Einkaufen in Österreich

Ausflugtipps – sehen und erleben

Einkaufen – zum Mitbringen oder selber behalten

4.1 Souvenirs

Typische Erzeugnisse einheimischer Handwerkskunst

Was bringt man den Liebsten zuhause mit? Ein Souvenir aus dem Urlaub sollte vor allem etwas über das Reiseland aussagen. Wer nach Österreich fährt, hat eine große Auswahl. Die verschiedenen Leckereien wie Sachertorte oder Mozartkugeln schmecken auch zuhause sehr gut und kommen immer gut an, vorausge-setzt die Fahrt in die Heimat wird unbeschadet überstanden. Beliebt übrigens auch der berühmte Obstler oder, mit einigen Prozenten weniger, der typische Marillenlikör (Aprikosenlikör).

Aber vor allem Keramik, Textilien, Kunst, und Holzschnitzereien aus Österreich sind beliebte Reiseandenken.


Landestypische Andenken aus den verschiedenen Regionen Österreichs

Salzburg, Steiermark und Kärnten:

Zinn und Keramik oder Kunstschmiedearbeiten, aber vor allem Trachten und Trachtenschmuck sind typisch für diese Gegend. Trachten haben in den letzten Jahren eine wahre Renaissance erfahren. Gemeint sind hierbei aber nicht nur das klassische Dirndl, sondern auch Lodenmäntel und nicht zu vergessen den schönen Trachtenschmuck, der ein Muss-Accessoir ist. Allerdings sind Trachten nicht unbedingt etwas für den kleinen Geldbeutel.

Vielleicht dann doch lieber ein Stück der berühmten Gmundner Keramik mit den typisch rustikalen Mustern? Viele der angebotenen Stücke sind heute noch handbemalt.

Tipp: Besuchen Sie den Töpfermarkt in Gmunden am Traunsee


Niederösterreich:

Typisch für diese Region sind Schmiedearbeiten.


Vorarlberg und Tirol:

Zu den beliebtesten Andenken aus dieser Gegend gehören vor allem Stickereien, Glas- und Keramikwaren und Holzarbeiten. Haben Sie nicht auch schon einmal die schönen Schnitzereien bewundert?


Burgenland:

Bei den Souvenirs aus dem Burgenland wird man zwangsläufig an alte Zeiten erinnert oder vielleicht sogar hinein versetzt. Die Töpfer- und Keramiktradition des Burgenlandes reicht bis in die Römerzeit zurück und ist heute noch allgegenwärtig. Des Weiteren kann man im Burgenland den Korbflechtern über die Schulter schauen und dabei vielleicht das passende Mitbringsel finden.


Kärnten:

Verschiedene Lederwaren und Felle findet man in Kärnten. Die Geschichte der Gerber und Sattler lässt sich anhand archäologischer Funde bis ca. 800 v. Chr. zurückverfolgen. Die Preisspanne bei diesen typisch Kärntner Artikeln ist ziemlich groß. Man findet Pelzmode, die wahrscheinlich die Kosten des gesamten Österreich-Urlaubs übersteigt aber auch Leder-Hosen in allen Variationen. Für Österreicher heute oft noch als Arbeitshose im Einsatz, ist die Lederhose für Touristen eine schöne Erinnerung an den Urlaub oder vielleicht auch der Trachtenlook für das nächste Oktoberfest.


Wer Porzellan, Antiquitäten oder Kunsthandwerk liebt, wird vor allem in Städten wie Wien und Salzburg fündig. Neben den alljährlich stattfindenden Antiquitätenmessen gibt es zahlreiche kleine Geschäfte und Lädchen in denen man ungestört stöbern kann.


Grundsätzlich gilt: Schön ist was gefällt. Ob Antiquitäten oder Gartenzwerge, jeder wird andere Vorstel-lungen vom perfekten Mitbringsel haben. In Österreich gibt es auf jeden Fall jede Menge verschiedene Souvenirs und landestypische Erzeugnisse, die entweder das Urlaubsfeeling zuhause noch ein bisschen verlängern oder die Herzen der Liebsten daheim ein wenig höher schlagen lassen.


4.2 Kleidung und Schmuck

nach oben

Österreich ist zwar nicht vergleichbar mit Paris oder Mailand, dennoch gibt es, besonders in Wien, immer mehr junge Designer, die das internationale Interesse auf sich ziehen. Die jährliche „Fashion Week Vienna“ gehört zum Mode-Highlight Wiens.

Die angesagteste Einkaufsmeile findet man in Wien zwischen Altstadt und Westbahnhof. Umgeben von beeindruckenden Residenzen und Baudenkmälern, macht das Einkaufen noch mal so viel Spaß. Auf der Mariahilfer Straße gibt es alles zum Thema Kleidung, Schmuck und Accessoires. In der Altstadt  findet man die verschiedensten Nobelläden, Parfümerien und Juweliere. Aber auch wer etwas weniger ausgeben möchte, wird hier fündig: samstags bietet ein Flohmarkt allerhand für Sammler und Souvenir-Jäger. Luxusfans sollten sich die beliebteste Shoppingmeile Wiens, auch das „goldene U“ genannt, nicht entgehen lassen. Rund um den Kohlmarkt findet man Hochkarätiges und Luxusmarken wie Cartier, Chopard und Bulgari.

Tipp: Machen Sie einen Abstecher in die Gumpendorfer Straße. Diese, von Touristen noch weitgehend unentdeckte und von Einheimischen geschätzte Nebenstraße zwischen Mariahilfer Straße und Naschmarkt, gilt als wahrer Insidertipp. Geschäfte, Cafés und Lokale reihen sich hier aneinander.

Fast jeder geht im Urlaub auf Shoppingtour - das gehört halt einfach dazu. Österreich hat auf diesem Gebiet, neben den vielen Sport- und Freizeitangeboten, einiges zu bieten. Einkaufszentren, Souvenirläden und tolle Einkaufsstraßen lassen einkaufswillige Herzen höher schlagen.

Die berühmtesten Einkaufsstraßen Österreichs auf einen Blick:

Innsbruck: Maria-Theresien-Straße – gilt als eine der schönsten Prachtstraßen Europas. Viele Geschäfte zum Shoppen oder Stöbern vor der bezaubernden Bergkulisse der Nordkette.

Salzburg: Getreidegasse, Linzergasse – neben der prunkvollen und turbulenten Getreidegasse,  geht es in der Linzergasse eher beschaulich zu. Viele Boutiquen und Schuhgeschäfte laden zum bummeln ein.

Klagenfurt: Alter Platz, Kramergasse – wurde 1961 zur ersten Fußgängerzone Österreichs. Kramläden und Designermode mit italienischem Flair. Das Besondere: Das Kinderwerk Klagenfurt kümmert sich während der Shopping-Tour um die Kleinen.

Wien: Kärntner Straße und Mariahilfer Straße – hier findet man fast alle großen bekannten Kaufhausketten. Straßencafés sorgen für Ruhe auf der größten Einkaufsmeile Österreichs.

Linz: Linzer Landstraße – nach der Mariahilfer Straße in Wien, die zweitbeliebteste Einkaufsmeile mit vielen Fachgeschäfte, in der Nähe des Linzer Bahnhofs.

Graz: Herrengasse, Sackstraße – auch `Kunstmeile` genannt ist ein Muss für alle Antiquitäten-Liebhaber.

Bregenz: Kornmarktplatz, Kaiserstraße – im eher kleinen Bregenz findet man alle wichtigen Geschäfte rund um die Kaiserstraße. Kindermode, Designermarken, Juweliere oder traditionelle Familienbetriebe nah beieinander.

4.3 Einkaufszentren und Straßenmärkte

nach oben

Wer in Österreich auf Märkten und Messen einkaufen geht, wird dort alles Mögliche finden. So kann man auch auf jedem Straßenmarkt traditionelle Souvenirs einkaufen. Diese meist charmanten Märkte liegen häufig am Hauptplatz jener Stadt bzw. jenes Dorfes. Dabei werden die Straßen für den Verkehr großteils gesperrt. Die Märkte finden überwiegend Freitags- und Samstagvormittags statt. Auch Frischware direkt von Bauernhöfen ist hier zu bekommen.

Wer gerne in Einkaufszentren flaniert, findet diese nur in größeren Städten. Diese haben meist länger geöffnet, als die normalen Straßengeschäfte und bieten von A bis Z nahezu alles an.


4.4 Öffnungszeiten und Feiertage

nach oben

Im Normalfall sind die Geschäfte von Mo.-Fr. von 09.00 – 18.30 bzw. bis 20.00 Uhr geöffnet.

Samstags von 09.00 – 12.00 Uhr; jeden ersten Samstag im Monat können Geschäfte in Städten bis 17.00 Uhr die Türen öffnen.

Geschäfte in kleineren Orten und Gemeinden haben oft während der Mittagszeit zwischen 12.00 und 14.00 bzw. 15.00 Uhr geschlossen.


Lebensmittelgeschäfte öffnen in der Regel bereits vor 08.00 Uhr und schließen um 18.30 Uhr.

Verlängerte Öffnungszeiten gelten bis 21.00 Uhr, samstags ist meist um 18.00 Uhr geschlossen.

Tipp: In Geschäften an Bahnhöfen und auf Flugplätzen kann man teilweise bis 23.00 Uhr einkaufen.

Für alle Öffnungszeiten gilt: Sonderegelungen, vor allem für die Wochenenden, gibt es besonders für die Tourismusorte.


4.5 Fälschungen und Plagiate

nach oben

Wer in Österreich teure Markenprodukte sowie Luxusware kaufen möchte, sollte dies besser nicht auf dem Markt tun. Denn dort wird immer wieder mal mit Fälschungen gehandelt. Diese sind inzwischen so gut, dass man selber nicht feststellen kann, dass es sich dabei um kein Original handelt. Dies gilt auch für Souvenirs, wie Porzellan oder Ähnliches. Kaufen Sie derartige Artikel in den dafür vorgesehenen Geschäften.

Auch beim Bezahlen in Bar ist Vorsicht geboten. Es kann nämlich vorkommen, dass man Ihnen als Tourist beim Wechselgeld Falschgeld unterjubeln will. Daher prüfen Sie immer die Dicke der Scheine, sowie die Durchsichtigkeit und andere auffällige Merkmale. Besonders die 50-Euro-Scheine werden gerne gefälscht.


4.6 Altersgrenzen

nach oben

Wer mit seinen Kindern Urlaub in Österreich verbringt, sollte darauf achten, dass diese erst ab einem gewis-sen Alter in Österreich rauchen und trinken dürfen. Das Rauchen sowie das Trinken leichter alkoholischer Getränke wie Bier, Wein, Sekt und Mischgetränken ist ab 16 Jahren erlaubt. Stärkere Spirituosen erst ab 18 Jahren.


4.7 übliche Preise

nach oben

Hier einmal eine kleine Preisliste, damit man eine ungefähre Vorstellung davon hat, wie hoch die Ausgaben im Urlaub sein könnten. (Stand Juni 2009)

Sprit (Normalbenzin) (1L) ~ 1,34 Euro
Sprit (Super) (1L) ~ 1,34 Euro
Sprit (Diesel) (1L) ~ 1,37 Euro
Mietwagen (1 Tag) Ab ~ 50 Euro
Vignette (10 Tage für KFZ) ~ 7,70 Euro
Vignette (2 Monate für KFZ) ~ 21,80 Euro
Vignette (1 Jahr für KFZ) ~ 72,60 Euro
Haarschnitt für Damen ~ 20 Euro
24 Stunden Fahrkarte für Wien ~ 5,70 Euro
Skipass (6 Tage) ~ zwischen 120 – 240 Euro
Einfaches Essen Ab ~ 7 Euro
Eine Tasse Kaffee ~ 2,50 Euro
Ein Bier (0,33 L) ~ 1,05 Euro
Eine Flasche Wein ~ 2,50 Euro
Alle Preise inkl. USt. Irrtum vorbehalten.

Copyright © 2016 Kuren & Wellness powered by Reisebüro Helios. Alle Rechte vorbehalten.