Bräuche und Sitten in Österreich, Gewohnheiten in Österreich

Ausflugtipps – sehen und erleben

Bräuche und Sitten

5.1 Allgemein

nach oben

Österreich ist inzwischen sehr modern geworden, trotzdem hat man manchmal das Gefühl, dass in den ein oder anderen Stadtteilen oder Regionen die Zeit stehen geblieben ist. Sie verleihen einem nämlich das Gefühl, in der „Sissi-Zeit“ zu leben. Dies liegt daran, dass die Österreicher sehr traditionsbewusst sind. So ist es keine Seltenheit, wenn man in Österreich auch Trachten zu sehen bekommt. Auf dem ein oder anderen Wiener Opernball kommen die modernen Frauen immer mehr in edler Trachtenkleidung. So sieht man auch überall Geschäfte, die diese in allen Preisklassen herstellen. Jedoch sind es nicht nur die Frauen, die Trachtenkleidungen tragen. Auch Männer sind in Lodenjanker und Lederhosen zu sehen.


Eine weitere Besonderheit für Österreich ist der Heurige, welches ein Jungwein ist. Er wird in Heurigen-lokalen, auch bekannt unter Buschenschänken getrunken. Dazu werden deftige österreichische Gerichte serviert. So sieht man auch die jüngere Generation immer öfters in Heurigenlokalen Wein trinken.


Was die Österreicher angeht, sind diese sehr charmant und höflich, jedoch etwas zurückhaltend. Wer also ein Gespräch mit einem Österreicher führen möchte, muss diesen aus Eigeninitiative ansprechen.


5.2 Klischees

nach oben

Jeder von uns hat seine bestimmte Vorstellung von Österreich. Doch meist entsprechen diese Vorstellungen nicht der Wahrheit. So denken viele, dass Österreicher den ganzen Tag in Trachtenkleidung herumlaufen, jodeln, Wiener Schnitzel braten und abends Walzer tanzen gehen. Dies sind Irrtümer. Die ein oder anderen ziehen zwar gelegentlich Trachten an, meist aber nur zu Opernvorstellungen oder traditionellen Festen.

Auch das alle Österreicher jodeln können ist ein gewaltiger Irrtum. Nur sehr wenige können dies noch, jedoch machen sie es nur, um ihren Brauchtum zu pflegen. Ansonsten sind Österreicher mit der heutigen Technik von Telefonen und Internet vertraut.

Wer glaubt, dass er in Österreich nur die besten Wiener Schnitzel bekommt, hat nicht ganz Recht. Nur wenige Restaurants wissen, wie ein richtiges Schnitzel schmecken muss. Viele Österreicher wünschen sich aber, ein richtiges Wiener Schnitzel braten zu können. Das gleiche gilt für das Strudel backen. Der Großteil der Österreicher bevorzugt es immer noch, einen Strudel zu kaufen statt selber zu backen.

Das letzte Klischee, welches besagt, alle Österreicher tanzen Walzer stimmt keineswegs. Die meisten können überhaupt nicht tanzen, geschweige denn Walzer. In Österreich gibt es dennoch unzählige Bälle, wo sich all die zusammentreffen, die es können. Dabei handelt es sich nur um eine geringe Zahl an Leuten.


Insgesamt kann man sagen, dass alle Klischees wirklich nur Klischees bleiben und nie der Wahrheit entsprechen werden. Spätestens nach dem Besuch in diesem Lande wird man es selber feststellen können.


5.3 Kleidung

nach oben

In der Öffentlichkeit gibt es in Österreich keine Kleidungsvorschriften. Jedoch muss man -wie fast überall- darauf achten, dass man in Kirchen die Schulter und Knie bedeckt hält.

Ansonsten ist Österreich für seine Trachtenkleidung bekannt. So tragen Frauen die üblichen Dirndlkleider und Männer Lodenjanker und Lederhosen. Wer Trachten als Souvenir mitnehmen möchte, kann sie in den zahlreichen Fachgeschäften finden. Was nicht all zu schwer ist, da diese doch etwas spezielle Kleidung in Österreich nicht als altmodisch, sondern als traditionell empfunden und gerne gekauft wird, sowohl von Touristen als auch von Einheimischen.


5.4 Umgangsformen

nach oben

In Österreich ist es üblich sich mit „Grüß Gott“ oder etwas salopper mit „Servus“ zu grüßen. Mit Vornamen spricht man sich auch erst nach geraumer Zeit an. Ansonsten kann man sagen, dass die Ungangsformen in Österreich etwas formeller sind, als es in Deutschland üblich ist. Besonders auf Titel wird sehr viel Wert gelegt. Bei dem Umgang mit Frauen kann es häufiger vorkommen, dass diese mit „gnädige Frau“ angespro-chen werden. Auch der Handkuss wird noch häufiger gesehen.

Wer auf einer Feierlichkeit eingeladen ist, bringt immer Blumen oder ein kleines Geschenk mit. Des Weiteren sind die Umgangsformen so wie in Deutschland.


5.5 No-Go’s

nach oben

Kleiner Knigge für den Österreich Urlauber

Liegen Deutschland und Österreich nicht nur geografisch, sondern auch in vielen anderen Dingen ganz nah beieinander, so gibt es doch einige kleine Unterschiede im Detail. Auch wenn Ihnen manche österreichische Gepflogenheiten lustig vorkommen, lassen Sie es den Gastgeber nicht spüren. Gerade den deutschen Urlaubern wird eine solche Arroganz nur schwer verziehen.


Einige Grundregeln, die Sie nicht vergessen sollten:

Taxifahrern, Kellnern, Tankwarten, Toilettenfrauen und Friseuren sollte man ein Trinkgeld geben. Gerade in diesen Berufen sind die meisten auf ein Trinkgeld angewiesen, um finanziell über die Runden zu kommen.

Bestellen Sie in einem Café nicht einfach einen Kaffee, sondern studieren Sie die vielen Kaffeevarianten und bestellen Sie landestypisch einen „Braunen“, „Schwarzen“ oder „Melange“...

Sie finden die Blumen am Wegesrand so schön, oder möchten Pilze sammeln, dann empfiehlt es sich vorher nach zu fragen. Das Fremdenverkehrsbüro oder das Gemeindeamt können Auskunft über Pflanzen geben, die unter Naturschutz stehen. Besonders Pilzesammler sollten sich informieren. Für das Sammeln der „Schwammerl“, wenn mehr als nur der kleine Eigenbedarf gedeckt wird, gelten strenge Bedingungen: Es darf nur an geraden Tagen bis zu einer Menge von 1kg pro Person von 7-19 Uhr gesammelt werden.


Es sind nicht viele, aber ein paar wichtige Regeln, die man beachten sollte wenn man in Österreich Urlaub macht.


5.6 Sprichwörter und Redewendungen

nach oben

Österreichische Sprichwörter... Keine Lebensweisheiten, aber typisch...

„Aufgewärmt ist nur ein Gulasch gut“


„Schaffa, schaffa, Hüsle baua“ - soll heißen “Arbeiten, arbeiten, ein haus bauen”


„Besser ein wackeliger Stammtisch als ein fester Arbeitsplatz“


„Das letzte Hemd hat keine Taschen“


„Der Gescheitere gibt nach, der Dumme fällt in den Bach“


„Ist der Berg auch noch so steil, a bisserrl was geht allerweil“


„ In der Not frisst der Bauer die Wurst auch ohne Brot“


„Knapp daneben ist auch vorbei“


„Kein Geld, keine Musik“

„Lieber einen Bauch vom Trinken, als einen krummen Rücken vom Arbeiten“


„Heu muss man ernten wenn die Sonne scheint“


„Nicht geschimpft ist auch gelobt werden“


„Nur die Ruhe putzt die Schuhe“


„Gschissn gschmissn” – soll heißen “Pech gehabt“


„Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht” - das kennen wir ja auch...


„Wer lange fragt, irrt lange rum“


„Schwitzen wie ein Firmpate” - Erklärung “Der Firmpate kommt beim Gedanken an die teuren Geschenke für das Firmkind ins schwitzen”


5.7 Witze

nach oben

Hier ist eine kleine Ansammlung von Witzen über Österreich und Österreicher. Doch Vorsicht! Erzählen Sie diese nicht in Österreich. Der ein oder andere Österreicher könnte dies schlecht auffassen. Diese Witze dienen nur zur Ihrer Unterhaltung. Also viel Spaß damit! :)


An der deutsch/österreichischen Grenze unterhalten sich zwei Zollbeamte über ein vorbeigefahrenes Touristenauto. "Schau mal die Deutschen sind so doof, die fahren mitten im Sommer mit Ski auf dem Dach herum." spottet der Österreicher. "Nein! Das sind doch Wasserski, die fahren bestimmt an den Wörtersee!" erwidert der Deutsche. Darauf der Österreicher: "Ja klar! So steil ist der Wörtersee doch gar nicht!"

Wie nennt man einen intelligenten Menschen in Österreich? Tourist...


Was macht ein Burgenländer wenn ihm kalt ist? Er stellt sich in die Ecke, dort hat es 90 Grad!

Warum stellt ein Burgenländer eine leere Weinflasche in den Kühlschrank? Vielleicht kommt jemand auf Besuch, der nichts trinkt!


Warum ist die Österreichische Fahne rot weiß rot? Damit sie von den Österreichern nicht umgekehrt aufgestellt wird.


Geht ein Österreicher auf dem Gehweg lang und sieht in 10 Meter Entfernung eine Bananenschale liegen. Was denkt er? Oh - verdammt, jetzt fliege ich schon wieder auf die Schnauze.


Was geschieht, wenn eine Blondine von Deutschland nach Österreich reist? In beiden Ländern erhöht sich der durchschnittliche Intelligenzquotient!


Ein Österreicher kommt zu einem Cola Automaten und wirft eine Münze ein. Die Maschine spuckt Cola aus. Der Ösi ist erstaunt. Er rennt schnell zur Bank, um Münzen zu besorgen, kommt zurück und wirft wie ein Irrer Münzen ein. Der Automat gibt ihm natürlich jedesmal eine Cola. Ein Schweizer tritt hinter den Österreicher und schaut für einige Minuten zu. Dann sagt er: 'Entschuldige! Würdest Du mich auch mal an den Automaten lassen?' Der Österreicher wendet sich erbost um und sagt: 'Kannst Du nicht sehen, dass ich gerade eine Gewinnsträhne habe?'


Zwei Österreicher sind zum Fischen mit einem Boot auf dem See unterwegs. Die beiden sind sehr erfolgreich und fangen sehr viele Fische. Schließlich rudern sie zum Ufer zurück. 'Ich hoffe,' sagt einer der Österreicher, 'Du hast Dir die Stelle gemerkt, wo wir all diese Fische gefangen haben. Wir wollen morgen hier weiterfischen.' Der andere antwortet: 'Ja, natürlich! Ich habe ein Kreuz an die Bootsseite gemalt, um die Stelle zu markieren.' Da wird der erste wütend und sagt: 'Du Idiot! Wie willst Du sicherstellen, dass wir morgen wieder das gleiche Boot bekommen?'


Ein burgenländischer Student wird bei der Prüfung gefragt: "Was macht das Wasser bei 90 Grad Celsius?" "Einen Rechten Winkel, Herr Professor!"


5.8 Kurioses

nach oben



 

 

Alle Preise inkl. USt. Irrtum vorbehalten.

Copyright © 2016 Kuren & Wellness powered by Reisebüro Helios. Alle Rechte vorbehalten.