Reisen o. Hindernisse

Reisen ohne Hindernisse – mit Handicap und im Alter sicher unterwegs

9.1 Ärztliche Versorgung und Service

Da die ärztliche Versorgung in Italien so gut ist, brauchen sich auch pflegebedürftige Menschen sowie Menschen hohen Alters keine Sorgen zu machen. Beim Vorlegen der EHIC (European Health Insurance Card), dem Auslandskrankenschein, können Urlauber bei leichten Fällen kostenlos behandelt werden. Ohne diese EHIC kann eine Untersuchung ca. 20 Euro kosten, ein Rezept ca. 5 Euro. Trotz guter ärztlichen Versorgung und der EHIC werden nicht alle Kosten im Urlaub gedeckt. Bei einem notwendigen Rücktransport nach Deutschland übernimmt nicht die EHIC die Kosten, sondern die Auslandskrankenversicherung, wenn sie denn vorhanden ist. So können Sie unbesorgt in den Urlaub, auch bei einer Krankheit oder Verletzung. Sie genießen, die Ärzte in Italien erledigen den Rest.

9.2 Barrierefrei reisen

Vor einer Auslandsreise scheuen viele Menschen mit Behinderung noch zurück. Dabei gibt es heutzutage viele Reiseziele, die man auch barrierefrei erreichen kann. Ob allein oder in der Gruppe, die Reise sollte ordentlich geplant werden. Hotels, die auf Menschen mit Handicap eingestellt sind, gibt es genug, man muss nur hinfahren. Es gibt so viele schöne Orte und Reiseziele auf dieser Welt, die es zu entdecken gilt – auch mit oder trotz Handicap. Und es gibt so viele reisefreudige, behinderte Menschen, die gerne mal die Landesgrenzen verlassen möchten. Der Alltag von Menschen mit Handicap ist voller Stolpersteine, und das ist leider auch im Urlaub oft nicht anders. Spontan in den Urlaub fahren zu können ist in den seltensten Fällen möglich. Jüngste Zahlen belegen, dass es in Europa rund 127 Mio. Menschen mit einem Handicap gibt, von denen mehr als die Hälfte in der Lage wären zu verreisen. Aber auch der Personenkreis 60Plus wird immer größer. Es wird in Zukunft immer mehr ältere Menschen geben, die auf eine barrierefreie Art zu reisen angewiesen sind. Die Tourismusbranche ist also im Zugzwang und wird diesen Bereich weiter ausweiten.

Auch Italien ist in Bezug auf behindertengerechtes Reisen zweigeteilt. In einigen Orten stellt man sich einfach nicht den Anforderungen, die ein barrierefreies Reisen ermöglichen könnten. Gründe für eine nicht-barrierefreie Stadt gibt es in Italien mehr als genug. Es gibt so viele alte Städte, in denen eine Altstadt ohne Kopfsteinpflaster undenkbar wäre. In Museen oder Galerien im historischen Stadtkern gibt es eher selten Aufzüge und Lifte, die auf Rollstühle genormt sind. Aber selbst außerhalb dieser Städte gibt es Regionen, in denen noch historische Wanderwege aus dem Mittelalter erhalten geblieben sind – schön anzusehen, aber leider nicht rollstuhlgerecht.

Da gibt es aber auch noch die ganz andere Seite Italiens. Orte und Städte, in denen barrierefreies Reisen nicht nur möglich ist, sondern auch zum reinsten Vergnügen wird. Hier beginnt der wohlverdiente Urlaub wirklich schon direkt bei Anreise. Der Besuch eines Konzertes, eines Museums oder eines Einkaufszentrums ohne Einschränkungen. Strände, an denen es eine Rollstuhlrampe für das Badevergnügen gibt, findet man ebenfalls. An den Stränden, die einen barriefreien Zugang zum Meer ermöglichen gibt es oft auch Bars und Restaurants, die sich um das Wohl der behinderten Gäste kümmern. Rollstuhlgerechte Toiletten und Parkplätze verstehen sich von selbst.
Da Italien landschaftlich gesehen für jeden Geschmack etwas zu bieten hat, kann man sehr schöne Wanderwege im Gebirge oder im Flachland finden, die für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

Tipp: Bei den italienischen Eisenbahnen kann man nützliche Broschüren zum Thema Reisen mit Behinderungen bekommen.

9.3 Ausflugsziele für Senioren

Jahr für Jahr lockt es immer mehr Reisende nach Italien. Denn neben viel Natur, gezeichnet durch die Berge, das Meer und die Seen, gibt es noch viele Sehenswürdigkeiten, die nicht nur ein Hit bei Familien und Jugendlichen, sondern auch bei Senioren sind. Die schönste Art Geschichte zu lernen ist, wenn man sie selber miterleben kann. Viele Senioren interessieren sich für die römische Kultur und Geschichte und besuchen daher gerne Rom. Dort können Sie die Spuren aus der Vergangenheit sehen und bei einer Stadtführung alles bequem mit dem Bus besichtigen. Auch die beliebten Ziele Florenz, Venedig und Pisa sind bei Senioren sehr beliebt. Dort bekommen Sie einen Einblick in ein anderes Leben.
Auch die Adria ist ein beliebtes Reiseziel bei den Senioren. Zahlreiche Strände, die Meeresluft und viel Natur sind hier Bestandteil der Heiltherapie und laden somit zu einem idealen Kururlaub ein. Auch für Weinliebhaber ist die Adria schön, da Sie hier sehen können, wie der Wein noch per Hand hergestellt wird.
Wer sich besonders für eine artenreiche Natur interessiert, sollte einen Ausflug auf die Insel Ischia wagen. Neben Eidechsen, Schmetterlingen und zahlreichen anderen Insekten kann man hier auch viele Kulturpflanzen entdecken. Beispiele dafür sind Wein, Tomaten, Zitronen, Feigen, Datteln und Granatäpfel. Neben der Natur gibt es auf Ischia auch viele Festungen, welche auf Felsen liegen und einen interessanten historischen Hintergrund haben. So verbindet man hier Natur und Kultur in einem Ausflug. Durch ihren vulkanischen Ursprung ist Ischia auch ideal zum Kuren. Auf der Insel sind auch mehrere Heilbäder, die zur Erholung sowie zum Heilen bestens geeignet sind.

Alle Preise inkl. USt. Irrtum vorbehalten.

Copyright © 2016 Kuren & Wellness powered by Reisebüro Helios. Alle Rechte vorbehalten.