Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Männer und Kosmetik – warum nicht auch einmal einen Wellnessurlaub buchen?

Männer und Körperpflege – das sind für viele Männer zwei ganz unterschiedliche Welten. Wer zugibt, etwas mehr für sich selbst zu tun, der läuft ganz schnell Gefahr, als Weichei abgestempelt zu werden. Es stimmt zwar, dass Männer weniger Pflege nötig haben als Frauen, allein schon aus dem Grunde, weil ihre Haut deutlich dicker ist und auch unempfindlicher, zudem ist sie auch noch fettreicher.

Daher ist es kein Wunder, dass Männerhaut mit Umwelteinflüssen und Sonneneinstrahlung weitaus besser zurecht kommt als die Haut der Frauen.

Aber auch Männerhaut braucht ab und zu ihre Streicheleinheiten, damit sie lange jung bleibt und auch schön vital aussieht. Bei den jüngeren Männern setzt sich mittlerweile schon ein Trend durch, denn viele von ihnen interessieren sich für Pflege und investieren auch darin. Viele nutzen mittlerweile auch die Möglichkeit, einen speziellen Wellnessurlaub in Deutschland zu machen, denn viele Wellnesshotels haben sich schon auf die Zielgruppe Mann eingestellt.

Aber bevor man sich zu einem solchen Schritt hinreißen lässt, tasten die meisten Männer sich zunächst über die Hautpflege an die Sache heran.

Männer brauchen nicht unbedingt viele Tuben und Tiegel, das Wichtigste ist bei ihnen auf jeden Fall die Gesichtsreinigung. Die Männerhaut glänzt sehr gerne um Nase und Stirn herum, und genau dort neigt sie dann auch sehr oft zu Mitessern oder gar Pickeln. Nutzt man auf den Hauttyp abgestimmte Produkte, dann kann dieses Abhilfe schaffen. Bei einer fettigen Haut muss es nicht unbedingt eine zusätzliche Creme sein, wenn die Haut aber eher zu Trockenheit oder auch Empfindlichkeit neigt, dann lohnt es sich schon, beispielsweise in spezielle Rasiergels zu investieren, die mit Kalzium oder Allantoin versetzt sind, oder auch in Cremes mit Glyzerin oder Olivenblattextrakt.

Keine gute Idee ist es, an die Cremetöpfe der Gattin zu gehen, denn Frauenhaut hat ganz andere Bedürfnisse als Männerhaut. Für viele Männer sind diese Pflegeprodukte gar nicht geeignet, denn oft sind diese Cremes rückfettend, und das bekommt der Männerhaut nicht wirklich. Wenn diese Creme auf eine fettige Männerhaut trifft, dann kann sie sich ganz schnell wie ein Film über die Haut legen. Das ist nicht nur sehr unangenehm, sondern kann auch noch Pickel und Mitesser verursachen. Fettige Männerhaut braucht eher feuchtigkeitsbindende Stoffe. Generell sollten Pflegeprodukte immer auf die Haut zugeschnitten werden. Das ist der Grund, warum es mittlerweile spezielle Pflegelinien für den Mann gibt.

Wenn Frauen sich jeden Tag von oben bis unten eincremen hat das seinen Grund, aber der Mann muss es Frau nicht gleichtun. Die Männerhaut hat mehr und auch größere Talgdrüsen, so dass ihre Haut seltener zu Trockenheit neigt, da ihre Talgdrüsen auch mehr Fett produzieren. Das ist auch der Grund, weshalb Männer für gewöhnlich später Falten bekommen, die dann aber umso tiefer sind. Frauen bekommen daher eher Knitterfältchen, da ihre Haut sehr viele trockener und auch dünner ist. Natürlich können auch Männer unter einer trockenen und empfindlichen Haut leiden, aber auch hier empfehlen sich Pflegeprodukte für die Männerhaut.

Sehr häufiges Duschen und dann vielleicht mit günstigen Duschgels können aber auch beim Mann dazu führen, dass die Haut austrocknet. Auch die bei Männern sehr beliebte Seife kann diesen Effekt haben. Wer als Mann eine trockene Haut hat, der ist mit rückfettenden Duschcremes oder auch Ölen sehr gut bedient, diese sollten aber sparsam eingesetzt werden. Wer mehrmals täglich duschen muss, der kann sich auch auf die Bereiche beschränken, die für die Geruchsbildung verantwortlich sind, wie beispielsweise die Achselhöhlen oder die Füße. Es muss nicht immer der ganze Körper eingeseift werden.

Die häufigsten Schönheitsprobleme bei Männern sind Schuppen, Pickel und auch Haarausfall. Unreine Haut und Pickel kommen sehr oft zutage, wenn die Männer sich rasieren, das ist eine Folge der Reizung. Wenn allerdings viele Pickel sprießen, dann sollte man den Hautarzt aufsuchen, der dann die passenden Pflegestoffe empfehlen kann. Gerade bei Männern mit einer empfindlichen Haut kommt dies oft vor, oder auch bei allen, die gerade erst die ersten Erfahrungen mit dem Rasieren machen. Oft beruhigt sich die Haut aber wieder, wenn man das passende Rasiergel oder auch Aftershave nutzt.

Auch die Kopfhaut ist eine Problemzone, denn auch dort wird vermehrt Talg gebildet, durch den dann Schuppen entstehen können. Abhilfe schaffen hier ganz spezielle Shampoos. Auch bei hormonell bedingtem Haarausfall kann man etwas machen,

denn dafür gibt es Haarwässer mit Wirkstoffen wie Minoxidil, und auch Nahrungsergänzungsmittel können helfen, den Haarausfall zu verlangsamen.

Ob Männer auch Antifaltencremes benötigen, das ist nicht eindeutig zu beantworten. Auf jeden Fall brauchen sie irgendwann eine reichhaltigere Pflege, denn spätestens ab dem 60. Lebensjahr wird auch die sonst so robuste Männerhaut dünner, auch empfindlicher und schlaffer. Sie spannt dann schnell nach dem Waschen und juckt. Gesicht, Unterschenkel und Unterarme neigen dann zur Trockenheit. Wer dagegen etwas tun möchte, der sollte Produkte mit AHA oder auch Hyaluronsäure nutzen. Dadurch wird die Haut befeuchtet und die ersten Zeichen der Hautalterung werden gemildert.

Auch Sonnenschutz sollte für die Männer kein Fremdwort sein. Allerdings sind auch hier die reichhaltigen Cremes der Damen nicht die richtigen Produkte. Sprays oder Gele sind besser für die Männerhaut. Wichtig ist es für die Männer aber auch, an die Kopfhaut zu denken. Gerade, wenn sich das Haar lichtet, braucht die Haut auch da einen Sonnenschutz. Übrigens halten dicht gewachsene Barthaare die Sonne sehr effektiv ab.

Wenn Mann sich erst einmal an die Pflege herangetastet hat, dann ist auch der Weg zu einem tollen Wellnessurlaub frei.

September 21st, 2015 | Leave a Comment

Bayerischer Wald – Wellnessurlaub im erholsamen Naturgebiet

Fit und aktiv – unter diesem Motto macht der Bayerische Wald mobil für allerlei sportliche Aktivitäten in seiner weitgehend intakten Natur.

Zusammen mit dem tschechischen Nationalpark Sumava bildet der Bayerische Wald die größte geschlossene Waldfläche Europas – eine gewaltige Ursprünglichkeit, die international als gutes Beispiel für Ökologie und Nachhaltigkeit gilt. Im Herzen dieser Landschaft liegt der Nationalpark Bayerischer Wald. Mit seinen 243 Quadratkilometer erstreckt er sich über eine Fläche, die so groß ist wie die Bankenmetropole Frankfurt – und ebenso erlebnisreich.

Nur anders eben. Anstatt Finanzhaien begegnet man hier Luchsen, Wölfen und Fischottern, Biber stauen ihre Bäche auf und der halbmetergoße Habichtskauz zieht seine Kreise über Wipfel und Höhen. Sie alle teilen sich ihre Heimat mit über 3.500 anderen Tier- und Pflanzenarten. „Natur, Natur sein lassen“, mit diesem Vorsatz konnte im Nationalpark Bayerischer Wald die Wildnis und Artenvielfalt als kostbares Gut für künftige Generationen erhalten werden.

Unter Radlern gilt die Region im Südosten Deutschlands, die traditionell stark familienorientiert ist, als eine der schönsten Mountainbike-Reviere in Mitteleuropa und immer wieder noch als Geheimtipp. Hier findet jeder Biker die passende Strecke: familiengerechte Wege wie auf der Eisensteinertour, die längste zusammenhängende Trail-Strecke Europas und Adrenalin geladene Downhill-Passagen im Bike-Park am Geißkopf.

Auch Radwanderer kommen auf ihre Kosten – Langstreckenfahrer auf dem Fernradweg Regensburg-Prag ebenso wie gemütliche Etappensieger auf zahlreichen Themenwegen. Insgesamt führen gut 1.500 Kilometer markierte Radwege durch urwüchsige Natur, entlang an Flüssen und über Berghöhen, die einen guten Tritt verlangen.

Reitern ermöglicht ein Wellnessurlaub im Bayerischen Wald auch viele Fazilitäten: Wanderritte, Reiterferien ohne Eltern, Unterricht, Kutschfahrten, Sternritte, Vorbereitung auf Prüfungen, therapeutisches Reiten – oder der Besuch der Westernstadt Pullmann City in Eging am See. Die lebendige Westernstadt versetzt ihre Besucher auf einem Areal von 200.000 Quadratmetern in die amerikanische Vergangenheit zurück. Übrigens auf der Terrasse des Saloons hat man einen sicheren Platz, wenn die Bisons durch die Stadt ziehen.

Wie ein roter Faden zieht sich der Goldsteig durch den Wander-Wald. Mit seinen 660 Kilometern ist er der längste Fernwanderweg Deutschlands und wurde vom Deutschen Wanderverband mit einem Qualitätsprädikat ausgezeichnet, In seiner Vielseitigkeit ist der Goldsteig kaum zu überbieten: Auf mehrtägigen Distanzwanderungen, Sterntouren oder einem gemütlichen Spaziergang können die Naturattraktionen und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Region erkundet werden. Über 60 wanderfreundliche Ge(h)nuss-Gastgeber laden zur entspannten Verkostung lokaler Spezialitäten ein. Auch mehrere Angebote für „Wandern ohne Gepäck“ sind im Angebot.

August 27th, 2015 | Leave a Comment

Wellnessreise gegen den Stress

Mitten in Hessen, erhebt sich seit über 800 Jahren oberhalb der malerischen Stadt die „Burg Staufenberg“. Die heute schlossartig restaurierte Burg ist mit ihrer weithin imposanten Erscheinung, weithin sichtbar über das wunderschöne Lahntal, auch heute noch ein bevorzugtes Domizil für jene, denen eine elegante Atmosphäre in historischer Kulisse wichtig ist. Erlesene Antiquitäten bestimmen das Ambiente der ehemaligen Wehrburg. Mit der Viersterne Zertifizierung findet der Hotelgast vollkommene Ruhe und Entspannung in einer besonderen Umgebung mit dem Flair der guten alten Zeit. Jedes Detail, zum die Himmelbetten, vermittelt auf seine Weise ein wohltuendes und besinnliches Wohlgefühl. Das einzigartige historische Ambiente, in Verbindung mit der persönlichen Atmosphäre eines Privathotels, garantiert eine unvergessliche Wellnessreise in Hessen.

Auch das Restaurant des Hauses bietet überregionalen Gästen eine ganz besondere Kulisse für vielseitige Schlemmereien. Auch als Geschäftsreise- und Tagungshotel genießen bundesweit agierende Firmen den individuellen Service der Burg Staufenberg. Ein Aufenthalt in einer echten Burg kann für viele internationale Businesspartner und Gäste ein Highlight für einen erfolgreichen Geschäftsbesuches sein.

Feste feiern gehört zu einer Burg, wie der Ring zur Hochzeit. Daher bietet Burg Staufenberg werdenden Ehepaaren, Jubilaren und Festveranstaltern ein unvergessliches Erlebnis. Die Räumlichkeiten bieten Gesellschaften bis 80 Personen Platz.

So individuell und einzigartig wie das Hotel selbst sind auch die Möglichkeiten seiner Gäste. Daher lohnt sich ein Besuch auf jedem Fall, in der Burg, die Mauern gegen den Stress hat.

August 14th, 2015 | Leave a Comment

Wellnesswochenende in Kurstadt Bad Pyrmont – Niedersachsens Schönheit

Letztes Wochenende hat es meine Freundin und mich zum ersten Mal an dem Weserbergland verschlagen. Sicherlich war uns die Region zuvor ein Begriff, aber dennoch waren wir uns ihrer Vielfalt und natürlichen Schönheit bewusst und

zugleich überrascht, wie viele Möglichkeiten sich anbieten, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch zu Pferd erkundet werden können. Da wir uns auf den Rücken eines Pferdes noch nicht so richtig sicher fühlen, haben wir uns kurzerhand für die harmlose Variante, nämlich für Fahrräder, entschieden, um uns die milde Frühlingsbrise ins Gesicht wehen zu lassen.

Man kann wirklich sagen, dass die Landschaft eine stille und unaufdringliche Schönheit ausstrahlt, die der Seele gut tut und die steinernen Zeugen der deutsch-niederländischen Grenzgeschichte in Form von Schlössern, Landsitzen, Mühlen, Kirchen und verfallenen Burgruinen spiegeln den kulturgeschichtlichen Reichtum dieser Gegend wider.

Da das Land eben ist, standen unserem Radelvergnügen keine steilen Hänge im Wege. So gesehen ist es mit Sicherheit kein Zufall, dass Deutschlands Ferienstraße, die „Oranier-Route“ hier zu finden ist. Neben den Radrouten hat uns vor allem begeistert, dass wir uns stundenlang in freier Natur bewegen konnten, ohne auch nur einmal mit dem Straßenverkehr in Berührung zu kommen. Bemerkenswert ist auch, dass hier in der Umgebung fahrradfreundliche Hotels zu finden sind.

Wen es jetzt nicht auf den Rücken eines Pferdes verschlägt, kann Paddeltouren auf See, Fahrten mit der Straßenbahn oder eine Schifffahrt unternehmen. Auf den vielen Seen und Flüssen können Segler, Schwimmer, Surfer oder Motorbootliebhaber Wind und Wasser genießen. Naturbadestrände und der schönste Kurpark Deutschlands laden ein zum Verweilen ein. Liebhaber weiter Flächen unberührter Natur kommen auf deutscher wie auf niederländischer Seite voll auf ihre Kosten. Die deutsch niederländischen Regionen, wie auch Bad Pyrmont, bieten eine Fülle kultureller Sehenswürdigkeiten und die Landschaft auf beiden Seiten ist eine Wohltat für Auge und Seele.

Hier in Niedersachsen gibt es noch so vieles zu entdecken, was wir aus Zeitgründen leider nicht alles erleben konnten. Man kann sagen, dass die Stadt Bad Pyrmont in Niedersachsen Kurstadt und Erholungsort zugleich ist und die ganze Schönheit Niedersachsens widerspiegelt. Die Zeit für unser Wellnesswochenende in der Kurstadt war leider zu kurz, aber wir werden gerne wiederkommen.

August 14th, 2015 | Leave a Comment

Wellness in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Prachtvolle Renaissance- und Barockbauten, verspielte Fassaden, rustikales Fachwerk – Erfurts denkmalgeschützte Altstadt wirkt wie ein quicklebendiges Museum. Und auf den 70 Stufen hoch zum Domberg, wo der monumentale Mariendom und die Severikirche über der Stadt thronen, begreift man, dass Erfurt einst Beinamen „thüringisches Rom“ trug. Zumal Kirchen, Klöster und Kapellen das Stadtbild mit über 50 Türmen schmücken.

Überall Spuren berühmter Männer: Luther wurde im Dom St. Marien zum Priester geweiht, Familie von Johann Sebastian Bach bestimmte mehrere Generationen das Musikleben. Und Goethe traf 1808 sogar Kaiser Napoleon.

Bis 150 Brücken und Stege führen über Gera, Berg- und Walkstrom. Die eindrucksvollste und längste ist die Krämerbrücke, geschlossen mit Häusern bebaute Brückenstraße Europas. Winzige Lädchen rechts und links, stilvolles Kunstgewerbe neben Leckereien. In Restaurants gibt es Regionaltypisches: Senf, Honig, Würste, Obstbrände und Süßes aus der Schokoladenmanufaktur. Besonders knackig und frisch sind die Backwaren aus der Bäckerei. Und wer eine Pause einlegen will, kann sich eine Auszeit in den gemütlichen Cafés nehmen. Ein Urlaub in Erfurt widerspiegelt Wellness in Thüringen und vereint Wohlsein und geschichtliches Abenteuer. Hier verschmelzen sich Körper, Geist und Seele mit Einklang der Natur zu einem Ganzen und schenken neue Lebenskraft. Auch stehen komfortable Wellnesshotels in diesem thüringischen Ort zur Verfügung, die mit zahlreichen Wohlfühl-Einheiten jeden Besucher faszinieren und von Kopf bis Fuß verwöhnen. Erfurt in Thüringen ist ein absoluter Geheimtipp für Deutschland-Reisen und lässt Urlauber an allen Ecken und Flecken staunen.

August 13th, 2015 | Leave a Comment

Wellnessangebote Deutschland ohne Grenzen

Etwas von der Karibik, etwas von einer Wüste – so fasziniert die Ostsee in Deutschland tausende von Urlauber. Ein glänzendes Meer, am Sandstrand ein Hauch von bunten Tupfer, die Menschen. Und am blauen Himmel die kleinen

weißen Punkte, das müssen die Möwen sein. Die Ostseestrände sind einfach einzigartig – und die schönsten Urlaubsziele Deutschlands. Um ein wahres Erholungsparadies zu erleben, müssen Sie nicht weit wegfliegen. Es gibt nämlich auch zahlreiche Wellnessangebote in Deutschland.

Gerade die Faszination der Natur lässt uns in Deutschland klein werden. Wie hier auf Rügen. Eine Insel, idyllisch, einsam, atemberaubend und schön. Hier entspannt sich derjenige gut, wer Eindamkeit in den Dünen sucht.

Ein paradiesisch ruhiger Strand auf der Wellnessinsel Usedom in Zinnowitz mit hellem, weichen Sand. Strand-Events sind nur das halbe Vergnügen auf Usedom. Waldreiche Gegende und weite Wanderwege laden ein zu langen Spaziergängen. Zudem locken Flaniermeilen mit Café, Restaurants und Shops.

In Graal-Müritz kann man gut durchatmen: Nirgendwo ist eine Landschaft elementarer, die Wirkung von Sonne, Wind und Salz direkter. Der Mix aus See- und Waldluft ergibt ein besonderes Bioklima.

Aktiv sein, wandern, Rad fahren und die Wellnesswelt entdecken – Urlaubsmotive, die für mehr und mehr Reisende wichtig werden und die in Deutschland reichlich ermöglicht wird.

Das sind nur einige wenige Beispiele für Wellnessangebote in Deutschland, es gibt noch mehr Ziele, die ideal – für deutsche, aber auch für viele ausländische Gäste – einfach für alle sind.

Und andere wiederum, wissen nicht, dass sie in einem sehr nachgefragten Urlaubsland leben und suchen das Glück in der Weite, obwohl es vor ihren Füßen liegt.

August 7th, 2015 | Leave a Comment

Zum Kurfürsten – das Hotel für Wellness

Rheinland Pfalz macht immer mehr als mondänes Reiseziel von sich reden. Dazu zählt eine Vielzahl an Restaurants ebenso wie der Bau neuer Wellnesshotels. Das Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten setzte ein architektonisches Ausrufszeichen, am Kurpark und in Nähe von Wald und Weinbergen ist es wieder mit einem Spitzenhotel in Rheinland-Pfalz vertreten. Die Besonderheit: Jedes der Zimmer unterscheidet sich in der Ausstattung von den anderen. Große Fenster und französische Balkonen kennzeichnen die Architektur des Hauses. Das Hotel Zum Kurfürsten richtet sich an internationales Publikum. Das spiegelt auch das kulinarische Angebot wider. Die Anlage verfügt über ein großes Sport- und Wellnessangebot. Dazu gehören Solarium, Pools, Fitnessräume und Beautybereiche. Dieses Wellnesshotel punktet auch mit der Lage und sorgt für Hochgenuss. Doch als Gast sollte man nicht nur im Haus schweifen. Auch in der Umgebung mit Maren und Seen gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Spannende Ausflugsmöglichkeiten, wie Tierparks und der Erlebniswelt Nürburgring liegen ganz in der Nähe zum Hotel. Kunstvolle Brunnen und historische Bauten geben die Möglichkeit die Geschichte des Ortes kennenzulernen. Gastfreundschaft und das Verwöhnen der Gäste sind nicht nur im Hotel zu spüren, sondern auch die Menschen sind hier freundlich und strahlen einen Charme von Willkommen aus. Hier sollen alle aufatmen können, die sich entspannen und dem Alltag entfliehen möchten. Man erfährt hier Wellnessgefühle, die über das bloße Verwöhnen des Körpers hinausgehen. Warum viele Urlauber hierher kommen liegt an der Kombination abwechslungsreicher Landschaften. Nichts ist schöner als aktive und passive Erholung miteinander zu kombinieren, was erholungssuchenden Urlaubern hier umfangreich geboten wird.

August 6th, 2015 | Leave a Comment

Wellnesshotels Deutschland – Wellness und Erholung pur

Patienten mit rastlosen Beinen können jetzt ein Lied davon singen. Motorische Unruhe und Einschlaf- bzw. Durchschlafstörungen aufgrund rastloser Beine senken die Lebensqualität erheblich. Viel weniger bekannt, jedoch

fast so häufig auftretend wie Migräne und Diabetes ist auch diese neurologische Erkrankung.

Es gibt aber zahlreiche Wellnesshotels in Deutschland, wo ein Aufenthalt in einen der Hotels Abhilfe verschaffen soll. Das Verstehen der Patienten im Mittelpunkt des in der Kombination einzigartigen Konzepts der Wellnesshotels mit gemütlicher Atmosphäre.

Die Therapie im Wellnesshotel beginnt mit einer ausführlichen ärztlichen Eingangsuntersuchung in unterschiedlicher Form, abhängig von dem jeweiligen Hotelservice. Richtige Medikamenteneinstellung sowie Ernährung am Abend beeinflussen die Qualität des Schlafens. Außerdem zeigen eiweißreduzierte Kost und der Verzicht auf Schokolade eine positive Wirkung auf weniger Rastlosigkeit und mehr Wohlbefinden. Besonders sanfte  Hügellandschaften und Orte mit zahlreichen Sportmöglichkeiten eignen sich für eine Therapie, die innere Ruhe bringen soll. Denn in der Bewegung zur Ruhe kommen gehört zu der Therapie gegen die neurologische Erkrankung dazu. Gerade Bewegung im Wasser eignet sich besonders für die Behandlung der rastlosen Beine. Als Therapieansatz werden des Weiteren Sportarten angeboten, wie Nordic-Walking, leichte Radtouren, und ausgeprägte Erkundungstouren in unverfälschter Natur.

Deutschland ist reich an schönen Landschaften und gepflegten Urlaubsorten, das sich zu entdecken lohnt. Von idyllischen Seen, Küsten, Almwiesen, Alpengipfeln und südländischen Flora reichen von einer Region zu anderen über. Manchmal glaubt man sogar in einem anderen Land angekommen zu sein – so unterschiedlich und vielfältig sind die Naturschönheiten des Landes. Je nach Belieben der Landschaftskulissen lässt es sich denn auch prächtig in den Wellnesshotels über die Natureindrücke sinnieren.

August 4th, 2015 | Leave a Comment

Wellness Kurzreisen im Bayerischen Wald

Die Vögel zwitschern, als gäbe es kein morgen, und die Sonne lugt hinter den dunkelgrünen Berggipfeln hervor, neugierig darauf, was der neue Tag bringen mag.  – So romantisch kann der Morgen im Bayerischen Golf- und Thermenland aussehen. Allerdings man muss schon früh aufstehen, um diese Idylle genießen zu können …

Doch auch etwas später am Tag können Sie sich das Gefühl von Reinheit und Frische gönnen, das Wellness Kurzreisen im Bayerischen Wald mit herrlichen Landschaftskulissen südlich der Donau bieten. Nehmen Sie Ihr Fahrrad, die Nordic-Walking-Stöcke, Golfschläger oder Wanderschuhe und machen Sie sich auf den Weg, die stillen Wälder, grünen Wiesen und artenreichen Flussauen zu entdecken. Nach einem so erfrischenden Tagesbeginn haben Sie sich Ruhe und verwöhnen lassen wahrlich verdient. In Bad Füssing strömen stündlich 100 000 Liter 56 Grad warmes Schwefel-Heilwasser aus 1000 Meter Tiefe. Auf Körpertemperatur gekühlt, wird es in ausgedehnte Thermalbäder geleitet und garantiert wohlige Entspannung.

In Bad Abbach sprudelt nicht nur Schwefel-, sondern auch Mineralwasser, das Körper und Geist belebt. Oder steigen Sie in ein Naturmoos-Bad. Das Gefühl des warmen, weichen Moores auf der Haut lässt einen sofort allen Stress und Alltag schnell vergessen.

Sie mögen das südliche Flair? In Passau werden Sie glauben, dass Sie in Italien angekommen sind. Entlang der imposanten Flüsse und landschaftlichen Inhalte kann man den Tag in einem besonderen Klima ausklingen lassen und einen aktiven Kururlaub in Passau erleben.

Juli 10th, 2015 | Leave a Comment

Harz Kurhotel – ein unvergesslicher Wellness Urlaub

Ein Wildsachwein steht am Straßenrand und lugt frech aus kleinen Äuglein. Zum Glück können wir rechtzeitig bremsen – ohnehin sollte man in dieser Gegend nie rasen, denn Tiere haben Vorrang, selbstverständlich. Als das Schwein wieder im Dickicht verschwindet, fahren wir zum nächsten Parkplatz, ziehen unsere Mützen über die Ohren und gehen los: hinein in die neblige Herbstlandschaften, immer dem Zeichen mit der Hexe nach.

Der Harz, das ist Wildnis mitten in Deutschland: ein dicht bewaldetes Mittelgebirge, etwa 130 Kilometer lang und 30 Kilometer breit. Moor, Flüsse und Tropfsteinhöhlen gibt es hier – und wilde Tiere: neben Schweinen zum Beispiel auch Hirsche, Eulen, Rehe und sogar Luchse.

Wir sind für eine dreitägige Kurzreise mit Freunden gekommen, um Wellness im Harz zu erleben. Doch schon jetzt, am zweiten Tag, stellen wir fest, dass unsere Zeit viel zu knapp bemessen ist. Allein mit Naturerkundungen ließe es sich hier prima eine ganze Woche aushalten. Und auch die mittelalterlichen Städte am Harzrand verdienen es, viel mehr als eines Blickes gewürdigt zu werden. Gestern sind wir in Allrode angekommen, einer Stadt mit langer Geschichte. Auf den Plätzen und in engen Gassen sind wir auf Kopfsteinpflaster spazieren gegangen, haben die Fachwerkhäuser bestaunt und den Nationalpark besichtigt.

Heute ist Verwöhnung im Hotel angesagt. Wir vertiefen uns in den Pools, ein Gefühl als ob das sprudelnde Wasser unseren Alltagsstress wegspült. Dann lockt uns die Außensauna, eine herrliche Saunalandschaft mit Erlebnis-Wasserfall. Schon fast eine Stunde haben wir uns dort aufgehalten – es kam uns aber vor, als wären es nur 10 Minuten gewesen – so wohl haben wir uns dort gefühlt. Am Ende hatten wir noch große Lust auf eine wohltuende Massage, die wir dann auch wahrgenommen haben. Wir glauben, dass wir eines der besten Wellnesshotels in Deutschland für unsere Reise ausgewählt haben. Der Hotelaufenthalt war gleichzeitig auch eine Entspannungs-Vorbereitung für den morgigen Tag. Denn für morgen, unser letzter Tag im Harz, steht volles Programm an.

Als wir abends den letzten Tag dieser Reise planen, können wir uns kaum entscheiden. Natürlich werden wir den Brocken besuchen, hinauffahren wollen wir mit der historischen Schmalspurbahn. Und da der Harz auch eine Region der Burgen und Schlösser ist, wollen wir anschließend noch eine Tour zum Schloss in Wernigerode unternehmen. Für eine Tropfsteinhöhlen-Besichtigung oder für weitere Spaziergänge fehlt dann leider die Zeit. Und so sind wir uns sicher, dass wir bald noch einmal in den Harz reisen werden. Vielleicht schon im Winter, wenn man auf Langlaufskiern durch die Wälder gleiten kann.

Juli 9th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum