Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Einfach entspannend – ein Silvester Wellnessurlaub im schönen Polen

Nicht viele Menschen planen ihren Urlaub zum Jahresende rechtzeitig. Bei den meisten kommt am Ende des Jahre eine Prise Frustration durch, und dann ist das Angebot: Hauptgericht Wellnessreise, genau richtig.

Es ist so einfach, einen Silvester Wellnessurlaub zu buchen, und mit etwas Glück bekommt man einen solchen Urlaub auch noch kurzfristig. Wer ein polnisches Ostsee Hotel für den Jahreswechsel ausgesucht hat, der darf sich auf einen besonderen Luxus freuen. Nicht nur gesunde und schöne Umgebungen sorgen für die angemessene Erholung und das selbst im Winter.

So mancher erfahrener Wellness-Freund mag im Winter nicht an die polnische Ostsee reisen. Zu groß sind die Bedenken, und zu schwer wiegt die Vorstellung von tosenden Wellen, eisigem Wind und tiefen Schneeverwehungen. Die Vorstellung trügt – zumindest teilweise.

Natürlich ist es in Polen im Winter kalt und natürlich liegt dort Schnee. Aber der Winter an der Ostsee wird durch die heimeligen Hotels mit ihren glühenden Kaminen und den großen, geheizten Wintergärten zu einer Oase für die vielen Wellnessgäste, die dick angezogen und mit Schnee auf der Jacke in die schönen Hotelhallen kommen und sich auf ihr warmes Essen freuen.

Ein Glas Sekt oder ein Aperitif sorgt für das erste Aufwärmen, vielleicht gefolgt von einer warmen Suppe. Nach einer Pause geht es weiter mit dem Hauptmenü. Der Nachtisch rundet das Dinner ab. Die meisten Gäste verlassen den Tisch in den großen und gepflegten Restaurants auch nach dem Essen nicht. Es lohnt sich, sitzen zu bleiben, aus dem Fenster zu sehen und draußen dem fallenden Schnee zuzusehen.

Erst spät am Abend finden die Gäste den Weg in ihre Zimmer, genießen vielleicht noch ein entspannendes Bad, nippen an dem bereit gestellten Wein, schauen etwas fern oder lesen in einem Buch, das sie aus der hauseigenen Bibliothek ausgeliehen haben, und gehen irgendwann schlafen, während draußen weiter der Schnee fällt. Wenn der 31. Dezember da ist, dann ist der außergewöhnliche Silvester Wellnessurlaub noch lange nicht zu Ende. Bequem geht es mit dem Shuttle direkt zum Veranstalter.

In Polen gibt es zwischen den Feiertagen viele Konzerte, Theatervorstellungen und weitere kulturelle Veranstaltungen, die es zu sehen lohnt. Wer das polnische Ostsee Hotel für seinen Aufenthalt über die Jahreswende gewählt hat, dem stehen auch diverse Wellnessanwendungen zur Verfügung. Gerade in Polen haben sich die Wellnesshotels einen besonders guten Ruf geschaffen, wenn es um Bäder und Massagen geht.

Solche Angebote können im Winter und im Sommer gebucht werden.

So richtig entspannt sind die Urlauber dann, wenn sie in der Silvesternacht feiern möchten. Feiern gibt es in den Hotels aber auch in den Städten der Umgebung. Im Hotel ist es weitaus bequemer, denn dort wird gemeinsam das neue Jahr begangen, bei Musik und Wein, nach polnischem Vorbild. Die Dinner-Tafel ist umfangreich und gegen Mitternacht wird meist noch ein weiterer Snack gereicht. Gefeiert wird bis in die frühen Morgenstunden, und wer am Vormittag des 1. Januar an den Strand geht, die salzige, wilde Luft einatmet, der wird alle Lebensgeister fühlen und voller Mut in das neue Jahr gehen.

Oktober 18th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum