Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Meine Wellnesskurzreise nach Fischerkathen in Polen

Nachdem mein Mann mir vor Jahren erklärt hatte, dass für ihn nur Aktivurlaube in Frage kommen würden und Wellnessreisen nur was für Frauen wären, habe ich mir dieses Jahr einen besonderen Wunsch erfüllt und ihm einfach eine Reise geschenkt, und die war natürlich für zwei Personen. Anhand des Namens: Kurkomplex Sandra & Sandra SPA, wusste er natürlich gleich, dass es sich um eine Wellnesskurzreise handeln müsse. Da es aber nur zwei Tage dauern sollte, nahm er meinen Vorstoß mit Humor und war selbstverständlich bereit, sein Geschenk anzunehmen. Ich war schon Wochen vorher aufgeregt, so lange ich hatte ich auf diese Chance gewartet.

Das Hotel liegt in Fischerkathen, wunderschön an der Ostsee in Polen und damit für uns aus Deutschland sehr angenehm zu erreichen. Wir sind mit dem Auto angereist und konnten das Hotel dank der guten Beschreibung leicht finden. Das Haus war sehr ansprechend. Wir wurden sofort in Empfang genommen und mit dem Lift zu unserem Zimmer gebracht.

Zum Haus gehören auch Bungalows, die einen sehr schönen Eindruck machten und die man im Sommer mieten kann. Nach der Anreise haben wir uns das Hotel und die Umgebung angesehen, und sind dann zum festlichen Abendessen gegangen. Das Essen war phantastisch, und es wurde sehr spät.

Am nächsten Tag sind wir nach dem Frühstück in den Wellnessbereich gegangen. Mich führte der Weg in das schicke Solebad, mein Mann wollte natürlich ins Schwimmbad, wo er etwas flotter schwimmen konnte. Nach einer Stunde kam er mir dann gut gelaunt entgegen. Nach dem Schwimmen folgte die Massage, und die hat meinem Mann besonders gut getan. Er gab später zu, dass diese Behandlung wirklich dringend nötig gewesen wäre. Der Masseur hat ihm außerdem noch einige Tipps gegeben, wie er den Muskelproblemen im Rücken in Zukunft entgegenwirken kann.

Mit jeder Stunde, die wir in Fischerkathen waren, hat sich so seine Einstellung zum Wellnessurlaub geändert. Am Nachmittag waren wir zusammen im Jacuzzi, und da wollte er schon fast nicht mehr raus. Die Inhalation, die wir am letzten Tag genossen haben, war sehr interessant. Wir haben beide keine Probleme mit den Atemwegen und waren auch während unseres Aufenthaltes absolut gesund. Trotzdem hat die Inhalation sehr gut getan. Man fühlt richtig, wie es den Atemwegen hilft.

Durch das Angebot „Wellnesskurzreise“, das ich gebucht hatte, bekamen wir noch eine zusätzliche Eintrittskarte für den Wellnessbereich und hatten so noch einmal 1,5 Stunden, um uns so richtig verwöhnen zu lassen. Ich habe später gesehen, dass es sehr viele Wohlfühlangebote im Hotel gibt, die man zubuchen kann, und die mich sehr interessieren.

Mit der Wellnesskurzreise haben wir zwei tolle Tage in Fischerkathen erlebt, und wir sind trotz der kurzen Zeit sehr erholt und natürlich mit leisem Bedauern abgereist. Kurz vor der Heimfahrt haben wir noch einen Spaziergang an der Ostsee gemacht und dort den Wassersportlern zugesehen. Und dort haben wir dann entschieden, dass sich ein Wellnessurlaub sehr gut mit Aktivprogrammen verbinden lässt. So kommt wirklich niemand zu kurz.

November 24th, 2015 | Leave a Comment

Das Urlaubsgefühl verlängern – Tipps um das Urlaubsfeeling möglichst lange zu erhalten

Der Sommerurlaub ist vorbei, und schon hat der triste Alltag wieder begonnen. Oft hat man das Gefühl, bereits nach ein paar Tagen wieder urlaubsreif zu sein, denn man ist bereits wieder gestresst. Aber es gibt einige Tipps, wie man das Urlaubsfeeling möglichst lange erhalten kann.

Wer sich nach dem Urlaub direkt wieder in die Arbeit stürzt weil er denkt, er hat genug Energie getankt, der sollte vorsichtig sein, denn der Körper hat im Urlaub einen eigenen Rhythmus und muss sich nach der Rückkehr erst einmal wieder umstellen. Dafür sollte man sich etwas Zeit nehmen. Um das Urlaubsgefühl lange erhalten zu können, sollte man bereits im Vorfeld der Reise gute Vorbereitungen treffen. Man sollte nicht zu früh in Urlaubsstimmung verfallen, denn dann hinterlässt man sehr oft ein Chaos zu Hause, das man nach der Rückkehr selbst wieder ausbaden muss. Alle Arbeiten sollten rechtzeitig an die vertretenden Kollegen übergeben werden, und der Schreibtisch sollte ordentlich aufgeräumt sein. So kann man ruhigen Gewissens in den Urlaub fahren. Auch wenn man zurückkommt sollte man sich einen freien Tag gönnen bevor man wieder an die Arbeit geht. So kann man in aller Ruhe die Koffer auspacken, und man hat auch noch Zeit, um seinen Gedanken an den Urlaub nachzuhängen. Man sollte sich diesen Tag gönnen, um schon einmal zu waschen oder auch der Familie die Urlaubsfotos vom Urlaub in Polen zu zeigen.

Ein guter Tipp ist auch, erst am Donnerstag wieder mit der Arbeit zu beginnen. Man kann eine halbe Stunde eher anfangen, so kann man sich erst einmal ohne Kollegen einen Überblick verschaffen. Und dann sind es nur noch zwei Tage bis zum Wochenende. Bei Kontakten zu ausländischen Kunden ist es angebracht den Tag der Rückkehr einen Tag später zu legen als er eigentlich ist. So kann man umgehen, dass man gleich am ersten Tag mit Telefonaten und emails bombardiert wird. So kann man erst die internen Dinge regeln und dann am nächsten Tag wieder entspannt mit den Kunden sprechen.

Um die Erinnerungen an eine schöne Reise möglichst lange zu erhalten, kann man sich kleine Mitbringsel aus dem Urlaub auf den Schreibtisch oder auf die Fensterbank stellen. Wie wär´s mit ein paar Muscheln oder Sand? Auch ein schönes Hintergrundbild mit Strand oder ein Bildschirmschoner sind hier geeignet, um das Urlaubsfeeling zu erhalten.

Auch sollte man nicht versuchen, bereits am ersten Tag alles Liegengebliebene zu erledigen, statt dessen sollte man sich erst einmal einen Überblick verschaffen. Man sollte sich eine Prioritätenliste erstellen und alles nacheinander abarbeiten. Alles andere kann ganz unnötig Nerven kosten.

Meistens ist es so, wenn man aus dem Urlaub zurückkommt, dass die Kollegen Schlange stehen. Man sollte aber unbedingt versuchen, sich nicht von der Hektik anstecken zu lassen. Und Pläuschchen mit den Kollegen kann man besser in die Pausen verschieben, da hat man für die Termine mehr Zeit.

Schon einmal Kopfkino probiert? Nein? Sollte man aber tun, einfach zwei oder drei Minuten vorstellen, wie man im Strandkorb sitzt oder im Sand liegt. Der Trick ist hier, dass das Gehirn nicht zwischen Realität und Vorstellung unterscheidet, daher funktioniert es.

In den ersten Tagen nach dem Urlaub sollte man erst einmal keine Überstunden machen, auch wenn das normalerweise so üblich ist, natürlich nur, wenn man sich nicht den Zorn des Chefs zuzieht.

Der Schlafrhythmus im Urlaub ist anders als zu Hause. Daher braucht man sich nicht zu wundern, wenn man auf der Arbeit ungewöhnlich langsam ist. Um das zu verhindern sollte man einfach eher ins Bett gehen und eine Stunde mehr Schlaf einplanen. Nach dem Klingeln des Weckers sollte man noch genug Zeit haben, um sich ein halbes Stündchen im Bett zu recken und zu strecken, das ist fast so entspannend wie im Urlaub.

Nach Feierabend sollte man sich entspannen. Für die Zeit nach dem Urlaub kann man sich für abends etwas schönes vornehmen, auf das man sich den ganzen Tag freuen kann. Das gleiche gilt auch für die Wochenenden.

Aufhorchen sollte man, wenn auch nach einer Woche Arbeit nach dem Urlaub mit einem unguten Gefühl zur Arbeit geht. Dann könnte es sein, dass auf der Arbeit etwas nicht stimmt, Leistungsdruck oder Angst können hier der Auslöser sein. Wenn man das alleine nicht in den Griff bekommt, sollte man sich professionelle Hilfe holen.

Auch die guten Gedanken sollte man fördern. Man sollte immer auf das Gefühl vertrauen, dass man ausgeruht und erholt aus dem Urlaub zurück ist. Dies ist die passende Einstellung, um das Urlaubsgefühl zu verlängern. Der Trick ist, dass eine erholsamer Urlaub so lange gut tut, wie man auch daran arbeitet und sich um eine positive Einstellung bemüht.

In Gedanken kann man auch schon einmal die nächste Reise planen, schließlich ist auch auf der Arbeit etwas Träumen erlaubt.

September 21st, 2015 | Leave a Comment

Thalasso – Algen, Meersalz und Schlick im Urlaub

Behandlungen mit Algen und Schlick werden immer mehr populärer. Kein Wunder, da sie nicht nur Entspannung, sondern auch Pflege und Beauty bringen. Thalasso heißt auf griechisch Meer und besteht aus verschiedenen Algen-, Schlick- und Meersalz-Behandlungen. Diese wunderbaren Mineralien aus dem Meer sind echte Beauty-Macher. Sie glätten die Haut, machen sie weich und versorgen sie mit Feuchtigkeit. Außerdem regen sie die Durchblutung an, straffen das Bindegewebe und entschlacken. Dank Thalasso kommen auch der Kreislauf und der Stoffwechsel in Schwung, sodass man sich entspannt fühlt. Besonders empfehlenswert kann Thalasso bei Arthrose, Rheuma und Neurodermitis sein, denn die Behandlungen helfen, die Giftstoffe aus dem Körper und der  Seele abzuschleusen.

Um den Körper auf die Algenpackung vorzubereiten, wird man von Fuß bis zum Hals mit einem Meersalzpeeling eingerieben. So wird die Haut schneller weich und sanft. Die Algenpackung ist nichts anderes als Schlammbrei aus roten und grünen Algen, der nach Meer riecht. Auf diese

Weise kann man sich sehr entspannen. Der Duft erinnert an Urlaub, Strand und Meerwasser, sodass man ein Gefühl bekommt, man sei am Meer. Für ca. 25 Minuten wird der Körper mit einer Decke zugedeckt, und danach kommt die Dusche. Der Abschluss für die Thalasso-Behandlung bedeutet eine Aromaöl-Massage, welche die Haut noch geschmeidiger macht. Nach 90 Minuten fühlt man sich so tiefentspannt wie nach einer Woche Urlaub am Meer. Die Haut sieht wunderbar aus und man strahlt bei jedem Blick in den Spiegel.

In ganz Deutschland gibt es zahlreiche Wellnesshotels, die Thalasso Anwendungen anbieten. Sehr beliebt und populär ist das IFA Graal-Müritz Hotel an der Ostsee. Das Haus bietet seinen Gästen viele verschiedene Aufenthaltsprogramme, unter anderem die Wellness-Programme „Beauty Dreams“, „Meeresrauschen“ oder „Harmonie zu Zweit“.

August 12th, 2015 | Leave a Comment

Romantische Urlaubsorte in Deutschland

Warum reisen so viele Deutsche jedes Jahr nach Spanien, Frankreich oder Italien? Es gibt doch zahlreiche romantische Urlaubsorte in Deutschland, man muss sie einfach nur entdecken. Ohne jegliche Sprachprobleme oder Angst vor Krankheiten, man kann einfach schön und günstig von den Gebirgen bis ans Meer in seinem Heimatland Deutschland wunderschöne Ecken für Erholung und Entspannung finden. Wir fangen im Süden an. Hier kann das Allgäu seine Schönheit präsentieren. Mit Treff Hotel Luitpoldpark in Füssen zeigt die Stadt ihre 700jährige Tradition. Die weltbekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau zählen zu den unbestrittenen Highlights eines jeden Allgäu-Besuchs. Füssen gilt als die Wiege des europäischen Lauten- und Geigenbaus. Hunderte von Meistern aus der Füssener Region wanderten in die europäischen Kulturzentren aus und gründeten dort ihre Werkstätten. Diese Bedeutung dieser Stadt für die abendländische Musikgeschichte wird im Rundgang durch das Museum in Füssen wieder lebendig.

Weiter Richtung Süd-West, direkt im Dreiländer-Eck Deutschland-Frankreich-Schweiz, im Schwarzwald, findet man das wunderbare Hotel Ritter. In dem Haus wird jeder Gast von der erste Minute an verwöhnt. Es werden Wellnessarrangements für Sie und Ihn angeboten, sowie romantische Ausflüge über die Badische Weinstraße. Wenn man schon von romantischen Urlaubsorten in Deutschland spricht, darf Schönau am Königssee nicht vergessen werden. Schönau am Königssee ist die größte Fremdenverkehrsgemeinde im Berchtesgadener Land. „Der Malerwinkel“ zieht alle Gäste an, der Punkt, von dem aus man den See und die idyllisch gelegene Kirche St. Bartholomä im Kontrast zur steil aufragenden Wand des Watzmann sehen kann, dies ergibt das beeindruckendste Bild. In dem Hotel Königssee kann man einen sehr ruhigen und romantischen Urlaub erleben. Es ist ein Traditionshotel und liegt direkt am See. Ob im Sommer oder im Winter, die Landschaften hier sind wunderschön und zaubern eine romantische Atmosphäre. Ein Stückchen weiter, Richtung Osten, lädt Thüringen mit der Stadt Bad Liebenstein viele Touristen ein. Diese Tourismusstadt im Wartburgkreis, im nordwestlichen Thüringer Wald, ist Thüringens ältestes Heilbad. Falls man eine malerische und wunderbare Idylle sucht, sollte man seinen Urlaub in Ostfriesland verbringen. Hier in der Stadt Aurich sagt jeder Gast „Tschüss Stress und Moin Wohlgefühl“. Es liegt ruhig und idyllisch am Waldrand. Und schließlich für die Gäste, die sich keine Romantik ohne Ostseeküste vorstellen können, bietet sich die Insel Rügen an. Man kann gemütlich im Strandkorb wunderschöne Sonnenuntergänge erleben und die Schönheit des Meeres bewundern.

Juli 28th, 2015 | Leave a Comment

Wellness und Yoga – Erholung und Entspannung an der Ostsee

Wellnessanwendungen sind sehr entspannend und erholsam. In einer schönen Umgebung mit wunderbaren Wellnessanwendungen wie Ayurveda oder auch Hot-Stone-Massagen kann man sich wunderbar erholen. Damit diese Erholung aber auch zu Hause nicht gleich wieder verpufft, sollte man sich auch etwas intensiver mit einigen Entspannungstechniken auseinandersetzen. Eine sehr gute und auch einfache Möglichkeit, um diese Entspannung auch für zu Hause zu finden, ist Yoga. An der Ostsee gibt es einige Möglichkeiten, um die Technik des Yoga zu erlernen. Ein Angebot gibt es im Ostseehotel Dierhagen. Hier gibt es beste Möglichkeiten für Wellness und Entspannung, auch Sportmöglichkeiten gibt es hier. Neben Yoga kann man hier auch Nordic-Walking ausführen oder den Tennisplatz nutzen. In der hauseigenen Beautyfarm „Vital Spa“ können viele unterschiedliche Gesichts- und Körperbehandlungen angeboten.

Hier kann man auch mehr über Yoga erfahren. Diese aus Indien stammende Lehre vom Leben gibt es bereits seit 5000 Jahren. Kurse, Workshops und sogar spezielle Wellness-Yoga-Urlaube werden gebucht. Was treibt die Menschen dazu, sich dieser Lehre zuzuwenden?

Der Wunsch nach körperlicher Betätigung und das verbunden mit der Entspannung von Körper, Geist und Seele, das treibt die Menschen an. Es gibt eine gewisse Sehnsucht, in dieser hektischen Zeit wieder einmal frei atmen zu können, dem Stress des Alltags zu trotzen und zu sich selbst zu finden. Viele Gesundheitsstörungen sind heute bereits psychosomatischer Natur. Jeder weiß aber jetzt, dass eine gesunde Psyche die Grundlage eines guten Wohlbefindens ist. Genau diese Erkenntnis führt die Menschen zum Yoga.

Yoga ist der Inbegriff davon, eine Verbindung zu erreichen, eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Im hektischen Alltag wird diese Einheit oft von äußeren Einflüssen gestört.

Yoga ist eine der besten Techniken, um körperliche und seelische Verspannungen zu lösen und so zu Ruhe und Gelassenheit zu finden. So wird auch der tägliche Stress abgebaut und man kommt wieder ins Gleichgewicht.

Wer jetzt glaubt, dass Yoga etwas mit Akrobatik zu tun haben muss, da die Übungen sehr kompliziert aussehen, der irrt sich. Der große Vorteil von Yoga ist, dass es hier für jeden Menschen die passenden Yoga-Haltungen, die so genannten Asanas, gibt. Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Kranke und auch Senioren gibt es immer die passenden Körperhaltungen.

Die westliche Welt interessierte sich erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts für diese Technik, als erste Übersetzungen alter indischer Texte von Gelehrten angefertigt wurden. Den endgültigen Durchbruch schaffte Yoga gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Aus den Lehrsätzen wurden im Laufe der Zeit verschiedene Yoga-Wege entwickelt. Alle existieren gleichberechtigt nebeneinander, aber alle greifen einzelne Aspekte des Yoga auf.

Das Hatha Yoga zählt zu den populärsten Yoga-Arten. Es ist sehr körperorientiert und beinhaltet meist statische Körperhaltungen. Eine kontrollierte Atemführung, Atemübungen und Entspannungstechniken gehören hier dazu.

Das Yoga des Bewusstseins und der Energielenkung ist das Kundalini Yoga. Die Übungsabfolge wird hier durch dynamische, energetisch aufeinander abgestimmte Übungen geprägt. Diese erhöhen die Lebensenergie und wirken zudem reinigend, aktivierend und auch entspannend.

Der „königliche Weg“ ist das Raja Yoga. Die Entwicklung der Willenskraft und -energie steht hier im Vordergrund. Dies wird hauptsächlich durch die Meditation auf die Chakren erreicht.

Karma Yoga, das ist das Yoga des selbstlosen Handelns und Dienens, hierdurch wird ermöglicht, das Schicksal als Chance zu begreifen. Blockaden, die durch egoistisches Handeln entstanden sind, können hierdurch abgebaut werden.

Das Yoga der Hingabe zu Gott, dies ist das Bhakti Yoga. Ziel ist hier das Einswerden mit der Schöpfung und dem Schöpfer.

Und zu guter Letzt gibt es noch das Gyan Yoga, dies ist das Yoga des Wissens und der Unterscheidung. Es strebt danach, hinter dem Zeitlichen das Universelle zu entdecken.

Juli 28th, 2015 | Leave a Comment

Innovativ – exklusiv – außergewöhnlich – gesund – das ist die einmalige Vodka-Kur

Nein, es ist nicht so, wie Sie denken…… Oder vielleicht doch? Kuren sind allgemein zwar sehr gut für die Gesundheit, aber einmal ehrlich, ein klein wenig langweilig ist der Aufenthalt ja doch meistens, auch wenn während des Aufenthalts vielleicht ein Tanzabend angeboten wird, oder auch ein Folkloreabend. Daher gibt es jetzt exklusiv bei uns ein ganz spezielles Kurangebot, das alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt.

Vorbei sind die Zeiten, an denen man morgens den Tag beginnt,dann seine zwei Kuranwendungen pro Tag hinter sich bringt, und den Rest den Tages mit Spaziergängen totschlagen muss. Jetzt kommt mit der exklusiven Vodka-Kur Leben in den Kuraufenthalt. Diese exklusive Kur gibt es nur einmal im Jahr im Angebot. Aber was ist die Vodka-Kur jetzt eigentlich? Nein, hier gibt es nicht bereits zum Frühstück ein kleines Schnäpschen, das ist wirklich nicht so, wie man vielleicht denken mag.

Diese Vodka-Kur ist ein Reiseangebot, das die Reisenden nach Kolberg ins schöne Polen führt. Kolberg ist ein sehr beliebter Kurort, der sich direkt an der polnischen Ostseeküste befindet. Kolberg ist einer der beliebtesten und auch größten Kurorte in ganz Polen. Es ist sehr beliebt als Solebad, aber auch als Moorbad und Seebad ist es sehr interessant für alle Kururlauber, und das auch seit einigen Jahren für die deutschen Kururlauber. Hier gibt es auch die höchste Jodkonzentration in der Luft zu finden, und das Beste daran ist auch, dass es hier an rund 1800 Stunden im Jahr eine herrlich lachende Sonne gibt.

Neben den guten Kurmöglichkeiten in den Hotels an der Ostsee gibt es auch so einiges zu sehen. Die Altstadt von Kolberg ist mehr als sehenswert, es gibt so einige Kirchen zu besichtigen, und auch den Kolberger Dom sollte man gesehen haben. Das Wahrzeichen der Stadt ist hier der Leuchtturm. Dieser befindet sich direkt in der Nähe des Hafens. Der Strand ist hier gute sechs Kilometer lang, so dass man hier ganz wunderbare Spaziergänge unternehmen kann, oder auch ein Sonnenbad nehmen kann.

Das sind sehr gute Gründe, warum wir diesen Ort als Veranstaltungsort für die Vodka-Kur ausgewählt haben, die Sie nur bei uns buchen können. Das Hotel, das diese Kur möglich gemacht hat, ist das Kur- und Wellnesshotel Ikar Plaza. Dies ist ein sehr modernes und auch komfortables Hotel, das sich gerade einmal 50 Meter vom feinen Sandstrand entfernt befindet, und zwar am Rande des Kurviertels. Dieses Hotel wurde im Jahre 2008 neu eröffnet, und es bietet seinen Gästen neben mehreren Liften auch eine Einkaufspassage und eine Kegelbahn. Zudem gibt es im Haus ein Restaurant, ein Café und eine Bar, die für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Zudem wurde natürlich auch an die Entspannung gedacht, denn das Haus verfügt über einen sehr großzügig angelegten Wellnessbereich. Auch eine Eisgrotte sowie eine sehr attraktive Saunalandschaft stehen den Gästen zur Verfügung.

Das Wichtigste ist hier natürlich die sehr modern ausgestattete Behandlungsbasis im Gesundheitsbereich, die von dem sehr qualifizierten Personal perfekt geleitet wird. Hier werden die Anwendungen im Rahmen der Vodka-Kur stattfinden.

Das Haut bietet seinen Gästen 262 sehr geräumige Zimmer, die ebenfalls sehr modern ausgestattet sind. Sie verfügen alle über Dusche und WC, SAT-TV, Radio, Telefon und Kühlschrank sowie einen Balkon.

Nun zum eigentlich Kern dieser ganz speziellen Kur. Im Reiseangebot der Vodka-Kur sind sieben Übernachtungen im Doppelzimmer im schönen Ikar Plaza inklusive, als Verpflegung ist hier eine Halbpension vorgesehen, die in Buffetform angeboten wird. Das Kurpaket besteht aus zwei ärztlichen Konsultationen und auch zwei Kuranwendungen pro Werktag. Bis hierher hört sich alles nach einer ganz normalen Kur an. Aber das ändert sich nun, wenn es weitergeht zum ganz speziellen umfangreichen Wochenprogramm, das die Gäste bei dieser Vodka-Kur erwartet. Dieses Wochenprogramm enthält einen Tanzabend. Etwas ganz Besonderes ist hier auch die Vorführung einer ganz traditionellen polnischen Hochzeit mit Live-Musik und auch einem Begrüßungsdrink. Wann kann man sich so etwas sonst schon einmal ansehen?

Dann kommen wir zum Namensgeber dieser besonderen Vodka-Kur, und zwar dem Spezialitäten-Abend aus der polnischen Küche, zu der eine Vodka-Verkostung gehört. Auch hier wird eine Live-Band spielen, und es darf nach Herzenslust getanzt werden.

Ebenfalls zu diesem umfangreichen Programm gehört ein Strandspaziergang mit heißen Getränken, und auch eine Stadtführung in Kolberg und Umgebung. Zu guter Letzt ist in diesem exklusiven Programm auch noch ein Ausflug zur Bierbrauerei, natürlich mit Verköstigung, vorgesehen.

Diese gesamte Reise wird durch zwei Mitarbeiter der K&W Reisen GmbH begleitet und auch betreut.

Für alle Interessierten hier einmal der Ablauf des Programmes der Vodka-Kur:

Am 19.11.2011 erfolgt die Anreise, und zwar ganz individuell, also per eigenem PKW, Bahn oder auch Bus. Da sich dieses Angebot ohne Anreise versteht, sind unsere Mitarbeiter gerne bereit, die geeigneten Anreisemöglichkeiten für Sie zusätzlich zu buchen. Wenn das Zimmer bezogen wurde, gibt es noch eine kleine Erfrischungspause, und es erfolgt die Information über den Ablauf der kommenden Woche durch unsere Mitarbeiter.

Am Anreisetag findet auch das Arztgespräch statt, anhand dessen der ganz persönliche Therapieplan festgelegt wird.

In der Zeit vom 20.11 bis zum 25.11.2011 erfolgen das Kurprogramm, Erholung und auch das weitere Programm. Außer am Anreisetag und am Abreisetag erhält jeder Gast täglich zwei Kurbehandlungen. Jeden Tag wird es einen der genannten Programmpunkte geben, entweder am Abend oder auch während des Tages. Den genauen Ablauf bekommen die Gäste am Anreisetag mitgeteilt. Weiterhin kann man natürlich auch noch weitere schöne Wellnessanwendungen hier buchen. Am Ende der Woche findet dann das zweite Arztgespräch statt. Am 26.11.2011 erfolgt dann die Heimreise.

Dann ist die Zeit gekommen, um sich von all den vielen neuen Bekanntschaften zu verabschieden, vielleicht sieht man sich im nächsten Jahr wieder zur Vodka-Kur.

 

Juli 26th, 2015 | Leave a Comment

Sommer-Erkältungen – der Erkrankung in der schönsten Zeit des Jahres keine Chance geben

Erkältungen gibt es leider nicht nur im Winter, auch im Sommer lauern überall Gefahren. Infekt-Fallen gibt es überall, und es wäre doch sehr schade, wenn ein Badeurlaub in Kemer an der Türkischen Riviera von einer Erkältung getrübt würde. Das größte Problem an heißen Tagen und auch gerade bei einem Urlaub im sonnigen Süden sind die Klimaanlagen. Sie erzeugen zwar eine schöne, angenehme Luft, aber für den Körper bedeutet dieser ständige Temperaturwechsel reinen Stress.

Die Blutgefäße in den Schleimhäuten werden so schlechter durchblutet, und das stört den Schutzmechanismus. So haben Bakterien auf einmal leichtes Spiel. Daher sollte man Zugluft vermeiden und im Auto auch das Gebläse nicht zu weit aufdrehen. In klimatisierten Räumen sollte man auch gerne einen leichten Pullover überziehen.

Wer Sport treibt im Sommer sollte auf atmungsaktive Funktionsunterwäsche achten, denn diese leitet die Feuchtigkeit nach außen. Daran sollte man besonders denken, wenn man einen Aktivurlaub in Österreich gebucht hat und dort viel Sport treiben möchte, aber zu Hause nicht so gut ausgerüstet ist. Es ist besser, sich die passende Kleidung vor Antritt der Reise zu besorgen. Wer normale Kleidung beim Sport trägt, oder wer auch nur ein feuchtes Shirt durch übermäßiges Schwitzen trägt, der sollte unbedingt die Kleidung wechseln. Im verschwitzten Shirt sinkt die Hauttemperatur, und so kommt es schnell zu einer Erkältung.

Auch hier ist wie fast immer das Trinken sehr wichtig. Der Körper verliert im Sommer nicht nur Wasser, sondern auch wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Daher ist es wichtig, mindestens 1,5 Liter pro Tag zu trinken, am besten Wasser und Tee, um dem Körper nicht nur diese Mineralstoffe zurückzugeben, sondern auch die Schleimhäute feucht zu halten. Wichtig ist es auch, keine eisgekühlten Getränke zu sich zu nehmen, das kühlt die Schleimhäute aus und bewirkt, dass der Körper noch mehr schwitzt.

Für den Urlaub an See und Meer gilt: Immer nach dem Baden den nassen Bikini oder Badeanzug ausziehen, denn auch wenn die Sonne scheint und es warm ist, man kann sich hier sehr schnell verkühlen. Wer seinen Strandurlaub in Rowy an der Ostsee in Polen verbringt der wird feststellen, dass es an der See immer einen leichten Wind gibt, der die Temperatur deutlich senkt. Das gilt aber auch für das Freibad. Immer mit einem Handtuch gut abrubbeln und die Badekleidung wechseln.

Um die Abwehr von innen zu unterstützen sollte man fetten Seefisch auf den Speiseplan setzen. Fische wie Lachs und Makrele sind hierfür bestens geeignet. Sie enthalten viel Omega-3-Fettsäuren, und diese schützen nicht nur das Herz, sondern stärken auch das Immunsystem. Idealerweise isst man zwei Mal pro Woche Fisch. Ebenfalls wichtig für das Immunsystem ist Zink. Diesen kann man mit Haferflocken, Hülsenfrüchten und Käse zu sich nehmen.

Wenn man diese Tipps beachtet, dann kann man den Sommer auch ohne Sommer-Erkältung überstehen und den Urlaub genießen.

Juli 24th, 2015 | Leave a Comment

Durchblutungsstörung – dem alten Volksleiden mit einer Kur in Polen die Stirn bieten

Das Blut – es beliefert alle Organe mit Sauerstoff. Doch wenn die Versorgung stockt, was passiert dann? Schlimme Folgen kann eine solche Durchblutungsstörung haben. Auf deren Konto gehen Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombosen und auch die Schaufensterkrankheit. Dies alles sind tückische Erkrankungen, die allerdings immer erst lange im Verborgenen schlummern. Meistens treten Beschwerden erst auf, wenn bereits Gefahr im Verzug ist. Vorbeugend sollte man hier zu einer Kur an der polnischen Ostsee greifen. Hier können in den Kurhotels die passenden vorbeugenden Anwendungen durchgeführt werden.

Auch zu Hause kann man sich vor dem Volksleiden Durchblutungsstörung schützen.

Die Blutgefäße sind in einem Netwerk aus fein verästelten Venen und Arterien verbunden. Sind alle Gefäße gesund und auch elastisch, dann funktioniert der Blutfluss störungsfrei. Sind die Gefäße jedoch verengt, beispielsweise durch Ablagerung von Cholesterin an den Wänden, dann ist der Blutfluss gestört und die Gefäßwände entzünden sich und verhärten. So kommt es zur Arterienverkalkung und weniger Blut gelangt in die Organe. Das schlimmste jedoch, was bei den entzündeten Gefäßwänden passieren kann, ist die Bildung eines Blutgerinnsels. Wenn sich ein solcher Thrombus von der Wand löst und mit dem Blut mitgerissen wird kann es schnell passieren, dass er an anderer Stelle ein wichtiges Gefäß verstopft. Wenn dies mit einer Ader passiert, die das Gehirn oder auch das Herz versorgt, ist es passiert, der Infarkt ist da.

Im Geovita-Zentrum Dabki an der polnischen Ostsee werden solche Leiden gezielt behandelt. Mit Anwendungen und auch der entsprechenden Ernährung geht man dem Leiden an den Kragen.

Wer allerdings schon die ersten Störsignale bekommt, der sollte sofort den Arzt aufsuchen. Zu diesen Signalen gehören kalte Hände und Füße, wenn diese noch zusätzlich kribbeln oder sich taub anfühlen, dann liegt eine Durchblutungsstörung vor. Bei den Körperteilen, die am weitesten vom Herzen entfernt sind, machen sich diese Symptome am schnellsten bemerkbar. Wenn sich diese Extremitäten auch noch blau verfärben ist höchste Vorsicht geboten.

Kribbelnde Beine sind die ersten Anzeichen der Schaufensterkrankheit. Diese heißt so, weil der Betroffene sich immer nur kurz schmerzfrei fortbewegen kann und dann wieder stehen bleiben muss.

Auch wer bei der alltäglichen Belastung einen Druck auf der Brust und Atemnot verspürt könnte eine schlechte Blutversorgung des Herzens haben. Bei Schwindel-, Seh- und Konzentrationsproblemen wird das Gehirn nicht richtig durchblutet.

Am besten vorbeugen kann man, indem man fettbewusst isst, öfters das Cholesterin checken lässt und auch Blutzucker und Blutdruck im Blick behält. Bewegung regt die Durchblutung an. Im Kurhaus Alga in Swinemünde kann man die perfekte Kombination aus Anwendungen und sportlicher Betätigung finden. Auch regelmäßiges Gefäßtraining wie Wassertreten oder kalte Beingüsse und auch Wechselduschen stärken die Blutzirkulation.

Aber wie immer gilt auch hier: Besser vorbeugen als kurieren.

Juli 16th, 2015 | Leave a Comment

Woran sollten Diabetiker denken, wenn sie in Urlaub fahren

Diabetiker können heutzutage wie alle anderen gesunden Menschen entspannt ihren Urlaub genießen. Sie sollten jedoch paar Sachen nicht vergessen und den Urlaub gut planen. Generell gilt folgendes: Insulin ist bis zu vier Wochen nach Anbruch der Patrone verwendbar. Natürlich muss man sie vor direkter Hitze- oder Sonneneinwirkung schützen (nicht über 40°C). Das heißt aber nicht, dass Insulin im Sommerurlaub unbedingt in den Kühlschrank muss. Auch die Blutzuckermessungen sollten möglichst bei Raumtemperaturen durchgeführt werden. Auf Safari und bei Rucksack- oder Zelturlaub sollte man das Insulin im Handgepäck einpacken und es vor direkter Sonne und Wärmeeinwirkung schützen. Man kann es zum Beispiel in ein Handtuch oder Kleidungsstück einwickeln. Beim Aufenthalt in einer Ferienwohnung, im Wohnwagen oder im Hotel kann man dasInsulin wie Zuhause im Kühlschrank lagern (im Gemüsefach bei 2-8°C). Und auf einem Boot kann man sie unter Deck deponieren oder in der Tasche möglichst eingewickelt aufbewahren. Nur beim Fliegen gelten andere Regeln. Hier sollte man besonders bei Langstreckenflügen auf seine Insulinbedarf achten und es ausschließlich im Handgepäck sichern. Bei Ost-West-Flügen wird der Tag länger, also der Insulinbedarf steigt und bei West-Ost-Flügen umgekehrt. Außerdem werden, wegen der Anpassung des Biorhythmus, an veränderten Tageszeiten im Urlaubsland auch häufigere Blutzuckerkontrollen empfohlen. Besonders in der Nacht sind diese Kontrollen notwendig. Um sich an die Zeitumstellung ohne Probleme anzupassen, sollte man alle drei Stunden die Blutzuckerbestimmungen überprüfen. Beispiel eines Ost-West-Fluges: Frankfurt/Main – New York – der Tag verlängert sich um 6 Stunden. Das Problem hier – zwei Mittagessen. Lösung: Mittagessen im Flugzeug, nach Ankunft in New York die Zeit umstellen ,und noch mal Mittagessen mit mahlzeitbezogener Extragabe von Normalinsulin. Dann wie gewohnt Abendinsulingabe des Mischinsulins in New York. Solche Lösungen kann man jedoch bei konventioneller Insulintherapie verwenden. Und noch ein Beispiel wenn man von Westen nach Osten fliegt. Frankfurt/Main – Tokio – der Tag verkürzt sich um 9 Stunden. Man sollte also in Frankfurt den Tag wie gewöhnlich beginnen, dann alle drei Stunden den Blutzucker messen und mit Normalinsulin korrigieren. Um 19 Uhr – Zeit auf OZ Tokio um neun Stunden vorstellen (4 Uhr OZ Tokio) – Basalinjektion verschiebt sich um +9 h, d.h. In Tokio erfolgt die Injektion des 24h-Basalinsulins um 7.00 Uhr morgens. Nach Rückkehr wieder Basalinjektion um 22 Uhr nehmen.

Falls man aber keine Fernreise plant, empfehlen wir bekannte und beliebte Kurhotels und Wellnesshotels in Polen, wo auch spezielle Kuren für Diabetiker angeboten werden. Zum Beispiel im Bad Kolberg an der Ostsee Polens. Der Kurort ist von der deutschen Grenze ca. 100 km entfernt. Die natürliche Heilkraft von Jod und Salz ist hier seit Jahrtausenden bekannt und wird bis zum heutigen Tag sogar schulmedizinisch genutzt.

Juli 8th, 2015 | Leave a Comment

Eine Wellnessreise in das Delfin SPA & Wellness Hotel in Polen

Meine Freundin und ich haben einen Urlaub an der Ostseeküste von Polen gebucht. Wir wollten eine Mischung aus Urlaub, Wellness und Kur, und dafür nicht allzu viel Geld bezahlen. Entschieden haben wir uns dann für Dabki, weil man da nicht nur am Wasser ist, sondern auch jede Menge Wald vorfindet.

Da wir uns nämlich vorher nicht einigen konnten, ob wir aufs Land oder ans Meer fahren, hat es eine Zeit gedauert, bis wir die ideale Lösung gefunden haben. Die Wellness Angebote haben wir vorher gründlich studiert und uns im Internet informiert. Überzeugt hat uns letztendlich die Tatsache, dass es vor Ort zwar ruhig ist, dennoch aber unzählige Freizeitangebote bestehen.

Meine Freundin ist ein großer Mittelalterfan. In der Nähe von Dabki gibt es unzählige Denkmäler aus dieser Zeit. Außerdem gibt es im Sommer viele traditionelle Feste, Märkte und Konzerte.

Als begeisterte Schwimmer zog uns natürlich auch der größte Aquapark im gesamten Pommern an, den es dort gibt. Rückblickend kann ich sagen, dass wir sogar alles sehen und nutzen konnten. Und trotzdem blieb ausreichend Zeit für die vielen Anwendungen. Zwar konnten wir uns manchmal nicht leicht entscheiden, ob wir den traditionellen Fischmarkt besuchen oder eine entspannende Massage genießen sollten, zumal wir während des gesamten Urlaubs auch noch allerbestes Wetter hatten. Durch die Flexibilität im Wellnesshotel Delfin SPA & Wellness haben wir dann doch alles unter einen Hut bekommen.

In den gepflegten Zimmern haben wir uns so gut wie gar nicht aufgehalten, trotz Balkon, Klimaanlage und Fernseher. Wir waren jeden Tag im hoteleigenen Schwimmbad und das hat nur funktioniert, weil die Öffnungszeiten bis 22 Uhr für uns einfach klasse waren. Jedes Bad wurde im Whirlpool abgeschlossen. Auch das schließt erst spät. Ursprünglich hatten wir vorgehabt, den Mittag außer Haus zu verbringen. Dann war das Essen aber doch so lecker, dass wir die Tagesplanung so gestaltet haben, dass wir mittags immer im Haus waren.

Was ja eigentlich gar nicht Inhalt der Wellness Angebote ist, ist die absolute Strandnähe. Kein Problem, wenn wir mal was vergessen hatten. Man konnte mal eben schnell zurück ins Hotel. Als wir schon eine Woche im Hotel waren, wurde ein todschickes Zimmer mit Terrasse frei.

Da wir zu Hause in der Stadt in einem Hochhaus leben, wollten wir auf den Luxus nicht verzichten und sind einfach umgezogen.

Die Kommunikation dazu war kein Problem. Ich hatte mir extra ein Deutsch-Polnisch Wörterbuch eingepackt. Gebraucht habe ich es nicht, im Hotel spricht man Deutsch. Unser Auto stand die ganze Zeit kostenlos auf dem Hotelparkplatz. Gebraucht haben wir es nur einmal. Ansonsten haben wir uns Fahrräder geliehen und die Umgebung erkundet. Was wir uns nicht entgehen lassen wollten war der berühmte Wettbewerb der verrücktesten Wasserflugzeuge.

Wir wollten vorher noch zum Slowinskie Blota, dem Naturschutzgebiet. Dort haben wir so schöne Bilder gemacht, dass wir den spektakulären Wettbewerb fast verpasst hätten. Wir kamen gerade noch rechtzeitig und haben uns super unterhalten und viel gelacht. Für uns waren die Wellness Angebote und der gesamte Urlaub ein Gewinn. Wir haben viel erlebt und uns ausgezeichnet erholt.

Juli 8th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum