Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Weihnachtsmarkt in Trier – Stimmungsvolles an der Mosel

Die rund 105.000 Einwohner zählende rheinland-pfälzische Stadt Trier lädt alljährlich zu seinem traditionellen Weihnachtsmarkt ein. Der Hauptmarkt der Stadt an der Mosel und der Bereich rund um den Dom verwandelt sich Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit zu einem Standort mit buntem Hüttenzauber.

Die romantische Kulisse des Trierer Weihnachtsmarktes, der vom 21. November bis zum 22. Dezember Gäste von nah und fern anzieht, gehört zu den größten der Bundesrepublik. Mehr als 90 festlich geschmückte Weihnachtshütten bieten kulinarische Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und Geschenkideen an. Von überall her weht der Duft von Weihnachtsplätzchen, Waffeln, Punsch und Glühwein, um im Kreise der Familie die stimmungsvolle Atmosphäre zu genießen.

Untermalt wird ein Besuch auf dem Trierer Weihnachtsmarkt von einem festlichen Programm an allen Tagen. Posaunenchöre, Puppenspieler, weihnachtliche Blaskapellen und Aufführungen auf Bühnen runden den Besuch des in Rheinland-Pfalz beliebten Weihnachtsmarktes ab. Hier haben Besucher Gelegenheit, auch in letzter Minute attraktive Weihnachtsgeschenke zu kaufen, oder noch neuen Schmuck für den Weihnachtsbaum zu erwerben. Wer nach Trier zum Weihnachtsmarkt kommt, hat die Qual der Wahl im Schatten des Domes oder auf dem Mittelalterlichen Marktplatz.

Wer als Gast der Stadt an der Eröffnungsfeier teilnimmt, genießt unvergessliche Eindrücke, denn die Eröffnungsshow wird von Chören und Tenören aus der Region bestimmt. Die bekannten Igeler Turmbläser stimmen mit ihrem Spiel von der Balustrade des Doms auf die festliche Zeit ein, und auch die Krönung der Glühweinkönigin erfreut sich Jahr für Jahr wachsender Beliebtheit in Trier.

Spielt das Wetter mit und der Winter hält passend Einzug, wird das Shoppen im verschneiten Trier zu einem unvergesslichen Erlebnis. Inmitten des vorweihnachtlichen Flairs des Marktes macht das Einkaufen in Trier doppelt Spaß. Viele ausgewählte Fachgeschäfte und Kaufhäuser laden zum Weihnachts-Shopping ein, und auch in der festlich geschmückten Fußgängerzone kommen weihnachtliche Gefühle nicht zu kurz.

Der Weihnachtszauber von Trier ist seit vielen Jahren ein Publikumsmagnet auch für Gäste aus anderen Bundesländern und den Niederlanden. Das Hotel- und Gaststättengewerbe hat sich auf die Anforderungen von Gästen eingestellt und wer sich für die Stadt in der Vorweihnachtszeit entscheidet, kann so manchen Schnäppchen nutzen. Über eine Wochenende werden in vielen Hotels und Unterkünften preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten angeboten, die einen Besuch des Trierer Weihnachtsmarktes erst rund machen. Hier können Touristen einige Tage inmitten eines weihnachtlichen Flairs vom alltäglichen Einerlei abschalten.

Der Weihnachtszauber von Trier gehört zu den unvergesslichen Erlebnissen, wenn man sich in der Winterzeit für die historische Stadt an der Mosel entscheidet. Viele Hotels bieten sogenannte Weihnachtsarrangements, die ein sogenanntes Winzermahl und einen geführten Stadtrundgang beinhalten. Natürlich gehört ein Besuch des Weihnachtsmarktes dazu wie auch Besichtigungen der malerischen Gassen und des Petrusbrunnens aus der spätgotischen Epoche.

Übernachtungen in komfortablen Hotels, kombiniert mit einer weihnachtlichen Stippvisite über einen der bedeutendsten deutschen Weihnachtsmärkte bieten unvergessliche Reiseerlebnisse in der schönsten Zeit des Jahres. Regionale Reisebüros, Anbieter im Internet wie auch die Fremdenverkehrsvereine bieten attraktive Übernachtungsmöglichkeiten für alle, die ein paar besinnliche Tage rund um den Trierer Weihnachtsmarkt verbringen wollen.

November 18th, 2015 | Leave a Comment

Sonnige Herbsttage an der Mosel nicht nur für Romantiker

Es gibt einen sehr bekannten Moselwein, dessen Name zwar zu vielen Geschichten geführt hat, die sich um dessen Entstehung drehen, von denen aber keine so wirklich wahr ist. Der „Kröver Nacktarsch“ stammt wohl eher von den keltischen Wörtern „nack“ und „aras“ ab, das bedeutet nichts anderes als „kahler Hang“ und wird wohl auf den Lagennamen zurückgeführt.

Was auch immer stimmt, den Urlaubern, die sich in einer der tollen Weinstuben in Kröv verwöhnen lassen mit einem schönen roten Spätburgunder oder auch dem genannten rassigen Riesling ist es sowieso wichtiger, dass der edle Tropfen auch richtig gut mundet. So kommt man gleich in die richtige Ferienlaune. Wer sich für seinen Urlaub diese Gegend ausgesucht hat, ist für gewöhnlich komplett auf das Genießen eingestellt.

Einige Besucher kommen hier aber auch durchaus einmal ins Schwitzen. Beispielsweise wenn sie auf dem sehr berühmten Klettersteig „Calmont“ wandern, der sich zwischen Ediger-Eller und Bremm befindet, um die schöne Aussicht zu genießen. Diese Wanderung führt in einem stetigen Auf und Ab durch die Weinberge. Hier ist auf jeden Fall Trittsicherheit gefragt. Dennoch entschädigt das Panorama mit dem blitzenden Band der Mosel für fast alle Strapazen, die man dafür auf sich genommen hat.

Es gibt hier einige Weinlagen wie der „Bernkasteler Doctor“, die „Zeller Schwarze Katz“ oder auch der schon erwähnte „Kröver Nacktarsch“, die diese Gegend hier berühmt gemacht haben, und zwar in ganz Europa. Hier muss man wirklich nicht unbedingt durch die Weinberge klettern, um den Reiz zu erleben, den diese unvergleichliche Flusslandschaft ausstrahlt. Es gibt viele Urlauber, die sehr gerne von Trier aus zu einer mehrtägigen Tour starten auf dem Moselradweg. Diese Tour führt die Radler über rund 200 Kilometer immer flussabwärts in Richtung Koblenz.

Aber auch in Trier sollte man sich vor dem Start der Tour etwas umschauen. Ihr sehr markantes Wahrzeichen ist die Porta Nigra, die rund 2000 Jahre alt ist. Dies ist einer der besterhaltenen Torbauten, die noch von den Römern nördlich der Alpen hinterlassen wurden. Die ebenfalls aus dieser Zeit stammenden Kaiserthermen hinterlassen einen guten Eindruck von der Bäderkultur der damaligen Zeit. Bis zum Kurfürstlichen Palais sind es auch dann nur noch wenige Minuten. Dieses gilt als einer der schönsten Paläste des Rokoko überhaupt.

Als erstes Etappenziel winkt der Weinort Trittenheim, der sich nur rund 35 Kilometer entfernt befindet. Auch wenn man es ganz gemütlich angehen lässt, erreicht man schon am nächsten Mittag Bernkastel-Kues. Hier gibt es schöne enge Gässchen und viele prächtige Fachwerkhäuser, die rund um den Marktplatz aufgestellt sind. Es gibt hier auch jede Menge alte Weinhöfe, die ganze Szenerie bietet Idylle pur. Das alles lädt zum Verweilen ein, und natürlich auch zu einem ausgiebigen Stadtbummel. Ein gutes Dutzend weiterer Winzerdörfer reihen sich moselabwärts aneinander. Ein Beispiel ist hier Traben-Trabach, die Doppelstadt, die durch eine Brücke miteinander verbunden ist.

Danach geht es weiter nach Cochem und anschließend nach Koblenz, das ist das Ziel dieser ereignisreichen Fahrt entlang der Mosel auf zwei Rädern, die nicht nur bestens geeignet ist für alle Romantiker und Weinliebhaber.

Oktober 20th, 2015 | Leave a Comment

Eine ganz besondere Reise – Flusskreuzfahrten

Kreuzfahrten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Besonders in den letzten Jahren boomt das Angebot für Urlaubsreisen auf dem Wasser. Große Clubschiffe und Luxusliner fahren über die Weltmeere und erreichen somit Ziele in aller Herren Länder.

Auch das Angebot und die Nachfrage an Flusskreuzfahrten steigt stetig. Sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland bieten sich immer mehr Möglichkeiten für Kreuzfahrten auf Flüssen.

Auch außerhalb des europäischen Kontinents liegen Urlaubsfahrten auf dem Wasser voll im Trend. So beispielsweise in Afrika, wo sich Kreuzfahrten auf dem Nil längst etabliert haben. China lockt diesbezüglich mit Fahrten auf dem Yangtze, Südamerika mit Flussfahrten auf dem Amazonas.

Zurück nach Deutschland. Auf deutschen Flüssen gibt es mittlerweile ein reichhaltiges Angebot an Kreuzfahrten. Rhein, Mosel, Donau, Neckar und Elbe – auf diesen und anderen Flüssen lassen sich erholsame Tage an Bord eines Schiffes verbringen. Die Reisedauer der angebotenen Fahrten variiert. Sogar eine Kreuzfahrt von 3 Tagen kann gebucht werden. So finden sich im Internet beispielsweise Angebote für eine 4-tägige Adventsfahrt auf der Elbe, wobei hier die Besuche von Weihnachtsmärkten entlang der Elbe im Mittelpunkt stehen.

So wie bei diesem Beispiel beschrieben gibt es Kreuzfahrten, die unter einem bestimmten Thema stehen. Die Dauer von Flusskreuzfahrten variiert zwischen 2 Tagen und mehreren Wochen. Die Regel sind jedoch Kreuzfahrten, die zwischen 7 und 14 Tagen dauern.

Die Größe der Passagierschiffe ist ebenfalls recht unterschiedlich. Kleine Schiffe fahren mit einer Passagierzahl von etwa 30, größere Schiffe können durchaus bis zu 200, sogar 300 Fahrgäste und mehr aufnehmen. Inzwischen verfügen die meisten Kreuzfahrtschiffe, die über Flüsse oder Kanäle fahren, über einen gewissen Komfort, der dem Komfort der Luxusliner in nichts nachsteht. So gehören ein Pool oder Whirlpool bei den meisten Schiffen mittlerweile zum Standard.

Auch Wellness- und Beautyangebote sowie Sauna und Fitness stehen den Urlaubern zur Verfügung. In den meisten Fällen befindet sich eine qualifizierte Reiseleitung auf dem Flusskreuzfahrt-Schiff, die wichtige Informationen zu Schiff, Land und Leuten liefert. Die Verpflegung in Voll- oder Halbpension ist normalerweise im Reisepreis enthalten. Die Kabinen zur Übernachtung reichen von der Standard/Einfach-Ausstattung bis hin zu luxuriösen Kabinen. Teilweise sind sogar Suiten buchbar.

Im Wesentlichen geht es bei einer Kreuzfahrt auf dem Fluss darum, die Landschaft zu erleben und an besonders schönen Orten Landausflüge zu unternehmen. Dabei handelt es sich vor allen Dingen um den Besuch von größeren Städten mit der Besichtigung diverser Sehenswürdigkeiten.

Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die meisten sehenswerten Metropolen an großen Flüssen liegen. Diese Tatsache ist auch eine Grund dafür, warum die Zahl der Menschen, die eine Flusskreuzfahrt unternehmen wollen, steigt. Die vorbeiziehende Landschaft aus einer anderen Perspektive zu erleben, ist ebenso ein naheliegender Wunsch vieler Urlaubsgäste.

Die Gäste verbringen also sowohl Zeit auf dem Schiff als auch Zeit an Land. Auf dem Schiff ist die Besatzung und das Personal stets darauf bedacht, ihre Gäste zu verwöhnen. Beispielsweise mit kulinarischen Köstlichkeiten oder mit einem Unterhaltungsprogramm, welches sich häufig nach dem durchschnittlichen Alter der Passagiere richtet. Lunchpakete für Ausflüge gehören ebenfalls zum Service. Komfort während Flusskreuzfahrten auf einem „schwimmenden Hotel“ist also durchgängig gewährleistet.

August 5th, 2015 | Leave a Comment

Ein Romantik-Urlaub an der schönen Mosel

Plant man eine romantische Reise zu zweit, dann ist eine ganz besondere Empfehlung das Moseltal. Herrliche Landschaften umringen die Mosel und sorgen für ein Bild, wie man es schöner nicht malen könnte. Direkt am Fluss gelegen laden viele Örtchen zum Verweilen und Entspannen ein. Die Besucher werden von romantischen Hotels und kleinen Restaurants und Cafés erwartet und bietet somit das perfekte Ambiente für einen Urlaub zu zweit.

Auch die vielen Weinberge ringsherum sorgen für den Charme der Gegend und verleihen der Mosel ein herrliches Flussbett aus Reben und Trauben. Aber auch viel Aktivität ist hier möglich, und so zählt ein Ausflug auf den höchsten Weinberg Europas, den Calmont, zu den absoluten Highlights, denn hier wird die einfache Wanderung zum Erlebnis. Auch bei der Traubenlese kann der Besucher sich beteiligen, dies sorgt für viel frische Luft und Bewegung, und auf dem Weingut Keifer in Wehlen zum Beispiel bekommt man als Dankeschön Verpflegung für den Tag und eine Kiste Wein zum Mitnehmen.

Besonders beliebt in dieser Gegend sind Weißweine wie zum Beispiel der fruchtige Riesling oder ein würzig schmeckender Kerner. Weiterhin ist es natürlich auch in direkter Nähe zum Wasser möglich, Aktivität zu erleben, wie zum Beispiel eine romantische Flusskreuzfahrt vorbei an alten Burgen und Schlössern und wunderschönen kleinen Städtchen, die die Besucher herzlich erwarten. Beste Reisezeit für Weinliebhaber bildet der Herbst, denn im Oktober und November wartet die Region mit seinem bekannten Federweißen auf, und die Feste rund um das Getränk sollte man sich auf keine Fall entgehen lassen.

Für weiteren kulinarischen Genuss wird Zwiebelkuchen oder Spießbraten mit Sülze gereicht, und somit ist für das leibliche Wohl der Gäste rundum gesorgt. Wer gerne mal auf einem Winzer-Hof übernachten möchte, kann das in dieser herrlichen Region tun, denn viele Winzer bieten Zimmer und die ein oder andere Weinprobe an. Wenn man also einen Urlaub plant, dann sollte man das Moselland auf jeden Fall in Betracht ziehen, denn ob bei einem Ausflug auf den Weinberg oder bei einer Flusskreuzfahrt, hier wird einem viel Aktivität gepaart mit Entspannung und Romantik geboten, und so ist für die passende Stimmung bei einem Urlaub zu zweit gesorgt.

März 1st, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum