Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Medical Wellness – auch im Angebot bei immer mehr Wellnesshotels

Wellness steht für eine große Zahl von Wohlfühlbehandlungen, mit denen Urlauber während ihres Aufenthaltes in den Wellnesshotels verwöhnt werden. Medical Wellness ist jedoch anders. Hier werden medizinische Anwendungen und Wellnessangebote miteinander kombiniert.

Im Schwerpunkt bieten die Wellnesshotels alternative Heilverfahren, die Körper und Geist therapieren und auch Spaß machen können. Dazu gehört auch Zilgrei. Zilgrei kann in Kursen erlernt werden. Die Methode richtet sich vor allem an Schmerzpatienten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Auslöser in Unfällen oder in Krankheiten liegen. Zilgrei fördert auch die Beweglichkeit und ist für eine ganze Reihe von Beschwerden eine Bereicherung. Zilgrei eignet sich auch für Laien. Mit einer Kombination von Bewegung und Atmung können Schmerzen nachweislich gelindert werden.

Dazu müssen die Teilnehmer die Zilgrei-Atmung erlernen. Eine professionelle Unterstützung ist dabei unbedingt erforderlich. Die ersten Übungen sollten im Liegen oder Sitzen absolviert werden, denn durch die tiefe Atmung, mit Luftanhalten, kann sich Schwindel einstellen. Mit der Zeit verinnerlicht sich die richtige Bauchatmung, und dann werden die Bewegungen hinzugenommen. Zilgrei sollte möglichst täglich absolviert werden. Die Übungseinheiten können etwa eine halbe Stunde bis eineinhalb Stunden dauern. Zilgrei kann schon Kindern helfen, die wenig Sport treiben und zu viel Zeit vor dem Computer verbringen.

Ayurveda fällt ebenfalls unter die Angebote von Medical Wellness. Die alte indische Heilkunst lässt sich hervorragend in den europäischen Alltag integrieren, wenn man sich etwas Mühe gibt. Die richtige Ernährung nimmt einen wichtigen Schwerpunkt ein. Die Speisen werden nach bestimmten Kriterien zusammen gestellt. Fleisch wird möglichst gemieden, ebenso wie Tabak und Alkohol. Das Gemüse sollte möglichst aus der Region stammen und unbelastet sein. Die Zubereitung erfolgt äußerst schonend.

Zu Ayurveda gehören Massagen, die nicht nur angenehm sind, sondern auch heilen können. Ayurveda Massagen haben außerdem eine deutlich beruhigende Wirkung und eignen sich bei der Behandlung von Menschen mit Schlafstörungen. Von großer Bedeutung für Medical Wellness sind auch die Entspannungstechniken. Wer sich für einen solchen Wellnessurlaub mit therapeutischen Schwerpunkten interessiert, der darf ruhig verschiedene Methoden ausprobieren. Ayurveda hilft den Urlauber mit Yoga.

Die Theorien können jedoch nicht in wenigen Tagen erlernt werden. Manche Verfahren führen den Teilnehmer von Erkenntnis zu Erkenntnis, so dass man lebenslang nicht aus dem Lernen herauskommt. Doch schon die ersten leichten Übungen bringen angenehme Entspannung und beruhigen Körper und Geist.

Medical Wellness verfolgt immer ein Ziel. Wer sich für solche Angebote entscheidet, der leidet zumeist unter einer Krankheit und ist auf diesem Wege auf der Suche nach Möglichkeiten, sich selbst zu helfen. Dazu gehört auch, sich intensiv mit der Ernährung zu befassen. Wer gut informiert ist, dem unterlaufen keine Fehler aus Unwissenheit. So gibt es Speisen, die bei bestimmten Erkrankungen gemieden werden sollten. Dazu zählt zum Beispiel, dass man bei allen entzündlichen Prozessen kein Schweinefleisch essen sollte. Wer unter chronischen Kopfschmerzen leidet, sollte Tomaten meiden.

Die pharmakologische Wirkung verschiedener Nahrungsmittel findet in der alternativen Medizin immer mehr Berücksichtigung. Medical Wellness arbeitet aber nicht nur auf dem alternativen Sektor. Auch die Schulmedizin findet Beachtung und das vor allem in der Schmerztherapie.

Dezember 3rd, 2015 | Leave a Comment

Medical Wellness – ist es wirklich nur eine Modetherapie?

In den 50er Jahren hat Dr. Dunn in den USA den Wellness-Trend ins Leben gerufen. Heute verbindet fast jeder mit diesem Begriff gute Gesundheit und Wohlbefinden. Jedes Hotel mit einer kleinen Sauna und einer Massageliege bietet einen Wellnessaufenthalt an.

Die Steigerung ist „Medical Wellness“, ein Begriff, der sich erstaunlich schnell verbreitet hat und bereits von vielen Hotels ins Angebot aufgenommen wurde.

Hierbei ist allerdings nicht immer erkennbar, welche Leistungen medizinischer Art sein sollen. Experten halten den Begriff Medical Wellness ohnehin für widersinnig, da sich ein „medizinisches Wohlbefinden“ nicht erklären lässt. Aber Medical Wellness macht Karriere, wie es bereits der russische Nationalokönom vor über 10 Jahren vorhergesagt hat „ … der Gesundheitsmarkt wird zum Megabusiness in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts…“

Bereits 2004 hat der Deutsche Wellnessverband Mindeststandards festgelegt, die für eine Medical-Wellness-Zertifizierung der Hotels und Kliniken erfüllt werden müssen. Der Deutsche Medical Wellnessverband, der Deutsche Tourismusverband, der Deutsche Heilbäderverband und der Deutsche Turnerbund haben sich auf eine Definition geeinigt. Hiernach beinhaltet Medical Wellness gesundheitswissenschaftlich begleitete Maßnahmen, die nachhaltig die Lebensqualität, das subjektive Gesundheitsempfinden und die Motivation zum gesünderen Lebensstil verbessern. Hier steht besonders die Begleitung durch einen approbierten Arzt im Vordergrund, der einen Eingangscheck macht und die Leistungsveränderungen aufzeichnet.

Mit Medical Wellness soll in erster Linie erreicht werden, dass man sich unter Berücksichtigung seiner gesundheitlichen Probleme bewusster ernährt und verhält um einer Verschlimmerung und weiteren Krankheiten vorzubeugen. Besonders Personen mit Rückenbeschwerden, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, Nikotinsucht und rheumatischen Beschwerden sowie stressbedingten Beschwerden können durch Medical Wellness viel für ihre Gesundheit lernen und tun.

In den Hotels gibt es die unterschiedlichsten Angebote zu Medical Wellness. Am häufigsten werden sicherlich Fastenkuren mit ärztlicher Begleitung zum Entgiften und Entschlacken angeboten. Einzelne Kliniken stellen das Konzept der Gesundheitslehre Ayurveda in den Vordergrund, andere bringen den Herz-Kreislaufpatienten das Verhaltenstraining des US-Mediziners Prof. Dr. Dean Ornish näher, mit dem sich in vielen Fällen operative Eingriffe vermeiden lassen. Auch spezielle Fitnessprogramme z.B. bei Rückenbeschwerden können bei Medical Wellness erlernt werden.

Der neueste Trend geht zu gewichtsreduzierenden Aufenthalten mit Ernährungsberatung und sportlichem Einsatz. Hier ist ein Aufenthalt gut geeignet, die Grundlagen für eine Ernährungsumstellung mit dem unterstützenden Kraft- und Fitnessprogramm zu vermitteln. Auch gezielte Sportübungen für gesundheitlich geeignete Ausdauertrainingsarten können unter fachlicher Anleitung erlernt werden.

In vielen physiotherapeutischen Praxen treffen sich Gruppen wöchentlich, um ihre Übungen oder ein Zirkeltraining unter Anleitung in geselliger Runde fortzuführen.

Natürlich gehören auch zu einem Medical Wellness-Aufenthalt Verwöhneinheiten durch Massagen, Sauna, Bäder u.ä. und ein angenehmes Ambiente. Nicht ohne Grund müssen Hotels mindestens 3-4 Sterne haben vor einer Zertifizierung als Medical Wellnesshotel. Sollten allerdings die üblichen Wellnessanwendungen ohne ärztliche Beteiligung als Medical Wellness angepriesen werden, ist Vorsicht geboten. Hier möchte vielleicht ein Hotel nur aus dem Modetrend Kapital schlagen.

Es gibt die Möglichkeit, von den Krankenkassen Präventionsmaßnahmen bezuschussen zu lassen, hierzu können auch Leistungen im Bereich des Medical Wellness gehören. Eine entsprechende Anfrage kann sich lohnen. Natürlich gibt es auch Zuschüsse für Vorsorgemaßnahmen am Wohnort, auch die Krankenkassen möchten, dass ihre Mitglieder gesund bleiben.

 

August 5th, 2015 | Leave a Comment

Medical Wellness findet heute seine Anwendung bei Kur- und Wellnessreisen

Medical Wellness ist ein recht neuer Trend. Durch einen Verein überwacht, kann die Qualität europaweit garantiert werden, wenn sich die Gäste in die Kurkliniken begeben und sich dort umfangreich betreuen lassen. Im Kur-Urlaub Medical Wellness zu genießen, das ist mehr als nur ein Wellness Urlaub.

„Wellness“ kommt aus dem Englischen und heißt wohlfühlen. Medical steht für den medizinischen Bereich. Aus diesem Grund wird im Kur-Urlaub besonders großer Wert auf die medizinische Betreuung der Gäste gelegt. Während bei den Standard-Wellnessangeboten besonders viel Engagement in Wohlfühlbehandlungen gelegt wird, wurde bei Medical Wellness die medizinische Betreuung an die erste Stelle gesetzt.

Diese speziellen Wellnessreisen Angebote umfassen dann vor allem die komplette Beteiligung aller medizinischer Betreuungen. Besonders genannt sind in diesem Zusammenhang Patienten, die unter Arthrose leiden. Im Rahmen von Medical Wellness bringen die Gäste ihre medizinischen Unterlagen mit in die Kurkliniken. So können die besten therapeutischen Möglichkeiten in den Wellness Angeboten zusammen gefasst werden.

Dazu zählen die verschiedenen Bädertherapien, die Behandlung mit pflanzlichen Stoffen und Massagen. Gezieltes Bewegungstraining, wie es im Kur-Urlaub wesentlich leichter durchgeführt werden kann als zu Hause hilft den Gästen, die Muskeln wieder aufzubauen und so die Belastbarkeit zu steigern.

Auch Gäste, die Probleme mit dem Herzen haben, werden gezielter mit Medical Wellness betreut. Aus diesem Grund ist die Kur eine gute Einrichtung, die direkt auf die Reha-Maßnahme folgen kann. Für die Patienten sorgt die medizinische Betreuung der Fachkräfte dafür, dass sie sich langsam dem normalen Leben wieder annähern können. Oft kommt gerade in der ersten Phase der Alltagsumstellung die Lebensfreude zu kurz. Durch den Wellnessaufenthalt wird die Umstellung erleichtert und deutlich verkürzt. Die Patienten werden zusätzlich aufgeklärt und können Schritt für Schritt wieder ins normale Leben zurückkehren, ohne sich zu überfordern.

Kurgäste, die an Diabetes erkrankt sind, müssen ihr Leben neu gestalten. Auf sie kommt mit der ersten Diagnose zumeist ein längerer Krankenhausaufenthalt zu, wenn sie Typ 1 Diabetiker und damit insulinpflichtig sind. Im Anschluss werden sie nach Hause entlassen und sind meist noch sehr unsicher im Umgang mit der neuen Erkrankung. Während eines Aufenthalts in einer Kurklinik, die sich Medical Wellness verschrieben hat, können die Gäste sich auf den Rückhalt verlassen.

Personal, das nicht nur die Fachkenntnis besitzt, sondern auch in manchen Fällen die Verantwortung übernehmen kann, steht jederzeit für Fragen zur Verfügung. Das Essen muss für Diabetiker nach Broteinheiten, den BE berechnet werden, damit der Diabetiker weiß, wie viel Insulin er spritzen muss. In den Kurhäusern können sich die Patienten auf die Insulingaben konzentrieren und müssen nicht das Essen auswiegen und die manchmal schwierige Berechnung der Kartoffeln, Gemüse und Fleischanteile durchführen.

Diabetiker entwickeln nach einiger Zeit ein Gefühl für Broteinheiten, die notwendige Insulinmenge und Schwankungen des Blutzuckers. Durch die Wellnessreisen Angebote in die Hotels können die Diabetiker ausprobieren, wie ihr Blutzucker schwankt, wenn sie sich mehr bewegen. Das gilt vor allem für die körperliche Belastung beim Schwimmen. Die Fachkräfte sorgen für die notwendige Sicherung, damit die Diabetiker testen können, wo ihre körperlichen Grenzen liegen. All das ist Aufgabe von Medical Wellness.

Juli 21st, 2015 | Leave a Comment

Medical Wellness – wer wirklich gesund bleiben will muss aktiv sein

Wellness – dies ist heute schon ein echtes Modewort geworden. Mittlerweile wird dieses Wort für alles verwendet, was es im Bereich der guten Sachen für Körper und Seele gibt. Aber nicht jedes Bad mit einem ätherischen Öl ist auch gleich eine Gesundheitsmaßnahme. Und Medical Wellness ist wieder etwas ganz anderes.

Der Begriff Wellness an sich setzt sich zusammen aus den Wörtern wellbeing, also zu Deutsch Wohlfühlen, und happyness, also dem Glück. Demnach ist alles, was in der Lage ist, das Wohlbefinden zu steigern, bereits eine Wellness-Maßnahme.

Das kann zum Beispiel eine Aromamassage sein, ein Rosenblütenbad oder auch ein gesundes und leckeres Getränk. Aber auch körperliche Bewegung zählt dazu, oder das allgemeine Ausspannen. Wie man sieht, ist Wellness ein Begriff, der sehr dehnbar ist.

Der Deutsche Wellness-Verband hat daher eine passende Definition gefunden, hier ist Wellness eine „genussvoll gesunde Lebensweise“. Dabei wird hervorgehoben, dass es auf jeden Fall die Aufgabe von allen Wellness-Maßnahmen sein muss, dass sie unsere Lebensweise sehr positiv verändern. Dies sollte zu mehr Selbstverantwortung führen, und zwar für die eigene Gesundheit. Dafür muss man auch schon einmal selbst in die Tasche greifen.

Mittlerweile ist es so, dass schon die meisten Krankenkassen die Bedeutung dieser Eigenverantwortung der Mitglieder erkannt haben, und deshalb fördern sie auch diese Maßnahmen. Daher bedeutet Wellness in diesem Sinne auch Vorsorge. Dabei ist es wichtig, sich um sich selbst zu kümmern, die Verantwortung zu übernehmen für den eigenen Körper, und sich selbst als System vieler Einheiten zu betrachten, und zwar geistig, spirituell, mental und natürlich körperlich. Das ist längst nicht so kompliziert, wie es sich anhört. Das ist natürlich nur eine Ansatz, womit man die im Menschen angelegten Möglichkeiten im Blick behalten kann, anstatt sie, wie es oft in der Schulmedizin vorkommt, auszublenden.

Durch die Medizin werden Krankheiten geheilt, Wellness ist dafür da, um die Gesundheit zu fördern. In den achtziger Jahren entstand dann der Begriff Medical Wellness. Dieser Begriff ist aber nicht besonders unproblematisch, denn er suggeriert, dass sich dahinter eine wertvollere oder auch qualitativ hochwertigere Behandlung verbirgt, also einfach eine noch bessere Wellness.

Es ist hier allerdings eher entscheidend, dass dieses Angebot medizinisch im Einzelfall durch eine ärztliche Diagnose gut begründet ist.

Bei einer Wellness-Behandlung wird allgemeine Entspannung vermittelt, dagegen lernt der Gast bei der Medical Wellness ganz spezielle und auch fundierte Techniken, die genau auf das Problem zugeschnitten sind. Dies kann vielleicht eine Schulung in progressiver Muskelrelaxion sein, oder auch im Tai Chi.

Wellnesshotels locken im allgemeinen eher mit Verwöhnpauschalen, Wellnessarrangements und auch gutem Essen, bei Medical Wellness wird eher nach bewussten Ernährungsformen gesucht, beispielsweise bei Bluthochdruckpatienten oder auch Diabetikern. Daher ist bei Medical Wellness auch immer der Arzt der Partner. Um es sich nur gut gehen zu lassen, das kann man auch ganz allein.

Durch diesen medizinischen Aspekt kamen auch uralte Methoden wieder in Mode, wie beispielsweise die alte indische Heilkunst Ayurveda oder auch die TCM, die Traditionelle Chinesische Medizin. Beide bieten ganzheitliche Gesundheitskonzepte.

Auch Pfarrer Kneipp kreierte zu seiner Zeit bereits seine eigene Medical Wellness, indem er schon Mitte des 19. Jahrhunderts die Elemente Wasser, Bewegung, Pflanzen, Ernährung und auch Balance verband.

Diese Ganzheitlichkeit ist sehr umfassend, und wer positiv und auch umfassend lebt, der interessiert sich automatisch auch für seine Umwelt, und auch für die Nachhaltigkeit der Mittel.

Ein paar Anwendungen sind sowohl im Bereich Wellness als auch im Bereich Medical Wellness sehr beliebt. Zum einen sind dies Saunagänge. Durch diese Abfolge von Kälte und Wärme entspannt sich der ganze Körper, der Blutdruck und auch der Muskeltonus sinken, und die Atmung und der Kreislauf werden gestärkt, auch das Immunsystem profitiert hier.

Die Medizinische Massage gehört zur Manuellen Therapie. Hier beeinflussen ganz spezielle Griffe die Haut, die Muskeln, die Gelenke und auch das Lymphsystem. So wird die Durchblutung gesteigert, verklebtes Gewebe löst sich und diese Massage wirkt auch auf das Nervensystem.

Im Bereich Ayurveda ist es eindeutig der bekannte Öl-Stirnguss, der für beide Bereiche interessant ist. Dadurch erfolgt eine richtige Tiefenentspannung.

Mai 9th, 2015 | Leave a Comment

Medical Wellness im schönen Hotel Arka Kolberg erleben

Ich hatte ein Ziel, und das war Kolberg. Angereist bin ich mit einer Freundin, und sie hat sehr hohe Ansprüche. Für mich zählte nur, dass ich ein schönes Zimmer habe, nettes Personal und gesunde Anwendungen bekomme. Aber es war eine interessante Erfahrung, mit jemandem zu reisen, der wirklich sehr anspruchsvoll ist.

Es begann gleich mit der Anreise. Kolberg ist ein Seebad. Also war es für sie wichtig, dass das Hotel Arka Kolberg, für das wir uns entschieden haben, direkt am Wasser liegt. Für mich war das schon fast lustig, wie sie diesen Punkt gleich abhaken konnte. Die Lage des Hauses war absolut überzeugend.

Natürlich wollten wir auch die Heilbehandlungen nutzen. Meine Freundin hat sich vor allem für die Moorpackungen begeistert. Die haben ihr auch gut getan, das konnte man ihr ansehen. Für mich waren vor allem die Solebäder wichtig. Ich habe schon seit langer Zeit immer wieder Erkältungen und wollte das tolle Seeklima und die Solebäder nutzen, um etwas für mich zu tun. Die Wirkung war faszinierend. Toll fand ich die gute Einweisung. Ich sollte ruhig weiteratmen und nicht besonders tief oder womöglich nur hektisch. Das war für mich gar nicht so einfach. Während der Beratung erfuhr ich, dass meine häufigen Erkältungen schon längst chronisch sind. Wie erwartet musste ich zu Beginn häufiger husten. Hätte ich nicht gewusst, dass das normal ist, hätte ich die Behandlung womöglich abgebrochen. So war immer jemand bei mir, der darauf geachtet hat, dass ich mich gut fühle. Die ersten Bäder waren nur kurz, damit ich mich nicht überlaste.

Am dritten Tag war ich wie ausgewechselt. Ich konnte frei atmen und habe das natürlich sehr genossen. Meine Freundin probierte der Reihe nach alle Wellnessangebote aus. Am 4. Tag im Hotel Arka Kolberg hat es geregnet, und so wie ich meine Freundin kenne dachte ich schon, dass sie jetzt miese Laune haben würde. Stattdessen kam sie mir schon lachend aus dem Schwimmbad entgegen und nahm mich mit zur Wärmetherapie. Wir hatten einen tollen Tag im Haus und haben gar nichts vermisst.

Am nächsten Tag schien die Sonne wieder und es war wunderbar warm. Deshalb haben wir einen Ausflug in die Region um Kolberg unternommen. Bei der Gelegenheit waren wir auch auf dem großen Kirchturm in Treptow und sind anschließend weiter nach Belgard gefahren.

Wir haben entspannt in einem Café gesessen und die Sonne und die freundliche Atmosphäre sehr genossen. Erst am Abend waren wir im Hotel Arka Kolberg zurück.

Den Abend haben wir im Tanzlokal verbracht und interessante Menschen kennengelernt. Es war ein wunderbarer Aufenthalt. Ich habe genau das bekommen, was ich mir erhofft habe. Neben der Behandlung hat mir außerdem geholfen, indem man mir viele Tipps gegeben hat. Ich weiß jetzt, was ich tun kann, wenn der Husten wieder kommt, ohne dass gleich wieder meine Gesundheit darunter leidet. Meine Freundin hat vor allem herausgefunden, dass es nur der Stress des Alltags ist, der sie immer so gereizt sein lässt. Sie hat an den Entspannungsübungen teilgenommen und ist seitdem ein anderer Mensch.

April 29th, 2015 | Leave a Comment

Kur an der polnischen Ostsee – Berühmte Bäderkultur und Medical Wellness

Die kontinuierlich ansteigenden Leistungsanforderungen an den heutigen Menschen, seine häufig ungesunde Ernährungsweise oder einfach der Wunsch nach mehr Fitness und Wohlfühlen hat zu einem boomenden Gesundheitstourismus geführt. Neben dem Wanderurlaub finden die Kur- und Gesundheitsreisen immer mehr Anhänger. Von dieser Entwicklung dürfte auch die polnische Ostseeküste mit ihrem milden Reizklima profitieren. Die polnische Gesundheitstouristik hat eine lange Tradition. Die Kurorte liegen überwiegend in Gebieten mit naturheilenden Bedingungen, die europaweit einzigartig sind. Die Qualität des Gesundheits- und Erholungs-tourismus ist abhängig vom sorgsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Da nicht nur die klimatischen Bedingungen und der Standort über den Gesundheits- und Fitnesswert eines Kurortes entscheiden, wird nachhaltig in die touristische Infrastruktur investiert. Das Straßen- und Radwegenetz wurde verbessert und weiter ausgebaut. Die Architektur der Bäder, die zum großen Teil aus früheren Epochen der Bäderkultur stammen, wurde einer Restaurierung unterzogen. Doch auch viele Menschen sehnen sich nach einer Art körperlicher und gesundheitlicher Erneuerung. weiterlesen …

März 24th, 2015 | Leave a Comment

Medical Wellness – mit Leib und Seele gesund sein

Urlaub ist wichtig. Wenn Menschen nicht die Möglichkeit bekommen, sich zu erholen, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen – unabhängig von ihren Aufgaben im Alltag – dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis der tagtägliche Stress den Einzelnen so in der Gewalt hat, dass die Leistungsfähigkeit absinkt ,bis man irgendwann ausgebrannt ist und seinen Alltag nicht mehr bewältigen kann.

Deshalb nutzen immer mehr Menschen ihren Urlaub nicht einfach nur, um sich auszuruhen. Heute nutzt der Urlauber von Welt seine freien Wochen für Medical Wellness. Das sind Gesundheitsreisen, bei denen der Schwerpunkt auf medizinischen Anwendungen wie Bäder und Massagen, Sport und ausgewogener Ernährung liegt.

Das bedeutet aber nicht, dass eine erholsame Wellness Reise langweilig und trocken sein muss. Das Gegenteil ist der Fall. Ausgewogener Service bei altbewährten und auch hochmodernen Therapien sorgen für Erholung rund um die Uhr.

Der Schwerpunkt von Medical Wellness sind Bäder. Bäder bedeutet aber nicht, dass der Gast sich in einer Badewanne ausruht, verschiedene Temperaturen, Badezusätze, die variierende Badedauer, selbst die Uhrzeit für das Bad haben Einfluss auf den Erholungseffekt.

Der Vorteil der Wellness Reisen ist, dass solche Urlaube auch für wenige Tage gebucht werden können. Eine willkommene Abwechslung, die außerhalb der gängigen Saison auch schon mal zu günstigeren Tarifen angeboten wird. Insgesamt befindet eine solche Wellness Auszeit im oberen Preisniveau.

Wellness bedeutet aber nicht, sich bedienen zu lassen. Der moderne und hoch motivierte Gast wird auch selbst aktiv. Ein wichtiger Schwerpunkt dieses ganz besonderen Urlaubs ist die Möglichkeit, an verschiedenen Sportangeboten teilzuhaben. Fitnessstudios gehören zum Standard. Auch Golf und Tennis ist möglich. Nordic Walking wird sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene zu einem Erlebnis. Anfänger sind in allen Sportarten willkommen und bekommen eine professionelle und auf die Persönlichkeit angepasste Einweisung.

Stress ist der Feind des Immunsystems. Während der Gesundheitsreisen kümmern sich Profis darum, dass der Gast sich innerhalb kürzester Zeit erholt und dieses Wohlgefühl mit nach Hause nimmt. Ein großer Vorteil für den Gast: die Krankenkassen wissen um die Vorteile dieser Reisen. Die positiven Folgen sind so nachhaltig, dass die Kassen Zuschüsse zahlen. Die Voraussetzung ist, dass die Trainer in den jeweiligen Wellness Hotels eine entsprechende Qualifikation vorweisen können. Die Zuschussprogramme variieren . Besonders positiv bewertet werden Sportprogramme.

Das ist besonders dann der Fall, wenn der Urlauber schon unter den ersten Folgen seines anstrengenden Alltags leidet und deshalb auch bereits in medizinischer Betreuung war. Bei Anfragen hilft und unterstützt der Hausarzt. Wie hochwertig die einzelnen Wellness Hotels sind, erkennt man auch als Laie einfach. Abgesehen vom möglichst vielseitigen Programm sollte der Wellness Urlaub auch konkrete Hinweise beinhalten, wie sich im Anschluss an die Reise das Erlernte vor Ort zu Hause anwenden lässt, denn jedes seriöse Wellness Hotel wünscht sich für seine Gäste lang anhaltende Gesundheit.

Bei Unsicherheiten hilft der Deutsche Medical Wellnessverband in Berlin. Dort erfährt man mehr über die Schwerpunkte der Prüfungen, denen sich die Anbieter von guter Wellness Deutschland unterziehen müssen um das Prädikat des gesundheitsfördernden Urlaubs zu erfüllen. Wellness liegt im Trend der Zeit. Seine Gesundheit und auch sein Aussehen zu vernachlässigen ist nicht zeitgemäß. Arbeitgeber und Partner danken es demjenigen der auch sich achtet, denn wer für sich selbst gesund und attraktiv ist, ist es für Andere auch.

März 19th, 2015 | 1 Comment

Medical Wellness – ein neuer Trend für die Gesundheit mit Zuschuss der Krankenkassen

Urlaub im Namen der Gesundheit zu machen ist ein neuer Trend. Arbeitnehmer sind mehr denn je bemüht, möglichst lange gesund zu bleiben. Den Gang zum Arzt versuchen mehr und mehr Patienten zu vermeiden, denn sie wollen sich gar nicht erst krank melden um den Arbeitsplatz nicht aufs Spiel zu setzen.

Gleichzeitig steigt die Bereitschaft des Einzelnen, möglichst viel für die eigene Gesundheit zu tun. Eine Kur zu beantragen ist nur eine Möglichkeit. Eine besonders beliebte neue Variante ist es, den Jahresurlaub mit Wellness Urlaub zu verbinden.

Dabei kann es sich um ein Wochenende in einem Wellness Hotel handeln, oder einen mehrwöchigen Aufenthalt in einer entsprechenden Urlaubsanlage. In jedem Fall liegt der Schwerpunkt des Urlaubs in der Inanspruchnahme verschiedener Therapieformen.

Die aufgesuchten Häuser können Hotelkomplexe sein, die entsprechendes Fachpersonal beschäftigen. Es gibt jedoch auch Kliniken, die Privatpatienten auf Antrag aufnehmen, aber auch mit Krankenkassen zusammenarbeiten. Die meisten Krankenkassen leisten einen Zuschuss von 150 Euro. Allerdings müssen die Anbieter der Gesundheitsreisen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Unter anderem müssen die Therapeuten über entsprechende Ausbildungen verfügen.Die Möglichkeit der Kostenübernahme hängt aber auch vom Gesundheitszustand des Gastes ab. In jedem Fall sollte man eine nachteilige Veränderung des Gesundheitszustandes vom Hausarzt dokumentieren lassen und selbst auch Arztberichte sammeln.

Ist die Krankheit nicht wirksam am Wohnort durch geeignete Therapien zu behandeln, sollte mit dem Hausarzt das Thema Gesundheitsreisen angesprochen werden.Doch auch wer eigentlich gesund ist, aber eine Auszeit möchte, kann Krankenkassenleistungen beantragen, selbst wenn er auf eigene Rechnung Wellnessangebote annimmt.

Die Möglichkeiten, sich zu erholen, sind vielfältig. Standardbehandlungen während einer Kur sind: Wasseranwendungen wie Behandlungen nach Kneipp, Thermalwasseranwendungen, Fangopackungen, Moorbäder und Saunagänge.Aber auch Bewegungstherapie ist Teil eines Gesundheitsurlaubs. An erster Stelle steht das Nordic Walking. Wellness erreicht man auch durch Wanderungen. Schwimmen ist ebenfalls während der meisten Gesundheitsreisen möglich.

Wer konkrete Probleme mit Muskelpartien hat, kann sich Unterstützung in Fitnessstudios holen. Viele Wellnessangebote beinhalten betreutes Fitnesstraining. Auch dabei ist es wichtig, dass der Trainer eine entsprechende Ausbildung hat.Wellness lässt sich damit auch am Heimatort verwirklichen. Wer aufgrund gesundheitlicher Störungen ein Fitnesstraining absolviert, dabei unter fachlicher Leitung zum Beispiel Rückenschulungskurse besucht, oder an anderen von Krankenkassen empfohlenen Kursen teilnimmt wie zum Beispiel Yoga oder andere Entspannungstechniken, kann seine Rechnungen zum Jahresende der Krankenkasse, mit der Bitte um Erstattung vorlegen.

Auskunft erteilen die einzelnen Fitnessstudios auch selbst, denn sie wissen , mit welchen Kursen sie erfolgreich mit den Krankenkassen zusammenarbeiten. In fast allen großen Städten gibt es mittlerweile Kureinrichtungen für den kleinen Geldbeutel.Ansprechpartner sind die größeren Schwimmbäder, aber auch Turn- und Sportvereine. In den Schwimmbädern gehören Aqua-Jogging und Aqua-Fitness zu den typischen Angeboten für Menschen, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen.

Auch einige große Krankenhäuser haben sich der Gesundheitswelle angeschlossen und bieten Kurse für einen gesunden Rücken, oder Einstiegsveranstaltungen für Aqua-Gymnastik und Nordic-Walking.Interne Sportangebote für Patienten bestimmter Erkrankungen gibt es sogar noch länger.Für private Angebote kann man den Verband Medical Wellness kontaktieren und sich dort über die Seriösität der Angebote informieren.

Januar 12th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum