Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Kuren bei Rheuma und Gelenkproblemen helfen fit und aktiv zu bleiben

Sehr viele Deutschen leiden unter Gelenkproblemen oder Rheumaerkrankungen. Viele geben aber gleich auf und wollen sich aus Angst vor Schmerzen kaum noch bewegen und treiben auch keinen Sport mehr. Und genau das ist falsch, denn nichts tut so gut für verletzte oder verschlissene Gelenke wie Sport und Bewegung.

Auch langfristige Behandlungen von gezerrten Bänder und Rissen der Gelenkkapsel sind schon Vergangenheit. Früher bedeutete so eine Verletzung meistens eine Operation und ein paar Wochen Gips – heute sollte man so schnell wie möglich wieder mobil sein. Alle Sportorthopäden sollen jetzt die Betroffenen „früh mobilisieren“ und mit einer „funktionellen Therapie“ beginnen. Wie schnell das Ganze laufen soll hängt davon ab, wie schwer die Verletzung ist. Wenn das Gelenk geschwollen und oder entzündet ist, muss sich das Bein oder der Arm in einem festen Verband oder einer Gipsschale erholen. Eine Operation wird nur bei massiven Schäden oder instabilen Gelenken durchgeführt. Sonst fängt der Arzt die funktionelle Therapie mit einem Stufenplan für vorsichtiges Gehen sowie leichten Fitnessübungen an. Diese Therapie kann wochen-, manchmal sogar monatelang dauern. Das Ziel jedoch ist, fit zu bleiben, trotzt Gelenkproblemen oder Verletzungen. Bei solcher Therapie spielen die Tape-Verbände eine sehr große Rolle, sie unterstützen nämlich die Muskeln. Auch Bandagen werden von Sportler sehr oft verwendet.

Andere Therapien werden jedoch bei Arthrose oder im Rheuma-Fall verwendet. Für Menschen mit solchen Erkrankungen bestimmen Ärzte individuelle Heilmethoden. Eine davon sind die Kuren. In so einem Hotel wird man betreut und bekommt mehrere Kuranwendungen am Tag. In dem Fall sind Kuren in Polen sehr populär, weil sie deutlich günstiger als die in Deutschland sind. Auch Kuren in Tschechien sind bei deutschen Patienten sehr beliebt. Die drei Städte Tschechiens, Marienbad, Franzensbad und Karlsbad sind reich an natürlichen Heilmitteln, und gerade hier werden Erkrankungen des Bewegungsapparates, degenerative Erkrankungen und Schmerzzustände am aktiven und passiven Stütz- und Bewegungsapparat (Rücken und Gelenke), Osteoporose, nichtentzündliche Arthritis, Zustände nach Unfällen, orthopädischen Operationen und Gelenkersatz-Operationen behandelt.

Sehr viele Betroffene denken, dass sie sich bei Bewegungsapparat-Erkrankungen oder Verletzungen nicht viel bewegen sollen, um die Gelenke so schützen zu können. Aber gerade das ist falsch und das, wovor der Orthopäde und auch Sportmediziner warnen. Die Bewegung schmiert die Gelenke und entlastet dadurch den Muskelaufbau. Bei Knieverletzungen ist das Radfahren optimal. In dem Fall werden Knie sowie Hüfte gleichmäßig beansprucht. Auch Schwimmen kann für die verletzten Gelenke nur vorteilhaft sein.

August 27th, 2015 | Leave a Comment

Wellness Tschechien

Das gesunde Trio im Westen Tschechiens – Karlsbad, Marienbad und Franzensbad – trumpft nicht nur mit Nostalgie aus. Während in den alpinen Nachbarländern vielerorts schon auf jeder zweiten Saunatür das Schild „Wellness Oase“ hängt, liegt im Böhmischen die Betonung auf Gesundheit und Regeneration. Die Anwendungen verführen weniger durch wohlklingenden Namen, sind dafür aber umso wirkungsvoller. Man verwendet Mineralwasser, Heilschlamm und bewährte Heilkundemethode an. Es werden keine asiatischen Rezepte kopiert, vielmehr geht man für die Entspannung vom Alltagsstress zu den Wurzeln zurück. Der Kneipp-Hydrokult ist ein fester Bestandteil in allen tschechischen Spa-Einrichtungen.

Wasser in allen Formen: Treten in Becken mit steinigem Naturgrund wie in einem Flussbett, Spritzen unter Hochdruck, Wannenbad mit Sauerstoff angereichert, mancherorts auch mit schwefelhaltigen Gasmischungen kombiniert. Die prickelnden CO²-Bäder sind eine böhmische Spezialität. Man aalt sich förmlich in der Brause, die Kohlensäure bildet eine prickelnde Bläschenschicht auf der Haut. Es regt den Stoffwechsel an.

Bei den harmonisierenden Präparaten für Beauty-Spa greift man in den Salbenfundus der Großmutter. Der Kräutergarten dafür liegt vor der Haustür; man kann die Heilpflanzen bei Wanderungen selbst auf den Wiesen entdecken und beschnuppern. Und natürlich kommen die Wässerchen aus den vielen Heilquellen hinzu. Und statt japanischen Massagebetten, die man woanders anpreist, packen geschulte Hände an. Das klassische medizinische Muskelkneten hat schon so manchen krummen Rücken wieder gerade gebogen. Nach nur zwei Stunden Wellness in Tschechiens Wellnesshotels steigt man mit leichtem Schritt über die Treppen, über die einst große Geister gingen. Und auch weil das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, steigen stetig die Gästezahlen. Für diese Gäste wachsen in Tschechien neuerdings Spahotels wie Pilze aus dem Boden.

August 24th, 2015 | Leave a Comment

Anti-Aging gefragt. Wellness & Beauty auf Usedom.

Wer lange jung und fit bleiben möchte sollte nicht nur sein Äußeres pflegen, sondern auch die Gelenke und die inneren Organe. Anti-Aging von Kopf bis Fuß kann jedem bestimmt eine Vitalreise nach Tschechien oder zum Beispiel ein Wellness-Urlaub auf Usedom sichern. In Tschechien hat das Kurhotel Royal in Marienbad verschiedene Wellness- sowie Kur-Anwendungen im Angebot. Marienbad und die Umgebung sind reich an natürlichen Heilmitteln. Die Mineralquellen, rund 140 an der Zahl, entspringen in einem relativ kleinen Umkreis und sind unterschiedlich zusammengesetzt. Sie enthalten große Mengen an Kohlendioxyd und zweiwertigem Eisen. Deswegen hat die Ausnutzung der natürlichen Heilmittel auch absolute Priorität bei den Behandlungen, zu denen die Mineralwasserquellen, Heilgas und Moor gehören.

Auf der Insel Usedom bietet das Sport- und Wellness-Hotel Baltic Zinnowitz seine Wellness & Beauty Behandlungen an. Meersalz-Algen-Massagen, Algenschlick-Körperpackung auf dem Wärmebett, große Gesichts-, Hals- und Dekolletébehandlung auf Basis Mariner-Wirkstoffe oder Kaviar-Augenmaske, das sind nur einige angebotene Wellness-Programme in dem Hotel. Jedoch für diejenigen, die momentan nicht abreisen wollen, hier ein paar Tipps für Wellness & Beauty zu Hause.

Das Gehirn, Augen, Herz, Darm, Magen und Füße spielen sehr große Rolle für unser Wohlfühlen. Funktionieren die Organe nicht richtig, wird man krank, schlapp und müde. Um das Gehirn in Form zu halten sollte man so oft wie möglich von der Routine abweichen. Es reicht ,wenn man zum

Beispiel ab und zu seinen Supermarkt wechselt oder anderen Weg zur Arbeit nimmt. Mit den Augen geht es genauso unkompliziert. Man sollte nicht vergessen, alle zwei Jahre den Augeninnendruck messen zu lassen. Auf diese Weise kann man sich zum Beispiel vor Makuladegeneration (AMD) schützen oder die Krankheit früh erkennen. Zu viel Druck in den Gefäßen oder erhöhte Blutfettwerte schaden dem Herz, deswegen sollten sie so schnell wie möglich normalisiert werden. Ein regelmäßiger Ausdauersport bringt jeden in Form. Ungesund für den Magen sind auch zu große Portionen, zu fette Kost oder zu kalte sowie zu heiße Getränke. Wer also seinem Magen Arbeit abnehmen will, der sollte gründlich kauen und tägliches Obst und Gemüse nicht vergessen. Rund 80 Prozent der Immunzellen sitzen im Darm, wenn es also dem Darm nicht gut geht, ist man sofort krank. Regelmäßiges Essen, Rhythmus im Alltag und Fitness-Training halten jeden Darm fit. Füße sind die tragende Basis. Nach Schätzung der Bundesärztekammer hat jeder zweite Deutsche Fußprobleme, und die schaden mit der Zeit der Knien, Hüften und dem Rücken. Außer täglicher Pflege sollte man am besten so oft, wie es nur möglich ist, barfuss laufen und alle zwei Tage die Absatzform wechseln.

Juli 20th, 2015 | Leave a Comment

Von Unfruchtbarkeit bis zum Babyglück mit Kuren in Tschechien

Seelischer Stress oder körperliche Störungen, das sind die häufigsten Probleme, wodurch  Frauen nicht schwanger werden können. Es gibt aber viele andere Ursachen, die im Weg zum Babyglück stehen.

Die Ärzte sprechen von „Unfruchtbarkeit“ erst dann, wenn Paare, die Geschlechtsverkehr ohne Verhütung praktizieren,  binnen eines Jahres kein Kind bekommen. Zum Glück ist dieser Zustand aber häufig nur vorübergehend. Es gibt jedoch viele Paare, die Probleme mit der Gesundheit haben und deswegen auch medizinische Hilfe beim Babywunsch brauchen. Entzündliche und chronische, gynäkologische Erkrankungen, Funktionsstörungen der Eierstöcke, primäre und sekundäre Sterilität, Infertilität oder Klimakteriums-Syndrom, wie auch viele andere Erkrankungen werden während einer Kur in Tschechien behandelt.

Das Kurhotel Grand Pacifik liegt im Heilbad Marianskie Laznie (Marienbad) in reizvoller Umgebung am Südfuße des Kaiserwaldes. Marienbad und Umgebung sind reich an natürlichen Heilmitteln. Die Mineralquellen, rund 140 an der Zahl, entspringen in einem relativ kleinen Umkreis und sind unterschiedlich zusammengesetzt. Sie enthalten große Mengen an Kohlendioxyd und zweiwertigem Eisen. Dies ermöglicht die Behandlung verschiedener Erkrankungen, denn es werden hier außer der gynäkologischen auch andere Erkrankungen wie zum Beispiel egenerative Erkrankungen und Schmerzzustände am aktiven und passiven Stütz- und Bewegungsapparat (Rücken und Gelenke), Osteoporose, nichtentzündliche Arthritis, Zustände nach Unfällen, orthopädische Operationen und Gelenkersatz-Operationen behandelt. Es wurde schon öfters bewiesen, dass eben die wunderbaren Kurreisen sehr bei gynäkologischen Erkrankungen behilflich sein können. Denn außer Stress und Überlastung haben Frauen und Männer auch hormonelle Störungen, die zum Beispiel das Heranreifen der Eizellen im Eierstock beeinträchtigen und verzögern oder unterdrücken den Einsprung. Auch manche oft unbemerkbare Unterleibsentzündungen oder Bakterien, die beim Sex übertragen werden, können der Grund für die Unfruchtbarkeit sein. Jedoch außer Medikamenten, Umwelt- oder Strahlenbelastungen, Zeugungsunfähigkeiten oder früheren Infektionen gibt es auch zahlreiche seelische Gründe, die im Weg zum Babyglück stehen. Frauen, die Kinder haben möchten, stehen unter Druck und Stress. Deswegen kann so eine Kurreise ideal für eine Pause und Auszeit sein. Dank eines Urlaubs lässt man sich Zeit für die Liebe und kommt bestimmt ohne Druck und entspannt zum Babyglück.

Juli 15th, 2015 | Leave a Comment

Urlaubszeit – auch trotz Krankheit sicher reisen

In der jetzt anstehenden Urlaubszeit werden auch wieder viele Menschen verreisen, die mit einer chronischen Krankheit belastet sind. Um die Urlaubszeit in Deutschland sicher verbringen zu können gibt es einige Tipps. Wenn man diese beachtet, steht einer sicheren Reise nichts mehr im Weg.

Für alle Diabetiker, Herz-, Schmerz- oder Dialyse-Patienten gehört eine sorgfältige Urlaubsplanung unbedingt dazu. Zunächst ist das Gespräch mit dem Hausarzt das wichtigste. Mit dem Arzt muss abgeklärt werden, ob beispielsweise das Klima am Reiseziel vertragen werden kann, wie belastend ist die Reise mit dem Flieger, der Bahn oder dem Auto, gibt es bestimmte Impfungen, die von nöten sind?

Jeder chronisch Kranke sollte auch eine Krankenakte für unterwegs bei sich tragen. Der Arzt hilft beim Zusammenstellen dieser Akte. Sie sollte den Diabetiker-Pass, den Patienten- oder Schwerbehindertenausweis, die Versicherungskarte, einen Medikamentenplan, Rezepte und auch ein Attest zur Krankengeschichte enthalten, am besten sofort auch in Englisch, falls man sich im Ausland aufhalten möchte. Auch sollte man sich bereits vorab informieren, ob direkt im Hotel oder in der näheren Umgebung ein Arzt vor Ort ist oder auch verschiedene Praxen zu finden sind. Wer hier gerne auf Nummer sicher gehen möchte, der kann seinen Urlaub auch in einem Kurhotel in Marienbad in Tschechien verbringen. Hier gibt es rund um die Uhr eine medizinische Betreuung.

Natürlich ist es auch wichtig, die Medikamente richtig zu packen. Die wichtigen Medikamente sollten immer griffbereit sein, egal ob im Auto oder Zug oder auch im Flugzeug. So ist man immer versorgt, auch wenn einmal Gepäck verloren gehen sollte. Die Lagerung der Medikamente ist auch sehr wichtig. Vertragen die Mittel die Hitze oder Feuchtigkeit? Insulin sollte immer in die Kühltasche gegeben werden, wenn die Reise in den Süden geht. Bei Spritzen oder starken Schmerzmitteln sollte man eine Bescheinigung des Arztes dabei haben für eventuelle Grenzkontrollen oder auch Flughafenkontrollen.

In einigen Fällen ist es ratsam, bei den Krankenkassen nachzufragen, ob Kosten teilweise oder ganz übernommen werden. So zum Beispiel bei Nierenkranken, die regelmäßig zur Dialyse müssen. Mittlerweile ist es auch für diese Patienten möglich, überall auf der Welt einen Urlaub zu verbringen, sogar Kreuzfahrten sind hier möglich. Man muss sich nur vorher um die passenden Dialysemöglichkeiten kümmern und nachfragen, wo es die nächsten Möglichkeiten gibt.

Juni 30th, 2015 | Leave a Comment

Kururlaub in Tschechien – mehr als nur Gesundheit erleben

Tschechien bietet mit seinen vielen hochwertigen Mineralquellen nicht nur ideale Voraussetzungen für einen erholsamen und gesundheitsfördernden Kururlaub, sondern bietet darüber hinaus auch noch viel mehr. Mit seinem Kururlaub in Tschechien kann man noch viele andere Erlebnisse verbinden. Hier gibt es wunderschöne historische Städte, auch Burgen und Schlösser ziehen jedes Jahr die Besucher in ihren Bann. Und obwohl Tschechien nirgendwo an ein Meer grenzt, gibt es hier doch viele Möglichkeiten, um einen Badeurlaub zu verbringen. Die zahlreichen Stauseen und Talsperren machen es möglich.

Bereits seit Anfang des 15. Jahrhunderts werden die hochwertigen Mineralquellen zu bestimmten Heilzwecken verwendet. Diese Heilquellen gibt es überall in Tschechien. Die bekanntesten Heilbäder und auch Kurorte sind hier Franzensbad, Karlsbad und Marienbad. Sie liegen alle in malerischen Landschaftsgebieten und sind somit natürlich bei allen Urlaubern sehr beliebt.

Wer sich entschließt, seinen Kururlaub in Böhmen zu verbringen, der hat sich wahrscheinlich für das bekannteste und auch älteste Heilbad der ganzen Tschechischen Republik, Karlsbad, entschieden. Es wurde bereits in der Mitte des 14. Jahrhunderts gegründet. Das Quellwasser hier enthält um die 40 chemische Elemente, die Wirkung ist gerade bei Stoffwechselstörungen sehr intensiv. Da die Stadt im Vorland des Erzgebirges liegt und somit einen hügelige Landschaft aufweist, gibt es hier natürlich auch ausgiebige Möglichkeiten für Wanderungen über die bewaldeten Hügel.

Auch in Franzensbad, ebenfalls in Böhmen gelegen, gibt es ein großes Angebot an Kurmöglichkeiten. Auf einem Hochplateau in einem großen Naturpark liegt diese Stadt. Zahlreiche Grünanlagen werden den Besucher begeistern, ebenso wie die besondere Architektur.

Marienbad ist wohl das berühmteste Heilbad in Böhmen und auch ganz Tschechien. Bereits im 19. Jahrhundert versammelte sich die damalige High Society an der so genannten „Riviera des Ostens“. Es liegt am Rande des Kaiserwaldes und die heilbringenden Wirkungen der Quellen auf Nieren- und Harnleiden, oder auch auf Haut-, Gelenk- und Atemwegserkrankungen sind bereits seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Trotzdem fand die volle Entwicklung zum Kurort erst ab 1808 statt. Als zweitgrößtes Kurbad in Tschechien zieht Marienbad heute tausende von Erholungssuchenden an. Mitten im Kaiserwald liegt hier das Hotel Rübezahl, in dem man viele erholsame Kuranwendungen durchführen lassen kann.

Wie man sieht ist Tschechien ein sehr vielseitiges Land, das es auch ohne Anschluss ans Meer zu einem anerkannten Kurreiseland und auch zu einem Urlaubsland mit Badevergnügen geschafft hat.

Juni 18th, 2015 | Leave a Comment

Seniorenreisen nach Polen – mit Diabetes in Urlaub

Diabetes ist heutzutage kein Grund mehr, um auf den Urlaub zu verzichten. Ob Familienurlaub oder Seniorenreisen, Paris, Peru oder Berlin – es gibt kein Reiseziel, das für Diabetiker unerreichbar ist. Wichtig jedoch ist, dass die Erkrankten sich auf den Urlaub rechtzeitig vorbereiten.

Sehr beliebt sind Seniorenreisen nach Polen. An der Ostseeküste gibt es zahlreiche Wellness- und Kurhotels wo auch Diabetes behandelt wird. Was jedoch kein Diabetiker nicht vergessen darf ist die Vorbereitung vor der Reise. Deswegen sollten die Erkrankten schon mindestens vier Wochen vor dem Urlaubsbeginn einen Untersuchungstermin in der Arztpraxis vereinbaren und den aktuellen Zuckerspiegel überprüfen lassen. Auch die Reisetipps vom Arzt können sehr hilfreich sein. Außerdem braucht man von seinem Arzt ein Attest um Insulin, Spritzen und Pens mitführen zu dürfen. Das ist zum Beispiel bei Flugreisen sehr wichtig und kann am Zoll viel Ärger ersparen. Bei Auslandsreisen sollten Diabetiker an den mehrsprachigen Diabetikerausweis denken und natürlich auch eine ausreichende Menge von Medikamenten und Utensilien nicht vergessen. Wenn man schon im Urlaub ist, sollte man das Insulin vor der Hitze schützen. Auch Blutzuckerteststreifen und -messgeräte können durch hohe Temperaturen beschädigt werden. Diabetiker sollen besonders auf das Essen im Urlaub achten und Unbekanntes vermeiden. Eine Magen-Darm-Infektion sowie Durchfall und Erbrechen können sehr gefährlich sein.

Wenn ein Diabetiker diese Regeln vor und während seines Urlaubs nicht vergisst, kann er stressfrei und gesund die schöne Tage genießen. Um sich jedoch noch sicher im Urlaub zu fühlen, könnte man eine Kurreise machen und in einem Kurhotel wohnen. Auf dieser Weise ist man medizinisch betreut und seine Erkrankungen können behandelt werden. Sehr bekannt sind Kuren in Tschechien. Die drei größten Kurorte Tschechiens wie Marienbad, Karlsbad und Franzensbad bieten mehrere Kurzentren an, wo jedes Jahr tausende Menschen mit verschiedenen Erkrankungen kuren. Auch Diabetes Mellitus wird in Tschechien behandelt. Zum Beispiel im Spa Resort Sanssouci in Karlsbad kann man schon ab 316 Euro pro Person 7 Tage lang bei Vollpension kuren. In dem Hotel wird unter anderem Folgendes behandelt: Erkrankungen des Verdauungstraktes, von Magen, Darm, Galle, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse und Leber sowie Stoffwechselstörungen, Diabetes Mellitus beider Typen, Störungen des Fettmetabolismus und des Harnsäuremetabolismus.

Juni 10th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum