Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Barfuß durch den Sand – Balsam für die Füße

Viele Menschen könnten sich einige Operationen am Fuß wegen einer Fehlstellung der Zehen ersparen, wenn sie öfters einmal barfuß laufen würden. Was viele nicht wissen ist, dass das Gehen ohne Schuhe bei warmen Temperaturen richtig gesund ist. Orthopäden befürworten dies ausdrücklich.

Oft tragen gerade Frauen viel zu enge Schuhe. Dies kann Fehlstellungen des Fußes hervorrufen, Senk- und Spreizfüße sind sie Folge. Dazu kommt noch, dass die gesamte Muskulatur des Fußes verkümmert durch die Wahl falscher Schuhe. Auch wer beim Gehen die Füße nicht richtig abrollt, und zwar vom Ballen bis zur Ferse, der belastet den Körper, genauer gesagt den Rücken, und das vollkommen unnötig.

Barfuß laufen ist deshalb so gesund, weil die Fußmuskulatur dabei stark beansprucht und gekräftigt wird. Der Mensch muss sich mehr auf seinen Tastsinn verlassen und zudem noch besser ausbalancieren. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass die Nervenbahnen, die unter dem Fuß sitzen, also über die Fußsohlen verlaufen, angeregt werden.

Außerdem geht man mit nackten Füßen wesentlich langsamer und kann so die Hektik hinter sich lassen. Die Experten empfehlen, bei gutem Wetter mindestens zwanzig Minuten am Tag barfuß zu laufen. Ideal funktioniert das, wenn man Kuren in Polen unternimmt. An der polnischen Ostseeküste gibt es viele wunderbare Strände mit einem sagenhaft feinen und weißen Sand. Hier kann man den Tag ganz einfach mit einem kleinen Spaziergang beginnen und sich und vor allem seinen Füßen sofort etwas Gutes tun.

Am besten ist es, wenn der Boden, auf dem man geht, auch kleine Unebenheiten aufweist. So werden die Füße trainiert. Auch für alle Großstädter gibt es hier einen Tipp – mittlerweile gibt es in ganz Deutschland bereits über 60 Barfußparks, die extra angelegt wurden. Hier ergibt sich sogar die Möglichkeit, auf bis zu dreißig unterschiedlichen Bodenbelägen zu wandeln.

Wer mehr in der Natur lebt, für den sind die am besten geeigneten Böden Wiesen, Sand und auch Kies. Dies sind die Böden, auf denen die Füße am meisten arbeiten müssen. Wer einen Torfboden zur Verfügung hat, der kann so auch gut die Durchblutung fördern. Rindenmulch ist ideal, um die Gelenke zu entlasten. Was überhaupt nicht geeignet ist, das ist Asphalt, denn durch ihn können die Fußgelenke gestaucht werden. Für Diabetiker ist es wichtig, die Füße auf Verletzungen zu untersuchen, wenn sie barfuß durch die Natur gewandert sind.

Wenn der Sommer vorbei ist, dann kann man den Füßen trotzdem etwas Gutes tun. Ein einfacher Igelball, den man überall kaufen kann, erfüllt auch seinen Zweck. So kann man im Stehen die nackten Füße auf dem Ball hin und herrollen. Dafür gibt es auch noch weitere Übungen, und vieles kann man sich auch selbst erarbeiten.

Dezember 1st, 2015 | Leave a Comment

Bauchschmerzen – was tun

Viele Studien haben gezeigt, dass Frauen häufiger von Bauchschmerzen betroffen sind als Männer. Und die Gründe dafür sind vielfältig. Öfters neben Störungen im Magen-Darm-Trakt kommen entzündliche Erkrankungen der Harnblase oder Beschwerden der weiblichen Geschlechtsorgane. Weil dazu noch häufig seelische Probleme auftreten, wichtig ist es, die richtige Gegenmaßnahmen zu treffen.

Menstruationsbeschwerden machen sich durch meist krampfartige Schmerzen bemerkbar und zwar wenn sich die Gebärmuttermuskulatur zusammenzieht. Je stärker sich die Muskulatur verkrampft, desto größer sind die Schmerzen. Diese Regelleiden werden meistens durch Hormone ausgelöst und bei leichten Beschwerden können schon Entspannung oder Wärme helfen. Manchmal tut einfach ein Kräutertee oder Wärmflasche gut. Auch Spaziergang oder Gymnastik können helfen. Falls man jedoch sehr starke und unverträgliche Schmerzen hat, dann wird andere Hilfe benötigt. Am besten Tabletten mit Wirkstoff Butylscopolamin (zum Beispiel Buscopan plus) einnehmen, weil es die Muskulatur im Bauchbereich wieder entspannt.

Bei Blasenentzündung verursacht eine Infektion der unteren Harnblase und Harnröhre einen ständigen Harndrang und Schmerzen. Dazu kommen unter starkem Brennen nur ein paar Tropfen. Die häufigen Auslöser für eine solche Entzündung sind Bakterien aus dem Darmtrakt, selten Pilze oder Viren. Wenn die Beschwerden nach zwei Tagen nicht zurücktreten, sollte man sich beim Arzt melden. In dem Fall benötigt man Antibiotikum, denn unbehandelte Blasenentzündung zu Nierenbeckenentzündung folgen kann.

Einige Menschen leiden unter Reizdarmsyndrom. Es sind stechende Bauchschmerzen und Krämpfe im Magen-Darm-Bereich. Leider kommen solche Schmerzen öfters ohne Vorwarnung, dazu aber mit heftigen Blähungen und manchmal kann dazu noch Durchfall oder Verstopfung kommen. Die Ursachen für Reizdarm sind heutzutage nur teilweise bekannt und es wird vermutet, dass es die Störungen in so genanntem „Bauchhirn“ sind. Bauchhirn ist ein Geflecht, das aus 100 Millionen Nervenzellen besteht, die Verdauungsorgane durchzieht und bei Betroffenen sehr schnell auf Stress reagiert. Einzige Hilfe kann hier nur Butylscopolamin sein, sonst lässt sich diese Krankheit nicht heilen.

Es gibt noch so genannte Nahrungsmittelunverträglichkeit, die sich mit Bauchschmerzen nach dem Essen von bestimmten Speisen bemerkbar macht. Die Ursache dafür sind grundsätzlich in der Dünndarmschleimhaut fehlende Enzyme oder anders gesagt die Eiweißstoffe. Deswegen leiden viele Menschen an Milchzuckerunvertäglichkeit (Laktoseintoleranz). Am besten ist es, auf die „Schmerzen-Auslöser“ zu verzichten und diese nicht essen. Außerdem sind bei Verdauungsstörungen die Kuren in Polen sehr zu empfehlen. Vor allem die Trinkkuren.  Es sind bestimmte Reha-Anwendungen, welche die Störungen heilen und Schmerzen mildern. Schon seit 13. Jahrzehnten ist der Kurort Bad Altheide von seinen Wasserquellen bekannt. Das Quellwasser wird in weit entfernte Ortschaften exportiert und der Ruhm der Heilwässer reicht weit über die Grenzen des Landes hinaus. Die Heilwässer beinhalten u.a. Sulfid-Fluor, Bikarbonat-Kalzium-Natriumsauerbrunnen, Eisen, Magnesium und Bor und werden selbstverständlich in erster Linie für Kuranwendungen verwendet.

September 11th, 2015 | Leave a Comment

Hilfe bei Sinusitis

Erst kommt der Schnupfen, dann Sinusitis. Fachmedizinisch bedeutet Sinusitis eine Entzündung der Nasennebenhöhlen, die eine Folge eines Erkältungsschnupfens sein kann. Überwiegend werden Erwachsene davon betroffen, denn bei Kindern ist der Nasennebenhöhlensystem noch nicht vollständig entwickelt.

Sinusitis kann gleichzeitig in beiden Nasennebenhöhlen und auch in einer einzelnen auftreten. Eine akute Entzündung kann sehr belastend sein, vor allem nachts, wenn die Nasenatmung stark behindert wird. Dazu können auch starke Druckschmerzen im Bereich der betroffenen Nasennebenhöhle kommen, die sich noch beim Bücken oder Auftreten mit den Füßen verstärken können. Der Schnupfen ist gelb-grünlich, was auch ein Hinweis auf Bakterien ist, und man kann dabei Fieber bekommen.

Die Ursache – wenn sich die Viren von der Schleimhaut der Nase auf die Schleimhaut der Nasennebenhöhle ausbreiten (dabei kommt auch öfters zu Schwellungen), entsteht akute Sinusitis. Gleichzeitig schwellen auch die Verbindungen zwischen Nasenhöhle und Nasennebenhöhle zu (die so gennante Ostien) und deswegen kann auch das Sekret aus der Nebenhöhle nicht mehr abfließen. So ein gestautes Sekret ist ein idealer Platz für Bakterien, die sich sehr schnell verbreiten können. Aus einer nicht ausgeheilten Sinusitis entsteht chronische Sinusitis, die sehr schwer zu bekämpfen ist.

Bei verstopfter Nase können verschiedene Tropfen sowie Sprays aus der Apotheke behilflich sein. Sie machen die Ostien wieder frei und das Sekret kann wieder abfließen. Es werden außerdem Dampfinhalationen mit Zusätzen von ätherischen Ölen oder Nasenspülungen mit Kochsalzlösung sehr empfohlen. Man sollte auch das viele Trinken nicht vergessen. Unterstützen können auch schleimlösende Wirkstoffe, die meistens eine Kombination aus Myrtol, Holunderblüten oder Eisenkraut sind. Dabei lindern sie auch die Entzündungen der Schleimhäute.

Wenn man hohes Fieber hat oder wenn die Beschwerden nach ein paar Tagen trotz Behandlung nicht vorbei gehen, sollte man sich unbedingt beim Arzt melden. Genauso auch, wenn Sinusitis mehrmals im Jahr auftritt oder chronisch geworden ist.

Bei verschiedenen Atemwegserkrankungen werden Kuren sehr empfohlen. Kur bedeutet verschiedene medizinische Behandlungen in einem Kurhotel, wo Anwendungen individuell und nach einer ärztlichen Untersuchung zusammen gestellt werden. Sehr beliebt sind Kuren in Polen, vor allem an der Ostseeküste. In Kolberg zum Beispiel gibt es sehr viele Kurhotels, wo Gäste mit Atemwegserkrankungen kuren.

September 9th, 2015 | Leave a Comment

Kolberg Kuren gegen Rückenschmerzen, Muskel- und Gelenkbeschwerden

Jeder zweite Erwachsene leidet mittlerweile regelmäßig an Rückenschmerzen. Auch die Häufigkeit schmerzhafter Muskel- und Gelenkbeschwerden nimmt dramatisch zu. Bisher haben Betroffene mit schmerzhaften Verspannungen im Bereich Rücken, Nacken und Schulter überwiegend mit chemisch-synthetischen Arzneimitteln behandelt. Doch heute suchen immer mehr Menschen nach natürlichen Therapieoptionen. Als besonders wirksam gelten Kuren in Polen, die mit speziell entwickelten Kuranwendungen ausgeführt werden.

Die hohe Jodkonzentration, die in Polen an der Ostsee herrscht und die wirkstoffreiche Blätter und Blüten, die man dort finden kann weisen einen besonders hohen Gehalt an schmerz- und entzündungshemmenden Wirkstoffen auf. Wer es genauer wissen will: Kolberg, ist der polnische meistbesuchte Kurort, wo die Jodkonzentration am höchsten ist. Nicht nur als einen gesunden Urlaubsort ist Kolberg bekannt, sondern auch bekannt für die gute Wirkung gegen schmerzhafte Verspannungen in verschiedenen Körperpartien. Die Anwendungen werden meist in Kureinrichtungen, sowie in vielen Kurhotels angeboten und ausgeführt. Gründlicher Massagen in dem betroffenen Bereich des Körpers sprechen gut auf solche Behandlungen an. Sind die Schmerzen vor allem auf Muskelkrämpfe zurückzuführen, hat sich die gleichzeitige Behandlung mit einem Stangerbad, ein Vollbad in Eichenextrakt, als äußerst effektiv erwiesen. Dieser Naturstoff, der unter Zusatz von elektrischem Strom in die Haut eindringt, wirkt stark schmerzlindernd, krampflösend und ist ebenfalls sehr gut verträglich.

Um natürlich gegen den Schmerz zu kämpfen, stehen Kuren in Polen mit vielen Vorteilen ganz vorn. Doch nicht nur Rückenschmerzen, Muskel- und Gelenkbeschwerden sind dort heilbar, sondern zahlreiche andere Krankheiten können dort ebenfalls gelindert oder geheilt werden.

August 12th, 2015 | Leave a Comment

Erkältungen sanft heilen – Wellnessurlaub Swinemünde

Wenn um Sie herum alles schleift und hustet, ist Ihr Immunsystem gefordert. Stärken Sie es jetzt mit ganz einfachen Wasser-Anwendungen. Die sind gut zum Abhärten und gegen erste Beschwerden. Geben Sie Erkältungen keine Chance mehr!

Kneippsche Güsse, Wickel und Bäder – das alles mögen zwar Omas Heilmittel aus den alten Zeiten sein, aber genau diese Hydrotherapien sind sehr effektiv. Dazu gehören zwar auch Bewegung, Vollwertkost, Pflanzenheilkunde und Entspannungstechniken fürs innere Gleichgewicht – jedoch ist das zentrale Element die Kraft des Wassers. Regelmäßige Wassertherapien stärken die körpereigenen Abwehrmechanismen, dass haben medizinische Studien bestätigt. Um Anfälligkeiten gegenüber Infekten, wie Erkältung und Grippe zu senken, tragen ganz effektiv die altbekannten Kneippschen Güsse bei. Sie regen nämlich den Kreislauf an, fördern dabei die Durchblutung und regulieren den Wärmehaushalt im Körper. Aber nicht nur Infektionen werden dadurch vorgebeugt, sondern sie bieten auch Schutz vor Stress. Wasseranwendungen stärken die Gesundheit effektiv und ohne großen Aufwand. Außerdem lassen sie sich leicht in den Alltag integrieren.

Ein warmes Fußbad zum Beispiel fördert die Durchblutung und beruhigt die Schleimhäute. Dazu müssen beide Füße in eine Schüssel oder einen Eimer mit 33 Grad warmen Wasser gestellt werden. Danach über den Duschschlauch oder eine Kanne langsam heißes Wasser dazu geben bis 43 Grad erreicht sind und circa 15 Minuten Füße drin lassen.

Weitere Erkältungsanzeichen sind Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Man fühlt sich matt und kraftlos. Da hilft ein kaltes Unterarm-Bad. Einfach das Waschbecken mit 18 Grad kaltem Wasser füllen und die Unterarme bis über die Ellenbogen circa 40 Sekunden lang hineintauchen. Dann das Wasser abstreifen und abtrocknen. Dieses Bad reguliert die Blutzirkulation und hilft sowohl bei kalten Händen als auch bei Hitzewallungen.

Beim Baden mit ätherischen Ölen aus Eukalyptus und Campher werden diese Sowohl über die Haut als auch über die Atemwege aufgenommen. Das fördert die Schleimlösung und erleichtert das Abhusten. Außerdem schwellen die Schleimhäute kurzfristig ab und die Nase wird wieder frei. Jedoch muss auf die Wassertemperatur von 36 bis 38 Grad geachtet werden und man sollte maximal 20 Minuten im Wasser bleiben. Nach dem Bad ist Bettruhe angesagt.

Um Erkältungen vorzubeugen muss man sich soviel bewegen wie möglich. Das hält den Kreislauf in Schwung und vitalisiert sämtliche Körperzellen. Man sollte auch oft ins Freie gehen. Denn Frische Luft befeuchtet die Schleimhäute und macht sie widerstandsfähig. Aber bei Kälte muss man sich immer warm anziehen, so schützt man sich vor Unterkühlung.

Besonders wichtig ist gesunde und vitaminreiche Ernährung, damit der Körper mit genügend Abwehrstoffen versorgt ist. Und vor allem mindesten zwei Liter am Tag trinken.

Auch Stress bringt das Immunsystem an seine Belastungsgrenze, deshalb immer die Ruhe bewahren. Und wenn der Alltagsstress zu viel wird, dann eventuell einen Wellnessurlaub in Swinemünde in Polen zum Beispiel verbringen und den und Alltag und Stress hinter sich lassen. Ausschlaggebend für die Empfehlung nach Swinemünde ist die Landschaft und Natur, die für Erholung und Heilung von verschiedenen Krankheiten sorgen.

Juli 31st, 2015 | Leave a Comment

Kururlaub Polen macht gesund

Das Herz stärken, die Atemwege befreien, kranke Haut heilen – natürliche Gesundheit kommt aus dem Meer. Sanftes Wellenrauschen, tosende Brandung, prickelnde Champagner – Luft – das Meer ist eines der faszinierendsten Wohlfühl-Elemente unserer Erde und ein echter Gesundbrunnen. Es steckt voller Schätze, die Krankheiten und Beschwerden lindern und auch heilen können. Bereits in der alten Vergangenheit war die heilende Kraft des Meeres bekannt. Schon in der Antike verordneten griechische Ärzte ihren Patienten mit Hauterkrankungen Bäder und Meerwasserumschläge und legten damit das Fundament für die Thalasso-Therapie.

In der heutigen Thalasso-Therapie wird alles Gute aus dem Meer – wie Wasser, Meersalz, Luft, Algen und Schlick – eingesetzt. Dazu gehören, neben Massagen im Wasser und Bädern, auch Salz-Peelings, Inhalationen, Algen- und Schlick-Packungen. Besonders für Menschen mit Neurodermitis und Schuppenflechte ist Thalasso eine hilfreiche Anwendung. Denn die Behandlung mit Algen und Schlick verbessert die Hautfeuchtigkeit und beschleunigt damit den Heilungsprozess der Hautzellen. Aber auch Atemwegskrankheiten, wie chronische Bronchitis oder Asthma, können mit Thalasso behandelt werden.

Kuren in Polen an der Ostsee bringen durch die jodhaltige Meeresluft besonders nachhaltige Besserungen der Beschwerden. Deshalb empfehlen Mediziner für Thalasso-Therapien häufig die polnische Ostsee.

Für Patienten mit Herz-Kreislauf-Problemen, Stoffwechsel-Problemen und andere gesundheitliche Probleme, die

Kuren machen wollen bzw. ärztlich verordnet bekommen, sollten sich vorher mit ihren Krankenkassen in Verbindung setzen. Denn Krankenkassen zahlen Kuraufenthalt, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Aber die Mineralstoffe aus dem Meer sind auch echte Schönheitsmittel, denn sie entschlacken, fördern die Entgiftung und regenerieren die Haut.

Ob Ostsee oder Totes Meer – der Salzgehalt des Wassers ist eine absolute Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Juli 24th, 2015 | Leave a Comment

Vitalreisen Polen – Sanfte Hilfe für die Haut

Die Haut ist gerötet, sie juckt oder nässt – jeder dritte Deutsche ist von Hautproblemen betroffen. Was die Haut dann braucht ist gezielte Pflege.

Zu den bekanntesten Hauterkrankungen gehören Kontaktallergien und Neurodermitis. Häufig werden Hautirritationen durch bestimmte Stoffe, wie Nickel, begründet. Ein Irrtum im Immunsystem führt zu Neurodermitis. Bei dieser Krankheit wird gesundes Hautgewebe nach einer Infektion von den Abwehrzellen im Knochenmark mit Viren oder Bakterien  verwechselt und angegriffen. Dann treten die höllisch juckenden Ekzeme auf. Aber die Ursache eines Juckreizes kann nicht immer festgestellt werden. Dreißig Prozent der Fälle können durch grundlos auftretenden Juckreiz nicht entziffert werden. Da vor allem ältere Menschen von diesem „grundlosen“ Juckreiz betroffen sind, gehen Mediziner davon aus, dass die Trockenheit der Haut eine Rolle spielt. Obwohl die Auslöser für einen Juckreiz unterschiedlich sind, gibt es einheitliche Hautpflege. Dabei wird die gestörte Hautbarriere wieder stabilisiert und die natürliche Schutzfunktion der Haut gestärkt.

Aber man kann mit der vorzeitigen Pflege auch Hauterkrankungen vorbeugen. Um die Haut so wenig wie möglich zu reizen, sollte man regelmäßig spezielle Verwöhnanwendungen für die Haut nutzen.

Bei Kuren in Polen, zum Beispiel, werden speziell zur Hautpflege Anwendungen angeboten. Nicht nur die Leistungen in den Kurhotels sind ideal gestresste Haut, sondern auch die Natur, das jodhaltige Meer und die saubere Luft sorgen für eine gezielten Pflege der Haut – besonders an der Ostsee in Polen. An der polnischen Ostseeküste weisen nämlich viele Orte, wie Misdroy, Danzig und Kolberg, um nur wenige Beispiele zu nennen, hohe Jodkonzentration auf und werden von Ärzten häufig für Patienten mit Hauterkrankungen empfohlen.

Juli 17th, 2015 | Leave a Comment

Wellness – der sanfte Weg zur inneren Ruhe

Immer mehr Menschen leiden unter nervösen Störungen. Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, Stress oder Zeitdruck verursachen öfters psychische oder körperliche Krankheiten. Wegen wachsender Reizüberflutung durch Fernsehen und Internet stellt man seinen Körper und Gehirn jeden Tag auf die Probe und unter enormen Leistungsdruck. Das ist der wichtigste Grund dafür, dass man sich endlich mal um sich selbst und seinen Körper kümmert und seine innere Ruhe wieder findet. Auf diesem Weg findet man in der Natur eine wertvolle Unterstützung. Sehr empfehlenswert sind SPA und Wellness. Auch Sauna bringt neue Energie und entspannt den Körper. In letzter Zeit sind die Kuren in Polen sehr modern und gefragt geworden. Es ist eine Art Urlaubsverbringung. Man macht eine Kur um seine Gesundheit zu verbessern. Zum Beispiel in Bad Kolberg, an der Ostseeküste Polens, gibt es mehrere Kurhotels. Unter anderem das Erholungszentrum Diva Spa. In dem Hotel werden verschiedene Kur- und Wellness-Anwendungen angeboten. Aufgrund der bequemen Verkehrsverbindungen und den vielfältigen Freizeitangeboten empfiehlt sich Kolberg sowohl für individuelle Kuraufenthalte als auch für einen Ferienurlaub am Meer mit der ganzen Familie. Das Kolberger Heilmoor wird in der direkten Umgebung der Stadt, aus morastigen Wiesen gestochen und enthält Enzyme, Aminosäuren, Huminsäure und gesundheitsfördernde Salze. Das ist auch der Grund dafür, dass Menschen mit verschiedenen Krankheiten ihre Gesundheit gerade in Bad Kolberg verbessern möchten. Hier kuren Gäste die Beschwerden mit Rheuma, Atemwegen, Herz oder Kreislauf haben. Es kommen auch die Menschen sehr gerne, die unter Stress, Überlastung und Erschöpfungsproblemen leiden. In dem modernen Erholungszentrum Diva Spa werden während eines wirkungsvollen Kurprogramms, hauptsächlich die natürlichen Heilmittel des Wassers, des Moores und des Klimas verwendet. Wannen- und Solebäder, Unterwassermassagen, Moorbäder und Moorpackungen, sowie klassische Massagen bedeuten nur ein Teil von angebotenen Wellness-Anwendungen in dem Hotel.

Juli 9th, 2015 | Leave a Comment

Bad Flinsberg Kuren – Oberarm Behandlung step by step

Problemzonen wie Bauch, Beine, Po bekommen im Frühling die volle Pflege-Aufmerksamkeit – die Oberarme werden leicht vergessen. Nachfolgend wird ein beliebtes Behandlungskonzept der Kurhotels in Bad Flinsberg zur Straffung der Oberarme vor, das sich leicht mit einer Gesichtsbehandlung kombinieren lässt.

Die ideale Vorbereitung für die Haut an den Oberarmen ist ein sanftes Körperpeeling. Dieses wird leicht in die Haut einmassiert und lässt sich anschließend einfach mit einem fechten Tuch wieder abwischen.

Nun ist die Haut gründlich von Verhornungen und Hautschüppchen befreit und bereit für die nächsten Behandlungsschritte.

Step 1: Die Kosmetikerin streicht mit raschen Bewegungen mit dem Body Controller, einem Roller mit hautfreundlichen Noppen in verschiedenen Härtegraden, über die zu behandelnden Stellen an den Oberarmen und – ganz wichtig – deren Innenseiten. Diese Behandlung dauert so lange, bis die Haut sichtbar durchblutet ist. Dabei wird der Lymphfluss angeregt und die Nährstoffzufuhr der Haut optimiert.

Step 2: Jetzt werden einige Tropfen von Hautpflegepräperaten mit einer Pipette auf die Oberarme aufgetragen, gleich mit straffenden Körpercreme vermischt und intensiv mit knetenden Bewegungen einmassiert.

Step3: Anschließend wird die entsprechende Hautpartie mit einer Cellophanfolie umwickelt, um die Wirksamkeit der Pflegeprodukte zu erhöhen.

Step 4: Um das Behandlungsergebnis zu optimieren, werden manchmal die Oberarme zusätzlich mit orangefarbenem Licht bestrahlt. Nach circa einer Viertelstunde entfernt man die Cellophanfolie mit einer Spezialschere.

Zum Abschluss der Behandlung werden die Oberarme und Hände sanft ausgestrichen und leicht ausgeschüttelt.

Der Vorteil an Wellness Polen ist, neben den günstigen Behandlungspreisen, die Pflegetipps und Empfehlungen für daheim von den Fachleuten. Und das nicht nur in Niederschlesien, sondern in ganz Polen.

Juli 8th, 2015 | Leave a Comment

Kurreisen Misdroy – gesunde Haut mit Algen-Maske

Viel Sonne, Wärme und Wasser muss unsere Haut im Sommer ertragen.

Da kann es schon sein, dass sie sich trocken und spröde anfühlt oder juckt und spannt. Eine umfassende Pflegebehandlung mit Algenprodukten kann helfen die Haut wieder zu regenerieren.

Das Hotel Amber Baltic in Misdroy bietet dazu eine Reihe von Behandlungen unter Verwendung hochwertiger Algen-Produkte an, mit die das Immunsystem stärken, die Leistungsfähigkeit steigern und letztendlich die Selbstheilungskräfte mobilisieren.

Eine ausgleichende und pflegende Algen-Cremepackung macht die Haut zart und geschmeidig, verleiht ihr gutes Aussehen, entspannt und entschlackt sie und nicht zu vergessen sie strafft das Gewebe.

Auch bei einer Algen – Maske entfalten die Spirulina-Algen ihre hautpflegenden Inhaltsstoffe. Das komplexe Nährstoffangebot versorgt die Haut in idealer Weise, so dass sie an Vitalität und gepflegter Ausstrahlung gewinn. Ein verbessertes Hautbild wird durch porentiefe Reinigung sowie durch die Bindung von Schadstoffen und Hautunreinheiten erreicht. Gerade zur Pflege von fettiger und Mischhaut, insbesondere jedoch zur Pflege unreiner und zur Akne neigender Problemhaut ist die Algen – Maske besonders geeignet. Die Anwendungen erfolgen in gemütlichem Ambiente in einer Liege. Ähnlich dem Wasserbett liegt man fast schwerelos, umhüllt mit den wertvollen Produkten und angenehmen, warmen Temperaturen. Musik und Kerzenschein machen die Entspannung komplett. Für die weitere Pflege zu Hause bietet das Hotel Amber Baltic ein ganzheitliches Pflegeprogramm aus Algenprodukten. Ob Duschcreme, Gesichtspeeling, Pflegeöl oder Aquagold – Gesichtskapseln, alles Produkte mit einem hohen Algenanteil.

Nicht nur das Hotel bietet diese Pflegeprodukte, sondern auch in speziellen Kosmetikgeschäften. Nicht ohne Grund ist die polnische Ostsee ein Gesundbrunnen für die Haut.

Juli 7th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum