Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Exotische Wellnessbehandlungen – sich etwas ganz Besonderes gönnen

Es ist nicht verwerflich, sich etwas zu gönnen. Schon gar nicht, wenn es um exotische Wellnessbehandlungen geht, denn die können in den meisten Fällen sehr viel mehr, als nur dafür zu sorgen, dass man sich entspannt. Die beliebte Wellness ist hierfür bestens geeignet.

Viele der Behandlungen, die in Europa als Wellnessbehandlungen bekannt sind, erfüllen in ihrem Ursprungsland ein weitaus größeren Zweck. Wer solche Anwendungen bereits genutzt hat, weiß das. Bei so mancher Methode ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie ein fester Bestandteil der alternativen Heilverfahren geworden sind.

Dazu zählt zum Beispiel die Lomi Lomi Massage. Diese Form der Anwendung stammt aus Hawaii. Bis heute bemüht man sich auch in Europa, das besondere Flair zu erhalten. Entspannende Musik im Hintergrund und warme Räume sind wohltuende Voraussetzungen, auf die Anbieter viel Wert legen. Lomi Lomi ist eine Massage, mit der im Ursprungsland seit ewigen Zeiten erfolgreich gearbeitet wird. Lomi Lomi bringt Körper und Geist in Einklang. Bei dieser Behandlung werden zwar Muskeln massiert, doch die Therapeuten besitzen große Kenntnisse von der gesamten Anatomie und haben sich außerdem mit der Philosophie dieser Behandlung befasst. Deshalb ist es wichtig, dass der Behandler sich ganz auf seinen Gast einlässt und sich mit ihm intensiv auf spirituellem Weg befasst.

Lomi Lomi ist deshalb auch geeignet um Ängste zu lösen und Probleme zu beseitigen. Sie verschwinden nicht durch die Behandlung, doch sie verlieren an Bedeutung. Wer die Behandlung genossen hat, fühlt sich anschließend außerordentlich befreit. Lomi Lomi wird auch in Akutfällen bei verschiedenen Erkrankungen empfohlen, da dadurch die Heilung beschleunigt wird.

Eine Anwendung nach Lomi Lomi ist sehr zeitaufwändig. Das liegt daran, dass der gesamte Mensch untersucht und dann behandelt wird. Niemand steht auf, ohne dass der Behandler nicht alle Muskeln und Gelenke auf ihre Beweglichkeit überprüft und notfalls behandelt hat. Eine starke Wirkung entfaltet die Behandlung bei Menschen, die unter Nackenschmerzen leiden. Verspannungen im Nacken entstehen nicht nur aus Haltungsfehlern, zum Beispiel bei langem Sitzen vor dem Computer. Meist kommen noch Sorgen hinzu, die auf die Schultern lasten, so dass die Betroffenen sich angewöhnen, die Schultern hochzuziehen, um „ die Last leichter tragen zu können“, was die Nackenprobleme zusätzlich verstärkt. Mit Lomi Lomi werden die Verspannungen gelöst, wie auch die Sorgen von den Schultern genommen.

Die Lomi Lomi Behandlung wirkt schnell, so dass es die ersten Firmen gibt, die ihren Mitarbeitern eine Massage in der Mittagspause ermöglichen. Exotisch, wenn auch etwas bekannt, sind die ganzheitlichen Methoden nach Ayurveda. Die Methode hat ihren Ursprung in Indien und verbindet eine gesunde, strenge Ernährung mit wohltuenden Massagen und Entspannungstechniken. Auch Ayurveda zählt zu den hochwirksamen Wellnessbehandlungen, den selbst wer nur einen Teil davon in seinen Alltag mitnehmen kann, wird darauf nicht mehr verzichten wollen.

Ayurveda hat heute einen festen Platz in der alternativen Medizin und da sie nicht in kurzer Zeit zu erlernen ist, nutzen viele Menschen die Chance, sich in Kursen fortzubilden und sich Schritt für Schritt mit den bewährten Methoden zu befassen. Ayurveda-Massagen sind so wirkungsvoll, dass sie manche Medikamente überflüssig machen können.

November 30th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum