Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund [ März 29th, 2016 ] Posted in » Fastenkuren

SaftfastenFasten – für viele steht dieses Wort für Verzicht, Entbehrungen und eine schlimme Zeit ohne Genuss. Es stimmt, beim Fasten wird auf all die Genüsse verzichtet, die man sich sonst im Leben so gönnt. Und es stimmt auch, dass dies zu Beginn sicher nicht ganz einfach ist. Dennoch gibt es so viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, dass viele Menschen dies gerne regelmäßig auf sich nehmen weil sie wissen, dass sie sich hinterher sehr viel wohler fühlen.

Was genau ist Fasten?

Generell versteht man unter Fasten den bewussten Verzicht auf feste Nahrung, entweder teilweise oder auch ganz, und das über einen zuvor festgelegten Zeitraum. Beim Heilfasten ist es zusätzlich noch so, dass hier das Ziel eines besseren Wohlbefindens oder einer besseren Gesundheit erreicht werden soll. Viele Fastenwillige führen eine solche Fastenkur zu Hause durch. Dies ist auf jeden Fall durchführbar, aber nicht unbedingt ratsam. Wer sich zu solch einer Kur zu Hause entscheidet, sollte auf jeden Fall während der Zeit Urlaub nehmen. Zudem sollte auch immer zuvor der Hausarzt konsultiert werden. Der Beginn einer jeden Fastenkur ist eine gezielte Darmentleerung. Je nach Art der Fastenkur gibt es danach entweder nur Flüssigkeit wie Wasser und Tee, oder auch kleine Mengen an Obst und Gemüse. Weitere Arten des Fastens sehen auch andere Vorgehensweisen vor.

Der Frühling – die ideale Zeit für eine Fastenkur

Gerade im Frühling streben viele Menschen eine Fastenkur an. Im Vordergrund steht hier der Winterspeck, der sich im Laufe der Monate und vor allen Dingen über die Weihnachtsfeiertage angesammelt hat, und sich hartnäckig auf den Hüften hält. Gleichzeitig kann man den Körper von allen Giftstoffen und unnötigem Ballast befreien. Der beste Weg für eine erfolgreiche Fastenkur ist hier das Heilfasten in einem darauf spezialisierten Hotel.

Hier stehen qualifizierte Ärzte zur Verfügung, die den gesamten Verlauf der Fastenkur überwachen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten können. Viele Hotels bieten solche Fastenkuren an, allerdings unterscheiden sich die meisten voneinander.

Unterschiedliche Fastenkuren

Es gibt einige sehr beliebte Fastenkuren, die sehr häufig angeboten werden. Dazu zählt auf jeden Fall das Heilfasten nach Buchinger, diese Fastenkur ist ein absoluter Klassiker. Hier ist es so, dass während der Kur lediglich Gemüsebrühe, Wasser und Säfte zu sich genommen werden dürfen. Mit Hilfe von Einläufen und Darmspülungen wird der Körper zudem entgiftet und entschlackt.

Eine andere Art der Fastenkur ist das Fasten nach F.X. Mayr. Wer sich nicht an den Gedanken gewöhnen kann, gar nichts essen sondern nur trinken zu dürfen, ist mit dieser Kur sicherlich besser bedient. Die F.X. Mayr Kur ist auch bekannt als „Milch-Semmel-Diät“. Aber Vorsicht, dies bedeutet nicht, dass man den ganzen Tag nach Herzenslust Semmeln und Milch zu sich nehmen darf. Die Semmeln werden gegessen, dazu gibt es nur löffelweise die Milch. Die restliche Milch wird auf keinen Fall getrunken.

Am einfachsten ist sicherlich das bekannte und beliebte Saft-Fasten. Wie der Name es schon andeutet, nimmt man während der Fastenzeit nur Obstsäfte und Gemüsesäfte zu sich. Etwas komplizierter dagegen ist die klassische Schrothkur. Hier wechseln sich nicht nur Trocken- und Trinktage ab, auch Packungen, Diät und Bewegung gehören zu dieser Kur dazu. Daher empfiehlt sich bei der Schrothkur immer eine Aufenthalt in einem speziellen Kurhotel.

F.X. MayrDie Fastenkur mit dem Urlaub verbinden

Viele Menschen entscheiden sich heute dafür, ihren Urlaub mit Heilfasten zu verbinden. So kann man nicht nur unter ärztlicher Aufsicht seinen Körper richtig reinigen und entschlacken, sondern kann auch gleichzeitig die vielen Sportmöglichkeiten nutzen und die reizvolle Umgebung genießen. Abnehmen, entschlacken, mehr Bewegung und den Stress abschütteln – ganz einfach den Urlaub mit einer Fastenkur kombinieren!

Kommentare deaktiviert für Heilfasten – darum sind Fastenkuren so gesund

Medical Wellness – ist es wirklich nur eine Modetherapie?

In den 50er Jahren hat Dr. Dunn in den USA den Wellness-Trend ins Leben gerufen. Heute verbindet fast jeder mit diesem Begriff gute Gesundheit und Wohlbefinden. Jedes Hotel mit einer kleinen Sauna und einer Massageliege bietet einen Wellnessaufenthalt an.

Die Steigerung ist „Medical Wellness“, ein Begriff, der sich erstaunlich schnell verbreitet hat und bereits von vielen Hotels ins Angebot aufgenommen wurde.

Hierbei ist allerdings nicht immer erkennbar, welche Leistungen medizinischer Art sein sollen. Experten halten den Begriff Medical Wellness ohnehin für widersinnig, da sich ein „medizinisches Wohlbefinden“ nicht erklären lässt. Aber Medical Wellness macht Karriere, wie es bereits der russische Nationalokönom vor über 10 Jahren vorhergesagt hat „ … der Gesundheitsmarkt wird zum Megabusiness in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts…“

Bereits 2004 hat der Deutsche Wellnessverband Mindeststandards festgelegt, die für eine Medical-Wellness-Zertifizierung der Hotels und Kliniken erfüllt werden müssen. Der Deutsche Medical Wellnessverband, der Deutsche Tourismusverband, der Deutsche Heilbäderverband und der Deutsche Turnerbund haben sich auf eine Definition geeinigt. Hiernach beinhaltet Medical Wellness gesundheitswissenschaftlich begleitete Maßnahmen, die nachhaltig die Lebensqualität, das subjektive Gesundheitsempfinden und die Motivation zum gesünderen Lebensstil verbessern. Hier steht besonders die Begleitung durch einen approbierten Arzt im Vordergrund, der einen Eingangscheck macht und die Leistungsveränderungen aufzeichnet.

Mit Medical Wellness soll in erster Linie erreicht werden, dass man sich unter Berücksichtigung seiner gesundheitlichen Probleme bewusster ernährt und verhält um einer Verschlimmerung und weiteren Krankheiten vorzubeugen. Besonders Personen mit Rückenbeschwerden, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, Nikotinsucht und rheumatischen Beschwerden sowie stressbedingten Beschwerden können durch Medical Wellness viel für ihre Gesundheit lernen und tun.

In den Hotels gibt es die unterschiedlichsten Angebote zu Medical Wellness. Am häufigsten werden sicherlich Fastenkuren mit ärztlicher Begleitung zum Entgiften und Entschlacken angeboten. Einzelne Kliniken stellen das Konzept der Gesundheitslehre Ayurveda in den Vordergrund, andere bringen den Herz-Kreislaufpatienten das Verhaltenstraining des US-Mediziners Prof. Dr. Dean Ornish näher, mit dem sich in vielen Fällen operative Eingriffe vermeiden lassen. Auch spezielle Fitnessprogramme z.B. bei Rückenbeschwerden können bei Medical Wellness erlernt werden.

Der neueste Trend geht zu gewichtsreduzierenden Aufenthalten mit Ernährungsberatung und sportlichem Einsatz. Hier ist ein Aufenthalt gut geeignet, die Grundlagen für eine Ernährungsumstellung mit dem unterstützenden Kraft- und Fitnessprogramm zu vermitteln. Auch gezielte Sportübungen für gesundheitlich geeignete Ausdauertrainingsarten können unter fachlicher Anleitung erlernt werden.

In vielen physiotherapeutischen Praxen treffen sich Gruppen wöchentlich, um ihre Übungen oder ein Zirkeltraining unter Anleitung in geselliger Runde fortzuführen.

Natürlich gehören auch zu einem Medical Wellness-Aufenthalt Verwöhneinheiten durch Massagen, Sauna, Bäder u.ä. und ein angenehmes Ambiente. Nicht ohne Grund müssen Hotels mindestens 3-4 Sterne haben vor einer Zertifizierung als Medical Wellnesshotel. Sollten allerdings die üblichen Wellnessanwendungen ohne ärztliche Beteiligung als Medical Wellness angepriesen werden, ist Vorsicht geboten. Hier möchte vielleicht ein Hotel nur aus dem Modetrend Kapital schlagen.

Es gibt die Möglichkeit, von den Krankenkassen Präventionsmaßnahmen bezuschussen zu lassen, hierzu können auch Leistungen im Bereich des Medical Wellness gehören. Eine entsprechende Anfrage kann sich lohnen. Natürlich gibt es auch Zuschüsse für Vorsorgemaßnahmen am Wohnort, auch die Krankenkassen möchten, dass ihre Mitglieder gesund bleiben.

 

August 5th, 2015 | Leave a Comment

Eine spezielle Anwendung aus dem Bereich Ayurveda – Udvartana, die Pulvermassage

Die Udvartana Massage kommt aus dem Ayurveda-Bereich. Die Behandlung wird mit kräftigen Bewegungen ausgeführt, und zwar mit Unterstützung eines Pulvers, das aus Getreide besteht, welches vorher zermahlen wurde. Für eine noch bessere Wirkung und den besonders angenehmen Geruch wird das Getreide mit verschiedenen Kräutern angereichert. Das Pulver wird dann auf die Haut gestreut.

Mit der Massage wird es noch weiter verteilt.

Durch das trockene Pulver und die Massage wird die Durchblutung angeregt. Die Haut wird fühlbar wärmer und fühlt sich belebt an. Bei sehr empfindlicher Haut kann es dabei zu Reizungen und Juckreiz kommen. In diesem Fall verwendet der Therapeut ein zusätzliches Pulver, das die Haut beruhigt.

Bei den Anwendungen nach Ayurveda spielt es eine große Rolle, dass keine künstlichen Stoffe verwendet werden. So wird auch das Getreide normalerweise vor der Behandlung erst frisch gemahlen. Im Anschluss an die belebende Massage wird das Pulver nur vom Körper gewischt. Anschließend reibt der Therapeut den Kunden mit einem wohlriechenden Öl ein.

Die Udvartana Pulvermassage ist nicht nur angenehm, sie erfüllt auch therapeutische Zwecke. Durch die kräftige Behandlung wird der Blutdruck angehoben. Patienten, die dauerhaft unter niedrigem Blutdruck, der so genannten Hypotonie leiden, profitieren daher besonders von der Udvartana-Pulvermassage.

Viele Frauen frieren leicht. Betroffen sind vor allem die Hände und die Füße, aber auch die Arme und die Schultern sind dann anfällig. Die Ursache liegt oft in Durchblutungsstörungen. Durch die Udvartana Massage werden die Probleme beseitigt. Die behandelten Körperregionen fühlen sich anschließend angenehm warm an. Je öfter die Behandlung durchgeführt wird, desto besser. Verspannungen sind ein weiterer wichtiger Grund für eine solche Therapie, und sie können verschiedene Ursachen haben. Fehlhaltungen, zum Beispiel durch anstrengende Tätigkeiten, sind nur ein Grund. Mit der Massage werden diese Verspannungen gelöst.

Nicht immer genügt eine einzelne Behandlung, und je öfter sie wiederholt wird, desto leichter verschwinden die Symptome. Schlafstörungen sind auch außerordentlich belastend. Nicht immer können die Ursachen identifiziert werden, und selbst wenn der Auslöser bekannt ist, so lässt er sich nicht immer ausschalten. Krankheiten in der Familie, Stress am Arbeitsplatz, all das stört den Schlaf, und das kann schon nach kurzer Zeit krank machen.

Es entspricht dem ganzheitlichen Grundprinzip von Ayurveda, wenn mit einer entspannenden Udvartana Pulvermassage Körper und Geist wieder in Einklang gebracht werden. Mit einem gesunden und ruhigen Schlaf kehren verloren gegangene Kräfte wieder, und der Alltag kann konstruktiv bewältigt werden.

Kopfschmerzen plagen jeden zweiten Menschen. Viele von ihnen leiden fast täglich unter mehr oder weniger starken Schmerzzuständen. Die Migräne gilt als besonders quälend. Männer, Frauen und Kinder können betroffen sein. Sogar schon kleinere Kinder können an der Migräne erkranken. In den ersten Jahren bringen Schmerzmittel zumindest eine vorübergehende Linderung. Dann treten Resistenzen auf und die Dosis muss erhöht werden, bis auch die Mittel immer stärker werden.

Die Therapeuten, die die Udvartana Pulvermassage anbieten, kümmern sich liebevoll um Schmerzpatienten. Es ist wichtig, dass es gelingt, die Schmerzzustände ohne den Einsatz von Medikamenten zu durchbrechen. So kann unter Umständen sogar eine Heilung erzielt werden. Dabei helfen auch die anderen Behandlungsgrundsätze der Ayurveda.

August 4th, 2015 | Leave a Comment

Almyurveda – der absolute neue Wellnesstrend

Den Begriff „Ayurveda“ hat sicher jeder schon einmal gehört, und dessen Bedeutung als Gesundheitslehre wird auch schon vielen geläufig sein. Ursprünglich aus Indien stammend ist Ayurveda letztlich die in vielen Jahrhunderten erkannte „Lebensweisheit“, oder das „Wissen vom Leben“, und betitelt heute eine ganzheitliche Lebenseinstellung.

In unseren Gefilden hielt Ayurveda in der Hauptsache Einzug als Behandlungsmethode der typischen Alltagserkrankungen unserer Zeit, als Wellnessbehandlung und Ernährungslehre. Diverse Abwandlungen der ursprünglichen Lebensart sind inzwischen entstanden.

Die jüngste dieser Weiterentwicklungen ist sicherlich die der in Schönau am Königssee in Bayern lebenden Ingrid Priebe, die seit vielen Jahren erfolgreich als Ayurveda- Therapeutin arbeitet. Sie hat den eigentlich logischen Schritt gewagt und die Erkenntnisse der Inder mit ihrem Wissen um heimische Nutz- und Heilpflanzen kombiniert.

Der passende Name für diese adaptierte Therapie ist „Almyurveda“ und sie ist einer der aktuellsten Trends im Bereich Wellness und Gesundheit. Inzwischen bieten mehrere Hotels und Einrichtungen „Almyurveda“- Behandlungen an, die meisten Therapeuten sind noch von Ingrid Priebe persönlich ausgebildet.

In der ayurvedischen Therapie werden alle Menschen zunächst ihrem Temperament nach einem bestimmten Typ zugeordnet, bzw. wird die in ihrem Leben überwiegende Energie einem Element zugeordnet. Diese Einteilung in „Feuer und Wasser“, „Erde und Wasser“ bzw. „Wind, Luft und Äther“ findet auch in der Weiterentwicklung Almyurveda statt.

Nach der Ayurveda-Lehre ist ein Mensch, in dessen Körper alle Elemente zu gleichen Teilen vertreten sind, in Harmonie und damit gesund. Erkrankungen können vom Organismus abgewehrt werden, die Psyche ist ebenfalls gesund und der Mensch fühlt sich wohl. Um diese Harmonie zu erreichen, setzt die ayurvedische Lehre auf in der Ernährung begründete Methoden zur Entgiftung und Reinigung, auf reinigende und entkrampfende Massagen sowie auf beruhigende und ausgleichende Entspannungs- und Atemtechniken.

Gleiches wendet auch die Adaption Almyurveda an, hat allerdings die Ernährung und die zur Massage unterstützend verwendeten Produkte an die regional verfügbaren Pflanzen angepasst. So werden zur Massage oder auch für entspannende Wannenbäder in den Alpen eingelagerte Solen verwendet, die aus Urmeeren der Vorzeit stammen und ohnehin besonders reich an Mineralien und nahezu völlig frei von Schadstoffen sind. Die europäische Flora bietet den Almyurveda- Therapeuten ebenfalls eine immense Fülle an Heilpflanzen und Kräutern, die nach ayurvedischen Prinzipien gesammelt und auf-/ zubereitet werden.

Sei es zur Verwendung als Nahrungsmittel, als Teegetränk oder in Form von Ölen und Extrakten, alle für den Ausgleich der menschlichen Körperchemie benötigten Inhalte finden sich in der bayerischen-alpinen Welt ebenso wie in der subtropischen indischen. Besonders wichtig sind nach Ayurveda dabei die Bitterstoffe in den Pflanzen, die aus unserer modernen Ernährung im Laufe der letzten 150 Jahre nahezu völlig verbannt wurden. Zum Beispiel im Enzian sind viele davon enthalten, so dass dieser zu einer der Haupt-Nutzpflanzen der Almyurvedischen Therapien geworden ist. Unter anderem werden mit Produkten aus Enzian großartige Erfolge in der Behandlung von Neurodermitis erzielt.

Ein Wellness-Angebot mit almyurvedischen Behandlungen entgiftet, entspannt und harmonisiert den ganzen Menschen, und erreicht so eine lang anhaltende Steigerung der Lebensenergie und Lebensfreude. Die Gesundheit wird merklich gebessert und stabilisiert, und der Mensch fühlt sich einfach richtig wohl.

August 3rd, 2015 | Leave a Comment

Ayurveda – östliche Heil- und Entspannungsmethoden in Deutschland

Die östliche Heil- und Entspannungsmethode Ayurveda hat bereits eine jahrtausendealte Tradition. Praktiziert wird sie heute hauptsächlich in Indien und Sri Lanka. Nach Aussagen der Forscher ist Ayurveda die älteste uns bekannte medizinische Lehre. Sie ist sogar älter als die chinesische und noch sehr viel älter als die abendländische Medizin.

Die Hochphase der ayurvedischen Kunst liegt zwischen 200 vor und 500 nach Christus. Auch heute noch sind die damals von den indischen Heilern beschriebenen Therapiemethoden maßgebend für die ayurvedische Diagnose und Therapie. Von jeher wird die „Wissenschaft vom gesunden Leben“ als Bestandteil der Lehren an den indischen Universitäten geführt.

Der Gedanke von einer Einheit aus Körper, Geist und Seele gewinnt bei uns in Deutschland erst langsam an Bedeutung, in Indien dagegen besteht eine feste Verbindung des Ayurveda mit den traditionellen geistigen, sozialen und auch kulturellen Strukturen.

Ein langes Leben ohne Krankheit und ohne Leid zu erreichen, das ist das oberste Ziel des Ayurveda. Außerdem sollen geistige Potentiale durch eine Bewusstseinsentfaltung und spirituelle Weitsicht ausgeschöpft werden. Ayurveda zielt nicht darauf ab, Krankheiten zu heilen, sondern diese durch eine gesunde Lebensweise und eine geistige Beschäftigung fern zu halten.

Laut Ayurveda wird man gesund, wenn man die Unordnung in seinem Körper erkannt hat und nun versucht, die alte Ordnung wiederherzustellen.

Ayurveda ist eine ganzheitliche Lehre, das heißt, dass der Mensch als Ganzes hier einfließt. Bewusstsein, Körper, Lebensweise und die Umwelt, alles spielt zusammen. Es gibt zwei maßgebliche Säulen in der Ayurveda-Lehre, zum einen die gesundheitliche Vor- und Fürsorge, und zum anderen die Stärkung seelisch-geistiger und auch körperlicher Selbstheilungskräfte.

Diese Lehre besagt, dass ein Mensch durch eine individuelle, gesunde Lebensweise auf Dauer seine Gesundheit erhalten kann.

Diese Lebensweise beinhaltet die richtige Ernährung, Selbsterkenntnis, Bewusstseinserweiterung und den Respekt vor den Naturgesetzen.

Die fünf Elemente spielen in der ayurvedischen Philosophie eine große Rolle. Diese sind Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Diese Elemente verbinden sich mit der Seele und schaffen so Leben. In allen Körper, seien sie lebend oder nicht, sind diese fünf Elemente enthalten. Die individuelle Zusammensetzung dieser fünf Elemente definiert bei jedem Menschen dessen unverwechselbaren Charakter. Die Besonderheiten des Körpers werden hier ebenso definiert wie die Stärken und Schwächen.

Viele der Wellnessbehandlungen im Bereich des Ayurveda bauen auf dieser Erkenntnis auf. Auch die drei Doshas spielen hier eine wichtige Rolle.

Ayurveda wird auch in Deutschland immer beliebter, gerade aufgrund der Tatsache, dass unser Alltag immer hektischer wird suchen viele Menschen nach einen ganzheitlichen Lebenweise in Verbindung mit erholsamen Wellnessanwendungen. Viele Wellnesshotels in Deutschland bieten bereits ayurvedische Wellnessanwendungen an. In der Eifel kann man im Sport- und Wellness Park – Hotel Nümbrecht schöne Wellnessanwendungen der ayurvedischen Art erleben. Auch weitere Informationen zum Thema Ayurveda gibt es gleich dazu.

In der heutigen hektischen Zeit ist es angebracht, zu einer ganzheitlichen Lebenweise zurückzufinden.

Juli 28th, 2015 | Leave a Comment

Die Heilkraft der asiatischen Medizin – mit Heilkräutern und Akupunktur gegen Krankheiten

Viele Patienten sind heute enttäuscht, wenn sie wochenlang immer für mehrere Stunden im Wartezimmer eines Arztes gesessen haben, in der Hoffnung, dass ihre Erkrankung bald verschwindet oder sich zumindest bessert, und sich doch dann gar kein Ergebnis einstellt. Dann wenden sich viele Patienten der Traditionellen Chinesischen Medizin, auch kurz TCM, zu.

Die Praktiken, die hier angewandt werden, sind bereits Jahrtausende alt. Viele erreichen auch sehr gute Erfolge damit, dennoch ist diese asiatische Medizin auch nicht so ganz unumstritten. Kritiker werfen ein, dass die Wirkung kaum bewiesen ist, und oft wird auch auf Gesundheitsrisiken hingewiesen, die durch diese asiatischen Kräuter entstehen könnten.

Beispielsweise standen gewisse Arzneien der TCM im Verdacht, Krebs auszulösen, und das ist wohl auch offenbar wirklich eingetroffen. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass Präparate mit Aristolochia, der gewöhnlichen Osterluzei, die dort weit verbreitet waren, zu Krebsraten beigetragen haben, die erhöht waren. Forscher konnten durch eine Genanalyse an Harnwegstumoren Veränderungen finden, die sehr typisch sind für diese Art von Pflanzen. Bereits seit dem Jahr 2003 ist diese Pflanze in Taiwan und auch China verboten, und in Deutschland ist es so, dass sie bereits seit den sehr frühen achtziger Jahren auf dem dafür vorgesehenen Index steht, und das ist weit vor dem Boom der TCM überhaupt. So kann man davon ausgehen, dass das Risiko für die Patienten hierzulande wohl eher gering war.

Oft geht auch die Angst um, dass die Heilkräuter eventuell belastet sein könnten mit Pestiziden. Davor braucht man aber in Deutschland keinerlei Angst haben, denn die hierzulande verwendeten Kräuter werden ganz frisch zubereitet aus den Rohdrogen, und zwar in einer deutschen Apotheke. Für gewöhnlich ist es so, dass Prüfzertifikate vorliegen für Arzneipflanzen, und diese bescheinigen dann deren Unbedenklichkeit in Bezug auf Pestizide und Schwermetalle. Gar nicht erst in Deutschland zugelassen sind Fertigarzneien aus Asien, es ist allerdings möglich, dass Therapeuten sie bestellen können aus dem Ausland, und zwar auf Einzelanforderung.

Auf jeden Fall sollte man davon absehen, sich solche asiatischen Medikamente einfach zu bestellen aus dem Internet. Dies ist zwar heute recht einfach geworden, aber Experten raten hier auf jeden Fall von ab, denn es werden immer wieder Schwermetalle gefunden, beispielsweise in Ayurveda-Produkten, die man auf dem Schwarzmarkt kaufen kann. In Arzneien der TCM können sogar illegale Beimischungen vorhanden sein von Viagra und vielen anderen Medikamenten. Und selbst wenn dies nicht der Fall wäre, sollte man sich nicht auf eigene Faust TCM-Medikamente bestellen, denn diese sind keinesfalls geeignet für eine Selbsttherapie.

Zwar sind diese Arzneien sehr effektiv, aber oft können Nebenwirkungen auftreten, mit denen sich nur der Experte auskennt.

Es gibt bis heute nicht sehr viele Wirkungen aus der asiatischen Heilkunde, die auch wirklich belegt sind im wissenschaftlichen Bereich, aber die Akupunktur gehört auf jeden Fall dazu. Sie kann nachweislich helfen bei Schmerzsymptomen wie Migräne, Übelkeit, Schmerzen nach Operationen und auch bei Schmerzen der Lendenwirbelsäule. Auch bei Schmerzen, die durch eine Kniegelenkarthrose verursacht werden, kann die Akupunktur helfen. Nur wenige auch wirklich zuverlässige Belege gibt es dagegen für die TCM-Kräuter und auch die Behandlungen aus dem Bereich Ayurveda. Zur Zeit gibt es auch in Deutschland viele neue Studien, die sich mit diesem Thema befassen.

Wer die Wirkung der asiatischen Medizin auch gerne Nutzen möchte, der sollte sich in die Hände von qualifizierten TCM-Medizinern begeben, und vor allen Dingen nicht selbst auf eigene Faust irgendetwas ausprobieren.

Juli 17th, 2015 | Leave a Comment

Die Garshan-Massage – ein Erlebnis mit der ayurvedischen Seidenhandschuh-Massage

Eine Freundin hatte mir von der Garshan-Massage erzählt. Ich hatte noch nie davon gehört, aber sie war sehr begeistert, und man konnte ihr die Erholung richtig ansehen. Während einer Wellnessreise habe ich mir die Wellness Angebote angesehen und hatte Glück.

Garshan gehört ja eigentlich in den Bereich von Ayurveda. Das ist eine alte Heilmethode aus Indien, die sehr viel mit Wohlfühlen zu tun hat. Es gehört zwar noch viel mehr dazu, diese Massage ist aber kaum zu übertreffen.

Bis zur ersten Garshan- Massage kannte ich nur klassische Massagen in kalten Physio-Praxen. Als ich in den Massageraum kam, hat mich schon das Flair beeindruckt. Es war sehr ruhig, der Raum liebevoll in schönen Farben gestaltet.

Die Masseurin stellte sich kurz vor und erklärte mir dann, was Wellness Angebote und die Garshan-Massagen alles können. Vor allem wird durch die Behandlung die Durchblutung angeregt. Die Massage wird mit Handschuhen aus Seide durchgeführt. Das bedeutet, dass alte Hautschüppchen entfernt werden und so die junge Haut zum Vorschein kommt. Wer gerade dabei ist abzunehmen, dem hilft die Behandlung, weil der Stoffwechsel angeregt wird. Die Wirkung auf den Kreislauf ist auch nicht zu unterschätzen. Bedauerlich war es allerdings für mich zu erfahren, dass die Massage nur sehr kurz dauert.

Ich habe mich dann auf die bequeme Liege gelegt und habe mich auf raue Handschuhe gefasst gemacht. Fehlanzeige. Die Handschuhe waren sehr weich und die Masseurin sehr vorsichtig. Das Gesicht hat sie nicht massiert, das ist bei dieser Massage auch nicht üblich. Dafür gibt es andere, ganz spezielle Wellness Angebote.

Dann kamen die Arme dran, die sie mit langen Bewegungen massiert hat. Interessant war für mich auch zu erfahren, dass der Brustbereich ausgelassen wird. Das hat aber etwas mit der Nähe zum Herzen zu tun. An Bauch und Hüfte wurde es dafür etwas kräftiger. Hier hat sie in die verschiedenen Richtungen massiert. Die Massage des Rückens war purer Genuss. Typisch für solche Wellness Angebote, ich wollte, dass sie gar nicht mehr aufhört. Anschließend waren die Beine an der Reihe. Wie an den Armen waren es wieder sehr lange Bewegungen, mit denen sie massiert hat.

Wenn die Masseurin an die Gelenke kam, hat sie ganz kleine sanfte Kreise gezogen. Das hat besonders gut getan. Nach einem Durchgang wurde alles wiederholt. Für mich ist die Garshan-Massage ein unverzichtbarer Bestandteil von Wellness geworden. Nach der Massage war die Haut unglaublich glatt, wie poliert.

Die Masseurin hat mich dann mit einem wohlriechenden Öl eingerieben. Das Öl ist wichtig für alle Anwendungen der Wellness Angebote. Es ist so hochwertig, dass es mir bei anderen Anwendungen ebenfalls begegnet ist. Die Masseurin erklärte mir aber, dass man das Öl immer nach der Verfassung des Kurgastes wählt. So bekommt jeder genau das Öl, das ihm gut tut. Bei mir war es ein Mandelöl. Meine Freundin hat eine wesentlich empfindlichere Haut. Deshalb wird sie nach der Garshan- Massage mit einem Kokosöl eingerieben. Solche Wellness Angebote sind leider meist eher ein Angebot von Wellnesshotels. Ich könnte eine solche Massage jeden Tag gebrauchen.

Juli 2nd, 2015 | Leave a Comment

Die altindische Heilmethode Ayurveda – auch im Wellnessbereich sehr erfolgreich

Als eine besonders erfolgreiche Heilmethode hat sich die ayurvedische Lehre bewiesen. Die alternativmedizinisch einzuordnende Theorie geht zurück auf eine ganzheitliche indische Lehre, die dort seit Jahrhunderten praktiziert wird.

Einen ersten Kontakt mit dieser höchst interessanten Sichtweise auf die Gesundheit haben viele auf Wellnessreisen. Angebote von lokalen Tageseinrichtungen, Wellnesshotels in Bayern und anderen Bundesländern bieten komplette Behandlungen nach Ayurveda, ayurvedische Massagen, Ernährungsberatung oder reine Entgiftungskuren.

Die ayurvedische Lehre fußt auf dem Gedanken, dass jeder Mensch Lebensenergien in sich vereinigt, die mit den Elementen Wind, Luft und Äther, Feuer und Wasser sowie Erde und Wasser gleichgesetzt werden. Diese Elemente sollten in jedem Menschen gleich stark sein. Verliert man die Harmonie, treten Beschwerden und Krankheiten auf.

In welchem Verhältnis die Lebensenergien zueinander stehen sollten, ist bei jedem Menschen anders und wird eingangs vom Therapeuten bestimmt. Wer sich für eine ayurvedische Behandlung z. B. in spezialisierten Wellnesshotels in Bayern entschieden hat, wird daher zunächst als „Typ“ eingestuft, und die persönlichen Beschwerden aber auch grundlegendes zur Lebensweise wird abgefragt. Dabei werden neben einer Auswertung allgemeiner Fragen zur Ernährung und sonstigen Lebensführung auch eine Untersuchung von Blut und Urin sowie eine allgemeine körperliche Untersuchung mit Zungen- und Irisdiagnose erfolgen. Ist die Typisierung abgeschlossen, wird sich eine erste Reinigung mittels entschlackenden Tees und anderer Kräuter anschließen, sowie die äußerliche Behandlung mit Massagen und Peelings.

Das ist ja das Schöne an den Wellnessreisen, Angebote zur Entspannung und Pflege sind vielfältig und tun einfach gut. Der Ayurveda-Therapeut wird mit jedem Gast ein individuelles Beratungsgespräch führen und ihn über die stärksten Störungen des Gleichgewichts in der persönlichen Lebensweise hinweisen. Eine Änderung bzw. Abschaffung dieser negativen Einflüsse ist nicht immer möglich, daher wird der Ausgleich oberstes Ziel sein und den Behandlungsplan der Wellnessreisen zur Entgiftung und Harmonisierung bestimmen.

Nach Ayurveda kann eine Behandlung aber nicht nur in wenigen Tagen Wellness erfolgen. Eine Übernahme von z. B. den Änderungen an der Ernährung in den Alltag ist langfristig erfolgreich und verspricht nicht nur das Abklingen akuter Beschwerden sondern auch die Verbesserung oder Heilung chronischer Erkrankungen und Allergien und deren zukünftige Vermeidung.

Nach Ayurveda ist neben der regelmäßigen Entgiftung des Körpers eine Harmonie des Geistes wichtig, um alle Elemente und Lebensenergien im Gleichklang zu halten. Yoga als Entspannungs- und Meditationsmethode ist daher weit verbreitet und wird auch in den Wellnesshotels in Bayern als Einsteigerkurs angeboten. Yoga eignet sich auch für viel Beschäftigte wunderbar dazu, im Alltag für Entspannung und Ausgleich zu sorgen. Eine Fortführung der Übungen zu Hause ist daher meist kein Problem. Auch die Übernahme der Ernährungsregeln nach Ayurveda ist simpel umzusetzen, da sich die meisten problemlos in den Alltag integrieren lassen oder sogar unbewusst bereits angewendet werden.

Unter anderem sagt die ayurvedische Lehre, dass man mittags die Hauptmahlzeit zu sich nehmen soll, was in unserem Kulturkreis ohnehin am weitesten verbreitet ist. Das regelmäßige Trinken von Kräutertees mag für manchen eine Neuerung sein, da die ayurvedischen Teemischungen aber durchweg sehr schmackhaft sind, stellt dies eine angenehme Bereicherung dar.

Juni 29th, 2015 | Leave a Comment

Wellness in Tirol – Ayurveda at its best

Ayurveda – das alte indische Medizinsystem sorgt nicht nur für inneres Wohlbefinden, sondern auch für ein straffes Körpergewebe und eine weiche Haut. Durch das in der Ayurveda-Heilkunde enthaltene Wissen um verjüngende Pflanzenelixiere und vitalisierende Massagetechniken bieten sich ganz hervorragende Möglichkeiten zum Einsatz im Wellnessbereich. Auch bei der Cellulitebehandlung ist Ayurveda nicht zu unterschätzen. Wellness in Tirol, hier hat man diese spezielle Wellnessmethode in vielen Wellnesshotels im Angebot.

Neben Ernährungsempfehlungen und Anleitungen für ein regelmässiges Körpertraining, wir kennen es als Yoga, kommen hier Methoden zum Einsatz, die den Stoffwechsel des Bindegewebes anregen und es bei seiner wichtigen Arbeit, der Entgiftung und der Straffung, unterstützen. Hierzu werden bereits seit Jahren angewandte Kräuterrezepturen und auch spezielle Massagetechniken angewandt. Pulver, Rohseidenhandschuhe und auch Kräuterstempel werden hier genutzt.

Die ayurvedische Lehre besagt, dass jedes Gewebe sein eigenes „Feuer“ hat. Die Massagen, die hier angewandt werden, regen dieses Feuer an und die „Verbrennung“ wird verstärkt.

So wird übermäßiges Fettgewebe natürlich abgebaut und Muskelzellen werden verstärkt aufgebaut. Durch dieses Zusammenspiel von Massage, Hitze, Kräutern und auch Ölen wird die Haut wieder samtweich und schon geschmeidig und natürlich auch straff. Allgemein werden diese Behandlungen auch als Verjüngungs- und Regenerationstherapie angesehen. Sie harmonisieren und gleichen aus und so wird das allgemeine Wohlbefinden und natürlich auch die Vitalität gesteigert.

In Tirol gibt es eine Stadt, in der nicht nur Wellness groß geschrieben wird, sondern auch Wellness für die ganze Familie. St. Leonard im Pitztal ist für viele Bergsteiger und Naturliebhaber ein Erlebnis. Ruhe und Erholung verspricht die Landschaft um den Rifflsee. Im Sommer ist das ganze Pitztal ein einziges Abenteuerland, wo es für die ganze Familie jeden Tag wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Der Pitzis Kinderclub ist das Highlight für die Kinder, hier wird ihne Spiel und Sport und natürlich auch jede Menge Spaß geboten. Das passende Hotel für die ganze Familie ist hier das Familien Wellness Hotel Andreas Hofer. Die gemütliche Atmosphäre und die kindgerechten Angebote überzeugen jeden. Ein spezielles Kinderbuffet und auch die angebotene Kinderbetreuung sind hier einzigartig, so können auch die Eltern ganz in Ruhe ihre Wellnessbehandlungen genießen, während für die Kinder fachgerecht gesorgt ist.

Juni 23rd, 2015 | Leave a Comment

Wellness an der Ostsee – Erholung am Meer

Wer einen schönen Urlaub mit Wellness erleben will, der entscheidet sich gerne für einen Urlaub an der Ostsee. Denn hier kann man den Wellnessurlaub perfekt mit einem Badeurlaub verbinden. Ob man nur zu diesem Zwecke an der deutschen Ostseeküste bleibt und dort vielleicht ein Wellnesshotel in Warnemünde oder auf Usedom wählt, oder vielleicht doch lieber zu unseren Nachbarn an die polnische Ostseeküste fährt, das ist wohl allgemein gesehen eine reine Geschmackssache. Denn qualitativ gesehen stehen die Wellnesshotels in Polen denen in Deutschland in nichts nach, viele Hotels sind dort neu erbaut worden oder komplett saniert, um dem großen Ansturm Wellnesshungriger gerecht zu werden.

Wellness an der Ostsee – das ist aber mehr als ein paar Wellnessbehandlungen und Baden gehen. Ohne es bewusst zu erleben kann man hier ganz nebenbei noch einiges für die Gesundheit tun. Viele Orte an der Ostseeküste sind allein durch ihr Klima dafür bekannt, zur Gesundheit beizutragen. Daher gibt es in den meisten Orten an der Ostseeküste und in der Seebädern sehr viele Kurhotels. Viele Heilquellen gibt es hier, und auch Torf, Schlamm und Moor können für die Gesundheit eingesetzt werden.

Die Hotels in beiden Ländern bieten exklusive Wellnessangebote an. Aus der altindischen Heilkunst Ayurveda wurden hierzulande viele Behandlungen abgeleitet. Die meisten werden mit wunderbar duftenden ätherischen Ölen ausgeführt. Nur die Garshan Massage mit dem Seidenhandschuh verzichtet darauf, hier wird ein sanftes Peeling durchgeführt.

Durch die Lage nahe zur Ostsee bietet sich natürlich hier an, mit Meeresalgen zu arbeiten. Die finden auch in der Thalasso-Therapie Verwendung. Auch viele andere entspannende Behandlungen werden hier rund um die Ostseeküste angeboten. Massagen mit den so genannten Hot Stones, also mit heißen Steinen, Behandlungen mit Schokolade, Kräuterbader, Edelsteintherapie und natürlich die immer wieder beliebten klassischen Massagen.

Wer zusätzlich gerne eine besondere Badelandschaft erleben will, der reist in das Seebad Zinnowitz auf der Ostseeinsel Usedom. Eine derartige Vielfalt wie in der Bernsteintherme findet man selten.

Allein der Meerwasserschwimmbereich umfasst hier eine Größe von 800 qm Wasserfläche. Ein Solebad, ein Rasulbad und eine Sauna mit einem direkten Zugang zum Meer unterstreichen die Exklusivität dieser Therme. Es gibt tausende von Möglichkeiten für Wellness an der Ostsee, einzig die Qual der Wahl bleibt jedem selbst überlassen.

Juni 17th, 2015 | Leave a Comment

Garshan – die ayurvedische Seidenhandschuhmassage

Garshan – das ist eine Massagetechnik der besonderen Art. Sie stammt aus der Heil- und Entspannungsmethode des Ayurveda. Ayurveda ist eine Heilkunst, die aus Indien stammt. Sie umfasst wesentlich mehr als ätherische Öle und sanfte Massagen. Hinter dieser Heilkunst verbirgt sich eine ganze Philosophie, so dass Ayurveda auch für die nicht leicht zu erlernen ist, die sich dafür interessieren.

Die Therapeuten, die die Gäste während einer Wellness Reise betreuen, haben die Heilmethode gründlich studiert. Ayurveda ist eine ganzheitliche Heilmethode, in der man Vata, Pitta und Kapha unterscheidet. Vata steht für die Bewegung, Pitta für das Feuer und Kapha für die Struktur. Wer eine Wellness Reise bucht, der kann die Garshan Massage in Kombination mit den anderen Ayurveda-Behandlungen genießen.

Bei dieser entspannenden Behandlung während der Wellness Reise werden zunächst lose Hautschüppchen entfernt, so dass die junge Haut zum Vorschein kommt. Ein Prozess, der mit anderen Methoden auch in anderen Schönheitskuren Anwendung findet. Die Garshan Massage hat aber auch einen gesundheitlichen Aspekt, denn die Gäste profitieren von dem Effekt auf den Lymphfluss. So werden Schwellungen abgebaut und der Stoffwechsel angeregt.

Die Wellness Reise erreicht aber noch viel mehr mit der Anwendung der Garshan-Seidenhandschuhe. Durch kräftige Massagen wird das Fettgewebe deutlich reduziert. Die Behandlung wird auch gegen Cellulite eingesetzt. Wer eine Entgiftungskur durchmacht, dem hilft die Garshan Massage außerdem. Eine Entgiftung nutzen viele Gäste sehr gerne während der Reise. Dazu muss niemand einen aggressiven Lebensstil hinter sich haben. Schmerztabletten, mehrere Erkrankungen, die eine Medikation erforderlich gemacht haben, oder auch eine Amalgam-Entfernung können eine solche Entgiftung notwendig machen.

Das Bindegewebe ist der Schwachpunkt fast aller Frauen, deren Hormonproduktion nachlässt. Ab Ende 40 sind die Folgen auch sichtbar, und das ist nicht immer schön. Während einer Wellness Reise genießen daher besonders reife Frauen die Rundumbetreuung, die nicht nur dem Wohlbefinden dient, sondern auch der Gesundheit.

Durch die Garshan-Massage wird die Haut deutlich weicher. Sie wirkt jünger, rosiger, zarter. Wer Probleme mit der Durchblutung hat, ist ebenfalls mit Garshan gut beraten. Öl kommt bei dieser Form der Behandlung nach Ayurveda nicht zum Einsatz. Die Massage, vor allem wenn sie etwas kräftiger durchgeführt wird, ist hauptsächlich anregend.

Die meisten Gäste genießen die Behandlung deshalb, weil sie trocken – also ohne den Zusatz von Ölen oder Wasser – zur Anwendung kommt. Der philosophische Grundlage sollte nicht vergessen werden. Bei der Anwendung werden viele Regeln befolgt, denn die Behandlung soll den Wellnessgast wieder ins Gleichgewicht bringen.

Aus dem Gleichgewicht gerät jeder einmal zwischendurch. Problematisch wird es erst dann wenn man es selbst nicht mehr bemerkt. Erst wenn die körperlichen Folgen für andere sichtbar geworden sind, ist das Ungleichgewicht so groß, dass therapeutische Hilfe notwendig ist. Das muss sich nicht auf die angenehme Behandlung mit dem Seidenhandschuh beschränken. Auch die anderen wohltuenden Verfahren rund um Ayurveda helfen den Wellnessgästen, sich besser zu fühlen, Erkrankungen schon im Ansatz zu heilen und chronische Prozesse zu lindern. Einen Teil von Ayurveda können die Gäste auch gut zu Hause selbst anwenden.

Juni 15th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum