Mit einer Klangschalenmassage das perfekte Wellnesserlebnis bekommen

Die Klangschalenmassage – vielen ist sie noch nicht wirklich ein Begriff, und wer schon einmal etwas darüber gehört hat der weiß auch nur, dass man Schalen auf den Körper gestellt bekommt, die dann angeschlagen werden. Den meisten Menschen ist dies alles etwas suspekt, da sie den Sinn in dieser Massage, die ja nicht so funktioniert wie die herkömmlichen bekannten Massagen, nicht sehen.

Eine Klangschalenmassage findet wirklich so statt, wie die meisten es kennen. Der Kunde liegt ganz entspannt auf einer Liege, der Kopf ist auf ein weiches Kissen gebettet und die Augen sollten geschlossen sein. Dann werden auf Brust und Bauch unterschiedlich große Klangschalen platziert. Diese werden dann mit einem Filzklöppel sanft angeschlagen. Sofort ist der Raum erfüllt mit angenehmen Klängen in ganz unterschiedlichen Tonhöhen.

Diese unterschiedlichen Klänge haben die gleiche Wirkung wie eine Meditation. Dabei durchdringen die Vibrationen den ganzen Körper. Diese Klangschalenmassage findet nicht nur Anwendung im Wellnessbereich, sondern auch in der alternativen Medizin. Bei vielen Arten von Schmerzen kann die Klangschalenmassage gute Erfolge bringen. Hier kann man oft bereits nach der ersten Behandlung verblüffende Ergebnisse erhalten. Man kann fast sofort spüren, wie sich die angespannten Bereiche Stück für Stück lösen.

Diese Methode kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Sie wird ausschließlich mit gegossenen Schalen durchgeführt. Bei der Herstellung wird bereits darauf geachtet, dass bestimmte Klanghöhen oder auch -tiefen eingehalten werden. Zudem ist es wichtig, dass der Ton absolut rein ist.

Diese Klangtherapie wird in Asien bereits sein über 5000 Jahren praktiziert. Und das zudem noch sehr erfolgreich. Die so erzeugten Vibrationen stimulieren die Körperflüssigkeiten. Das kann man sich vorstellen wie ein Massage auf Zellebene. Im Bereich der alternativen Medizin wird dieses Klangschalenmassage auch eingesetzt, wenn die Darm- und Nierentätigkeit verbessert werden soll, oder auch die Durchblutung. Und wenn dann die Entgiftungsorgane und der Stoffwechsel reibungslos funktionieren, dann werden auch wiederum die Heilungsprozesse im Körper beschleunigt. Im Bereich Wellness wird dieses Massage gerne bei Schlafstörungen und auch Stress eingesetzt. Viele Wellnessreisen, auch beispielsweise die Angebote der Wellnesshotels Polen, beinhalten diese Klangschalenmassagen. Diese Behandlungen dauern zwischen zwanzig Minuten und einer Stunde.

Ein ganz besonderes Angebot gibt es im Badehof Hotel & Gesundheitszentrum in Bad Salzschlirf. Hier gibt es neben einer Klangschalenmassage auch noch weitere wunderbare Anwendungen im Programm, unter anderen mit den erholsamen Pauschalangeboten wie die Burn-Out-Kur oder auch das Paket Erholung und Entspannung.

Dezember 1st, 2015 | 1 Comment

Exotische Wellnessbehandlungen – sich etwas ganz Besonderes gönnen

Es ist nicht verwerflich, sich etwas zu gönnen. Schon gar nicht, wenn es um exotische Wellnessbehandlungen geht, denn die können in den meisten Fällen sehr viel mehr, als nur dafür zu sorgen, dass man sich entspannt. Die beliebte Wellness ist hierfür bestens geeignet.

Viele der Behandlungen, die in Europa als Wellnessbehandlungen bekannt sind, erfüllen in ihrem Ursprungsland ein weitaus größeren Zweck. Wer solche Anwendungen bereits genutzt hat, weiß das. Bei so mancher Methode ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie ein fester Bestandteil der alternativen Heilverfahren geworden sind.

Dazu zählt zum Beispiel die Lomi Lomi Massage. Diese Form der Anwendung stammt aus Hawaii. Bis heute bemüht man sich auch in Europa, das besondere Flair zu erhalten. Entspannende Musik im Hintergrund und warme Räume sind wohltuende Voraussetzungen, auf die Anbieter viel Wert legen. Lomi Lomi ist eine Massage, mit der im Ursprungsland seit ewigen Zeiten erfolgreich gearbeitet wird. Lomi Lomi bringt Körper und Geist in Einklang. Bei dieser Behandlung werden zwar Muskeln massiert, doch die Therapeuten besitzen große Kenntnisse von der gesamten Anatomie und haben sich außerdem mit der Philosophie dieser Behandlung befasst. Deshalb ist es wichtig, dass der Behandler sich ganz auf seinen Gast einlässt und sich mit ihm intensiv auf spirituellem Weg befasst.

Lomi Lomi ist deshalb auch geeignet um Ängste zu lösen und Probleme zu beseitigen. Sie verschwinden nicht durch die Behandlung, doch sie verlieren an Bedeutung. Wer die Behandlung genossen hat, fühlt sich anschließend außerordentlich befreit. Lomi Lomi wird auch in Akutfällen bei verschiedenen Erkrankungen empfohlen, da dadurch die Heilung beschleunigt wird.

Eine Anwendung nach Lomi Lomi ist sehr zeitaufwändig. Das liegt daran, dass der gesamte Mensch untersucht und dann behandelt wird. Niemand steht auf, ohne dass der Behandler nicht alle Muskeln und Gelenke auf ihre Beweglichkeit überprüft und notfalls behandelt hat. Eine starke Wirkung entfaltet die Behandlung bei Menschen, die unter Nackenschmerzen leiden. Verspannungen im Nacken entstehen nicht nur aus Haltungsfehlern, zum Beispiel bei langem Sitzen vor dem Computer. Meist kommen noch Sorgen hinzu, die auf die Schultern lasten, so dass die Betroffenen sich angewöhnen, die Schultern hochzuziehen, um „ die Last leichter tragen zu können“, was die Nackenprobleme zusätzlich verstärkt. Mit Lomi Lomi werden die Verspannungen gelöst, wie auch die Sorgen von den Schultern genommen.

Die Lomi Lomi Behandlung wirkt schnell, so dass es die ersten Firmen gibt, die ihren Mitarbeitern eine Massage in der Mittagspause ermöglichen. Exotisch, wenn auch etwas bekannt, sind die ganzheitlichen Methoden nach Ayurveda. Die Methode hat ihren Ursprung in Indien und verbindet eine gesunde, strenge Ernährung mit wohltuenden Massagen und Entspannungstechniken. Auch Ayurveda zählt zu den hochwirksamen Wellnessbehandlungen, den selbst wer nur einen Teil davon in seinen Alltag mitnehmen kann, wird darauf nicht mehr verzichten wollen.

Ayurveda hat heute einen festen Platz in der alternativen Medizin und da sie nicht in kurzer Zeit zu erlernen ist, nutzen viele Menschen die Chance, sich in Kursen fortzubilden und sich Schritt für Schritt mit den bewährten Methoden zu befassen. Ayurveda-Massagen sind so wirkungsvoll, dass sie manche Medikamente überflüssig machen können.

November 30th, 2015 | Leave a Comment

Kalte Füße adé – wie man mit heißen Tricks etwas gegen kalte Füße tun kann

Eigentlich hat sie fast jeder, zumindest im Winter, aber keiner mag sie wirklich haben – kalte Füße. Aber es gibt einige heiße Tricks, um die kalten Füße wieder wohlig warm zu bekommen.

Vor allen Dingen Frauen haben im Winter fast kein anderes Thema mehr, als die kalten Füße. Bei einer Untersuchung kam heraus, dass acht von zehn Frauen ganz regelmäßig unter kalten Füßen leiden. Das ist zum einen nicht nur sehr unangenehm, sondern es steigert zudem auch das Erkältungsrisiko. Dies wird durch eine Studie der Uni Cardiff bestätigt. Ursachen können dafür ein zu niedriger Blutdruck sein, aber auch zu wenig Bewegung und Stress führen hierzu. Aber es gibt schon eine Menge, was man dagegen tun kann.

Wechselduschen ist ein Tipp. Sicherlich ist man von dem Gedanken solcher Wechselduschen am frühen Morgen nicht unbedingt erbaut, aber man sollte diesen Muntermacher schon täglich in den Alltag einbauen. Dabei beginnt man immer mit dem heißen Wasser, und man hört auch immer mit dem kalten Wasser wieder auf. So wird der Kreislauf in Schwung gebracht. Ebenfalls anregend wirkt auch Wassertreten am Morgen, wobei das Wasser wadentief sein sollte und von der Temperatur her zwischen 16 und 18 Grad liegen sollte. Die Socken im Bett erspart ein heißes Fußbad vor dem Schlafengehen. Dieses sollte von der Temperatur her zwischen 36 und 42 Grad liegen, hinein gibt man entweder zwei Esslöffel Senfmehl oder auch zwei Esslöffel Meersalz. Dann die Füße 10-15 Minuten darin baden. Wichtig: Anschließend sollte man die Füße einölen.

Ebenfalls sehr wirksam ist ein Vollbad mit Heublumen. Für den Sud besorgt man sich 500 Gramm Heublumen aus der Apotheke, die man dann mit warmem Wasser übergießt, den Sud dann 15 Minuten stehen lassen. Dann abgießen und die benutzten Heublumen nochmals mit Wasser übergießen. Diesen Sud dann zum Kochen bringen, zehn Minuten gut ziehen lassen und dann ebenfalls abseihen. Diese Essenz dann in das Badewasser geben, das nicht heißer sein sollte als 38 Grad. Dieses Bad dann zwanzig Minuten genießen.

Wohlige Massagen sind da schon eher das, was die meisten Damen bevorzugen. Eine Fußmassage mit ätherischem Rosmarinöl wirkt entspannend und auch durchblutungsfördernd zugleich, denn das Rosmarinöl stärkt den Kreislauf. Für diese Massage wärmt man das Öl in der Hand vor, und dann streicht man es vom großen Zeh in Richtung Ferse. Dann zur Mitte und zum Knöchel wandern, und anschließend auch die ganze Fußsohle bearbeiten. Dabei sollte man den Druck etwas erhöhen.

Auch ein ansteigendes Armbad wirkt sehr gut. Dafür nimmt man eine breite Schüssel, die Arme sollten schon von den Ellenbogen bis hin zu den Fingerspitzen Platz haben. Darin dann warmes Wasser, circa 33 Grad, hineingießen. Dann beide Arme zwanzig Minuten baden, dabei die Temperatur schrittweise auf 39 Grad erhöhen, und zwar durch das Zugießen von heißem Wasser. Danach dann abtrocknen und auch ausruhen, das wärmt bis in die Fußspitzen hinein.

Wichtig ist auch die richtige Kleidung. Die beste Fußbekleidung im Winter sind immernoch atmungsaktive Wollsocken, aber aufpassen muss man hier auch, denn mit dicken Socken und vielleicht noch Thermo-Einlegesohlen werden Schuhe sehr oft zu eng. Dann kann das Blut nicht mehr richtig zirkulieren, und trotz der guten Verpackung hat man immernoch kalte Füße.

Daher sollte man Winterschuhe immer eine halbe Nummer größer kaufen. Auch enge Strümpfe sind nicht gut, denn durch den Druck auf die Gefäße wird die Durchblutung gehemmt.

Auf die Ernährung sollte man nicht nur im Winter achten, aber gerade hier kann eine gesunde Ernährung seht nützlich sein. Verzichten sollte man auf alle Speisen, die den Organismus kühlen, wie beispielsweise Buttermilch, Kaffee und auch kohlensäurehaltige Getränke. Stattdessen greift man besser zu Ingwer-Tee, Rindssuppe, die mit Senfkörnern gewürzt ist, und auch Gerichte mit Meerrettich und auch Knoblauch, all das heizt so richtig ein.

Aber auch Wärme aus der Tube ist bei kalten Füßen nie verkehrt, hierfür gibt es aus Apotheke oder Drogerie spezielle Fußcremes, die wärmeaktivierende Stoffe enthalten, wie beispielsweise aus der Rosskastanie, Zinnkraut oder auch Zimt. Zudem wird durch die zusätzlichen Öle wie Traubenkern und Olive die sehr trockene Winterhaut gepflegt.

November 29th, 2015 | Leave a Comment

Die Kraft der heilenden Wärme – Fango Packungen mit vulkanischen Schlämmen

Fango – dieser Begriff war schon zu Zeiten der Römer bekannt. Schon sie nutzten die heilende und lindernde Kraft des Fango und seiner warmen und vulkanischen Heilschlämme. Noch bis heute werden diese Wärmepackungen, die sehr tief wirken, bei unterschiedlichen Beschwerden angewandt, unter anderem in Kurbädern oder bei der Physiotherapie.

Im Ursprungsland Italien gibt es den gereiften und mit Algen und auch Mikroorganismen versetzten Fango. Der Reifeprozess, der in Italien stattfindet, funktioniert allerdings in Deutschland aufgrund des deutschen Klimas gar nicht. Bei dem deutschen Naturfango handelt es sich um gemahlenes Vulkangestein. Und auch dieses findet sich in Deutschland nur an wenigen Stellen, wo es abgebaut und hergestellt wird. Ein Beispiel ist hier der Kaiserstuhl in der Nähe von Freiburg.

Um es anwenden zu können, muss es zunächst mit Thermalwasser gemischt werden. Erst danach wird es dann auf eine Temperatur, die sich zwischen 43 und 50 Grad befindet, erwärmt. Danach trägt man es in einer etwa drei Zentimeter dicken Schicht auf die dafür vorgesehenen Körperstellen auf. So ist es den Mineralstoffen dann möglich, in den Körper zu gelangen. Um die Feuchtigkeit während der gut zwanzigminütigen Behandlung zu erhalten, werden die Stellen des Körpers noch einmal mit dichtem Stoff umwickelt. Möglich sind mit dieser Methode lokale Packungen oder auch Ganzkörperpackungen.

Besonders bei Problemen mit dem Bewegungsapparat entfaltet die Fango Packung eine schmerzlindernde und heilende Wirkung. Es ist sogar wissenschaftlich belegt, dass Fango sowohl bei rheumatischen Beschwerden, Gelenkbeschwerden und auch Wirbelsäulenleiden hilft, aber auch bei Muskelverspannungen und Koliken. Sogar das Immunsystem wird gestärkt, und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. Naturfango-Behandlungen werden für gewöhnlich zunächst sechsmal, oder in einer Kur auch zehnmal angewandt. Die Kosten hierfür werden sogar weitestgehend von den Krankenkassen übernommen. Nach einen solchen Kur können die Beschwerden für viele Monate gelindert sein.

Aber nicht nur für die Gesundheit, auch im Wellnessbereich hat Fango längst Einzug gehalten. Dadurch wird Stress abgebaut und die Durchblutung gesteigert. Auch der Stoffwechsel wird dabei angeregt. Das ist Entspannung pur. Einfach bei der nächsten Wellnessreise danach fragen.

Allerdings muss man heute bei der Bezeichnung Fango aufpassen, denn unter diesem Begriff werden heute auch gerne einmal Wärmepackungen aus Paraffin angeboten, was nichts weiter ist als erwärmtes Wachs. Das Problem hierbei ist nur, dass die Fangopartikel sind hier im Paraffin eingeschlossen und können gar nicht erst nach draußen dringen. Paraffin wird deshalb so gerne angewandt, weil es kostengünstiger ist als Naturfango. Zudem kann das Paraffin nach der Behandlung sterilisiert und danach wieder verwendet werden.

Eigentlich sind diese Fango Packungen für jeden geeignet mit den Ausnahmen aller Menschen mit einer Herzkreislaufschwäche und Blutdruckerkrankungen. Diese Menschen sollten kein Fango anwenden wegen der hohen Wärmeentwicklung.

November 26th, 2015 | Leave a Comment

Die ätherischen Öle der Aromatherapie

Wer sich für eine Wellnessbehandlung interessiert, der möchte an Körper und Geist verwöhnt werden. Eine gute Massage kann noch so angenehm sein, stimmen die Räumlichkeiten nicht, ist es zu kalt oder zu ungemütlich, hat die Wellnessbehandlung ihr Ziel verfehlt.

Ein wichtiger Schwerpunkt einer guten Massage ist aber auch der gleichzeitige Einsatz von ätherischen Ölen, denn die Nase ist empfindlich, will verwöhnt werden und hat ein sehr gutes Gedächtnis. Wer sich an eine wirklich gute Aromamassage erinnert, dem fällt auch augenblicklich der angenehme Duft des Öles wieder ein. Das ist der Grund, warum die meisten Wellnessangebote nicht mehr ohne diese Massagen auskommen.

Öle können aber noch viel mehr als Wohlbefinden verursachen. Sie haben eine therapeutische Wirkung und werden deshalb auch in der Behandlung verschiedener gesundheitlicher Störungen unterstützend eingesetzt.

Fachleute unterscheiden drei Sorten von Düften und das sind die Basisnoten, die Kopf- und die Herznoten. Diese Düfte haften unterschiedlich lange auf der Haut. Je nach Behandlungsziel ist das wichtig. Öle, die nur kurz wahrnehmbar sind, haben oft eine besonders intensive Wirkung. Würde ihr Duft länger bleiben, würden sie eine zu starke Wirkung entfalten, was unerwünscht ist.

Die Basisnote hält jedoch sehr lange. Zu ihr gehören Öle, die eine beruhigende Wirkung haben und sich hervorragend gegen Stress eignen.

Ätherische Öle, die der Herznote zugeordnet werden, wirken auf die Emotionen. Sie werden vor allem bei Paarmassagen eingesetzt, da sie eine sinnliche und anregende Wirkung entfalten können. Solche Öle sind nicht lange wahrnehmbar, ihre Wirkung hält jedoch lange an, wenn sie einmal einen Impuls gesetzt haben.

Die kürzeste Wirkung haben Öle der Kopfnote. Sie brauchen aber auch nur kurz angewendet zu werden. Man benutzt diese Öle vor allem bei Massagen gegen Stress. Die belebende Wirkung kann dann den ganzen Tag anhalten, auch wenn der Duft längst verflogen ist.

Ätherische Öle werden in der Naturheilkunde angewendet und erfüllen dann einen therapeutischen Zweck. Das bekannteste Öl ist sicher das der Eukalyptuspflanze, und auch die Wirkung ist jedem bekannt. Verarbeitet in Bonbons entfaltet es seine Wirkstoffe, die Atemwege zu befreien und den Husten zu lindern. Wenige Tropfen genügen. Für kleine Kinder oder gar Säuglinge ist der Eukalyptus nicht geeignet. Für sie ist die Wirkung zu stark. Eukalyptus wirkt aber bei Erwachsenen unterstützend gegen Diabetes Typ2, bei Fieber und Müdigkeit.

Ein anderes bekanntes Öl stammt von der Kamille. Kamille wird vor allem bei Dampfbädern eingesetzt. Der Duft ist angenehm unaufdringlich und im Wasserdampf beruhigt er die Atemwege. Die Kamille wirkt auch auf die Psyche, vor allem bei Unruhe und Angst. Nicht zu unterschätzen ist ihre Wirkung auf den Magen-Darmtrakt. Als Tee gehört die Kamille in jede Hausapotheke. Sie lindert Krämpfe und beruhigt den Magen. Wer während einer akuten Erkrankung zum Kamillentee greift, sollte auf die reine Qualität achten. Zwei bis drei Tassen am Tag genügen. Wer literweise Tee trinkt, tut sich keinen Gefallen.

Unverkennbar ist das Zitronengras. Wer es riecht, kann die Wirkungsweise gleich erkennen. Zitronengras wirkt befreiend und erfrischend. Auch hier sind wenige Tropfen völlig ausreichend. Wer wenige Tropfen Zitronengras und einige Tropfen Eukalyptus in eine Duftlampe gibt, hat ein gutes Mittel gegen Mücken.

November 25th, 2015 | Leave a Comment

Traditionelle Hawaiianische Massagekunst beim Wellnesstag im Süden Deutschlands

Wer im Zeitalter von Hektik und Stress einen Urlaub oder auch nur ein Wochenende in einem Hotel verbringen möchte, legt normalerweise sehr viel Wert auf Entspannung und Erholung, um einfach mal den Alltag hinter sich zu lasen. Viele Hotels haben sich bereits auf diese Erwartungshaltung ihrer Gäste eingestellt und bieten ein vielfältiges Programm zur Regeneration und Entspannung.

Unter dem Motto Wellness in Bayern bieten einige Anbieter jetzt auch Entspannungsformen an, die man bisher so in Deutschland nicht kannte. Dazu gehört auch die Lomi-Lomi Massage, welche aus der Hawaiianischen Tradition stammt und den perfekten Wellnesstag abrundet.

Lomi-Lomi ist nicht nur eine körperliche Entspannungsform, auch die geistige und seelische Reinigung ist ein gleichberechtigter Bestandteil der Behandlung. Bei der Lomi-Lomi Massage kommen auch erhitzte Steine sowie auch Kräuter oder das Salzwasser zum Einsatz.

Die Lomi-Lomi Massage wurde früher über Jahrhunderte nur innerhalb der Familien weitergegeben, so dass Außenstehende keine Möglichkeit hatten, diese Kunst des Massierens zu erlernen. Heute wird dieses Wissen fachkundig an speziellen Standorten weitergegeben, so dass immer mehr Menschen Zugang zur Lomi-Lomi Massage finden.

Lomi-Lomi ist für jeden Entspannungssuchenden geeignet, egal ob Erholung vom privaten und beruflichen Alltag oder zur Bewältigung und Verarbeitung von Stresssituationen angestrebt wird. Bei meist hawaiianischer Musik und hawaiianischem Gesang kann man sehr schnell zur Ruhe kommen. Die darauf abgestimmte Umgebung und die verschiedenen Düfte helfen dem Entspannungssuchenden dabei.

Die Lomi-Lomi Massage hilft sowohl bei Muskelverspannungen als auch bei der Verspannungslösung im Kopf, um viele Dinge wieder mit neuer Energie und befreitem Geist angehen zu können. Auch viele Tage nach der Massage ist die wohltuende Wirkung auf Körper und Geist noch spürbar. Immer mehr Menschen nutzen bereits die Lomi-Lomi Massage in bayerischen Wellnesshotels und erleben einen schönen, entspannten und unvergesslichen Wellnesstag. Rund zwei Stunden dauert dieses Erlebnis.

Unter der Verwendung des sogenannten Kukui Öl`s arbeitet der Fachkundige Lomi-Lomi Masseur nicht nur mit seinen Händen. Zum Einsatz kommen der komplette Unterarm und auch die Ellbogen. Die Massage kann in unterschiedlicher Intensität durchgeführt werden. Innerhalb einer einzigen Behandlung kann sie recht sanft und auch beruhigend sein, aber auch stärker bis hin zu leichtem Schmerz, um tiefere und schon länger vorhandene Spannungen zu lösen.

Der Masseur beginnt die Behandlung mit dem Rücken, der den Ort der Vergangenheit darstellt. Im Anschluss werden die vorderen Teile des Körpers bearbeitet, denn der Bauch gilt als Ort der Gefühle und auch der Erinnerungen. Tiefenwirkende Massagetechniken sorgen dafür, dass der Wellnesstag zu einem unvergleichlichen Erlebnis wird. Um mit neuer Ruhe, Kraft und Ausgeglichenheit den immer stressiger werdenden Alltag und die stärker werdenden Anforderungen im Beruf zu bewältigen.

Wenn man sich entschließt, ein ganzes Wochenende oder gar länger zu bleiben, bieten sich in Bayern weitere Möglichkeiten der Entspannung, und zwar durch ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen durch die zum Teil einmaligen Landschaften, verbunden mit der Aussicht auf die heimische Bergwelt. Wellness in Bayern kann man in immer mehr Hotels und Gaststätten im südlichsten Bundesland bekommen.

November 5th, 2015 | Leave a Comment

Mit der wirksamen Fruchtsäureschälkur gegen Hautprobleme

Für Menschen mit deutlich sichtbaren Hautproblemen sind diese oft eine große seelische Belastung. Angefangen bei Seitenblicken, die einem Fremde auf der Straße zuwerfen, bis hin zu echten Benachteiligungen im Beruf sind die Auswirkungen von Akne, Narben, auffälligen Muttermalen, frühen Falten und Co. spürbar.

Ob es sich dabei um „nur“ empfundene Nachteile handelt oder diese faktisch belegt sind, spielt kaum eine Rolle – die Seele wie die Psyche leiden. Bei kleinen Muttermalen kommt schon immer das Messer des Chirurgen zum Einsatz – und erzeugt eine kleine Narbe.

Vor einigen Jahren ist es Entwicklern in der Kosmetikbranche gelungen, natürliche Fruchtsäuren gegen oben genannte Veränderungen der Haut einzusetzen. Dabei werden nahezu keine Körperareale ausgeschlossen, vor allem werden die Behandlungen aber im Gesicht, im Dekolletee und am Rücken durchgeführt, da diese Regionen immer oder teilweise ohne Kleidung gezeigt werden.

Die Behandlungen mit Fruchtsäuren werden als „Schälkuren“ oder „Fruchtsäure- Peelings“ bezeichnet. Da die speziellen verwendeten Fruchtsäuren nach ihrer Fachbezeichnung „AHA“ abgekürzt werden, was ein heute durchaus geläufiger Begriff in Zusammenhang mit Kosmetikprodukten ist, finden sich auch Bezeichnungen für die Art des Peelings, die diese Abkürzung im Titel führen.

Wie auch immer der Name gewählt wurde, es handelt sich jede Mal um den gleichen Vorgang und die heute am häufigsten verwendeten AHA- oder Fruchtsäuren werden aus Zuckerrohr gewonnen. Bei oberflächlichen Narben, Falten und Pigmentstörungen sowie Unreinheiten wird mit Hilfe einer Fruchtsäuremaske die oberste Hautschicht abgeschält. Dies klingt zwar unangenehm und schmerzhaft, da die Haut aber mit langsam gesteigerten Säureanteilen in der Maske sehr vorsichtig an diesen Prozess gewöhnt wird, hält sich das Schmerzempfinden in durchaus erträglichen Grenzen.

In schweren Fallen, wenn zum Beispiel Narben sehr tief gehen und ein hoher Säureanteil von Nöten ist, kann auch mit leichter lokaler Betäubung gearbeitet werden. Nicht nur aus diesem Grund gehören solch intensive Behandlungen aber immer in die Hände von Medizinern oder Kosmetikern mit fundierter Zusatzausbildung, viele Kosmetikstudios lehnen sie ab.

Zu Beginn einer Fruchtsäureschälkur kann der Patient vom Kosmetiker oder Arzt Peelings für die heimische Anwendung erhalten. Viele hierzu geeignete Produkte sind auch im Internet erhältlich. Sie enthalten nur sehr geringe AHA-Anteile und sind vor allem zur Gewöhnung der Haut an die Säure geeignet oder dienen der Auffrischung einer bereits durchgeführten, intensiveren Schälkur.

Mit den höher prozentuierten Produkten werden dann beim Kosmetiker oder Arzt mehrere Sitzungen durchgeführt, in denen deutlich sichtbar Haut gepeelt wird.

Nach jeder Sitzung ist die Haut für einige Stunden, oder bei intensiven Peelings sogar für einige Tage sichtbar gerötet und empfindlich, weshalb viele Patienten eine Fruchtsäureschälkur gern im Urlaub oder während länger andauernder Wellnessreisen durchführen lassen.

Je nach dem, welche Hautprobleme behandelt werden sollen und wie tief diese in die Hautschichten hinein reichen, wird die Dosis der AHA-Säuren im Peeling bis auf 40 Prozent erhöht. Im Ausland werden teils noch höhere Konzentrationen angewandt, was auch in Deutschland nicht verboten ist, aber dann in jedem Fall unter medizinische Überwachung gehört. Bei falscher Anwendung kann es durch die Schälkuren zu Vernarbungen kommen – bei richtiger Anwendung verschwinden solche wie auch Falten, Pigmentstörungen und Unreinheiten.

November 4th, 2015 | Leave a Comment

Liquid Sound – sich einfach treiben lassen und dabei so richtig entspannen

Sich einfach einmal treiben lassen, den alltäglichen Stress vergessen und Kraft tanken: Was im normalen Berufsleben aufgrund von Hektik und Stress nur noch den Wenigsten möglich ist, kann durch das neuartige Liquid Sound Bad völlig entspannt erlebt werden.

In körperwarmem Wasser können stressgeplagte Berufstätige so alle Anspannung fallen lassen und sich voll und ganz auf ihren Körper und dessen Erholung konzentrieren.

Im Hintergrund läuft währenddessen entspannende Musik, wie etwa Meeresrauschen oder andere Klänge, welche die Seele anzusprechen wissen, denn neben seinem Beitrag zum körperlichen Wohlbefinden trägt ein Liquid Sound Bad auch noch zur Erholung der Seele bei.

Dadurch, dass möglichst viele Sinne im Liquid Sound Bad angesprochen werden, erfahren Behandelte eine angenehme Ruhe und Harmonie. Das Bad stellt dabei nicht nur Treiben durch warmes Wasser dar, sondern gleichsam ein Eintauschen in Licht und Musik, welche zwei wichtige Komponenten des Bades darstellen. Mithilfe von verschiedenartigen Lichtreflexen schafft es das Liquid Sound Bad, die Seele eines jeden Teilnehmers optimal anzusprechen, was den Besuchern einen Eindruck von Organisation und Überlegung gibt.

Besonders wichtig ist auch zu sagen, dass das Liquid Sound Bad sich in der Hinsicht von anderen Bädern oder Entspannungstherapien differenziert, als dass es den Gästen die Möglichkeit zur Passivität gibt. Es nicht notwendig, sich körperlich zu betätigen, sondern kann einfach passiv im Wasser treiben und genießen. Dabei zu wissen, dass es im Moment des Bades keine Verpflichtungen und keinen Stress gibt, wirkt auf eine Vielzahl von Besuchern eines Wellnesshotels beruhigend und wirkt darüber hinaus noch mehrere Tage oder gar Wochen nach. Die Behandelten fühlen sich weiterhin entspannt und befreit, denken zumindest für einige Stunden nicht mehr an den hektischen Alltag, der sie in den heimischen vier Wänden erwartet.

Doch auch wenn Liquid Sound Bäder eine positive Wirkung auf Körper und Seele haben, warum ist gerade diese sehr neue Therapieart für immer mehr Menschen interessant? Spannend und reizvoll ist sie allemal sicherlich auch wegen ihrer Exklusivität, kann man ein solches „Bad in Licht und Musik“ doch nicht gerade in jedem Kur- oder Wellnesshotel machen. Zum anderen ist das Konzept von „Liquid Sound“ modern und frisch:

Gestresste Arbeitnehmer, welche sich kurzerhand für einen Kur- oder Wellnessurlaub entscheiden, sind nach einer solchen Behandlung glücklicher und erholter als sie es durch viele andere Therapien vielleicht je hätten sein können.

„Liquid Sounds“ ist neu und modern, somit auch für jüngere Generationen interessant, obgleich auch ältere Menschen in der neuartigen Methode ihre Reize sehen, schließlich können gerade beeinträchtigte Personen auf diese Weise erholsam entspannen, was wohl auch einer der Gründe für die Entwicklung der Methode gewesen sein muss.

Micky Remann heißt des übrigen derjenige, dem Kur- und Wellnessgäste heutzutage das Liquid Sound Bad zu verdanken haben: Nach reichlichen Überlegungen und einer anschließenden Kombination verschiedener Elemente schaffte es Remann, ein Entspannungsbad zu entwickeln, welches heutzutage nur begeistern kann.

November 3rd, 2015 | Leave a Comment

Das Ziegenmilchbad – nicht gewöhnlich aber Wellness pur

Im Bereich Wellness und Beauty gelten wohltuende und pflegende Ganzkörperbäder als der absolute Inbegriff für Entspannung. Hineingleiten in ein warmes und duftendes Bad….Dieses Erlebnis hat einen hohen Verwöhnfaktor, den sich viele Menschen gerne selber gönnen.

Besonders, um die Strapazen des Alltags hinter sich zu lassen, eignen sich Bäder, deren Inhaltsstoffe ausschließlich aus natürlichen Substanzen bestehen. In Wellnesshotels und diversen Wellnesseinrichtungen gehören Bäder unterschiedlicher Art mit zu den beliebtesten Anwendungen. Kräuterbad, Rosenblütenbad, Cleopatrabad, Aromabad, Orangenblütenbad und Co. eignen sich bestens, um Körper, Geist und Seele zu verwöhnen. Viele der hervorragenden Wellnesshotels Bayern bieten ganz unterschiedliche Bäder an.

Etwas ungewöhnlich, aber durchaus beliebt, sind auch das Stutenmilchbad, das Eselsmilchbad und das Ziegenmilchbad. Wie das Wort schon sagt, wird bei einem Ziegenmilchbad Ziegenmilch als Zusatz für ein Voll- oder Teilkörperbad verwendet. Ziegenmilch ist bekannt für seine pflegende und entspannende Wirkung. Besonders die Haut profitiert von den wertvollen Substanzen, die in Ziegenmilch enthalten sind. So wird die Haut mit wichtigen Mineralien versorgt. Kalzium, Natrium, Magnesium und Kalium werden der Haut während eines Bades in Ziegenmilch zugeführt.

Zusätzlich wird die Haut mit den wertvollen Vitaminen A und D und mit den Proteinen Kasein, Globulin und Albumin versorgt.

Bedeutsam ist auch der Anteil an Fettsäuren, die in der Milch enthalten sind. Daher eignet sich ein Ziegenmilchbad besonders für trockene und sehr trockene Haut. Positive Auswirkungen werden auch spürbar, wenn es sich um sogenannte Problemhaut handelt. Juckende Haut und Haut, die stark spannt, profitiert von der luxuriösen Milch. Was in diesem Zusammenhang für jeden Hauttyp von Vorteil ist: Der natürliche Säureschutzmantel der Haut wird wiederhergestellt bzw. zusätzlich gestärkt.

Auch für bestimmte Hauterkrankungen eignet sich das Ziegenmilchbad, begleitend zu anderen therapeutischen Maßnahmen. Besonders für Menschen, die unter bestimmten allergischen Reaktionen der Haut, Neurodermitis oder Schuppenflechte leiden, wirkt die regelmäßige Anwendung des Bades hautentspannend und beruhigend. Hinzu kommt, dass die Bildung neuer Hautzellen angeregt wird.

Die feuchtigkeitsspendende Wirkung eines Ziegenmilchbades verleiht der Haut zusätzlich Geschmeidigkeit und Straffheit. Das Hautbild kann sich nachhaltig verbessern, der natürliche Prozess der Hautalterung wird verlangsamt. Bedingt durch die verstärkte Durchblutung der Haut, können die wertvollen Wirkstoffe eines Ziegenmilchbades voll und ganz ihre positive Wirkung entfalten. Das Ergebnis ist ein verfeinertes Hautbild, welches weich und geglättet wirkt.

Die Temperatur eines Ziegenmilchbades liegt bei etwa 38 Grad Celsius. Bei dieser Temperatur können sich die pflegenden Wirkstoffe am besten entfalten. Die Badedauer sollte nicht länger als 20 Minuten betragen.

Auf den Einsatz von Seife oder seifenähnlichen Produkten sollte während des Badens verzichtet werden. Ansonsten kann die Wirkungsweise der Ziegenmilch beeinträchtigt werden. Nach dem Vollbad sollte der Körper warm abgeduscht, und anschließend sanft abgetrocknet oder trockengetupft werden.

Um den Zustand der Entspannung zu halten, eignet sich im Anschluss eine angemessene Ruhephase, zum Beispiel unter einer wärmenden Decke. Auch eine anschließende Massage bietet sich hervorragend an. Körper und Haut sind entspannt und weich und somit empfänglich für sanfte Massagegriffe. Ausgewählte Wellnesshotels bieten das pflegende und entspannende Ziegenmilchbad bereits an. Für den Einsatz zu Hause eignen sich fertig zusammengesetzte Produkte, die als Badezusatz verwendet werden. So kann ein Vollbad in Ziegenmilch zu einem ganz privaten Wellness-Erlebnis werden.

November 2nd, 2015 | Leave a Comment

Die ayurvedische Fußmassage Padabhyanga

Ayurveda ist ein altes indisches Heilverfahren. Die ältesten Hinweise auf diese Heilkunde sind 5000 Jahre alt. Die Heilkundigen haben es sich zum Ziel gemacht, die gesunden Menschen gesund zu erhalten, und die Kranken von ihrer Krankheit zu heilen.

Bei Ayurveda werden die wichtigsten Funktionen des Körpers in Gruppen unterteilt. All diese Gruppen oder Prinzipien zusammen nennt man „Doshas“.

Die „Doshas werden unterteilt in Vata (Atmung, Sinne, Ängste, Bewegung), Pitta (Energie, Stoffwechsel, Sehen) und Kapha (Erscheinungsbild des Körpers, Kraft, Zufriedenheit). Die drei müssen im Gleichgewicht sein, sonst wird man krank.

Die Behandlungen nach Ayurveda können das Gleichgewicht aber wieder herstellen. In Deutschland hat sich die indische Heilkunst in den naturheilkundlichen Praxen, Kurhäusern und Wellnesshotels etabliert. Ayurveda behandelt ganzheitlich. Die Ernährung und die Massagen sind genauso wichtig, wie die philosophischen Ansätze.

Eine besonders wohltuende Massage ist die Padabhyanga. Es handelt sich dabei um eine Ayurvedische Fußmassage, die etwa eine Stunde dauert. Dazu erwärmt der Therapeut das Ghee, ein reines Butterfett. Anschließend werden die Füße und Beine bis zu den Knien massiert. Die Behandlung hat eine sichtbare Wirkung auf die Haut, die auf diese Weise intensiv gepflegt wird. Sie soll außerdem Kraft geben.

Besonders wirkungsvoll ist diese Behandlung, wenn sie am Abend vor dem Schlafengehen durchgeführt wird, denn ihre starke Wirkung entfaltet sie vor allem bei Menschen mit Schlafstörungen. Durch die lange Behandlung werden auch nervöse Patienten deutlich ruhiger. Die Gedanken hören auf zu rasen und der Herzschlag beruhigt sich, der Blick wird klarer. Die Muskeln selbst werden deutlich beweglicher.

In der Schönheitsbehandlung wird Padabhyanga ebenfalls gern eingesetzt, denn durch die Behandlung wird die Hornhaut entfernt und so manche Hautirritation beruhigt. Padabhyanga ist eine sehr sanfte Massage. Sie ist für den Patienten sehr angenehm. Durch die feinstoffliche Verbindung hat die Behandlung auch Einflüsse auf verschiedene Körperfunktionen. So ist die positive Wirkung auf den Kreislauf schnell spürbar. Die Anwendung kann außerdem den Dickdarm anregen.

Ein wesentlicher Bestandteil von Padabhyanga ist die zusätzliche Behandlung der Druckpunkte, die Marma-Punkte. Marma-Punkte finden sich am ganzen Körper, auch an den Füßen, den Waden, den Kniekehlen und vorn auf dem Knie. Patienten, die Padabhyanga nutzen, um gesund zu werden, sollten sich auch zu ihrer Ernährung beraten lassen.

Die Einstellung zur Ernährung ist bei Ayurveda ganz anders, als man nach dem westlichen Verständnis kennt. Grundsätzlich isst man in Ruhe, ohne Hast und mit voller Konzentration.

Auch Unterhaltungen sollten unterlassen werden. Grundsätzlich soll zu festen Zeiten gegessen werden aber nur dann, wenn man auch tatsächlich Hunger hat. Ist der Hunger gestillt, soll die Mahlzeit beendet werden. Es wird auch nur gegessen, um gesund zu werden, bzw. zu bleiben. Deshalb ist die richtige Zusammenstellung der Speise von großer Bedeutung. Ayurveda propagiert die vegetarische Kost.

Vor der Zubereitung der Speisen soll die Qualität geprüft werden. Fast Food oder denaturierte Speisen sind nicht im Sinne von Ayurveda. Vor dem Essen empfehlen die Therapeuten, sich kurz zu sammeln um sich besser auf das Essen konzentrieren zu können. Dazu eignet sich zum Beispiel eine kurze Meditation.

Oktober 29th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum