Zypern – ein Traum für Biker

Zypern ist eine griechische Insel, die im Mittelmeer liegt. Das Klima ist mediterran. Allerdings gibt es je nach Region unterschiedliche Ausprägungen. So kann es an der Küste sehr heiß werden, während die Temperaturen im Landesinnern etwas niedriger bleiben.

Im Sommer sind insgesamt Temperaturen um die 35° C und darüber nicht ungewöhnlich. Allerdings fallen die Temperaturen in der Nacht auf angenehme 23° C. Im Winter liegen die Temperaturen bei etwa 20° C.

Zypern ist für Biker besonders interessant. Mit dem Bike anzureisen ist kostenintensiv, sich auf der Insel jedoch ein Motorrad zu leihen, ist mit der entsprechenden Fahrerlaubnis kein Problem. Mitgeführte Motorräder bekommt man mit der Fähre nach Zypern, allerdings nur in den Norden. Sie müssen dann aber zusätzlich versichert werden.

Biker haben eine sehr große Auswahl, wenn sie sich für ein Mietfahrzeug entscheiden. Solide Fahrpraxis sollte allerdings vorausgesetzt werden, denn auf Zypern herrscht Linksverkehr. Biker, die auf eigene Faust unterwegs sein möchten, profitieren vor allem von den hilfsbereiten Menschen. Zypern ist außerdem kein armes Land, die Straßen sind daher in einer guten Verfassung und sicher befahrbar. Es gibt abseits der öffentlichen Straßen auch für Biker freigegebene Wege, auf denen es durchaus etwas unruhiger werden kann. Es lohnt sich daher, vorher an einem Gasthof oder einer Tankstelle nachzufragen. Erfreulich für die Motorradfahrer: Tanken ist auf Zypern ausgesprochen billig. Es gilt Helmpflicht, was jedoch nicht allzu streng überwacht wird.

Verkehrsregeln sollten dennoch dringend beachtet werden. Das gilt auch für die Geschwindigkeitsbeschränkung, die unbedingt befolgt werden sollte. Es wird geblitzt! Vorsicht geboten ist vor allem in den bergigen Regionen. Dort können immer mal Steine auf der Straße liegen, die man selbst erst spät erkennen kann. Aus diesem Grund fahren auch die Einheimischen eher langsam. An gefährlichen Stellen sind auch Querrillen angebracht, um die Fahrer zu langsamer Fahrweise zu bewegen. All diese Maßnahmen werden aber frühzeitig und unübersehbar angezeigt.

Wer im Süden seinen Urlaub verbringt, sollte außerdem daran denken, dass Zypern geteilt ist. Deshalb ist es nicht möglich, mit einem gemieteten Bike in den Norden zu fahren. Trotzdem bleiben genügend beeindruckende Strecken, so dass sich der Urlaub auf Zypern unbedingt lohnt. Wer möglichst wenig Geld ausgeben möchte, sollte sich von den typischen Touristenzentren fernhalten, was mit Motorrad kein Problem ist.

Sobald man die Küstenregionen verlässt, wird alles auffallend günstiger. Das gilt ganz besonders für Lebensmittel. Bezahlt wird im Süden Zyperns mit dem Euro. Im Norden ist die Lira die gängige Währung. Allerdings ist es fast überall möglich, auch mit dem Euro zu bezahlen. Mit englischen Sprachkenntnissen ist die Verständigung kein Problem, da die meisten Touristen Briten sind und man sich vor allem in den touristisch bedeutsamen Regionen angepasst hat. Biker sollten bei der Planung die hohen Temperaturen im Sommer berücksichtigen. Wer mit Lederkombi fährt, wird den Aufenthalt ab Herbst wesentlich mehr genießen können.

September 13th, 2015 | Leave a Comment

Urlaub ohne Massentourismus auf Zypern erleben

Zypern ist eine Mittelmeerinsel, die zu Asien gehört. Die Hauptstadt ist Nikosia und empfiehlt sich als besonderes Reiseziel für Urlauber mit Interesse an der Kultur des Landes. Doch auch die Unterhaltung kommt in Nikosia nicht zu kurz. In den Hotels und Clubs wird den Gästen viel geboten. Dabei macht das mediterrane Klima die Region für die Urlauber aus Europa so interessant.

Im Sommer kann es sogar richtig heiß werden. Das bedeutet jedoch auch, dass die Wassertemperatur fast ganzjährig das Bad im Meer ermöglicht. Im Hochsommer beträgt die Temperatur des Wassers im Durchschnitt 28° C. Dabei ist es im Sommer nicht nur heiß, sondern auch trocken. Ab etwa April ist mit Regen kaum noch zu rechnen, während im Winter die Niederschlagsmenge etwas höher ist. Zypern ist sehr waldreich und nicht nur aus diesem Grund bei Naturfreunden ein angesehenes Reiseziel. Auch viele seltene Tiere und Pflanzen gibt es zu besichtigen.

Wer sich als Zypern als Urlaubsland entscheidet, der sollte wissen, dass auf Zypern Linksverkehr herrscht. Urlauber aus Deutschland werden sich dafür über die gute Küche freuen. Auf Zypern wird viel gegrillt und auch Urlauber kommen oft in den Genuss, an vielen Grillpartys teilzunehmen. Bevorzugt werden Schwein und Lamm gegrillt. Auch Ziegenfleisch schmeckt gut vom Grill und wird durch die typische Zubereitung mit frischen Kräutern besonders schmackhaft. Auf Zypern versteht man sich auch gut auf die Herstellung von verschiedenen Käsesorten und Süßspeisen. Typischerweise wird überall zum Essen Wein gereicht.

Badegäste haben es auf Zypern leicht. Mit einem Flaggenprinzip werden die Gäste über die Qualität des Wassers an den verschiedenen Stränden informiert. Allzu voll wird es an den Stränden dabei nicht, denn Zypern ist bis heute eher noch ein Geheimtipp. Dabei haben die Urlauber die freie Wahl bei den Stränden. Gesperrte Strände gibt es nicht.

Zu den typischen Freizeitangeboten, die vor allem von den Touristen genutzt werden, gehört vor allem der Wassersport. Segeln und Surfen können hier erlernt werden. Fortgeschrittene Sportler können sich das entsprechende Material ausleihen und die Zeit besonders intensiv nutzen. Das gilt auch für das Tauchen und viele Actionsportarten rund um das Wasser. Urlauber, die wandern wollen, haben auf den unzähligen durchmarkierten Wanderwegen die besten Möglichkeiten. Aktivurlauber können sich an vielen Stellen auf der Insel Mountainbikes ausleihen und damit die schönen, freigegebenen Strecken ausprobieren. Im Winter ist es möglich, auf Zypern Ski zu fahren. Vor allem auf dem Berg Olympos gibt es die passenden Abfahrten für jedes Niveau.

Der Berg hat eine Höhe von immerhin 1952 Metern und ist zugleich der höchste Berg der Insel. Es ist für Skifahrer hier leicht möglich, sich die passende Ausrüstung zu leihen.

Zypern hat außerdem viele Sehenswürdigkeiten, wie Golden Beach oder auch diverse Moscheen und Museen, die eine Besichtigung unbedingt lohnen. Es gibt auf Zypern außerdem Ruinen, die nicht nur für Familien mit Kindern interessant zu besichtigen sind. Da auf Zypern auch archäologische Ausgrabungen stattfinden besteht die Möglichkeit für die Urlauber, manche Ausgrabungsorte zu besichtigen. Zyperns Bewohner, die Zyprioten, gelten als ausgesprochen gastfreundlich und höflich und die Hotels als sehr sauber und flexibel in der Betreuung ihrer Gäste.

 

Juni 6th, 2015 | Leave a Comment

Zypern – Urlaub auf der Insel der Aphrodite

Das Mittelmeer, speziell die Inseln im Mittelmeer, sind allgemein beliebte Urlaubsziele. Vor allen Dingen sind es Europäer, die diese Inseln im Rahmen einer Urlaubsreise besuchen. Das Meer, die vorwiegend warmen Temperaturen während der Sommermonate

und die milden Winter machen einen angenehmen Urlaub während des gesamten Jahres möglich.

Eine dieser Inseln im östlichen Mittelmeer ist die Insel Zypern. Nach Sardinien und Sizilien ist Zypern die drittgrößte Insel im Mittelmeer. Allgemein bekannt ist, dass sich der Name Zypern von dem lateinischen Wort „Cyprus“ ableiten lässt. Cyprus steht für Kupfer. Hohe Vorkommen an Kupfer und der Handel mit Kupfer führten dazu, dass Zypern schon vor tausenden von Jahren zu einem bedeutenden Handelszentrum im Mittelmeer wurde. Nach zahlreichen Eroberungen verschiedener Völker, kam es im Jahre 1571 zur Invasion und zur anschließenden Eroberung durch die Türken.

Offiziell geteilt ist Zypern seit 1974. Der bereits existierende Konflikt wurde zu dieser Zeit gewaltsam gelöst. Im nördlichen Teil der Insel hat sich die „Türkische Republik Nordzypern“ gebildet. Der Süden der Insel, die Republik Zypern, ist vornehmlich von griechischen Zyprioten bewohnt. Als parlamentarische Demokratie ist Zypern seit 2004 Mitglied der europäischen Union. Jedoch gelten die beiden Teilstaaten als politisch unabhängig voneinander.

Die traumhafte Insel Zypern wird auch als Insel der Aphrodite bezeichnet. Die Göttin Aphrodite stammt aus der griechischen Mythologie. Als Göttin der Schönheit und der Liebe wurde sie, der Sage nach, in einer Muschel geboren, die auf Zypern aus den Wellen des Meeres auftaucht. Noch heute befindet sich in der Nähe von Paphos ein Felsen im Meer, der an die Göttin Aphrodite erinnert. Die spannende Liebes- und Lebensgeschichte der Aphrodite ist auf Zypern bekannt und beliebt.

Als bedeutendste Wirtschaftsfaktoren gelten auf Zypern vorwiegend der Tourismus und die Landwirtschaft. Vornehmlich ist es jedoch der griechische Teil Zyperns, der die Touristen anzieht. Insgesamt hat Zypern eine Küstenlinie von etwa 700 Kilometern. Strände aus Sand, zerklüftete Küsten, Berge und zahlreiche felsige Hügel machen das Bild Zyperns aus. In der Mitte des Landes befinden sich die Troodos-Berge, deren höchste Erhebung etwa 1950 Meter beträgt. In dieser Region befinden sich sogar Skipisten, die sich hervorragend für den Wintersport eignen.

Urlauber fühlen sich auf Zypern sichtlich wohl und genießen die Gastfreundlichkeit der Einheimischen. Das warme Klima mit den vielen Sonnenstunden trägt zur Zufriedenheit der Menschen, sowohl der Inselbewohner als auch der Touristen, bei.

In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich die Infrastruktur deutlich verbessert. Gut ausgebaute Straße und Autobahnen sorgen dafür, dass man die Insel bequem und problemlos erkunden kann. Zudem bietet Zypern ein reichhaltiges Angebot an Urlaubsunterkünften. Ganz gleich ob Luxushotel, Ferienwohnung, Ferienhaus oder Pension – jeder Urlauber findet hier eine geeignete Unterkunft, um Zypern, entsprechend der jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse, zu erleben.

Lohnenswert ist in jedem Falle ein Ausflug in die kleinen Inseldörfer, in denen noch viele ursprüngliche und traditionelle kleine Sehenswürdigkeiten zu finden sind. So beispielsweise Klöster, kleine Kirchen und Kapellen. Die Naturlandschaft Zyperns ist abwechslungsreich und vielfältig. Wer mit offenen Augen die Insel erkundet, für den wird der Aufenthalt auf Zypern zu einem unvergesslichen Erlebnis.

April 6th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum