Tolle Orte und Hotels für Türkeireisen

Aufstrebende Regionen, mit vielen Facetten und voller Gegensätze: In Lara buhlen die All-inclusive-Resorts um die Gunst der Massen.

Das Mardan Palace soll das beste Hotel der Türkei und langfristig für tolle Türkeireisen sorgen. Nach Angaben des Hoteldirektors, wird Antalya damit eine der luxuriösesten Destinationen des Mittelmeeres. Ein ehrgeiziges Ziel.

Und zwei Kilometer weiter Richtung Antalya wetteifern fast zwanzig Resorts um die Urlauber mit Konzepten. Das Prinzip lautet Fünf-Sterne-Komfort, All-inclusive-Verpflegung, ganzjähriger Betrieb und mindestens 1000 Betten. Zu eines davon zählt zum Beispiel auch das Luxushotel Concorde Resort & SPA in Lara.

Keine Region wie die Türkische-Riviera wurde so schnell aus dem Boden gestampft wie Lara. Etwa vor sechs Jahren waren es nur vier Hotels. Heute reihen sich am Strand von Lara auf knapp fünf Kilometern 17 Resorts mit über 7000 Zimmern aneinander.

In Lara gibt es Einkaufsmöglichkeiten ohne Grenzen. Unzählige Geschäfte und große Malls prägen die Stadt. Zu den größten Einkaufmeilen gehören das Myra Shopping Center mit 120 Geschäften und die Antalium Premium Mall mit 90 Läden. Doch vieles ist noch im Aufbau und Zukunftsmusik für Lara. Es folgt der Bau des Akkapark Shopping Mall mit 75 Shops. Ein Theater geplant für Auftritte berühmter Tanzgruppen, ein Freizeitpark am Strandabschnitt, ein Golfplatz und ein Yachthafen – das alles sollen Urlauber bald schon in Lara entdecken können.

Die Hotelpreise haben mittlerweile das höchste Niveau der türkischen Riviera erreicht, denn Lara steht ganz vorn in der Beliebtheitsskala vor Belek und Side. Die Vorteile der Region liegen darin, dass der Flughafen und die Innenstadt Antalyas schnell zu erreichen sind und die Hotels ganzjährig geöffnet sind. Diese Vorteile sind vor allem die Ursache dafür, dass der Gästemix internationaler ist als in anderen Regionen der Türkei.

Juli 28th, 2015 | Leave a Comment

Urlaub in der Türkei ohne Sommerdurchfall. Die besten Vorsorgetipps für den Urlaub ohne Krankheit.

Es konnte doch so schön sein. Alles war geplant, Urlaub in der Türkei gebucht, Koffer gepackt und man hatte schon Schmetterlinge im Bauch gefühlt, als man nur an die Reise gedacht hat. Und es war auch alles sehr schön, bis zu dem Moment, an dem man während seines Urlaubs Durchfall bekommen hat. Unangenehm und lästig, manchmal sogar schmerzhaft – so ist eben der Durchfall. Die Hauptursachen dafür sind

meistens Salmonellen oder Kolibakterien, die den Darm durcheinander bringen. Manchmal können sogar kalte Getränke dafür verantwortlich sein. Besonders bei kleinen Kindern oder Menschen mit empfindlichem Magen kann es durch den Kältereiz die Bildung von Salzsäure verringert werden. Und wenn die Salzsäure im Magen fehlt bekommt man Bauchschmerzen und Durchfall. Hat man Blähungen und nur leichten Durchfall, so sollte man  Kohle-Compretten zu sich nehmen und dabei viel trinken. Bei Bauchkrämpfen und wässrigem Durchfall hilft am besten Espumisan aus der Apotheke, eine Wärmflasche und feuchte Wickel – sie lindern die Krämpfe. Wenn dazu aber noch Fieber auftritt, sollte man beim Arzt eine Stuhluntersuchung vornehmen lassen, denn falls es die Vergiftung mit Salmonellen ist, helfen nur Antibiotika.

Juli 22nd, 2015 | Leave a Comment

Toller Türkei Urlaub

Der Musik des Wassers lauschen, gewaschen werden wie ein Kind und unter duftenden Seifenschaum völliger Gedankenleer entgegenschweben: Im türkischen Bad wird die Kunst des Loslassens zelebriert.

Wie hingegossen liegen wir da. Bei samt gedimmtem Licht und Kerzenschein. Zwei Alltagsflüchtlinge auf einem warmen Marmorblock. Nicht am Leib als ein um die Brust geschlungenes Baumwolltuch.

Dass ein Stein so weich sein kann! Ich streiche mit den Fingern durch die kleinen Pfützen und blinzle zu der Kuppel mit den kleinen, bunt verglasten runden Fenstern hinauf. Leise türkische Lieder, die so schön melancholisch nach Sehnsucht klingen, schweben durch die Luft, verschmelzen mit Wispern und Lachen. Gerade mal zehn Minuten ist es her, dass wir durch die schwere Holztür hinein in den Badebereich des Hamams getreten sind. Doch ich weiß jetzt schon, dass wir hier genau das finden, wonach wir gesucht haben: ein toller Türkei Urlaub mit Ruhe und Entspannung.

Und es geht so leicht. Wir brauchen nichts dafür zu tun. Einfach nur sein und spüren, was ist. Hier und jetzt. Das warme Wasser, das wir aus kleinen Kupferschalen über unsere Körper rinnen lassen. Ganz langsam, weil schnell viel zu schade wäre. Das Tuch, das sich danach weich und nass an die Haut schmiegt. Die angenehm feuchte Hitze von 42 Grad, die uns einhüllt und Apfelbäckchen ins Gesicht malt.

Hamam ist das arabische Wort für Wärme, und Wärme Philosophie und Geheimnis dieses Orts. Hier gibt es keine kalten Güsse oder Wechselbäder, um wie beim Saunieren den Kreislauf in Schwung zu schocken. Hamam ist lustvolle Trägheit, Ankommen, Geborgenheit – und in vielen Ländern der islamischen Welt eine jahrhundertealte Tradition.

Ursprünglich war der Besuch des Badehauses vor allem Teil eines religiösen Rituals: Der Körper wurde gewaschen und damit auf das Gebet in der Moschee, die innerliche Reinigung, vorbereitet. Das könnte man heute zwar auch zu Hause unter der Dusche tun, aber im Hamam ist es viel gemütlicher. Da trifft man sich, Männer und Frauen natürlich strikt voneinander getrennt, schwatzt, hält nach potenziellen Schwiegertöchtern oder –söhnen Ausschau.

Anders als in Spas, die ich kenne, zieht man sich im Hamam für die Behandlungen auch nicht hinter geschlossene Türen zurück.

Wir gehen zu den marmornen Tischen hinüber, die in einer Reihe an der anderen Seite des Raums stehen, das Tuch wird zum Kopfkissen, und ich überlasse mich den Händen der jungen Frau, die sich von nun an um mich kümmern wird.

„Als erstes kommt das Peeling“, sagt sie und reibt mich ab, von Fuß bis Kopf – mit einem Seidenhandschuh und genau der richtigen Mischung aus Sanftheit und zupackender Entschlossenheit. In der türkischen Riviera soll es da schon ruppiger zugehen. Zumindest hat mir das eine Bekannte erzählt, die einmal die Türkische-Riviera mit einem Hamambesuch erlebt hat.

Juli 9th, 2015 | Leave a Comment

Die schöne Türkei entdecken – Urlaub am Cleopatra-Strand

Ein Urlaub in der Türkei war schon vor mehreren Jahren sehr populär. Heute hat sich nichts geändert und die Türkische Riviera lockt immer noch Mengen von Touristen an. Dieses an Kultur und Landschaft reiche Land bietet unvergessliche Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse an. Auch Touristen mit sehr hohen Anforderungen sind mit dem Urlaub in der Türkei höchst zufrieden.

Die Menschen, die nach schönen, sandigen Stränden Sehnsucht haben, würden sich wahrscheinlich für die Türkische Riviera entscheiden, die zu den schönsten Plätzen auf der Erde gehört. Der Cleopatra-Strand in Antalya ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen, denn hier kann man die Ruinen von einer Festung aus 13. Jahrhundert mit zahlreichen Türmen bewundern. Der Strand verdankt den Namen einer Legende, die besagt, dass hier Cleopatra mit Mark Anton ein Treffen hatte. Eine wunderschöne Unterkunft in Alanya bekommt man in dem 5-Sterne Club Paradiso Hotel. Das Hotel ist bei deutschen Gästen besonders beliebt und bietet komfortable Zimmer an.

In der ganzen Türkei kann man wunderbare Landschaften mit kleinen Felsen, Kirchen in Felsenvorsprüngen oder mit berühmten Weinbergen finden. Noch ein beliebtes Ausflugsziel von Urlaubern an der Riviera ist bestimmt Pamukkale – eine der schönsten Naturlandschaften der Türkei. Hier bewundert man nicht nur die Thermalquellen, sondern auch die antiken Gebäude wie das Amphitheater aus dem Jahr 200 v.Chr. oder Hierapolis, eine antike Thermalstadt.

Während einer Reise in die Türkei sollte man auch die Stadt Efes unbedingt besuchen. Sie war eine der wichtigsten und größten Städte im römischen Anatolien. Man schätzt, dass diese Stadt schon 1000 Jahre v.Chr. gebaut wurde. Zahlreiche antike Gebäude findet man auch in Fethiye und in Dalyan. Während einer Schifffahrt zwischen den Städten kann man nicht nur die Delfine sondern auch die Stadtruinen unter dem Wasser bewundern.

Es ist bestimmt nicht möglich, über alle Sehenswürdigkeiten der Türkei zu berichten, und ein einziger Urlaub in dem Land reicht bestimmt auch nicht aus, um sie alle sehen zu können. Eins steht jedoch Fest: dieses Land ist sehr besuchenswert.

Juli 2nd, 2015 | Leave a Comment

Sommer, Sonne, Strand und Meer – schön an Strand und Pool

Reisen in die Sonne, in den schönen Süden oder auch an Nord- oder Ostsee sind dieses Jahr wieder der große Renner. Egal ob es die Türkei, Spanien, Italien, Polen oder Deutschland sein soll, überall möchte Frau gerne schön am Strand oder am Pool sein. Sommer, Sonne, Strand und Meer in der Türkei – jedes Hotel hat hier einen Strand in der Nähe und auch einen hoteleigenen Pool.

Wer hier alle Blicke auf sich ziehen möchte, der sollte ein paar Beauty-Tipps beherzigen. Zunächst ist natürlich das wichtigste, auf einen passenden Sonnenschutz zu achten. Die neuen Sonnencremes schützen heute nicht nur vor UVA- und UVB-Strahlen, sondern auch vor Infrarotstrahlen. Zudem beugen sie Pigmentflecken vor, bewahren die Haut vor frühzeitiger Hautalterung und straffen die Haut sogar.

Die Haare bekommen durch die Sonne neue Reflexe, und mit den passenden Mitteln kann man diesen Effekt noch verstärken. So kann die Haarfarbe um bis zu eine Nuance aufgehellt werden. Natürlich sollte man hinterher die Pflege nicht vergessen.

Wer mit Besenreisern oder Hautrötungen zu kämpfen hat, der kann diese ganz einfach mit einem Körper-Make-Up unsichtbar machen. Wer dann an einem Pool in einem Hotel in Kemer in der Türkei liegt und ständig in die Sonne blinzelt, der sollte eine Sonnenbrille tragen, denn dieses Blinzeln begünstigt die Bildung von Augenfältchen. Auch ein Sonnenhut tut gute Dienste.

Da niemand am Strand eine schlechte Figur machen möchte, sollte man abends auf schwere Kost, also fettes, üppiges und schwer verdauliches Essen, verzichten. Gemüse und Suppen sind hier eher angebracht. So sitzt der Bikini am nächsten Tag perfekt.

Wer denkt, am Strand von Side ist es heiß, jetzt am besten ein eisgekühltes Getränk, der ist leider auf dem Holzweg. Das beste Anti-Hitze-Mittel ist eine Tasse warmer Salbei-Tee. Der Körper braucht keine Energie, um ihn zu erwärmen, und der Salbei bewirkt, dass sich die Schweißdrüsen zusammenziehen und man weniger schwitzt.

Am Strand kann man auch prima mit Sand und Meerwasser ein günstiges Peeling durchführen. Einfach die Haut mit dem Sand massieren und dann mit dem Meerwasser abwaschen.

Zuletzt ist die Wahl des passenden Strand-Outfits wichtig. Lieber ein Bikini oder ein Badeanzug, mit Pareo oder lieber ohne? Hier muss jeder das passende für seine Figur finden.

Nun steht dem großen Auftritt an Strand oder Pool nichts mehr im Wege.

Juli 2nd, 2015 | Leave a Comment

Die Türkei bietet mehr als nur schöne Strände – Istanbul erleben

Eine Großstadt, die sich über zwei Kontinente erstreckt, gibt es nur einmal auf dieser Welt. Und genauso einmalig ist auch ein Urlaub hier, in der heimlichen Hauptstadt der Türkei, in Istanbul. Lange Zeit seiner über 2600 Jahre währenden Geschichte war Istanbul auch tatsächlich Hauptstadt, zuerst als „Byzantion“ des byzantinischen, dann als „Konstantinopel“ des römischen und schließlich als „Istanbul“ des osmanischen Groß-Reiches.

Kein Wunder also, dass die UNESCO diese Metropole zum Weltkulturerbe erklärt hat und ihr im Jahre 2010 der Titel der Kulturhauptstadt Europas zuteil wurde. Die bewegte Geschichte der Stadt spiegelt sich entsprechend wieder in ihrer Architektur und Struktur.

Als Verkehrsknotenpunkt des internationalen Handels ist Istanbul bis heute deutlich industriell geprägt, hat sich aber in den meisten innerstädtischen Straßenzügen den Charme der Antike bewahrt. Natürlich haben allein die Zeit und die mit ihr kommenden geologischen Katastrophen (Erdbeben), aber auch die vielen Kriege, welche in der und um die Stadt entbrannt sind, ihre Zeichen der Verwüstung hinterlassen.

Dennoch ist der überwiegende Teil der antiken Gemäuer zumindest als Ruinen erhalten und touristisch nutzbar gemacht, und im gesamten Stadtgebiet erkennt man nach wie vor die ursprünglichen Grundrisse der Bebauung. Als türkisches Zentrum von Handel, Finanzen, Kultur und Medien bietet Istanbul aber auch den historisch weniger interessierten Besuchern ein abwechslungsreiches Programm.

Selbstverständlich werden alle großen islamischen Feste begangen und teils größer gefeiert, unter anderem das Newroz-Fest, ein alttürkisches Frühlingsfest, welches immer am 21. März zu buntem Treiben in den Straßen einlädt.

A propos Islam: Auch wenn in Istanbul wie in der gesamten Türkei überwiegend Moslems leben, muss man sich hier als Tourist bzw. Touristin nicht allzu sehr anpassen. Nur bei der Besichtigung von Moscheen und religiösen Festen sollte grundsätzlich auf angemessene Bekleidung und Wahrung des Benimm– Kodex geachtet werden. Für Fans des Jazz, aber auch von World Music, Electronic, Rock und Drum´n´Base findet in Istanbul jährlich ein großes Festival, das „Internationale Istanbul Jazz Festival“, statt.

Auch das im Sommer stattfindende, etwas härtere Open-Air „Rock´n Coke“ lockt inzwischen rund 50.000 Fans an. Für Anhänger elektronischer Musik lohnt sich der Besuch des „Electronica Istanbul Festivals“ im August eines jeden Jahres. Hier wechseln sich international bekannte DJ´s an den Turntables ab und versorgen die Ohren der Besucher mit House und Trance Rhythmen.

Aber auch Klassik findet ihren Platz. In vielen Kirchen der Stadt sowie selbstverständlich in den Opernhäusern und Theatern begeistern die Großen dieses Genres die Zuhörer.

Ähnlich vielfältig wie das musikalische Spektrum ist in Istanbul das kulinarische Erleben. Die historischen Einflüsse und auch der heutige Status als Schauplatz des internationalen Handels manifestieren sich in besonders breit gefächerter Auswahl an Gaumenfreuden. Wer in Istanbul Urlaub macht, kann auf Vollpension im Hotel gern verzichten: Unendlich viele kleine und große Restaurants laden zum Probieren ein und sind trotz der touristischen Frequentierung preislich günstig geblieben. Wer sich traut, probiert einmal Kokorec und trinkt dazu Boza. Lokum wird aber sicher jeder Naschkatze schmecken und eignet sich als Istanbuler Spezialität wunderbar als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

Juni 21st, 2015 | Leave a Comment

Türkei Urlaub im Beauty Wellness Hotel Grand Prestige

Im Winter den Frühling spüren. Und genießen, was Körper und Seele gut tut: Wandern, Golfen, Radfahren, Relaxen.

Seine Lage an einem der schönsten Strände Türkeis zählt zu den absoluten Pluspunkten des circa 7 Autominuten von Side entfernten Hotels „Grand Prestige“. Das milde Winterklima ist genau richtig für eine Thalassotherapie in dem auf alle Arten von Meerwasser-Treatments spezialisierten Wellnesshotel. Besonders verwöhnte Gäste entscheiden sich für ein Zimmer mit Meerblick.

Die Swimmingpool-Landschaft mit Sonnenterrasse empfängt seine Gäste mit einer perfekt inszenierten Relax-Atmosphäre: vom Strandbar bis über großzügigen Pool mit Poolbar. Einmalig in der Türkei: Sich mit einem türkischen Bad verwöhnen zu lassen. Mit unterschiedlichen Optionen nach Herzenslust verwöhnen zu lassen, stellt dieses Fünf-Sterne-Hotel, nur einige wenige Meter vom feinen Sandstrand entfernt, eine Oase der Erholung dar.

Auch zum Shoppen ist die Türkische Riviera mit zahlreichen Teppich-, Juwelier-, Leder- und Bekleidungsgeschäfte ein hervorragendes Ziel. Mit dem romantischen Fischerhafen und den vielen Sehenswürdigkeiten sorgt der hübsche Ort Side, östlich von Antalya, für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Eine Reise nach Side wird zu jeder Jahreszeit ein toller Türkei Urlaub, sowie im Winter als auch im Sommer, ein Erholungsparadies für Groß und Klein, einfach für alle.

Juni 17th, 2015 | Leave a Comment

Reiseinfo von A-Z über die Türkei

Wer einen Urlaub in Antalya an der türkischen Riviera in Erwägung zieht, der findet die nachstehenden Informationen bestimmt sehr nützlich.

Anreise

Die bequemste Art um in die Türkei zu reisen ist ohne Zweifel ein Flug. Internationale Flughäfen gibt es in der Türkei in Istanbul, Antalya und auch Izmir. Von Deutschland aus starten täglich verschiedene Flüge zu den internationalen Flughäfen in der Türkei.

Eine Anreise per Bus, Bahn oder auch Auto ist zwar möglich, aber nicht empfehlenswert. Wer sich dennoch für eine Autofahrt entscheiden sollte, die mitunter mehrere Tage dauern kann, der sollte darauf achten, dass die internationale Grüne Versicherungskarte mitgeführt wird. Außerdem ist die Route durch mehrere osteuropäische Länder nicht gerade als ungefährlich zu betrachten. Zudem können eventuelle Probleme wegen eines fehlenden Visum kommen. Eine Autofahrt zur Türkei muss sorgfältig geplant werden.

Apotheken

Praktisch in jedem Ort der Türkei gibt es Apotheken. Der Apotheker kann ich vielen Fällen sogar die Aufgaben eines Arztes übernehmen und die richtigen Medikamente empfehlen. In größeren Städten gibt es auch Apotheken, die einen 24-Stunden-Notdienst anbieten. Generell sind Medikamente in der Türkei billiger als in Deutschland und auch ohne Rezept zu haben.

Ärztliche Versorgung

Krankenhäuser gibt es in allen größeren Städten, die Ärzte sprechen auch deutsch oder englisch und die medizinische Ausbildung entspricht europäischen Maßstäben. Die staatlichen medizinischen Einrichtungen akzeptieren die üblichen Auslandskrankenscheine, private Ärzte müssen allerdings bar bezahlt werden. Mit einer Quittung ist es aber in den meisten Fällen möglich, die Kosten von der eigenen Krankenkasse erstattet zu bekommen.

Die häufigsten Beschwerden resultieren aus dem falschen Umgang mit der Sonne und Problemen mit der Ernährung. Hier ist es ratsam, immer auf Salate, Eis und auch Hackfleisch zu verzichten, ebenso auch auf allzu fettige Gerichte.

Impfungen sind für die Türkei nicht vorgeschrieben, jedoch sollte man vorsichtshalber Standardimpfungen wie Tetanus oder Polio auffrischen lassen.

Ambulanz

Notarzt: Tel. 112

Polizei: Tel. 155

Feuerwehr Tel. 110

Auskunft

Für Touristen gibt es in allen Urlaubsorten Informationsbüros. Hier kann man sich Leihwagen oder professionelle Reiseführer vermitteln lassen.

Beste Reisezeit

An den Küsten der Türkei herrscht ein warmes mediterranes Klima vor. Da die Temperaturen im Sommer nicht selten die 40°C Marke überschreiten ist es für hitzeempfindliche Personen ratsamer, im Frühjahr oder Herbst in die Türkei zu reisen.

Botschaften

Deutsche Botschaft Ankara
Atatürk Bulvan, No: 114 Kavaklidere

Tel: 312 426 54 65-67-4281402

Deutsches Konsulat Istanbul
Selim Hatun Camii Sk. No: 46, Ayazpasa
Tel: 212 – 251 54 04

Izmir
Atatürk Cad., No:260, P.K. 156, Alsancak
Tel: 232 -421 69 95-96

Essen und Trinken

In den türkischen Restaurants werden diverse einheimische Gerichte, die mit frischen Zutaten hergestellt werden, angeboten. Suppen, Vorspeisen, Fisch- und Fleischgerichte sowie Gerichte mit Gemüse und die sagenhaft leckeren Süßspeisen, alles wird hier frisch zubereitet.

Tee wird hier ebenso gerne getrunken wie auch Türkischer Mokka, das beliebteste alkoholische Getränk ist hier Raki, der für gewöhnlich mit Wasser verdünnt getrunken wird.

In den Hotels an der Türkischen Riviera bekommt man auch gute einheimische Spezialitäten.

Fotografieren

Verboten ist das Fotografieren in der Näher militärischer Anlagen. Auch wenn man Personen filmen oder fotografieren möchte sollte man vorher um Erlaubnis fragen. In Museen ist das Filmen oft gegen Gebühr erlaubt, und wer in einer Moschee fotografieren möchte, der muss erst die Erlaubnis des Imam abwarten.

Geld und Bezahlen

Die Landeswährung ist die türkische Lira.

Die meisten Hotels und auch Geschäfte und Restaurants akzeptieren die gängigen Kreditkarten. Nur in kleineren Geschäften sowie auf dem Basar sollte man Bargeld bei sich haben, und dieses sollte auch in möglichst kleine Scheine aufgeteilt sein, da man sonst in einigen Geschäften Probleme mit dem Wechselgeld bekommen kann.

Mit der Kreditkarte kann man wie in Deutschland auch zu jeder Tages- und Nachtzeit Geld am Automaten der Bank abholen.

Öffnungszeiten

Die Geschäfte öffnen meistens gegen 8 oder 9 Uhr und bleiben, zumindest in den Urlaubsorten, meistens bis 22 Uhr geöffnet. Die Kernöffnungszeiten der Banken sind von 9 bis 12 Uhr und dann wieder von 13 bis 17 Uhr.

Personalausweis

Für die Einreise reicht ein Reisepass oder auch ein Personalausweis. Mit vorläufigen Personalausweisen sollte man nicht reisen, denn hier gab es in der Vergangenheit oft Probleme. Kinder sollten idealerweise einen Kinderausweis haben.

Sicherheit

Eigentlich kann man sich in der Türkei relativ sicher fühlen, das Diebstahl mit dem Glauben der Moslems nicht vereinbar ist, aber Ausnahmen gibt es natürlich immer. Gerade an Stellen, wo sich viele Menschen und auch hauptsächlich Touristen aufhalten, gibt es immer wieder Vorfälle. Auch am Strand sollte man die Augen offen halten.

Sollten einmal die Papiere gestohlen werden sollte man sich immer erst bei der Polizei melden, denn so können dann für die Rückreise die wichtigen Ersatzpapiere bei der Auslandsvertretung ausgestellt werden.

Strom

Auch in der Türkei beträgt die Stromspannung 220V / 50Hz. Es werden also keine Adapter benötigt. Wer also seinen Rasierapparat mitnimmt kann sich sicher sein, dass er in den Hotels in der Türkei keine zusätzlichen Gerätschaften benötigt.

Taxi

Taxi fahren ist in der Türkei weitaus günstiger als in Deutschland. Meistens findet man auch ein freies Taxi, nur sollte man darauf achten, dass das Taxameter auch wirklich eingeschaltet wird. Wichtig ist auch, dass man beim Taxameter darauf achtet, dass dort das Wort “gündüz“ steht, denn wenn dort “gece“ steht, wird zum doppelt so teuren Nachttarif abgerechnet.

Eine sehr beliebte Alternative zum normalen Taxi ist das Dolmus-Taxi, wo man einfach einsteigt wenn ein Platz frei ist. Dies ist praktisch die türkische Variante zum deutschen Sammeltaxi nur ohne feste Fahrpläne.

Telefon

In den öffentlichen Telefonzellen kann man heute schon mit Telefonkarten telefonieren. Für Telefonate ins Heimatland muss man natürlich die entsprechende internationale Vorwahl nehmen. Die Vorwahl für die Türkei ist 0090.

Trinkgeld

Ein Trinkgeld von circa 10% ist in der Türkei üblich.

Zeitverschiebung

Die Türkei und Deutschland haben einen generellen Zeitunterschied von einer Stunde. Da auch die Türkei im Sommer auf die Sommerzeit umstellt, bleibt dieser Unterschied immer erhalten.

Zoll

Bei der Ausreise sollte man immer Quittungen für neue Teppiche vorlegen können sowie auch Bescheinigungen für alte Gegenstände. Altertümer dürfen auf keinen Fall ausgeführt werden. Wenn persönliche Gegenstände bereits benutzt worden sind, werden sie nicht verzollt.

Pro Erwachsen dürfen 200 Zigaretten mitgenommen werden sowie eine Flasche hochprozentigen Alkohol. Nähere Informationen gibt es bei den Zollbehörden vor Ort.

Dies sind die wichtigsten Reiseinfos, die man für eine Reise in die Türkei benötigt.

Juni 10th, 2015 | Leave a Comment

Jenseits von Antalya – günstige Angebote auch außerhalb der Tourismuszentren

Lara ist der Touristen-Vorort von Antalya. Hier befindet sich das Hotel „Kremlin Palace“, das wohlhabende Gäste aus Russland anziehen soll. Da das Geld in Russland mittlerweile auch nicht mehr so fließt, bleiben hier die Gäste aus. Auch Kemer war lange fest in russischer Hand, und auch hier sieht es nicht anders aus. Für die deutschen Urlauber ist dies auf jeden Fall ein Vorteil, denn die Preise sinken, und die vorherrschende russische Lebensart in den Hotels ist auch nicht mehr vorhanden.

Auch andere Nationalitäten fühlen sich hier nun wohl.

Daher stellt sich für Türkei-Urlauber wieder erneut die Frage, wo in der Türkei man Urlaub machen sollte. Dass die Region Kemer hier aufgrund der genannten Tatsachen ein Geheimtipp ist, das sollte wohl klar sein. Aber nicht nur deshalb, sondern auch wegen der landschaftlich attraktiven Lage und den Möglichkeiten zu idealen Ausflugsgelegenheiten. Es lohnt sich aber auch, den Blick noch weiter nach Westen zu lenken, denn dort gibt es mittlerweile drei Ferienflughäfen, die in Direktflügen von Deutschland aus angesteuert werden. Allerdings kommen sie zusammen gerade einmal auf ein Drittel der Gästezahlen, die Antalya vorzuweisen hat. Wer aber mehr sucht als nur einen Strandurlaub der ist an der Küste der Türkischen Ägäis bestimmt besser aufgehoben. Hier gibt es keine kilometerlangen Strände, sondern eher viele kleine Badebuchten, die sehr oft eine malerische Lage haben und nicht so übervölkert sind. Auch berühmte Altertümer wie Troja und Myra locken die Gäste an, und das ist nicht nur etwas für alle Kulturinteressierten. Auch reizvolle Ausflüge per Schiff kann man hier auf die benachbarten griechischen Inseln unternehmen. Im Sommer bringt die nördliche Lage auf jeden Fall weniger Hitze mit sich als es in Antalya der Fall ist. Darum findet man die Prominenz im Sommer eher in Bodrum. Allerdings führt das zu ziemlich hohen Preisen.

Ein recht neuer Ferienort, der aber sehr aufstrebend ist, ist Datca. Es befindet sich auf einer langgestreckten Halbinsel zwischen Bodrum und Dalaman.

Wer gerne Luxus und eine erstklassige Lage kombinieren möchte, der wird sich freuen, wenn das Hotel Xanadu Island All Suite auf einer kleinen Insel bei Bodrum im Mai eröffnet. Allerdings kann man hier eine Woche nicht unter 800 Euro verbringen.

Hier merkt man auf jeden Fall, dass das Land nun endlich weg will vom Image, ein Billigziel zu sein und somit die Konkurrenz für den Ballermann. Hier entsteht im Moment ein Luxushotel nach dem anderen, und jedes versucht, seinen Vorgänger in allen Belangen zu übertrumpfen. Nutzen zieht aus dem ganzen eindeutig der Gast, denn auch moderne Wellnessbereiche werden nun immer öfter in den Hotels angeboten, da die Nachfrage nach Wellness schon sehr groß geworden ist. In den nächsten Jahren wird man noch viel von der neuen Wellness Türkei hören.

Als vorläufigen Höhepunkt des ganzen kann man das Mardan Palace im Vorort Kundu bei Antalya bezeichnen. Es ist mit einem Bauaufwand von rund einer Milliarde Euro das absolut teuerste Hotel am Mittelmeer. Schon rein äußerlich protzt es vor sich hin, denn Unmengen von Blattgold wurden an der Fassade verarbeitet.

Aber so schön, wie sich auch aussehen, sie sind nicht alle gleich familien- und erholungstauglich. Wer über das Internet buchen möchte, der sollte auf jeden Fall vorher die Urlauberberichte abgleichen.

Wer das Land etwas besser kennen lernen möchte, der kann sich auch in die Innenstädte einmal besser anschauen, denn hier kann man sowohl das Land als auch die Leute einmal außerhalb der All-Inklusive-Tempel erforschen.

April 26th, 2015 | Leave a Comment

Kuren in der Türkei

Kuren in der Türkei sind aufgrund des angenehmen Klimas nicht nur zu Vorsorgezwecken gut für die Gesundheit, sondern auch empfehlenswert bei chronischen Erkrankungen, wie z.B. Schuppenflechte. Nach einer solchen Kur in der Türkei verschwinden die Beschwerden für lange Zeit. Es gibt viele Angebote für Gruppen und auch Einzelreisende und Therapien sind oft enthalten. Eine Kur kann für Herz-Kreislauf Erkrankungen, Lungenleiden, Rheuma, Osteoporose, Gicht und weitere Krankheiten in türkischen Kurkliniken durchgeführt werden. Diese arbeiten in der Regel mit deutschen Kliniken zusammen, viele Ärzte vor Ort sprechen Deutsch. Je nach Pflegegrad können sogar die Kosten für eine Kur in der Türkei von der Pflegekasse übernommen werden. Es ist jedoch ein gerniger Anteil selbst aufzubringen, wobei die Kosten in der Türkei in der Regel ca. 50% günstiger als in Deutschland sind. Hinzu kommt das stets durch Sonnenschein geprägte Wetter, welches sich auch positiv auf die Stimmung des Patienten auswirkt. Read More …

April 25th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum