Einmal ohne die Kids – Urlaub im Aparthotel Panorama Avangard

Das war unser erster Urlaub ohne die Kinder. Die waren im Zeltlager, und deshalb haben wir die Chance genutzt, um uns einen ganz besonderen Urlaub zu gönnen. Das Aparthotel Panorama Avangard war unsere Entscheidung, und wir hatten uns viel Mühe mit der Auswahl gegeben.

Schließlich hatten wir hohe Erwartungen. Lediglich mit Swinemünde waren wir uns sofort einig, denn dieser Kurort hat einen besonders guten Ruf.

Wir haben uns zwei Wochen Zeit genommen und konnten unsere Ankunft kaum erraten. Das Hotel liegt nur 100 Meter vom Strand entfernt. Wir sind deshalb erst mal zum Wasser gegangen und haben die Meeresluft genossen. An der Rezeption wurden wir später sehr herzlich begrüßt. Es spielte auch keine Rolle, dass wir unseren freundlichen Hund dabei hatten. Der war natürlich angemeldet. Wir hatten ein Doppelzimmer gebucht, es gibt im Haus jedoch auch richtig schicke Appartements. Wir haben sie uns zeigen lassen, da wir lange überlegt haben, was wir buchen sollen und deshalb einfach neugierig waren.

Für mich als Asthmatikerin war es ganz wichtig, dass im Haus und in den Zimmern nicht geraucht werden darf. Als Nichtraucher riecht man das sofort und ist mit Asthma natürlich auch besonders empfindlich. Mein Mann ist Raucher und war sehr erleichtert, dass das Rauchen auf dem Balkon erlaubt war. Das war sehr fair gelöst.

Direkt nach dem Auspacken sind wir zum Abendessen gegangen und hatten dort am kalt-warmen Buffet die große Auswahl. Wir kamen noch am Buffet mit einem anderen sehr netten Ehepaar ins Gespräch. Beide sind Diabetiker und wurden extra verköstigt. Ein toller Service. Nach dem Essen gingen wir zum Tanzabend, allzu lange wollten wir wegen des Hundes nicht bleiben, doch der schlief tief und fest. Die gute Seeluft hat auch ihm gut getan.

Am nächsten Tag haben wir das Aparthotel Panorama Avangard schon früh verlassen und einen wunderschönen und langen Spaziergang am Strand unternommen. Wir sind passionierte Wanderer, weshalb Swinemünde für uns noch einmal so gut als Reiseziel geeignet ist. Wir haben den Ausflug so genossen, dass wir fast unser Arztgespräch vergessen hätten. Aber der Arzt nahm das mit Humor. Wie schön, wenn man sonst nur den hektischen Alltag in Deutschland kennt.

Mein Mann ist nicht krank, er wollte sich einfach nur erholen und bekam trotzdem genauso viel Aufmerksamkeit wie ich. Ich bekam viele Tipps und Ratschläge. Da ich selbst schon einige Behandlungsideen hatte, konnte ich die während des Gesprächs in Ruhe vortragen und mit dem Arzt diskutieren. Schön war vor allem, dass es viele neue Ansätze gab, die ich nicht bedacht hatte oder von denen ich nichts wusste. Den restlichen Tag haben wir wieder mit einem schönen Ausflug verbracht und sind zu Fuß in die Stadt Swinemünde gegangen.

Später haben wir uns den Wellnessbereich im Aparthotel Panorama Avangard angesehen. Das Schwimmbad ist wunderschön, uns hat aber vor allem der Whirlpool gereizt. Es ist wirklich erstaunlich, wie man sich in der richtigen Umgebung innerhalb weniger Minuten so gut fühlen kann. Mein Mann war später noch im Dampfbad, was er von da an jeden Tag genutzt hat.

 

April 26th, 2015 | Leave a Comment

Die Villa Herkules Swinemünde – Urlaub mit Kuranwendungen in familiärer Atmosphäre

Swinemünde ist wirklich wunderschön. Deshalb war es für mich auch keine Frage, dass meine geplante Kur dorthin gehen sollte. Ich wollte ein kleines Haus, in dem eine familiäre Atmosphäre herrscht. Die Villa Herkules Swinemünde hat nur 40 Zimmer, deshalb war das Haus für mich genau richtig.

Wenn man das Hotel betritt, dann sieht man gleich das gemütliche Café, in dem ich während meines Aufenthaltes oft sehr entspannt gesessen habe. Damit ich genügend Platz haben würde, hatte ich mich für ein Doppelzimmer entschieden. Das war eigentlich überflüssig, auch die anderen Zimmer sind groß genug. Nachdem ich alles eingeräumt hatte, konnte ich schon zum Arztgespräch gehen. Anschließend habe ich mir erst einmal meinen Begrüßungstrunk gegönnt. Mit mir waren gleichzeitig noch einige andere Gäste angereist. Ehe wir uns versahen, saßen wir in dem gemütlichen Café beieinander und tauschten Kurerfahrungen aus.

Das ist das Schöne an einer solchen Reise wie zur Villa Herkules Swinemünde, dass man ganz leicht Kontakt findet, wenn man das möchte. Den restlichen Tag habe ich mit einem schönen Spaziergang durch den Wald verbracht und dabei die gute Luft genossen. Am nächsten Tag hatte sich die Gelegenheit, mir die Kurabteilung im Haus zeigen zu lassen. Der Arzt hatte mir schon einiges erklärt, doch es gibt soviel Angebote im Haus, dass ich einiges gleich wieder vergessen hatte. Viele Anwendungen sind hochmodern und waren mir gar nicht bekannt.

Besonders beeindruckt hat mich die Salzgrotte. Eine Mitarbeiterin des Hauses führte mich herum und bot mir an, die Salzgrotte gleich einmal zu nutzen. Das war eine tolle Erfahrung. Die Luft in dieser Salzgrotte ist besonders gut. Deshalb sollte man sie vor allem dann nutzen, wenn man Probleme mit der Lunge hat.

Später bekam ich dann eine Massage. Ich habe regelmäßig Rückenschmerzen und genieße deshalb eine solche Massage immer sehr. Der Vorteil in der Villa Herkules Swinemünde ist, dass man dort genau erklärt bekommt, wo die Probleme liegen. Ich hatte sie nämlich an einer ganz andern Stelle vermutet. Die Stelle, die ursächlich für die Rückenschmerzen verantwortlich war, war schon so verhärtet, dass man im Kurhaus beschlossen hat, sie täglich zu behandeln.

Zusätzlich gab es für mich natürlich weitere Anwendungen. Sehr angenehm war die Wirbelmassage, die es für die Beine und die Hände gibt. Natürlich gehörten auch viele weitere Angebote dazu, für die man sich die Zeit wirklich nehmen sollte Für mich gehörten die Moorpackungen neben den Massagen zu den Therapien, die ich fast täglich genutzt habe.

Bei den Massagen habe ich später noch die Vibrationsmassage hinzugenommen.

Die Kryotherapie fand ich auch sehr ansprechend und konnte sie zweimal genießen. Was mich sehr gefreut hat, das Hotel bietet seinen Gästen eine Broschüre mit verschiedenen Ausflugsmöglichkeiten. Man hat wirklich die große Auswahl und muss sich gründlich überlegen, für was man sich entscheidet. Ich habe an einigen Besichtigungstouren teilgenommen und mir auch ein Konzert während des Aufenthaltes gegönnt. Ansonsten habe ich nette Kurgäste kennen gelernt, mit denen ich regelmäßig wandern gegangen bin. Es gibt so viele schöne Wege, die man rund um Swinemünde erkunden kann, dass eine Kurreise dazu kaum ausreicht.

 

April 20th, 2015 | Leave a Comment

Kuren in Polen an der Ostsee in Swinemünde

Swinemünde das berühmteste Ostseebad Polens teilt sich mit Deutschland nicht nur den schönsten Strand der Insel Usedom, sondern ist an Kurangeboten und Schönheit kaum zu überbieten.
Wer hier seinen Urlaub zur Erholung und Entspannung nutzen will, kann nicht nur einmalige Angebote in Anspruch nehmen, sondern tut das Beste für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden.
Das warme Klima und die zahlreichen Sonnentage locken immer wieder gerne Touristen an. Durch zahlreiche Sohle und Moorbäder, sowie gesunde Kuren in Polen, wird Swinemünde an der Ostsee zurecht als Perle der Ostsee bezeichnet.
Das reichhaltige Angebot an Hotels, Pensionen und Wellnessoasen wurde in den letzten Jahren ständig erweitert. Älteren Hotels und Pensionen wurden reichhaltig restauriert, ohne ihren Flair einzubüßen und erfreuen sich größter Beliebtheit. Es entstanden auch neue und moderne Wellnesstempel die an Qualität und Komfort kaum zu überbieten sind. Read More …

März 24th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum