Erkältungen sanft heilen – Wellnessurlaub Swinemünde

Wenn um Sie herum alles schleift und hustet, ist Ihr Immunsystem gefordert. Stärken Sie es jetzt mit ganz einfachen Wasser-Anwendungen. Die sind gut zum Abhärten und gegen erste Beschwerden. Geben Sie Erkältungen keine Chance mehr!

Kneippsche Güsse, Wickel und Bäder – das alles mögen zwar Omas Heilmittel aus den alten Zeiten sein, aber genau diese Hydrotherapien sind sehr effektiv. Dazu gehören zwar auch Bewegung, Vollwertkost, Pflanzenheilkunde und Entspannungstechniken fürs innere Gleichgewicht – jedoch ist das zentrale Element die Kraft des Wassers. Regelmäßige Wassertherapien stärken die körpereigenen Abwehrmechanismen, dass haben medizinische Studien bestätigt. Um Anfälligkeiten gegenüber Infekten, wie Erkältung und Grippe zu senken, tragen ganz effektiv die altbekannten Kneippschen Güsse bei. Sie regen nämlich den Kreislauf an, fördern dabei die Durchblutung und regulieren den Wärmehaushalt im Körper. Aber nicht nur Infektionen werden dadurch vorgebeugt, sondern sie bieten auch Schutz vor Stress. Wasseranwendungen stärken die Gesundheit effektiv und ohne großen Aufwand. Außerdem lassen sie sich leicht in den Alltag integrieren.

Ein warmes Fußbad zum Beispiel fördert die Durchblutung und beruhigt die Schleimhäute. Dazu müssen beide Füße in eine Schüssel oder einen Eimer mit 33 Grad warmen Wasser gestellt werden. Danach über den Duschschlauch oder eine Kanne langsam heißes Wasser dazu geben bis 43 Grad erreicht sind und circa 15 Minuten Füße drin lassen.

Weitere Erkältungsanzeichen sind Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Man fühlt sich matt und kraftlos. Da hilft ein kaltes Unterarm-Bad. Einfach das Waschbecken mit 18 Grad kaltem Wasser füllen und die Unterarme bis über die Ellenbogen circa 40 Sekunden lang hineintauchen. Dann das Wasser abstreifen und abtrocknen. Dieses Bad reguliert die Blutzirkulation und hilft sowohl bei kalten Händen als auch bei Hitzewallungen.

Beim Baden mit ätherischen Ölen aus Eukalyptus und Campher werden diese Sowohl über die Haut als auch über die Atemwege aufgenommen. Das fördert die Schleimlösung und erleichtert das Abhusten. Außerdem schwellen die Schleimhäute kurzfristig ab und die Nase wird wieder frei. Jedoch muss auf die Wassertemperatur von 36 bis 38 Grad geachtet werden und man sollte maximal 20 Minuten im Wasser bleiben. Nach dem Bad ist Bettruhe angesagt.

Um Erkältungen vorzubeugen muss man sich soviel bewegen wie möglich. Das hält den Kreislauf in Schwung und vitalisiert sämtliche Körperzellen. Man sollte auch oft ins Freie gehen. Denn Frische Luft befeuchtet die Schleimhäute und macht sie widerstandsfähig. Aber bei Kälte muss man sich immer warm anziehen, so schützt man sich vor Unterkühlung.

Besonders wichtig ist gesunde und vitaminreiche Ernährung, damit der Körper mit genügend Abwehrstoffen versorgt ist. Und vor allem mindesten zwei Liter am Tag trinken.

Auch Stress bringt das Immunsystem an seine Belastungsgrenze, deshalb immer die Ruhe bewahren. Und wenn der Alltagsstress zu viel wird, dann eventuell einen Wellnessurlaub in Swinemünde in Polen zum Beispiel verbringen und den und Alltag und Stress hinter sich lassen. Ausschlaggebend für die Empfehlung nach Swinemünde ist die Landschaft und Natur, die für Erholung und Heilung von verschiedenen Krankheiten sorgen.

Juli 31st, 2015 | Leave a Comment

Heuschnupfen und Asthma – Kurhotels in Swinemünde

Die Pollen sind überall, zu Hause, im Büro und auch in der Schule. Die rote Nase kann man eigentlich irgendwie verstecken, jedoch das Problem mit dem Heuschnupfen kann richtig ernst werden, wenn man zum Beispiel gerade ein Vorstellungsgespräch oder ein Geschäftsessen hat. Um die tränenden Augen zu vermeiden können Antihistaminika helfen. Sie blockieren das Hormon Histamin, das bei allergischen Reaktionen ausgeschüttet wird. Man kann sie als Tropfen, Spray, Salbe oder Tabletten in der Apotheke verschreibungsfrei kaufen. Auch die zugeschwollene

Nase kann man schnell frei bekommen, wenn man morgens eine Nasendusche mit Salzlösung macht. Diese Lösung kann man ebenso in der Apotheke bekommen, kostet ca. 10 bis 15 Euro. Es ist sehr einfach und komplett schmerzfrei. Dafür aber kann es sehr schnell helfen und hält die Nase über Stunden frei. Gegen Niesanfälle gibt es außer Antihistaminika auch Medikamente, die Kortison enthalten. Solche Medikamente kann jedoch nur ein Arzt verschreiben, und sie werden nur bei wirklich starken Beschwerden eingenommen. Wenn die Antihistaminika bei dem Juckreiz im Hals nicht mehr hilft, kann man noch Tabletten mit dem Wirkstoff Montelukast ausprobieren. Außerdem lindern den Juckreiz am Gaumen auch die Bonbons mit Eukalyptusöl. Und noch ein Tipp – wenn man länger unter Reizhusten leidet, sollte man unbedingt zum Arzt gehen, denn aus Heuschnupfen kann Asthma werden.
Die Ärzte empfehlen für Allergiker statt Medikamenten Kuren an der Ostsee. Die saubere, jod- und eisenhaltige Seeluft wirkt als natürliches Heilmittel. Sehr empfehlenswert sind deswegen Kurhotels in Swinemünde. Seitdem auch Polen zu EU gehört, kann man auch problemlos an der polnischen Ostseeküste kuren. Die Krankenkassen genehmigen und bezuschussen eine ambulante Vorsorgemaßnahme im Rahmen einer privaten Kur- oder Gesundheitsreise in EU-Ländern. Dabei legt jede Krankenkasse eigene Voraussetzungen oder Kriterien fest, unter denen sie Kurreisen auf privater Basis im EU-Ausland unterstützt. Deswegen, bevor man eine Kur in Polen, Tschechien oder Ungarn macht, sollten alle Einzelheiten mir seiner Krankenkasse besprochen werden.

Juli 27th, 2015 | Leave a Comment

Kurhotels in Polen – Swinemünde

Der polnische Kurort Swinemünde liegt auf der Sonneninsel Usedom, nur drei Kilometer entfernt von dem bekannten Kaiserbad Ahlbeck. Seit Polen zur EU gehört, gibt es immer mehr Krankenkassen, die sich an den Kurkosten in polnischen Kurhotels beteiligen, aber selbst wenn nicht, ist das kein Problem. In Swinemünde im Hotel Polaris, das nur 150 m von der Strandpromenade entfernt ist, bekommen Sie Vollverpflegung und Kuranwendungen zu einem Preis, für den Sie in Deutschland nicht einmal ein Doppelzimmer im Hotel mit Frühstück buchen können.

Im Hotel Polaris wird speziell zu einer Abmagerungs- und Entschlackungskur eingeladen, das führt einerseits zu einem Gewichtsverlust und stärkt andererseits die Abwehrkräfte, sodass sich Körper und Geist in Einklang finden und das seelische Wohlbefinden erhöht wird. Während des Kur- bzw. Wellnessurlaub wird der Patient medizinisch betreut. Wir haben in dieser Zeit zusammen 9,4 Kilo abgenommen, ohne dass wir Hunger leiden mussten. Wer Spaß an langen Strandwanderungen hat, der kommt hier voll auf seine Kosten. Die Seeluft einzuatmen, das Meer rauschen zu hören und die Stille zu genießen, das ist Erholung pur und Balsam für die Seele. Damit Sie eine Vorstellung vom Preis/Leistungsverhältnis bekommen, hier ein Preisbeispiel. Für unseren 21-tägigen Aufenthalt haben wir insgesamt nicht ganz 2.000 Euro bezahlt, zusammen, versteht sich.
Wer Polen und die Ostseeküste noch nicht kennt, dem sind verschiedene Busausflüge, die vor Ort im Kurhotel gebucht werden können, zu empfehlen. Ein besonderer Vorteil eines Kuraufenthaltes an der polnischen Ostseeküste sind die relativ günstigen Preise für Dienstleistungen. Sie können preiswert Fahrräder ausleihen, preiswert Taxifahren oder sich in Swinemünde mit einer Pferdekutsche durch die Stadt fahren lassen, alles ist bezahlbar.

Nun noch einige Worte zum Hotel Polaris, das aus zwei miteinander verbundenen Einzelgebäuden besteht. Alle Etagen und Bereiche sind ganz bequem über einen Fahrstuhl zu erreichen, die gut ausgestatteten und freundlich eingerichteten Zimmer, bieten alles, was ein Kururlauber braucht und sind sauber und gepflegt. Da wir uns auf einer Kur befanden, bei der wir unser Gewicht reduzieren wollten, kann ich über die deftige Küche weniger schwärmen, aber das Angebot an Obst- und Gemüse und die vielen Salate, die für uns angerichtet wurden, waren sehr schmackhaft. Auf alles haben wir aber nicht verzichtet, ab und zu haben wir uns nach langen Strandwanderungen in den Cafés an der Strandpromenade ein Stück Kuchen gegönnt.

Zu unseren Behandlungen, die im erwähnten Preis enthalten waren, gehörte die Gruppengymnastik, organisierte Spaziergänge, Gesprächsrunden über die Grundlagen einer gesunden Ernährung (natürlich in deutscher Sprache), Wassermassagen und Dampfsauna. Viele andere Leistungen lassen sich vor Ort gegen Bezahlung dazu buchen.

(Gastbeitrag)

Juli 25th, 2015 | Leave a Comment

Urlaub Polen – Wellness Swinemünde

Swinemünde erlebt derzeit eine Renaissance am internationalen Tourismusmarkt. Seit jeher hat der Beadort an der polnischen Ostsee mit seiner Schönheit und der bevorzugten geographischen Lage viele Fremde angelockt. Ein wahres Paradies für Badeurlauber. Das glasklare Meer, der Kurpark und die schönen Strände bieten ein ideales Umfeld für erholsamen Urlaub in Polen.

Mit einer superlage direkt am Strand bietet das Hotel Gold in Swinemünde seinen Gästen ein perfekt durchdachtes Konzept aus Wellness, Gesundheit, Sport und Erholung.

Kein Zweifel, Swinemünde ist ein beliebtes Ausflugsziel. In der Lobby sofort Urlaubsstimmung pur. Zitronenbäumchen stehen im Innenhof, leise plätschert ein Brunnen. Durch die Glastüren am Eingang fällt warmes Licht auf den Terracotten-Boden und verleiht den Räumen eine mediterrane Stimmung. In meinem Zimmer angekommen, lasse ich mich auf das große Bett fallen und betrachte in Ruhe mein kleines Refugium: Kuschelige Sitzplätze, Vorhänge, selbst der Strauß Rosen – alles ist in Bordeauxrot gehalten und harmoniert mit dem dunklen

Holz der Stühle und des Sekretärs aufs Beste. Anschleißend genieße ich noch ein paar Minuten auf dem kuscheligen Balkon mit Blick auf den herrlichen Kurpark, dann heißt es Beautytime. Ich bin mit einer der Schönheitsexpertinnen, die in dem Hotel tätig sind, verabredet. Die Schönheitsexpertin Paula hat ein perfektes Verwöhnprogramm für mich zusammengestellt. Als erstes steht eine himmlisch nach Rosen duftende Ganzkörperwaschung an, danach wird in meine Haut eine seidige Creme in meine Haut sanft einmassiert. Dann kommt der Höhepunkt, die Gesichtsbehandlung mit hochwertigen Produkten. Ein Blick in den Spiegel – unglaublich, selbst die dunklen Ringe unter den Augen scheinen verschwunden zu sein. Jetzt kommt ein kleines Make-up und ich kann perfekt gestylt das Abendessen genießen. Mit Herzlichkeit und natürlichem Charme kümmert sich der Hotelservice den ganzen Abend um die Gäste. Ich kann bestätigen, dass das Haus ganz nach Vorlieben der Gäste eingerichtet ist. Ich hatte nämlich nicht das Gefühl, nicht in einem Hotel, sondern zu Gast bei guten Freunden gewesen zu sein. Man kann sagen: Hotel Gold – das grüne Paradies am schönsten Strandabschnitt.

Ausflüge im Stadtinnern sind auf jeden Fall lohnenswert. Schicke Bars, urige Schenken und feine Restaurant ermöglichen einen Einblick in die polnische Kultur.

Juli 23rd, 2015 | Leave a Comment

Eine Kur in Swinemünde – erholsam und abwechslungsreich

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal in Swinemünde, und in diesem Jahr geht’s wieder hin. Polen war mir sowieso empfohlen worden, und als ich mich über die Preise informiert habe, da ist mir die Entscheidung nicht schwer gefallen.

Für die erste Kur in Swinemünde hatte ich noch die Unterstützung der Krankenkasse. So kurz hintereinander bekommt man natürlich keine zweite Kur genehmigt. Deshalb habe ich schon die erste Reise genutzt, um mich genau über die Angebote zu informieren. Dieses Jahr fahre ich dann auf eigene Rechnung. Der Vorteil ist, dass ich selbst entscheiden kann, was ich mitmachen möchte. Wegen meiner Arthrose konnte ich an so manchem Angebot auch deshalb nicht teilnehmen, weil ich einfach zu krank war.

Ich habe vor allem Massagen und Solebäder bekommen. So gut wie möglich, habe ich das später zu Hause weitergemacht. Ich konnte richtig fühlen, wie es immer besser wurde. Für mich ist der Urlaub in Polen in diesem Jahr auch so etwas wie eine Belohnung von mir an mich. Das ist das erste Mal, dass ich während der Kuraufenthalte an den Radtouren teilnehmen kann. Das heißt natürlich nicht, dass ich den Kururlaub in Polen nicht auch nutze, etwas gegen meine Arthrose zu tun. Für so etwas sind Kuraufenthalte ja schließlich da.

Im letzten Jahr hatte ich schon mit dem Fitnesstraining angefangen, habe es dann zu Hause aber wieder einstellen müssen, weil ich ohne die ständige persönliche Betreuung nicht zurecht gekommen bin. Aber dieses Mal wage ich im Kururlaub einen zweiten Anlauf. Gerade bei einer Arthrose kann man viel falsch machen. Die Anweisungen für die Geräte, die für gesunde Leute gelten, die passen auf mich einfach nicht.

In den meisten Fitnessstudios bekommt man einmal etwas erklärt und trainiert dann für sich allein. Mir geht es aber nicht jeden Tag gleich gut. Während der Kuraufenthalte war das kein Problem. Die Trainerin im Fitnessraum hatte eine spezielle Ausbildung. Sie hat mich vor jedem Training gefragt, wie es mir geht. Erst dann hat sie mir gesagt, an welchen Geräten ich trainieren soll und welche ich auslassen soll. Im letzten Jahr habe ich leider erst in der letzten Kurwoche angefangen an den Geräten zu trainieren, weil mir der Wert für die Kuraufenthalte einfach nicht so klar war.

Dieses Jahr fange ich sofort an.

Nach drei Wochen intensiver Einweisung weiß ich dann viel mehr über das Gerätetraining und muss dann nach dem Kururlaub nicht mehr aufhören. Worauf ich mich noch mehr freue, das ist die Aqua-Gymnastik. Die habe ich zwar zu Hause auch, aber eben nur einmal pro Woche. Aqua-Gymnastik in Salzwasser ist für meine Arthrose einfach klasse. Nicht nur, dass es gegen die Schmerzen hilft, mir macht es auch wahnsinnig viel Spaß. Dabei geht’s auch mal flotter zu und die anderen Kurgäste gehen richtig mit.

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, endlich den Naturpark auf der Insel Wollin zu besichtigen. Im letzten Jahr war ich der einzige Kurgast, der nicht da war. Ich erinnere mich noch gut an die große Begeisterung der anderen Gäste.

Juli 7th, 2015 | Leave a Comment

Gesundheit und Entspannung – Kurhotels in Swinemünde

Swinemünde, das schöne polnische Seebad, das allein schon durch seine einzigartige Lage von sich reden macht, da es zum Teil auf der Insel Usedom und zum Teil auf der Insel Wollin liegt, hat viele optimale Angebote für die Gesundheit parat. Bei den Kurhotels in Swinemünde hat der Kurgast die Qual der Wahl. Zu dem heute so bekannten Seebad wurde Swinemünde durch das Brom-, Jod- und Bor-Solewasser. Auch die klimatischen Voraussetzungen trugen verstärkt dazu bei, denn hier herrscht ein sehr mildes Meeresklima. So ist es nicht verwunderlich, dass im Laufe des 19. Jahrhunderts mehr und mehr Kurhotels in Swinemünde angesiedelt wurden. Auch in den letzten Jahren wurden neue Hotels errichtet und bereits bestehende komplett renoviert. Da die Nachfrage nach Kurhotels ständig stieg, konnten diese Maßnahmen nicht umgangen werden.

Für alle Nichtraucher bietet Swinemünde ein Hotel im neuen Viertel an, das Hotel Gold. Es ist ein reines Nichtraucherhaus, liegt direkt an der Promenade und nur 100m vom Ostseestrand entfernt. Es wurde architektonisch an die Bäderstruktur Swinemündes angepasst. Natürlich gibt es hier zahlreiche Kuranwendungen im Angebot, Perl- und Kohlensäurebäder, klassische Massagen und Lasertherapie sind nur ein Auszug aus dem reichhaltigen Angebot. Auch der Bereich der Wellness kommt hier nicht zu kurz. Alles ist in diesem wunderschönen Haus enthalten.

Wer sich lieber etwas näher zur Stadt hin aufhalten möchte, der wird sich im Kurhotel Villa Jedynak sehr wohl fühlen. Dieses Kurhotel liegt nur 300 m vom Stadtzentrum entfernt, und auch zum Strand sind es nur 500 m. Hier kann man auch den in direkter Nähe liegenden Kurpark mit Amphitheater besuchen und sich entspannen. Für alle Sportler wird hier der Tennisplatz sehr interessant sein.

Bei einem Kuraufenthalt sind hier zwei Kuranwendungen pro Tag inklusive. Rund um das Hotel herum gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die man erkunden kann, so zum Beispiel das Museum für Seefischerei, der Leuchtturm oder der Nationalpark Wollin. Auch der Kurpark mit seiner 200jährigen Geschichte ist sehr interessant. Wer lieber in seiner Freizeit einen Ausflug unternehmen will, der hat hier diverse Angebote zur Auswahl.

Die Auswahl an Kurhotels ist in Swinemünde sehr groß, und jedes Hotel bietet andere Anwendungen an. Hier sollte der Kurgast entscheiden, welches Kurhotel die passenden Anwendungen für die zu kurierende Erkrankung hat.

Juni 19th, 2015 | Leave a Comment

Swinemünde in Polen traditionsreiche Stadt und Seebad

Swinemünde ist nicht nur eine größere Hafenstadt und weltweit als Kurbad bekannt, es macht auch durch eine Besonderheit von sich reden – die Stadt befindet sich zum größten Teil auf der Insel Usedom, der andere Teil der Stadt ist auf der Insel Wollin zu finden. Sie liegt in der Stettiner Bucht und ist eng mit Deutschland verbunden. Ausflugsschiffe fahren von hier aus nach Heringsdorf und Ahlbeck. Die beiden Ortsteile sind durch eine Fähre verbunden. Im Bereich der Kuranwendungen macht das Kurbad Swinemünde hauptsächlich durch das milde Seeklima und das Sole- und Meerwasser auf sich aufmerksam. Auch Schlammpackungen und medizinische Bäder zählen zu den Kuranwendungen in den Kurhotels der Stadt. Bereits im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Hafenstadt zum Seebad. Hier findet der Kururlauber einen feinen weißen Sandstrand, der nicht nur zum Badevergnügen, sondern auch zu einem ausgiebigen Strandspaziergang einlädt. Auch der Kurpark ist immer wieder ein Anziehungspunkt für Urlauber und Touristen. Etwas Flair aus vergangener Zeit bringen die Sommerhäuser aus dem 19. Jahrhundert in die Atmosphäre. Und im alten Rathaus ist auch für die Kultur gesorgt, hier kann das Fischereimuseum besichtigt werden.

Was viele nicht wissen ist, dass Kuren in Polen, zum Beispiel in einem Kurhotel an der Ostsee zum Teil von den deutschen Krankenkassen übernommen werden.

Wer also gerne eine Kur in einem Kurhotel in Swinemünde machen möchte, der sollte sich auf jeden Fall einmal mit seiner Krankenkasse in Verbindung setzen. Das Kurhotel Polaris in Swinemünde bietet zusätzlich zu seinem normalen Kurprogramm auch eine spezielle Fastenwoche an. Entschlacken zum Sommer, das ist immer gut für den Körper. Und hier findet Fasten unter Aufsicht des Arztes statt, so wie es sein sollte.

Wellness, Kur und Kultur sowie Strandvergnügen – Swinemünde, eine faszinierende Stadt.

Juni 9th, 2015 | Leave a Comment

Swinemünde Swinoujscie auf der Sonneninsel Usedom

Die Sonneninsel Usedom zählt zu den begehrtesten Reisezielen, insbesondere die wunderschöne Ostküste. Swinemünde Swinoujscie, wie der alte pommersche Ort auf Polnisch genannt wird, ist wegen seiner Schönheit als Urlaubsziel ausgesprochen beliebt. Schon allein wegen den außergewöhnlichen klimatischen Bedingungen und der schönen Landschaft ist Swinemünde wie geschaffen für Kuren in Polen an der Ostsee. Wer in diesem Erholungsort einen Wellnessurlaub machen wird, der wird eine unbeschwerte Reise erleben, die jodhaltige Meeresluft an feinsandigen Stränden genießen und seine Seele baumeln lassen entlang der zauberhaften Kurparks. Nette Leute kennenlernen, das ist keine Seltenheit in diesem Ort, so freundlich sind die Menschen dort. Mit einem Wellnessurlaub findet hier jeder, Groß und Klein, Entspannung und Erholung pur. Und das nicht nur im Freien, sondern auch in den komfortablen Hotelanlagen, die es zahlreich in Swinemünde vorhanden sind. Mit erholsamen und atemberaubenden Entspannungsmethoden kann man sich als Gast verwöhnen lassen, und das von Kopf bis Fuß. Ein Erlebnis, das Körper, Geist und Seele zu einem verschmelzen lässt und neue Lebensenergie schenkt mit Langzeitwirkung.

Swinemünde Urlaub eine abwechslungsreiche Verwöhnung mit einem Hauch von Sommer, Sonne, Strand und Schönheit. Man könnte auch sagen, Swinemünde ist für Urlauber das Paradies auf Erden.

Juni 5th, 2015 | Leave a Comment

Einmal kinderfrei – Urlaub im Hotel Arstone Villa am Park

Endlich, das erste Mal seit Jahren, dass mein Mann und ich für ein paar Tage ohne Kinder in den Urlaub fuhren. Die Kinder waren bestens untergebracht und wir hatten für eine Woche Sonne, Strand und Meer an der polnischen Ostsee gebucht.

Lange vor Reisebeginn hatten uns Bekannte berichtet, wie schön es an der polnischen Ostsee sei. Die bekannten Kurbäder stehen für Ruhe und Erholung vom Alltagsstress.

Wir entschieden uns für das moderne Hotel Arstone Villa am Park, in dem Traditionskurort Swinemünde. Das Hotel reizte uns besonders wegen seiner zentralen Lage, der Nähe zum Strand, und es war nicht so groß. Mit 35 Zimmern gehörte es eher zu den kleineren und ruhigeren Hotels in Swinemünde.

Bei unserer Ankunft wurden wir herzlich empfangen. Unser Zimmer befand sich in der dritten Etage und hatte einen Balkon. Die Einrichtung war geschmackvoll und modern. Wir fühlten uns sofort wohl und ruhten uns nach der langen Fahrt erst einmal ein wenig aus und überlegten, was wir mit so viel freier Zeit ohne Kinder machen wollten. Das Wetter an den ersten drei Tagen war sonnig und sehr warm.

Nach dem Frühstück in unserem Hotel Arstone Villa am Park bummelten wir durch die wunderschöne Altstadt von Swinemünde und stöberten durch die vielen kleinen Geschäfte. Bevor wir dann zum Strand gingen, gönnten wir uns noch einen Kaffee in einem der unzähligen Straßencafés. Am Strand mieteten wir uns einen Strandkorb, ließen uns die Sonne ins Gesicht scheinen, und zwischendurch suchten wir Abkühlung in der kühlen Ostsee. Am späten Nachmittag machten wir uns wieder auf den Weg zurück ins Hotel. Wir duschten uns und ließen es uns beim Abendessen schmecken. Anschließend schlenderten wir noch einmal über die sehr belebte Promenade und gönnten uns noch einen Umtrunk in der Café-Bar unseres Hotels.

Am vierten Tag hingen dunkle Regenwolken über Swinemünde. Aber das konnte uns die gute Laune nicht verderben. Wir nahmen uns viel Zeit und begannen unseren „Wellnesstag“ mit drei Saunagängen. Anschließend gönnten wir uns noch eine Rücken- und Nackenmassage in der Anwendungsabteilung unseres Hotels Arstone Villa am Park. Gegen Nachmittag hatte sich der Regen verzogen. Zum Tagesabschluss machten wir einen langen Spaziergang am Strand.

An unseren letzten Tagen war das Wetter eher durchwachsen. Es war zwar nicht kalt, aber am Strand wehte ein eher frischer Wind, so dass wir an diesen Tagen verschiedene Sehenswürdigkeiten besichtigten. Besonders beeindruckend fand ich den Leuchtturm. Die Aussicht über das offene Meer, den Hafen und die Molen war einfach atemberaubend. Auch im Hafen war viel los. Große und kleine Schiffe liefen ein und aus. Wir entschlossen uns, eine Hafenrundfahrt zu machen.

An unserem letzten Tag besuchten wir den „Polenmarkt“. Er zählt zu den größten Märkten hier in der Gegend. Ich war überrascht was man hier alles kaufen konnte. Neben Zigaretten und Alkohol gab es hier auch Kleidung, Schuhe und viele weitere mehr oder weniger nützliche Dinge. Einerseits war es sehr schade, dass die Zeit so schnell vergangen ist, aber nach einer Woche fehlten uns die Kinder.

 

 

Mai 10th, 2015 | Leave a Comment

Urlaub im Hotel Alga in Swinemünde – für Jung und Alt bestens geeignet

Ich war so erleichtert, dass es noch geklappt hat. Eigentlich ist dieses Hotel immer früh ausgebucht, ich hatte aber Glück. Swinemünde war und ist mein Lieblingsziel. Schon als Kind bin ich oft dort gewesen, und deshalb kenne ich die Gegend sehr gut. Natürlich kann man jedes Mal woanders hinfahren, aber Swinemünde hat so viel zu bieten, da wird es nie langweilig.

Das Kurhaus Alga bietet als Haus mit besonders erfahrenen Kräften natürlich die Heilmittel, die man in Swinemünde erwartet. Als Rheumapatientin fühle ich mich dort besonders gut aufgehoben. Gleichzeitig reisten mit mir aber auch Urlauber an, die Probleme mit der Wirbelsäule oder den Gelenken hatten, zum Beispiel als Folge von Arthrose und Unfällen.

Swinemünde ist ja nun kein Kurort, in dem sich nur Senioren wohlfühlen. Ich bin Ende 20 und freue mich immer, wenn ich auf Gleichaltrige treffe. Während meines Aufenthaltes habe ich schnell mit ihnen Kontakt knüpfen können. Wir sind immer eine sehr bunt gemischte Truppe. Zwei erholten sich von Operationen, bzw. einem Unfall, einer war Allergiker und dann gab es noch einen Rheumapatienten.

Im Hotel Alga in Swinemünde wurden alle Gäste herzlich begrüßt und betreut. Wir haben uns zum Frühstück getroffen und uns dann auf unsere Behandlungen konzentriert. Schließlich sind wir alle angereist, um uns gründlich zu erholen. Einige Behandlungen haben wir alle genossen und natürlich auch Erfahrungen ausgetauscht. Im Hotel Alga in Swinemünde ist man ja immer sehr offen für neue Behandlungsmethoden. Irgendeiner hat immer angefangen und dann den anderen davon erzählt. Mittags haben wir uns also immer getroffen, das wirklich sehr gute Essen genossen und erzählt. Wir waren meist die letzten im Speisesaal, so sehr haben wir es genossen, zusammen zu sitzen.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Bäder besonders gut tun und dabei ist es egal, aus welchem Grund man ins Hotel Alga in Swinemünde gereist ist. Sole wird ja im Alga schon immer viel eingesetzt, und das ist für mich einer der Hauptgründe, immer wieder nach Swinemünde zu reisen. Ein solches Bad nimmt nicht nur die Schmerzen, man kann darin auch herrlich entspannen.

Da ich mich dieses Mal sehr gut erholen konnte, habe ich mich von den Mitarbeitern überzeugen lassen und an den Bewegungsprogrammen teilgenommen. Das war eine tolle Erfahrung. Man hat mir Übungen gezeigt, die mir helfen können und mir auch genau erklärt, worauf ich achten muss.

Ich habe auch für die Zeit nach der Heimreise Übungen erklärt bekommen, damit es jetzt wieder aufwärts geht. Der Aufenthalt war wieder eine wunderbare Erfahrung.

Ich habe mit den anderen Kurgästen viel Ausflüge unternommen und da ich regelmäßig nach Swinemünde reise, konnte ich den anderen Gästen zeigen, was sich besonders lohnt. Auch wenn ich viele Sehenswürdigkeiten schon kenne, für mich ist es jedes Mal wieder sehr interessant. Besonders genossen habe ich das Molefeuer und die Ausflüge mit dem Schiff aufs Meer. Swinemünde hält immer Überraschungen bereit, und ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Aufenthalt. Ich bekomme natürlich auch nicht immer Zuschüsse. Für mich ist Swinemünde mein günstiger Jahresurlaub mit vielen Therapien, die gut tun.

 

 

April 27th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum