Polnische Ostsee Hotels – Kein Problem für junges Aussehen

Wir werden heute doppelt so alt wie vor 200 Jahren. Unsere Gene geben uns eigentlich ein Lebensalter von 40, 45 oder maximal 50 Jahren vor, doch die moderne Lebensweise und natürliche Medizin ermöglichen uns heute, auch im hohen Alter noch gesund und dynamisch zu sein. Wenn man körperlich gesund und leistungsfähig ist, möchte man dieses Lebensgefühl auch durch das äußere Erscheinungsbild vermitteln. Daher nehmen medizinisch-kosmetische und ästhetisch-dermatologische Anwendungen von Jahr zu Jahr zu. Da Vorbeugen besser ist als später größere

„Reparaturen“ vorzunehmen, wird die Altersklasse für die ersten kleineren Anwendungen jünger.

Moderne Wirkstoffe und Verfahren in Wellnesshotels in Polen, besonders Hotels an der polnischen Ostsee, ermöglichen heute ästhetische Eingriffe, die sehr gute Effekte erzielen.

Häufig wird ein Urlaubsaufenthalt in Wellnesshotels für kleine Eingriffe genutzt, um deutlich verschönert in den Alltag zurückzukehren. Durch gute Vor- und Nachbehandlung kann der Effekt eines ästhetischen Eingriffs optimiert werden. Darüber hinaus profitiert der Gesundheits- und Wellness-orientierte Gast von den weiteren Angeboten des Hotels mit Fitness, Spa und Vitalküche, ein Beispiel dafür das Hotel Aquarius Spa. Die günstige Lage des Hotels an der polnischen Ostseeküste mit der sauberen jodhaltigen Seeluft ermöglicht wirkungsvolle Gesundheits- und Wellnessaufenthalte in Kolberg das ganze Jahr über. Mit natürlichen Heilmittel und großzügiger Spa-Einrichtung sorgt das Hotel für ein riesen Wohlgefühl zu jedem Zeitpunkt.

Juli 20th, 2015 | Leave a Comment

Durchblutungsstörung – dem alten Volksleiden mit einer Kur in Polen die Stirn bieten

Das Blut – es beliefert alle Organe mit Sauerstoff. Doch wenn die Versorgung stockt, was passiert dann? Schlimme Folgen kann eine solche Durchblutungsstörung haben. Auf deren Konto gehen Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombosen und auch die Schaufensterkrankheit. Dies alles sind tückische Erkrankungen, die allerdings immer erst lange im Verborgenen schlummern. Meistens treten Beschwerden erst auf, wenn bereits Gefahr im Verzug ist. Vorbeugend sollte man hier zu einer Kur an der polnischen Ostsee greifen. Hier können in den Kurhotels die passenden vorbeugenden Anwendungen durchgeführt werden.

Auch zu Hause kann man sich vor dem Volksleiden Durchblutungsstörung schützen.

Die Blutgefäße sind in einem Netwerk aus fein verästelten Venen und Arterien verbunden. Sind alle Gefäße gesund und auch elastisch, dann funktioniert der Blutfluss störungsfrei. Sind die Gefäße jedoch verengt, beispielsweise durch Ablagerung von Cholesterin an den Wänden, dann ist der Blutfluss gestört und die Gefäßwände entzünden sich und verhärten. So kommt es zur Arterienverkalkung und weniger Blut gelangt in die Organe. Das schlimmste jedoch, was bei den entzündeten Gefäßwänden passieren kann, ist die Bildung eines Blutgerinnsels. Wenn sich ein solcher Thrombus von der Wand löst und mit dem Blut mitgerissen wird kann es schnell passieren, dass er an anderer Stelle ein wichtiges Gefäß verstopft. Wenn dies mit einer Ader passiert, die das Gehirn oder auch das Herz versorgt, ist es passiert, der Infarkt ist da.

Im Geovita-Zentrum Dabki an der polnischen Ostsee werden solche Leiden gezielt behandelt. Mit Anwendungen und auch der entsprechenden Ernährung geht man dem Leiden an den Kragen.

Wer allerdings schon die ersten Störsignale bekommt, der sollte sofort den Arzt aufsuchen. Zu diesen Signalen gehören kalte Hände und Füße, wenn diese noch zusätzlich kribbeln oder sich taub anfühlen, dann liegt eine Durchblutungsstörung vor. Bei den Körperteilen, die am weitesten vom Herzen entfernt sind, machen sich diese Symptome am schnellsten bemerkbar. Wenn sich diese Extremitäten auch noch blau verfärben ist höchste Vorsicht geboten.

Kribbelnde Beine sind die ersten Anzeichen der Schaufensterkrankheit. Diese heißt so, weil der Betroffene sich immer nur kurz schmerzfrei fortbewegen kann und dann wieder stehen bleiben muss.

Auch wer bei der alltäglichen Belastung einen Druck auf der Brust und Atemnot verspürt könnte eine schlechte Blutversorgung des Herzens haben. Bei Schwindel-, Seh- und Konzentrationsproblemen wird das Gehirn nicht richtig durchblutet.

Am besten vorbeugen kann man, indem man fettbewusst isst, öfters das Cholesterin checken lässt und auch Blutzucker und Blutdruck im Blick behält. Bewegung regt die Durchblutung an. Im Kurhaus Alga in Swinemünde kann man die perfekte Kombination aus Anwendungen und sportlicher Betätigung finden. Auch regelmäßiges Gefäßtraining wie Wassertreten oder kalte Beingüsse und auch Wechselduschen stärken die Blutzirkulation.

Aber wie immer gilt auch hier: Besser vorbeugen als kurieren.

Juli 16th, 2015 | Leave a Comment

Kurhotels und Heilquellen an der polnischen Ostsee

Verspannungen, Muskelschmerzen oder gar schmerzhafte Krämpfe sind ein weit verbreitetes Leiden. Ein erhöhter Cholesterinwert gehört nach wie vor zu den wesentlichen Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zur effektiven Senkung der erhöhten Cholesterinwerte können insbesondere Kuren in Orten mit hoher Jodkonzentration beitragen, die heute millionenfach empfohlen werden und als hochwirksam, sicher, gut und natürlich gelten – als viele Medikamente. Zur Behandlung von Krankheitszeichen bei allergischen Erkrankungen – wie chronischer Nesselsucht mit Beschwerden wie zum Beispiel Juckreiz, Rötung der Haut, chronischem allergischen Schnupfen – eignen sich

Kuren in Polen an der Ostsee.

Die polnische Ostsee weist eine hohe Jodkonzentration auf und besitzt auch noch zahlreiche natürliche Heilquellen, wie Solequellen um nur ein Beispiel zu nennen.

Kristallklares Wasser, Reizklima, gepflegte Kurparks und die scheinbar unberührte Natur machen die Kurorte an der polischen Ostseeküste zusätzlich wertvoll.

Kurhotels an der polnischen Ostsee setzen insbesondere wirksame Therapien zur Behandlung von Muskelkrämpfen. Die Therapien sollen Reizübertragungen auf die Muskulatur hemmen und verzögern. Des Weiteren wird durch die geeignete Therapie die Empfänglichkeit der Muskulatur für unerwünschte Krampfattacken lang anhaltend reduziert.

Aber auch Therapien für das allgemeine Wohlbefinden gibt es in den Hotels.

Besonders Kolberg, mit der höchsten Jodkonzentration, verdankt seine Attraktivität zu einem guten Teil dem stabilen, milden erholsamen Klima.

Die polnische Ostsee ist aber auch als Urlaubsziel sehr attraktiv mit schönen Ecken und Flecken. Zu den beliebtesten Orten gehören neben Kolberg, auch Danzig, Swinemünde und Misdroy. Es gibt viel zu entdecken und zu erleben in diesen Orten. Ob historisch oder künstlerisch, fasziniert werden alle Gäste in diesen beliebten und meistbesuchten Kurorte Polens.

Juli 16th, 2015 | Leave a Comment

Eine Kur in Swinemünde mit der ganzen Familie

Wir waren auf der Suche nach einem Ferienort, der für die ganze Familie geeignet ist. Es sollte nicht zu weit entfernt sein, allerdings wollten wir den Kindern auch gern mal einen Urlaub im Ausland ermöglichen. Für die Kinder war uns Strandnähe wichtig, wir Erwachsenen haben uns Kultur gewünscht, und dann war da noch die Hoffnung auf das ein oder andere Wellnessangebot.

Da wir ein begrenztes Budget haben hatten wir nicht erwartet, etwas passendes zu finden. Doch dann wurden wir doch schnell fündig. Unser Hausarzt brachte uns auf die Idee mit der Polen Kur. Die Entscheidung für die Kur in Swinemünde drängte sich dann schon fast auf. Wegen der Kinder sind wir in den Ferien gefahren und unsere Hoffnung, dort auch auf andere Familien mit Kindern zu treffen, wurde nicht enttäuscht. Schon am ersten Tag trafen wir Kinder auf dem Spielplatz.

Deren Eltern wussten gar nichts von den Angeboten der Polen Kur. Wir waren schon innerhalb eines Tages zu Experten geworden und konnten sie gut beraten. In Absprache mit den Mitarbeitern in unserem Hotel haben wir uns dann aufgeteilt. Am Morgen ging es zum gemeinsamen Frühstück. Von dem Buffet waren die Kinder immer schwer wieder wegzubekommen. Anschließend ging mein Mann mit den Kindern ins Schwimmbad. Das passte uns natürlich gut, unsere Tochter konnte bis zum Urlaub nämlich noch nicht schwimmen und mit der Abreise konnte sie das Hallenbad dann tatsächlich ohne Schwimmhilfe allein durchschwimmen. So hat uns die gebuchte Kur in Swinemünde einen doppelten Dienst erwiesen.

Während die Kinder im Wasser tobten, hatte ich meine ersten Anwendungen am Morgen. Für mich persönlich waren die Aromamassagen eine echte Wohltat. Aber auch die Gespräche mit den anderen Frauen und den Angestellten haben mir gut getan. Die volle Betreuung hat es mir ermöglicht, jeden Tag viele Stunden richtig zu entspannen. In der Mittagszeit traf sich dann die ganze Familie gut gelaunt in einem Restaurant in Strandnähe wieder.

Die Polen Kur ist so günstig, dass wir es uns erlauben konnten, jeden Mittag mit allen zusammen essen zu gehen. Zu Hause wäre das undenkbar. Am Nachmittag ging ich mit den Kindern zum Strand oder auf den Spielplatz. Einmal haben wir uns Fahrräder geliehen und wollten eine Radtour machen. Allerdings kamen wir dann am Leuchtturm vorbei. Den wollten die Kinder natürlich von innen sehen und so verbrachten wir den Nachmittag eben am Leuchtturm. Die 300 Stufen nach oben waren schon anstrengend, dafür war die Aussicht aber auch einmalig.

Mein Mann genoss unterdessen die physiotherapeutischen Maßnahmen. Seit einem Sportunfall ist sein Knie fast steif, was ihm zunehmend Rückenprobleme verursacht, weil er ständig verkrampft geht. Mit Massagen und einer speziellen Wickelbehandlung wurden die Verspannungen noch während der Kur gelöst. Jeden Abend, wenn wir uns zum Abendessen getroffen haben, konnte ich sehen, wie er besser laufen konnte. Das Knie wird zwar nie wieder ganz hergestellt sein, aber mit Hilfe der Maßnahmen weiß er jetzt, welche Übungen er machen muss, damit es ihm wieder besser geht. Den Abend haben wir dann oft mit der ganzen Familie noch am Strand verbracht.

Juli 13th, 2015 | Leave a Comment

Die Salzgrotte – eine effektive Behandlung nicht nur für Asthmatiker

Für mich als Asthmatiker war das Angebot, während einer Kur eine Salzgrotte zu besuchen, natürlich genau richtig. Phasenweise ging es mir so schlecht, dass ich auch nachts mein Cortison-Spray immer in greifbarer Nähe haben musste. Ein Polen Ostsee Hotel war also hier genau richtig.

Es war sehr heiß und genau so ein Wetter ist für alle Menschen mit Atemwegsproblemen besonders belastend. Am Kurort waren jede Menge weiterer Patienten mit Erkrankungen der Atemwege. Für mich war das ein sicheres Zeichen, dass ich in professionellen Händen war. Einige der Gäste waren nämlich schon zum dritten Mal da.

Schon kurz nach der Anreise erklärte man uns die Möglichkeiten vor Ort. Neben vielen Angeboten, die alle für Asthmatiker geeignet waren, interessierte mich vor allem die Salzgrotte. Von den besonders geschulten Mitarbeitern der Kurleitung erfuhren wir, dass das Hotel eine eigene Salzgrotte hat. Diese Salzgrotten werden fast überall künstlich hergestellt. Echte Salzgrotten sind eher selten und nicht überall wäre es erlaubt ein Kurhotel zu bauen. Wie Salzbergwerke sind sie höchstens für Besichtigungen freigegeben.

Künstliche Salzgrotten stehen den natürlichen aber nicht nach. Das Gegenteil ist der Fall, weil die künstlichen Salzgrotten gestaltet werden können, sind sie wesentlich ansprechender und weisen einen gewissen Luxus auf. Der Kurgast soll sich schließlich nicht wie in einer Höhle fühlen. Die Luft in der Salzgrotte entspricht ungefähr dem, was man am Meer hat, wenn zum Beispiel die Brandung bei starkem Wind hochschlägt und die Luft sehr salzhaltig wird.

„Unsere“ Salzgrotte hatte etwas märchenhaftes. Sie war tatsächlich gebaut wie eine Grotte, obwohl es sich eigentlich um einen größeren Raum mit einer Tür handelte. Die Grotte, die ich in meinem gebuchten Polen Ostsee Hotel nutzen konnte, glich einer Tropfsteinhöhle, allerdings deutlich komfortabler. Es war kühl, aber nicht kalt. Der große Raum war in ein angenehmes rotes Licht getaucht. Uns standen Liegen zur Verfügung, so dass wir uns völlig entspannt zurücklehnen konnte. Wem es dann doch zu kalt wurde, der bekam eine Decke.

Das, was ich zu Beginn für die Imitation von Salzkristallen gehalten hatte, stellte sich dann als echt heraus. Obwohl es sich um eine künstliche Grotte handelt, war sie komplett aus Salz gefertigt. Man hatte keine Kosten und Mühen gescheut. Es gab eine Wasserquelle in der Grotte und einen Vernebler. Die Luft war so salzhaltig, dass man es schmecken konnte.

Uns wurde gesagt, dass wir ganz normal weiteratmen könnten. Trotzdem konnte ich sofort fühlen, wie ich unbewusst immer tiefer atmete, so angenehm war die Luft. Damit es mit der Entspannung leichter klappte, wurde leise Musik gespielt.

Am ersten Tag waren wir gut eine halbe Stunde in der Grotte. Raus wollten wir eigentlich alle nicht. Inzwischen hatte sich eine interessante Unterhaltung ergeben und durch die klare Luft konnten einige von uns ohne Hustenanfälle sprechen. Hier erfuhr ich auch, dass die Salzgrotten schon seit langer Zeit in Polen erfolgreich bei Lungenerkrankungen eingesetzt werden. Erst seit wenigen Jahren setzen sie sich auf der ganzen Welt für eine wirkungsvolle Therapie durch. Für mich wurde die Salzgrotte schon nach der ersten Anwendung zum Mittelpunkt im Ostsee Hotel in Polen.

Juli 12th, 2015 | Leave a Comment

Zauberhafter Urlaub in Polen – Danzig entdecken

Die Hansestadt gilt als Königin Pommers. Mit ihren Kirchen, Architektur und sauberen Stränden verspricht sie einen zauberhaften Urlaub in Polen. Die Danziger Bucht ist 35 km lang. Diese Stadt bildet zusammen mit Sopot und Gdynia eine Dreistadt. Die Bernsteingalerie ist nur eine von sehr vielen Sehenswürdigkeiten, die man in der mittelalterlichen Rechtstadt finden kann. Während eines Spazierganges vom Langen Markt bewundert man die bunte Bürgerhäuser, die gotische Marienkirche, den Neptunbrunnen (1633) und das Krantor (1444), das als das Wahrzeichen der Stadt gilt. Kaum jemand wird glauben, dass diese Stadt 1945 komplett zerstört wurde. Denn die Restauratoren haben kleine Wunder vollbracht. DasZeughaus (1602) sowie der  Stockturm sind ebenfalls besuchenswert. Nicht weit vom Bernsteinmuseum liegt die Nikolaikirche (12 Jh.). Sie ist das älteste Gotteshaus der Stadt. Aus 36 m Höhe kann man die Stadt vom Jakobsturm bewundern. Und in der Danziger Bucht gibt es zwei wunderschöne Uferabschnitte – breiter Strand in Stogi und schmaler in Brzezno, mit der 130 m langen Seebrücke. Wer sich für eine Städtereise oder einen Badeurlaub in Danzig entschieden hat, findet problemlos eine gemütliche und saubere Unterkunft. Denn hier werden nicht nur Hotels sondern auch zahlreiche Pensionen und Ferienwohnungen angeboten. Eine der schönsten Unterkünfte in Dreistadt ist bestimmt das Wellnesshotel Faltom. Es liegt in attraktiver Lage an der Grenze der Städte Rumia und Gdingen und bietet einen guten Ausgangspunkt für die Besichtigung der Halbinsel Hel. Das Haus verfügt über modernes Erholungszentrum mit SPA & Wellnessbereich, Schwimmbad (auch Solebecken), Sauna, Dampfbad, Jacuzzi, Wasserrutschbahnen, Fitnesscenter, (Jod-) Salzgrotte und Schönheitsklinik. In dem Hotel ist ein zauberhafter Urlaub garantiert.

Juli 9th, 2015 | Leave a Comment

Kurreisen nach Polen – auf unnötige Operationen verzichten

Ärzte raten bei vielen Beschwerden gerne schnell zu einer Operation. Allerdings ist es so, dass der Nutzen nicht immer wissenschaftlich belegt ist. Darum sollte man sich wirklich überlegen, ob man bei verschiedenen Erkrankungen nicht erst einmal andere Methoden ausprobieren sollte, beispielsweise Kurreisen nach Polen.

Erkrankungen der Herzkranzgefäße sind sehr weit verbreitet. Betroffene glaubten lange Zeit, dass Sport nicht für sie angebracht ist und jede Form von Anstrengung für sie tabu wäre. Eine aktuelle Studie der Uni London zeigt allerdings, dass diese Annahme falsch ist. Diese Studie ergab, dass mit regelmäßigem Sport bei Herzinsuffizienzpatienten die Überlebenschance im Vergleich zu Nichtsportlern um 35 Prozent stieg. Auch bei Patienten mit Angina pectoris, also Verengungen der Herzkranzgefäße, gibt es entsprechende Studien. Eine Gruppe wurde operiert, die andere trieb sechs Tage die Woche 20 bis 30 Minuten Sport. Das Ergebnis war in beiden Gruppen dasselbe, eine Operation ist also nicht unbedingt erforderlich. Mit einem Kurprogramm im Hotel Aquarius Spa in Kolberg kann man lernen, welcher Sport am besten geeignet ist. Natürlich gibt es hier auch die passenden Kuranwendungen zu dieser Erkrankung. So tut man sich selbst etwas Gutes, und kann gleich wichtige Informationen mit nach Hause nehmen.

Die zweite große Volkskrankheit ist der Bandscheibenvorfall. Alleine in Deutschland finden jährlich 57000 Bandscheiben-Operationen statt. Experten sind sich heute sicher, dass 80 Prozent dieser Operationen überflüssig sind. Bei Rückenschmerzen sollte man immer erst eine gewisse Zeit mit einer speziellen Gymnastik und Nährstoffen die Bandscheibe trainieren.

Wenn innerhalb von sechs Wochen keine Besserung eintritt oder auch Lähmungserscheinungen auftreten, dann ist eine OP unumgänglich. Im Geovita Jugowice in Niederschlesien werden zu diesem Thema Behandlungen zur Gesundheitsprophylaxe angeboten. Auch Rehabilitationsbehandlungen gibt es hier.

Auch die Knie sind sehr oft das Ziel von Operationen. Oft werden diese Schmerzen allerdings durch die Muskulatur oder die Sehnenansätze ausgelöst. Da hilft dann auch keine OP. Jede zweite Knieoperation ist nach Schätzungen hierzulande unnötig. Wenn eine OP angeraten wird am besten immer erst einen zweiten Arzt konsultieren und auch gezielte Physiotherapien nutzen. So kann der Bänderapparat im Knie stabilisiert werden, die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und die Schmerzen verschwinden.

Juli 9th, 2015 | Leave a Comment

Kurreisen Misdroy – gesunde Haut mit Algen-Maske

Viel Sonne, Wärme und Wasser muss unsere Haut im Sommer ertragen.

Da kann es schon sein, dass sie sich trocken und spröde anfühlt oder juckt und spannt. Eine umfassende Pflegebehandlung mit Algenprodukten kann helfen die Haut wieder zu regenerieren.

Das Hotel Amber Baltic in Misdroy bietet dazu eine Reihe von Behandlungen unter Verwendung hochwertiger Algen-Produkte an, mit die das Immunsystem stärken, die Leistungsfähigkeit steigern und letztendlich die Selbstheilungskräfte mobilisieren.

Eine ausgleichende und pflegende Algen-Cremepackung macht die Haut zart und geschmeidig, verleiht ihr gutes Aussehen, entspannt und entschlackt sie und nicht zu vergessen sie strafft das Gewebe.

Auch bei einer Algen – Maske entfalten die Spirulina-Algen ihre hautpflegenden Inhaltsstoffe. Das komplexe Nährstoffangebot versorgt die Haut in idealer Weise, so dass sie an Vitalität und gepflegter Ausstrahlung gewinn. Ein verbessertes Hautbild wird durch porentiefe Reinigung sowie durch die Bindung von Schadstoffen und Hautunreinheiten erreicht. Gerade zur Pflege von fettiger und Mischhaut, insbesondere jedoch zur Pflege unreiner und zur Akne neigender Problemhaut ist die Algen – Maske besonders geeignet. Die Anwendungen erfolgen in gemütlichem Ambiente in einer Liege. Ähnlich dem Wasserbett liegt man fast schwerelos, umhüllt mit den wertvollen Produkten und angenehmen, warmen Temperaturen. Musik und Kerzenschein machen die Entspannung komplett. Für die weitere Pflege zu Hause bietet das Hotel Amber Baltic ein ganzheitliches Pflegeprogramm aus Algenprodukten. Ob Duschcreme, Gesichtspeeling, Pflegeöl oder Aquagold – Gesichtskapseln, alles Produkte mit einem hohen Algenanteil.

Nicht nur das Hotel bietet diese Pflegeprodukte, sondern auch in speziellen Kosmetikgeschäften. Nicht ohne Grund ist die polnische Ostsee ein Gesundbrunnen für die Haut.

Juli 7th, 2015 | Leave a Comment

Kuren in Polen – die Leber in den Urlaub schicken

Die Leber – diese anderthalb Kilo schwere Chemiefabrik ist im Dauereinsatz. 120 Billionen Zellen arbeiten hier Tag und Nacht im Dienste der Stoffwechsels. Die Leber steuert mehr als 500 lebenswichtige biochemische Prozesse in unserem Körper. Die Leber ist ein Schwerstarbeiter. Selbst wenn 70 Prozent ihrer Zellen kaputt gehen würden, die restlichen 30 Prozent übernehmen ohne Probleme deren Aufgaben mit.

Aber auch die Leber braucht eine regelmäßige Erholung und Pflege, quasi ein Wellnessprogramm. Kuren in Polen können zu dieser Entlastung beitragen. Aber auch zu Hause sollte man alle drei Monate der Leber helfen und eine Reinigungskur durchführen. Als wichtigstes Entgiftungs- und Ausscheidungsorgan sollte es regelmäßig von diesem „Restmüll“ befreit werden. Feuchtwarme Leberwickel sind hier sehr effektiv. Eine Woche lang täglich mit einer Wärmflasche, die in ein feuchtes Leinentuch eingewickelt ist, eine Wärmebehandlung durchführen. Dies lässt man eine gute Stunde wirken.

Eine Kur im Kurhotel Geovita Dzwirzyno in Kolberg in Polen bietet zusätzlich zu solchen speziellen Kuranwendungen auch eine eigens auf die Entgiftung angelegte Leberdiät an. Hier kann man Anwendungen mit einer speziellen Ernährung zur Unterstützung der Leber kombinieren.

Wer gerne zu Hause noch etwas mehr für die Leber tun möchte, der kann auch eine Tee-Woche durchführen. Eine Mischung aus verschiedenen Pflanzen wird hier mehrmals täglich zu einem Tee aufgebrüht und vor den Mahlzeiten getrunken. Zur Anwendung kommen hier Artischockenblätter, Fenchel, Schafgarbe, Kalmuswurzel, Schöllkraut und Ringelblume.

Auch in Dabki an der polnischen Ostseeküste gibt es unterschiedliche Kurhotels, die spezielle Programme für die Gesundheit der Leber anbieten. Aber auch hier wie daheim sollte man darauf achten, immer ausreichend zu trinken, denn die Leber muss, wie die Nieren auch, immer gut durchgespült werden. Kohlensäurearmes Mineralwasser, ungesüßte Kräutertees und verdünnte Obst- und Gemüsesäfte sind hier die besten Getränke für die optimale Funktion der Leber. Wichtige Pflanzen und Kräuter für die Leber sind die Mariendistel und die Artischocke.

Wer sich hiernach richtet, der wird weniger Probleme mit der Leber haben.

Juli 3rd, 2015 | Leave a Comment

Gute Gründe für Urlaub Polen Ostsee

Wenn es um Polen Reisen geht, sind Touristen ziemlich verwöhnt und haben die ausgefallensten Wünsche. Die erfüllen sie sich an der Ostsee in Polen, der beliebteste Bereich für Urlaubsziele Polens. Entdecken Sie acht überzeugende Gründe für diese Reisen.

Ich will heiße Abenteuer!

Die Sehnsucht nach Abenteuer kann gestillt werden. Und zwar  im Wolinski-Nationalpark auf 115 Meter hochgelegenem Plateau, das abrupt zum Meer hin abbricht. Hier sind Begegnungen mit den einstigen Herrschern der Wälder, den Wisenten, vorprogrammiert, auch der Seeadler lässt sich erblicken.

Meine Souvenirs müssen crazy sein!

Neon-Badeanzüge sucht man hier an der polnischen Ostseeküste vergebens, dafür findet man aber traditionelle Schnitzereien, bestickte Leinendeckchen, polnischer Adler aus und auf Keramik. Natürlich darf Bernsteinschmuck als Souvenir aus dem Urlaub Polen nicht fehlen.

Ich nehme meinen polnischen Cocktail nur bei spektakulärem Sonnenuntergang!

Zur Sommerzeit gibt es einen ganz besonderen Drink in der Beach-Bar: Wodka mit Kräutern, deren Gewürzduft, nun ja, Lust auf Leidenschaft macht. Der Barkeeper mixt jeden Cocktail auch „to go“, damit Verliebte ihn eng aneinandergekuschelt am Strand vor der Sonne am Horizont ins Meer sinkt.

Ich möchte Yoga bei Sonnenaufgang am Strand machen!

Am Fitness-Strand von Misdroy kann man kurz nach Sonnenaufgang, seine eigenen Yogastunden verbringen. Mit Blick auf das glasklare Meer! Die Übungen am feinsandigen Strand definieren jeden Muskel und pushen jedes Organ.

Ich will schlemmen wie Gott in Frankreich!

Als Tourist sollte man in Polen an der Ostsee nicht auf guten Wein und exquisites Essen verzichten. Die polnische Küche bietet für jeden Geschmack immer das Richtige.

Ich brauche Einsamkeit!

Zum wunderschönen Strandkorbidyll, es liegt etwa zwölf Kilometer westlich von Kolberg, geht man einige Minuten zu Fuß durch den grün gepflegten Kurpark.

Ich stehe auf Herausforderungen

Super-Surfer oder Surfanfänger finden auf der Halbinsel Hel die beste Vorraussetzung zum Surfen, dank des scharf wehenden Windes. Ist sehr anstrengend, aber schwer im Trend bei allen Beach Boys.

Ich habe es verdient, verwöhnt zu werden!

Das Kurhotel Bryza zählt zu den besten an der ganzen polnischen Ostseeküste. Neben Beauty-Treatments  unter anderem im Angebot: Massagen, Moorbehandlungen und verschiedene Bäder.

Juni 25th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum