Gesund werden in den Sudeten in Bad Flinsberg

Im schönen Isergebirge, dort wo der Queis entspringt, liegt der kleine, nur 4.500 Seelen zählende Kurort Bad Flinsberg. Im Südosten Polens auf über 1.000 m Höhe wurde die Quelle, die hier in dem Städtchen für Wohlstand sorgt, bereits 1572 entdeckt und die Heilwirkung des Wassers erkannt. Durch eine Denkschrift des Arztes Weist wurde Flinsberg 1763 dem Kurbetrieb eröffnet und Bad Flinsberg bekam seine ersten Kururlauber.

bad-flinsberg-kurhaus.jpg
Schon 5 Jahre später entstand das Brunnenhaus und Ende des Jahrhunderts das erste Badehaus. Durch die Entdeckung einer weiteren Quelle wurde der Badebetrieb gefördert und weitere Badehäuser gebaut: das Leopoldsbad, das Ludwigsbad und das Marienbad. Das heutige Kurhaus entstand Anfang des letzten Jahrhunderts genauso wie das Radiumbad. Durch eine Eisenbahnverbindung wurde Bad Flinsberg der Kururlaub gesichert.

Die radon- und mineralhaltigen Wasser, der Heilschlamm, das günstige Klima sowie die Fichtenrinde heilen so manches Leiden. Darunter sind zum Beispiel Atemwegserkrankungen, Rheuma, neurologische Erkrankungen, Arteriosklerose so wie Erkrankungen des Bewegungsapparats. Kuren in Bad Flinsberg helfen bei vielen Leiden sie zu verbessern oder sogar zu heilen. Read More …

Oktober 4th, 2015 | Leave a Comment

Bad Flinsberg Kuren – Oberarm Behandlung step by step

Problemzonen wie Bauch, Beine, Po bekommen im Frühling die volle Pflege-Aufmerksamkeit – die Oberarme werden leicht vergessen. Nachfolgend wird ein beliebtes Behandlungskonzept der Kurhotels in Bad Flinsberg zur Straffung der Oberarme vor, das sich leicht mit einer Gesichtsbehandlung kombinieren lässt.

Die ideale Vorbereitung für die Haut an den Oberarmen ist ein sanftes Körperpeeling. Dieses wird leicht in die Haut einmassiert und lässt sich anschließend einfach mit einem fechten Tuch wieder abwischen.

Nun ist die Haut gründlich von Verhornungen und Hautschüppchen befreit und bereit für die nächsten Behandlungsschritte.

Step 1: Die Kosmetikerin streicht mit raschen Bewegungen mit dem Body Controller, einem Roller mit hautfreundlichen Noppen in verschiedenen Härtegraden, über die zu behandelnden Stellen an den Oberarmen und – ganz wichtig – deren Innenseiten. Diese Behandlung dauert so lange, bis die Haut sichtbar durchblutet ist. Dabei wird der Lymphfluss angeregt und die Nährstoffzufuhr der Haut optimiert.

Step 2: Jetzt werden einige Tropfen von Hautpflegepräperaten mit einer Pipette auf die Oberarme aufgetragen, gleich mit straffenden Körpercreme vermischt und intensiv mit knetenden Bewegungen einmassiert.

Step3: Anschließend wird die entsprechende Hautpartie mit einer Cellophanfolie umwickelt, um die Wirksamkeit der Pflegeprodukte zu erhöhen.

Step 4: Um das Behandlungsergebnis zu optimieren, werden manchmal die Oberarme zusätzlich mit orangefarbenem Licht bestrahlt. Nach circa einer Viertelstunde entfernt man die Cellophanfolie mit einer Spezialschere.

Zum Abschluss der Behandlung werden die Oberarme und Hände sanft ausgestrichen und leicht ausgeschüttelt.

Der Vorteil an Wellness Polen ist, neben den günstigen Behandlungspreisen, die Pflegetipps und Empfehlungen für daheim von den Fachleuten. Und das nicht nur in Niederschlesien, sondern in ganz Polen.

Juli 8th, 2015 | Leave a Comment

Unbegrenzte Erholung mit Bad Flinsberg Kuren

Seine vielfältige Natur, prachtvolle Villen, luxuriöse Gärten und malerische Dörfer machen Bad Flinsberg so romatisch und atemberaubend. Das Klima ist sehr mild und die Vegetation tropisch mit Wäldern und Bergen. Dieses beliebte Ferienziel mit vielen Parks und Villen, bietet einen spektakulären Ausblick für die Seele. Verbunden mit den Heilkräften der Mineral- und Radonwassers und des Heilmoores garantiert Bad Flinsberg Erholung pur. Sport- und Freizeitaktivitäten ergänzen Kur und Wellness in den weltberühmten Quellen im Bad Flinsberger Kurpark. Am Abend lohnt sich ein Besuch in einem Café oder Bar, um sich gesellschaftlich zu vergnügen. Görlitz ist circa 50 Kilometer entfernt, wo es ein breites Angebot an Sport und Unterhaltung gibt. Entspannungen bringen Kuren in ganz Niederschlesien. Eine Abendverantaltung, etwa ein Folkloreabend, verbindet einzigartiges Flair von Polen und Großstadtatmosphäre zum Abschluss der Wellnessreise. Naturliebhaber, Romantiker, Kunstfreund, Wanderer – wer sich hier angesprochen fühlt, kann diese wunderbare Naturlandschaft auf einer Wellnessreise für sich entdecken. Bad Flinsberg ist zusammengefasst einfach für jeden eine Wellness-Oase, wo man die Seele großzügig baumeln lassen kann, egal wo und egal wie. Begeistert Urlauber mit Kultur und Erholung in seiner schönsten Form.

Juni 5th, 2015 | Leave a Comment

Das Bad Flinsberg Park Hotel – Urlaub im sogenannten schönsten Hotel Polens

Nach anfänglicher Skepsis verbrachten wir eine Woche Kururlaub im Bad Flinsberg Parkhotel und kehrten begeistert zurück von unserem ersten Polenaufenthalt. Unser diesjähriger Urlaub sollte nicht so teuer werden, also habe ich mich im Internet umgesehen und ein Bild vom Bad Flinsberg Parkhotel entdeckt.

Dieses verwinkelte Fachwerkhaus, das über 100 Jahre alt ist und erst im Jahre 2004 nach kompletter Renovierung als 4-Sterne-Hotel eröffnet wurde, hat mich sofort begeistert und neugierig gemacht. Mein Mann war skeptisch bezüglich eines Polen-Urlaubs, er hatte Angst um sein neues Auto. Als ich ihm vorlas „Videoüberwachter Parkplatz“ war auch sein Interesse geweckt. Den Ausschlag gab dann der Preis, eine Woche im Luxushotel bei Halbpension lag weit unter unserem Preislimit.

Als Asthmatiker buchte ich eine Kur, mein Mann entschied sich aufgrund seiner häufigen Ischiasprobleme für eine „Rückenwoche“ im Bad Flinsberg Parkhotel. Gut, dass gleich vom Veranstalter Hinweise auf Zuschüsse durch die Krankenkassen gegeben wurden. Bereits telefonisch sagte auch unsere Krankenkasse pro Person einen Zuschuss von 13 € täglich zu. Also starteten wir frohen Mutes ins Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien in den niederschlesischen Teil des Riesengebirges. Wir erreichten nach angenehmer Fahrt Bad Flinsberg auf malerischen Hängen des Isergebirges. Es war nicht schwer, das Bad Flinsberg Parkhotel zu finden, und es sah noch besser aus als auf den Fotos.

Nach dem Entdecken der Parkplatzkamera betraten wir mit einem „Wow“ die Eingangshalle und wurden gleich freundlich begrüßt. Als wir unseren Namen genannt hatten, sprach man sofort deutsch mit uns. Die Ausstattung des Hauses und auch unseres sehr geräumigen Zimmers ist eine sehr gelungene Mischung von alt und neu und verfügt über alle Annehmlichkeiten, die auch in deutschen Luxushotels üblich sind, sogar über ein Schließfach und einen Kühlschrank im Zimmer.

Am ersten Tag haben wir zunächst die Räumlichkeiten des Hauses erkundet. Jetzt verstanden wir, warum es das schönste Hotel Polens genannt wird. Zum Abendessen wurden wir freundlich zu einem Tisch gebracht und erhielten ein 3-Gang-Menü, das wir genussvoll bis auf den letzten Bissen verspeisten.

Dieser Urlaub sollte uns viel Bewegung abverlangen, um die Figur zu halten. Am nächsten Morgen nach dem reichhaltigen Frühstücksbüfett stand eine ärztliche Untersuchung auf dem Programm. Der kompetente und freundliche Arzt empfahl mir eine gezielte Radontherapie durch Bäder und Inhalationen für die Atemwege sowie Moorpackungen und Massagen gegen die Verspannungen durch das verkrampfte Atmen.

Hierfür werden im Bad Flinsberg Parkhotel die natürlichen Vorkommen aus der Umgebung angewendet. Bei meinem Mann fand der Arzt keine akuten Entzündungen, und er konnte das ganze Programm mit Morgengymnastik, Aqua-Fitness, Rückentraining, Nordic Walking, Massagen sowie Hydrojet durchführen. Wir waren beide überrascht, wie professionell diese Anwendungen direkt im Hotel in angenehmer Atmosphäre durchgeführt wurden.

Und trotz der Anwendungen hatten wir noch ausreichend Zeit für lange Spaziergänge und eine ausgiebige Fahrradtour. Das Mikroklima und die Fönwinde lockten einfach, die herrliche Umgebung zu genießen. Die Woche in diesem tollen Hotel mit der angenehmen Behandlung und dem super Service hat uns gesundheitlich überaus gut getan. Beim Tanzabend am letzten Tag plante mein Mann schon den nächsten Polen-Urlaub.

 

Mai 4th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum