Urlaub an der holländischen Nordseeküste

Viele Urlauber haben den diesjährigen Jahresurlaub an der deutschen Nordsee oder Ostsee verbracht, einige sind noch immer dort, und viele werden sicherlich auch im Herbst dieses schöne Fleckchen Deutschland besuchen. So schön es dort auch ist, auch die Nordseeküste unserer Nachbarn in den Niederlanden hat gewisse Reize zu bieten.

Nordsee Holland 2Absolut endlose Dünen, weite schöne Sandstrände und auch herrlich bunte Strandpavillons – das ist die Nordseeküste unseres Nachbarlandes Holland. Sie gilt als ein wahres Urlaubsparadies gerade für Familien. Wie bekannt ist, gibt es kaum ein anderes Land innerhalb von Europa, das an die Kinderfreundlichkeit der Niederländer herankommt. Viele schöne Strandabschnitte laden die Urlauber zu einem erholsamen Urlaub ein.

Sehr beliebt ist die Provinz Zuidholland. Sie gilt als der Landstrich, der am dichtesten besiedelt ist in den ganzen Niederlanden. Bedeutende Städte sind dort zu finden, so wie Den Haag, bekanntlich der Regierungssitz und auch der Sitz des Internationalen Gerichtshofs, und auch Rotterdam, bekannt für den riesigen Hafen. Direkt vor den Toren von beiden Städten finden sich viele Badestrände, die kilometerlang sind und zudem wunderbar weiß. Ganz in der Nähe von Den Haag befindet sich der Badeort Wassenaar, und dort macht auch sehr gerne die königliche Familie Urlaub. Es ist also nicht ausgeschlossen, dort einmal den König der Niederlande zu treffen. Die Fußballnationalmannschaft der Niederlande kann man auch an den Stränden der Nordseeküste finden, die Spieler erholen sich sehr gerne in Nordwijk, dies befindet sich ein klein wenig weiter Richtung Norden. Zu bieten hat diese Region auch ein tolles Gebiet für Wanderdünen, und sogar Füchse und Rehe sind hier zu finden.

Im äußersten Südwesten der Niederlande ist die Provinz Zeeland zu finden. Diese Provinz besteht aus vier Halbinseln, zwei Inseln und auch einem Stück vom Festland, direkt an der belgischen Grenze. Diese Region hat ganze 650 Kilometer an Küste zu bieten, und das mit recht unterschiedlichen Stränden, so dass jeder das passende Gebiet für sich findet. Das schönste Fleckchen ist aber auf jeden Fall der Strand, der sich rundherum befindet um Domburg, das befindet sich auf einer der Halbinseln, genauer gesagt auf Walcheren. Dieser Strand befindet sich genau mitten in einem schönen weiten Dünen- und Waldgebiet. Nordsee Holland 1Auch hier zeigt sich wieder die Kinderfreundlichkeit der Holländer, denn die schönen Strandpavillons dort sind ausgelegt mit Holzplanken, die sehr kinderwagenfreundlich sind. Salzwasser und Süßwasser kann man vorfinden am Strand von Vrouwenpolder, denn dort grenzen die Nordsee und das Veerser Meer aneinander.

Noordholland ist auch sehr schön, aber die beste Zeit für einen Urlaub dort ist das Frühjahr. Das ist genau die Zeit, in der die Küstengegend dort von zwei unterschiedlichen Meeren regelrecht verzaubert wird. Zum einen ist dies die Nordsee, zum anderen ein Meer aus Blüten, bestehend aus Hyazinthen, Tulpen und Narzissen. Es reicht vollkommen aus, wenn man auf eine Düne steigt, dann kann man diese Pracht ausgiebig bewundern. Wer das Blütenmeer näher erleben möchte, mietet sich einfach ein Fahrrad und radelt entlang der vielen gut ausgebauten Fahrradwege durch die Landschaft.

Wenn es nicht unbedingt der Strand sein soll, dann bieten sich die Ortsteile von Bergen an zur Erkundung. Viele Fachwerkhäuser und Grachten hat die Stadt zu bieten, und da sich früher sehr viele Künstler dort angesiedelt haben, bekam Bergen einen ganz besonderen Beinamen, und zwar „Montmartre der Niederlande“. Gar nicht weit entfernt von Bergen befindet sich ein kleines Dorf mit dem Namen Schoorl. Dort befindet sich auch, mitten im Zentrum des Dorfes, die Düne „Klimduin“, die sagte und schreibe 51 Meter hoch ist. Nicht nur Kinder haben Spaß daran, diese Düne hinaufzuklettern, und dann durch den Sand wieder herunterzurutschen.

Zu guter Letzt gibt es noch die westfriesischen Inseln. Alle fünf bewohnten Inseln, auch bekannt als „Waddeneilanden“, sind sehr beliebt für den Urlaub. Macht man dort Urlaub bietet es sich an, auch einmal einen Tagesausflug zu unternehmen zu einer der Nachbarinseln. Jede Insel bietet weiße Strände, und jede ist auch umflutet von der Nordsee. Natürlich dürfen auch hier die Dünen nicht fehlen. Angeblich soll es gerade auf der kleinsten dieser Inseln den schönsten Strand geben, den man in ganz Europa finden kann, zumindest ist dies die Auffassung sehr vieler Urlauber, die ihre schönste Zeit des Jahres auf Schiermonnikoog verbracht haben. Nordsee HollandSehr beliebt ist auch Ameland, und das vor allen Dingen bei den Deutschen. Dies sieht man auch daran, dass sehr viele Ferienfreizeiten das Ziel Ameland haben. Auf der Insel sind auch sehr viele Campingplätze zu finden.

Wem eher der Sinn steht nach Wattwanderungen, der sollte sich nach Vlieland begeben. Die größte von diesen Inseln ist Texel, ganze sieben Ortschaften gibt es dort. Bekannt ist Texel vor allen Dingen wegen seiner Seehundauffangstation, aber auch die tollen Feriensiedlungen haben es den Urlaubern angetan. Was darf auf einer Insel nicht fehlen? Natürlich ein Leuchtturm, und jede Insel hat natürlich auch einen. Den ältesten Leuchtturm kann man finden auf Terschelling. Es muss nicht immer Deutschland sein, auch ein Urlaub in Holland an der Nordseeküste ist ein ganz besonderes Erlebnis.

September 4th, 2015 | Kommentare deaktiviert für Urlaub an der holländischen Nordseeküste

Tolle Freizeitparks und Zoos in den Niederlanden erleben

Viele holländische Reisegesellschaften werben für Urlaub und Kurzbesuche in den Niederlanden auch mit interessanten Ferienparks und Zoos. Nicht weniger als 24 Freizeitparks und 23 Zoos findet man landesweit in den verschiedensten Ausstattungen für unterschiedliche Zielgruppen.

Action, Abenteuer, Blumen, Märchen, Safari, Streichelzoo usw. können Menschen jeder Altersgruppe begeistern.

Der größte und beliebteste Ferienpark ist De Efteling in Kaatsheuvel mit fast 4 Millionen Besuchern jährlich. Was in den 50ern einst als Märchenwald begann, wurde in den 80ern durch Fahrattraktionen erweitert. Heute ist De Efteling ein Freizeitpark für die ganze Familie mit vier Themenbereichen: Sagenland (Marerijk), Andersland (Anderrijk), Abenteuerland (Ruigrijk) und Reiseland (Reizenrijk). Die größte Attraktion ist das Fahrgeschäft „Der Fliegende Holländer“. Hier trifft man an Bord nach dem Erkunden der Piratenstadt auf einen steilen Lift, mit dem man auf die Achterbahnspur gebracht wird, um das Stadtinnere zu erkunden und dann aus 22 m Höhe wieder ins Wasser zu gelangen, mehr oder weniger trocken.

Auch die Gondelbahn „Droomvlucht“ führt die Gäste in eine wunderschön ausgeschmückte Traumwelt und lässt die Gondeln zum Abschluss spiralförmig um 180° spektakulär bergab drehen. Die Raftingbahn „Pirána“ sorgt für ausreichende Erfrischung und die Achterbahn „Joris en de Draak“ lässt zwei Bahnen zeitgleich starten und sich immer wieder begegnen. Beliebt ist De Efteling nicht nur wegen der Vielzahl der Fahrgeschäfte, hier wird die gesamte Anlage mit der wunderbar angepassten und gepflegten Natur geschätzt.

Seit 2001 gibt es in Sevenum bei Venlo nahe der deutsch/niederländischen Grenze den ungewöhnlichen Freizeitpark „Toverland“, das Zauberland. Dieser Park bietet auf einer 16.500 m² großen Hallenfläche und einem 5,5 ha großen Außengelände viele Fahrattraktionen, z.B. eine Motorradfahrt in Form einer Achterbahn, Wildwasserbahn, ganzjährig eine Indoor-Achterbahn und vieles mehr.

Wer Holland in Kleinformat erleben möchte, sollte in Den Haag den Miniaturpark Maduradam besuchen und staunen über die detailgetreuen Nachbildungen von Grachtenhäusern und Käsemarkt. Viele Freizeitparks sind kombiniert mit Erlebnisbädern und Zoos und bieten auch tolle Unterbringungsmöglichkeiten.

Als beliebtester Zoo der Niederlande gilt Burgers Zoo in Arnheim, Gelderland. Auf 18 ha sind über 3.000 Tiere beheimatet in angepasster Umgebung wie Wüste, Regenwald und Ozean. Abenteuerspielplatz und Safari sowie eine Halle mit tropischen Pflanzen und Tieren runden ein vielfältiges Angebot ab.

Ein anderer Safari-Park befindet sich in Beekse Bergen in der wunderschönen holländischen Provinz Brabant. Ob man hier mit eigenem Auto oder mit einem Boot „Afrika“ erkundet, es gibt Spannendes zu entdecken.

Und für die ganz Kleinen gibt es das Speelland in Beekse Bergen, ein Spielzeugland mit Schwimmstrand, Ponys u.v.m. Wer mitten in der Stadt Emmen im Zoo bei einer Reise um die Welt die verschiedenen Tierarten beobachten möchte, kann auch gleich ein Nashorn kraulen und lernen, wie die Welt entstanden ist. Oder man lässt sich im Affenpark Apenheul in Appendorn auf Schritt und Tritt von den freilaufenden Affen verfolgen.

Ein Zoo oder Park in den Niederlanden ist geeignet für die ganze Familie. Auffällig ist, dass hier überall auch für Kinder verständliche Info-Tafeln aufgestellt sind und viel Personal bei der Pflege der Parks beobachtet werden kann. Und ihre Arbeit lohnt sich!

 

August 26th, 2015 | Leave a Comment

Urlaub für Familien oder Singles – in Nordholland gibt es für jeden etwas

Nordholland ist eine verhältnismäßig kleine Region. Für Urlauber ist Nordholland schon deshalb so attraktiv, weil es eine Halbinsel ist. Auf der einen Seite liegt die Nordsee und auf der anderen Seite das Ijsselmeer. Die nahe Insel Texel gehört ebenfalls zu Nordholland.

Familien werden sich überall in Nordholland wohlfühlen, und Pensionen, Hotels und Campingplätze gibt es in allen Preisklassen und für jeden Geschmack. Die Strände sind sauber und oft auch für die verschiedenen Zielgruppen unterteilt. So können Familien mit Hunden am eigenen Strandabschnitt genauso ungestört ihren Urlaub verbringen, wie an einem anderen Strand die Anhänger der Freikörperkultur.

Insgesamt gelten die Niederlande aus sehr kinderfreundlich, was sich auch den passenden Angeboten in den vielen gemütlichen Restaurants zeigt. Freizeitparks gibt es Nordholland für alle Generationen. Erwachsene und größere Kinder können die Kletterparks erkunden. Alle Altersklassen kommen in den Genuss der vielen Mietmöglichkeiten von Fahrrädern. Das gilt auch für den Nationalpark Zuid-Kennemerland. Der Park kann mit dem Rad durchfahren oder zu Fuß durchwandert werden. Es ist jedoch auch möglich, sich Pferde zu leihen und den Park hoch zu Ross zu erkunden. Für den Park sollten sich alle Besucher etwas mehr Zeit nehmen, denn vor allem die Seen laden zum Verweilen ein. Es ist hier auch möglich, eine längere Rast einzulegen und ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Doch Nordholland hat auch Kuriositäten zu bieten. Sehenswert und ungewöhnlich ist das Strandgutmuseum. Es ist unter dem Namen Jutters Muzeeum bekannt und befindet sich in Zandvoort in Nordholland. Dabei gibt es nicht nur Bojen und Muscheln zu bestaunen, sondern auch Gegenstände, die offenbar sehr weite Strecken zurückgelegt haben. Ein Eintritt ist nicht fällig.

Der Linnaeushof ist ein gigantischer Outdoorspielplatz, für den man ebenfalls etwas mehr Zeit braucht. Vor allem Aktivitäten rund ums Wasser gehören hier zum Unterhaltungsprogramm. An warmen Tagen ist der Aufenthalt in diesem Park für Familien mit Kindern eine sehr schöne Idee. Deshalb sollte unbedingt Badekleidung eingepackt werden.

Senioren werden sich in Nordholland ebenfalls wohlfühlen. Die schönen Wanderwege, vor allem entlang der Dünen, sind schon allein eine Reise wert. Ausflüge sind auch mit dem Auto problemlos möglich und es gibt viele schöne Ausflugsziele, die auch mit einem Besuch in einem Pfannkuchenhaus und seinen vielen fantasievollen Süßspeisen gekrönt werden können. Nordhollands Leuchttürme stehen zum Teil auch den Touristen offen.

Doch auch Urlauber, die nicht gut zu Fuß sind, können sich auf einer der vielen Bänke an den sauberen Stränden ausruhen und den Blick auf das Meer und das bunte Treiben am Strand genießen. Die verschiedenen Veranstaltungen in den Abendstunden sind ebenfalls auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Generationen abgestimmt.

Discos, Clubs, gemütliche Gasthäuser und kulturelle Veranstaltungen unter freiem Himmel laden bei zumeist sehr gutem Wetter zum Verweilen ein. Dazu sorgt das freundliche und fröhliche Wesen der Niederländer dafür, dass die Erholung garantiert ist. Nordholland eignet sich sehr für einen Kurztrip, wie auch für einen langen Urlaub. Das Klima ist mild und durch die Meernähe auch sehr gesund. Die fehlende Industrie sorgt außerdem dafür, dass die klimatischen Bedingungen kurähnliche Voraussetzungen erfüllen.

 

Juli 4th, 2015 | Leave a Comment

Amsterdam – Hollands romantische Metropole

Wer glaubt, Amsterdam sei nur die Hauptstadt der Niederlande, kann noch nicht dort gewesen sein, kann noch nicht das besondere Flair der Stadt, die romantische Atmosphäre und die vielfältigen Möglichkeiten erlebt haben.

Amsterdam ist ein beliebtes Reiseziel bei allen Altersklassen, und das nicht nur wegen Coffeeshops,

die kleine Mengen Cannabis verkaufen dürfen. Untrennbar mit Wasser verbunden liegt Amsterdam nicht nur an der Mündung der Amstel und des IJ in das Ijsselmeer, nicht weniger als 165 Grachten durchziehen die Stadt, mehr als in Venedig. Etwa ein Viertel der Stadtfläche ist Wasser. Nicht zuletzt dadurch ist die Metropole berühmt geworden und wird vielfach als Venedig des Nordens bezeichnet. Touristen lieben die Bootsrundfahrten, vorbei an den vielen Hausbooten und unter unzähligen Brücken hindurch. Bei nächtlicher Beleuchtung ist eine Tour besonders romantisch, für Musikliebhaber gibt es auch stimmungsvolle Rundfahrten mit Jazzmusikern und Verzehrmöglichkeiten an Bord.

Ein idealer Einstieg für eine aufregende Nacht, die man hier nicht nur im berühmten Rotlichtmilieu erleben kann. Viele kulturelle Ereignisse, hiermit sind nicht nur das Sex- und das Erotikmuseum oder das Hash Marihuana Hemp Museum gemeint, Theater, Symphonieorchester, Ballett und Festivals kann man besuchen, bevor man in den Discotheken oder Bars die lange Nacht genießt.

Aber Amsterdam ist auch tagsüber sehenswert. Es gibt viele Grünflächen zum Relaxen, z.B. den Vondelpark im Süden der Innenstadt. 10 Millionen Menschen besuchen jährlich diese Oase für lange Spaziergänge, fahren Inline-Skates, spielen Frisbee, nehmen ein Sonnenbad auf den Liegewiesen, beobachten die Enten auf einem der Teiche und suchen mit ihren Kindern einen der vielen Spielplätze auf. Hier findet man wie fast überall in der Stadt auch kleine Cafés und Restaurants, in denen man draußen in gemütlicher Atmosphäre sitzen kann. Aber auch die Hinterhöfe vieler Lokale sind Augenweiden und laden ein zu erholsamen Aufenthalten.

Auf den Straßen Amsterdams begegnet man im Sommer vielen Straßenkünstlern und Musikanten, die die Vorbeigehenden mit ihrer guten Laune anstecken. Auch die Graffitikunst ist weit verbreitet. Überhaupt ist in Amsterdam für Fußgänger und natürlich auch als Fahrradfahrer viel zu sehen. In vielen Seitenstraßen steht man plötzlich vor traumhaften Altbauten mit wunderschönen Gärten, auf dem Noordermarkt lassen sich tolle Schnäppchen finden und in der Haarlemerstraat in kleinen Trendgeschäften Klamotten und Accessoires.

Am bekanntesten ist aber der Albert-Cuip-Markt, ein Muss für jeden Touristen. Auf diesem Straßenmarkt im Szeneviertel Pijp bieten über 300 Verkaufsstände von Kleidung bis Obst und Käse alles an. Hier findet man eine Jahrmarktsatmosphäre, die viele auch zum Beobachten der unterschiedlichen Besucher von einem Café aus nutzen.

Zum Shoppen laden auch diverse Einkaufszentren ein, aber interessanter und typischer für Amsterdam sind die kleinen Läden mit nur Kochbüchern, nichts als Zahnbürsten und Zubehör, Klompen (Holzschuhe), Comics usw. Zu Amsterdam gehören natürlich auch Diamantenschleifereien, beeindruckende Windmühlen mitten in der Stadt, alte Kirchen und eine Vielzahl an berühmten Museen, die besichtigt werden sollten. Und ein Besuch in einem speziellen niederländischen Pfannkuchenhaus darf man auf keinen Fall verpassen. Natürlich gibt es auch internationale Spezialitäten aus fast allen Ländern in Amsterdam, der Stadt der Toleranz und Vielfalt.

 

Juni 8th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum