Die Kulturhauptstädte Turku und Tallinn

Eine ganz besondere Auszeichnung, die Städte bekommen können, ist die Ernennung zur Kulturhauptstadt. Solche Städte zu besichtigen lohnt sich besonders. Die Kulturhauptstädte des Jahres 2011 sind Turku und Tallinn. Und beide Städte haben die besondere Auszeichnung zur Kulturhauptstadt genutzt, um ihr Image noch weiter zu verbessern.

Touristen sind daher gut beraten, sich für beide Städte etwas mehr Zeit zu nehmen.

Tallin ist die Hauptstadt Estlands. Vor allem viele kulturelle Angebote sorgen für einen interessanten und lehrreichen Aufenthalt. Dazu gehört zum Beispiel die Alexander Kathedrale. Dabei handelt es sich um eine orthodoxe Kirche aus dem Jahr 1900. Was viele Besucher nicht wissen: bevor diese Kathedrale gebaut wurde, befand sich auf dem Gelände ein Garten, den man Martin Luther gewidmet hatte. Die Kathedrale hat insgesamt elf Glocken. Die schwerste der Glocken wiegt 15 t. Empfehlenswert ist nicht nur ein Besuch der Kathedrale, sondern auch die Teilnahme am Gottesdienst. Ist es außerdem möglich etwas länger in der Kirche zu bleiben, dann sollte man einen Blick auf die ungewöhnlichen Mosaike werfen.

Urlauber, die sich auch für die andere Seite der Stadt interessieren haben die Möglichkeit, das ehemalige Zentrallager des KGB zu besichtigen. Heute ist das Gebäude eine Gedenkstätte. Wesentlich friedlicher ist dabei der Botanische Garten. Insgesamt 8000 Pflanzen sind hier zu bestaunen. Der Garten erstreckt sich über 110 ha und weist damit eine ungewöhnliche Größe auf. Besonders interessant sind die Aroma-Touren, die durch diesen eindrucksvollen Park angeboten werden. Außerdem bietet der Park themenorientierte Ausstellungen, die einander abwechseln.

Die Stadt Turku liegt in Finnland. Sie wurde im 13. Jahrhundert gegründet und befindet sich an der Südwestküste des Landes. Interessanterweise ist Turku eine zweisprachige Stadt, denn dort wird nicht nur finnisch, sondern auch schwedisch gesprochen. Touristen, die gerade angereist sind, sollten die Chance nutzen und an einer Stadtführung teilnehmen. Auf diese Weise bekommen sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu Gesicht und können dann in Ruhe entscheiden, was eine nähere Besichtigung lohnt.

In der Stadt befinden sich viele Museen und auch Theater. Auch Burgen, die besichtigt werden können, gibt es in größerer Zahl. Familien sollten sich keinesfalls die Flussrundfahrt entgehen lassen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, selbst ein Boot zu leihen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Musikliebhaber werden sich in Turku besonders wohl fühlen. Vor allem im Sommer besticht die Stadt durch ihre vielen Konzerte mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Touristen können sich Konzerte von Rock über Jazz bis Klassik anhören.

Für seine Touristen bietet die Stadt außerdem eine spezielle Karte, die den kostenlosen Eintritt in viele sehenswürdige Stätten ermöglicht. Als Dreingabe gibt es dazu das Angebot, besonders günstig Mitbringsel einzukaufen und in den guten Restaurants günstiger zu essen. Die Karte sorgt außerdem dafür, dass Touristen kostenlos mit den Bussen durch die Stadt fahren können und so bequem die verschiedenen Sehenswürdigkeiten erreichen. Darüber hinaus lohnt es sich, sich vom bunten Leben in der schönen Stadt treiben zu lassen und die vielen Festlichkeiten zu genießen, die gerade in den Sommermonaten zur Feier der Ernennung zur Kulturhauptstadt veranstaltet werden. Über alle Veranstaltungen kann man sich außerdem im Touristikzentrum informieren

 

 

August 15th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum