Urlaub auf der Insel Rügen mit einem Besuch in Stralsund

Deutschlands größte Insel Rügen bietet alles, was man sich für einen wunderbaren Urlaub wünscht – mondäne Kurorte, Meer und jede Menge Natur. Und gerade in der Herbst- und Winterzeit, wenn der Ostseewind die mit Salz und Algen angereicherte Luft über das Land schiebt, zeigt sich der Charme der Insel. So kann man den schönsten Inselwanderweg nutzen, der immer sehr beliebt ist. Über dreizehn Kilometer führt die Tour durch den Nationalpark Jasmund bis hin zum Köngsstuhl. Von hier aus ergibt sich der immer wieder faszinierende Blick auf das aufgewühlte Meer unten in der Tiefe. Ebenso bewundern kann man hier die berühmten zerklüfteten Kreidefelsen.

Auch Wellness kann man auf Rügen sehr gut genießen. Ein Erlebnisbad in Sellin mit dem bezeichnenden Namen „Inselparadies“ mit Geysiren, heißen Dämpfen und Kaminsauna bedeutet Spaß und Erholung für die ganze Familie. Wenn man dann den Weg über den Rügendamm nimmt, kann man auch ganz einfach zur Hansestadt Stralsund gelangen. Auch hier gibt es einiges zu entdecken. Die historische Altstadt versetzt die Besucher gerne in das 14. oder 15. Jahrhundert. Zu der Zeit war diese Ostseemetropole noch eine der bedeutendsten Hansestädte. Die drei Türme der mächtigen Pfarrkirchen überragen prächtige Adelspaläste und restaurierte Bürgerhäuser.

Die herrliche Backsteingotik in diesem historischen Viertel veranlasste die UNESCO, diese Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zu ernennen. Besonders sehenswert ist das Rathaus am Alten Markt. Und von dort aus ist es nicht sehr weit bis zum Hafen. Früher stachen von dort aus Hansekoggen beladen mit Heringen in Richtung Flandern, Spanien und England in See. Heute findet man dort die Gorch Fock I, das legendäre Segelschulschiff. Heute dient es als Museumsschiff und kann besichtigt werden.

Sehr interessant für die ganze Familie wird es auch auf der Hafeninsel am Strelasund. Hier befindet sich das Ozeaneum, das mit 60 Millionen Euro zu einem der aufregendsten Meeresaquarien in ganz Europa erbaut wurde. Hier werden alle Gäste zu einer Unterwasserreise durch die nördlichen Ozeane eingeladen. Es geht hier von der Ostsee bis hin zum Polarmeer. Gute 7000 Tierarten gibt es zu bewundern. Die Panoramascheibe des Atlantikbeckens ist 30 Zentimeter dick, das Becken selber fasst 2,6 Millionen Liter Salzwasser. Heringsschwärme ziehen hier vorbei, ihnen folgen Rochen-, Herings- und auch Dornhaie. Das zehn Meter lange gläserne Tunnel-Aquarium zeigt die Unterwasserwelt vor Helgoland. Hummer, Schellfische und auch Seehechte kann man zwischen dem Tang erkennen. Im Kreideküste-Becken ziehen jeden Tag Hornhechte und Dorsche ihre Bahnen.

Wer danach Appetit auf Fisch bekommen hat, der sollte sich am Kai ins „Fischermann´s Restaurant“ begeben, denn hier gibt es köstlichen Matjes oder auch Schollenfilet im Angebot. Wer also einen Urlaub auf Rügen unternimmt, sollte sich auf keinen Fall einen Abstecher nach Stralsund entgehen lassen.

Dezember 28th, 2015 | Leave a Comment

Das „Badeparadies Schwarzwald“ eröffnet – Bahn frei für einen neuen Wellness- und Spaßtempel

Am 11.12.2010 ist es soweit. Kurz vor den Feiertagen und passend zum Ferienbeginn öffnet das „Badeparadies Schwarzwald“ seine Pforten für Jung und Alt. Das „Badeparadies Schwarzwald“ besteht aus drei Bereichen, der Palmenoase, dem Galaxy und der Wellnessoase.

Die Palmenoase hat eine Fläche von 3700 Quadratmetern. Unter 180 Palmen lässt sich wunderbar entspannen, und von den Poolbars aus gibt es einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Das Panoramadach aus Glas kann im Sommer geöffnet werden und sorgt für gesundes, natürliches Licht, auch im Winter. Urlaub wie in der Karibik, das versprechen die Betreiber und empfehlen, für die Palmenoase mindestens eine Tagesreise einzuplanen. Wer schwimmen möchte, kann das im 33°C warmen Wasser tun.

So viel Ruhe man in der Palmenoase unter den echten Palmen genießen wird, so viel Action lockt im Galaxy, und da es hier auch etwas lauter werden darf, hat man gleich für eine schalldichte Wand zur Wellnessoase gesorgt. Das Galaxy öffnet erst am 19. Dezember, doch dann warten insgesamt 20 Spaßangebote auf die meist jugendlichen Gäste. Der Höhepunkt dürfte die Halfpipe sein. Eine größere gibt es vermutlich in Europa nicht. Gebaut wurde sie aus Edelstahl. Wer hier rutscht, braucht gute Nerven, denn es geht erst rasant in die Tiefe und dann wieder steil nach oben, bevor man hinausfliegt und im Wasser landet. Wer nicht auf einer der 16 Rutschen, die eine Gesamtlänge von ganzen 680 Metern haben, rutschen möchte, der kann im Wellenbad das Meeresfeeling nutzen, und das inklusive einer beeindruckenden Brandung.

In der Wellnessoase wird es dann wieder leiser. Hier steht alles unter dem Motto der luxuriösen Entspannung. Luxus schon deshalb, weil man auch mit der Einrichtung nicht gespart hat. Marmor und Parkett wie auch andere besonders hochwertige Bodenbeläge sorgen dafür, dass sich alle besonders wohl fühlen. Die Saunawelt lädt die Freunde der gesunden Erholung in die Elemente-Sauna. So stehen den Gästen die Erdsauna, Feuersauna, Wasser- und Luftsauna zur Verfügung. Nach der Sauna führt der Weg in den Saunagarten. Die gesunde Scharzwaldluft ist auch hier spürbar.

Mit der Opening Party am 18. Dezember startet die erste Party im Badeparadies Schwarzwald. Ab 20 Uhr werden Gäste, die mindestens 16 Jahre alt sind, eingelassen. Schwerpunkt der gigantischen Party ist die Einweihung des Bades und natürlich steht die Nutzung aller 16 Rutschen den Gästen frei – und das bis nachts um 2 Uhr. Für Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt.

Aufgelegt wird von DJ Jochen Graf, und die Gogo Dancer heizen die Stimmung zusätzlich an. Am nächsten Tag geht der normale Badebetrieb weiter.

Das „Badeparadies Schwarzwald“ befindet sich in Baden-Württemberg in Titisee-Neustadt. Es hat insgesamt eine Fläche von 9500 Quadratmetern und wurde kürzlich fertiggestellt. Der Titisee ist eines der wichtigsten Naherholungsgebiete der Region und lockt im Winter wie im Sommer mit attraktiven Freizeitangeboten. Der Schwarzwald gilt als eine der gesündesten Urlaubsregionen Deutschlands und erfreut sich großer Beliebtheit bei allen Generationen. Mit dem „Badeparadies Schwarzwald“ wurde ein weiterer gewichtiger Anziehungspunkt geschaffen, der für sich allein schon einen Urlaub in den Schwarzwald lohnt.

Dezember 8th, 2015 | Leave a Comment

Der Schwarzwald – Wellness, Wandern und Romantik für Paare

Der Schwarzwald ist ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, junge Reisende und Senioren, besonders aber für Paare. Der Schwarzwald ist eine sehr waldreiche Region. Der höchste Berg ist der Feldberg mit einer Höhe von 1493 Metern über N.N. Doch nicht nur dort halten sich die Urlauber gern auf.

Zu den favorisierten Gegenden zählen der Schluchsee und der Titisee, an denen romantische Badeurlaube möglich sind. Wer möchte, kann sich dort mit seinem Schatz ein Ruderboot leihen, hinausrudern und die Stille des Sees genießen. Auch Schwimmen ist hier gut möglich. Der Schwarzwald in der warmen Jahreszeit ist ein besonders schönes Urlaubsziel für Paare. Der Vorteil ist, dass es im Sommer im Schwarzwald nicht so heiß wird, dass mögliche Pläne ausfallen müssen.

Paare werden die Ruhe und die Zeit für sich allein genießen, und ganz besonders alle Romantiker unter den Urlaubern werden diese Gegend auf jeden Fall genießen. Sehr beliebt ist hier auch die romantische Wellness im Schwarzwald.

Wer Ausflüge über die angenehmen Waldwege plant, kann sich vor Ort Fahrräder leihen und auf den markierten Wegen die schönsten Touren unternehmen, und im Hotel kann man sich schon vor der Abfahrt einen Korb für ein schönes Picknick zusammenstellen lassen, und dann die eingepackten Überraschungen genießen.

Es gibt außerdem Naturparks, in denen man sich bemüht, viel von der alten Landschaft zu erhalten. Dazu gehören auch die alten, ruhigen Museumsdörfer, die eine Besichtigung lohnen. Die alten, wieder aufgebauten Bauernhäuser können betreten werden und bieten einen interessanten Einblick in das Leben von früher. Noch viele weitere Museen machen den Schwarzwald zu einem besonderen Urlaubsziel mit hohem kulturellen Wert.

Die Region ist aber auch für Wanderer ein wichtiges Ziel. Touristisch gut erschlossen und doch nicht verändert finden viele Naturfreunde schöne Wege, auf denen sie auch allein unterwegs sein können. Die Fernwanderwegs bestehen schon seit über 100 Jahren. Romantisch wird es auf dem Westweg, weshalb auch zunehmend Paare ihre Hochzeitsreise hierher planen.

Der Schwarzwald mit seinen schönen Wäldern, den hellen Lichtungen, den vielen kleinen Restaurants, die auch mitten im Wald liegen können, ist ideal für eine romantische Wanderung. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, während des Urlaubs im Winter eine Schlittenfahrt zu buchen. Die Schlitten werden von Pferden gezogen, das Paar sitzt in warme Decken gehüllt und eng aneinander gekuschelt. Solche Angebote gibt es mittlerweile in vielen Regionen des Schwarzwaldes.

Paare fühlen sich auch in den Hotels sehr wohl. Die zum Teil sehr alten Häuser sind gemütlich, verfügen über allen Luxus, den man sich wünschen kann, und haben sich dennoch die gemütliche Urigkeit bewahrt, für die der Schwarzwald so berühmt ist. Weitere Angebote, die sich speziell an Paare richten, sind zum Beispiel die Schneeschuhwanderungen. Was vor langer Zeit Notwendigkeit war, ist heute Spaß, und so stapfen Paare unter der Führung eines erfahrenen Schneeschuhwanderers durch den Tiefschnee, atmen die gesunde, würzige Luft und helfen sich gegenseitig wieder auf die Beine, wenn es am Anfang doch noch nicht so gut klappt.

Auch wenn man ganze Trails über mehrere Tage buchen kann, so gibt es auch kurze Ausflüge mit Schneeschuhen, die ebenfalls in einem romantischen Waldrestaurant enden, in dem man sich bei einem heißen Grog von innen wärmt, während man die Hände ans flackernde Kaminfeuer hält.

Dezember 8th, 2015 | Leave a Comment

Kuren bei Asthma – am wirksamsten an der deutschen Ostsee

Immer mehr Menschen erkranken an den Atemwegen, und oft ist die Ursache eine Allergie. In vielen Fällen beginnt die Erkrankung schleichend. Die Patienten husten, erholen sich oft auch schlecht von Erkältungen, bis es zu Anfällen von Atemnot kommt.

Die Erkrankung kann aber auch plötzlich auftreten.

Sind Kinder betroffen, sind die Folgen besonders weitreichend. Ein Asthmaanfall ist für den Betroffenen sehr belastend. Je nach Schwere kann die Angst zu ersticken dazu kommen. Steht die Diagnose, so bemühen sich die Ärzte, die Auslöser zu finden.

Allergien sind Reaktionen des Immunsystems, das den auslösenden Stoff nicht als das erkennt, was er eigentlich ist, nämlich harmlos. Stattdessen fährt der eigene Organismus Abwehrmaßnahmen auf, um den vermeintlichen gefährlichen Stoff loszuwerden. Besonders häufig sind ausgerechnet die Stoffe Auslöser, denen die Betroffenen im Alltag überhaupt nicht ausweichen können. Das kann der Hausstaub sein, Schimmelsporen, die überall vorkommen können, und Tierhaare. Bei Tierhaaren handelt es sich oft um eine Reaktion auf die Substanzen, die sich auf den Haaren der Tiere ablagern. Selbst hochallergische Menschen reagieren allerdings kaum oder gar nicht auf Tiere mit gelockten Haaren.

Allergiker sind durch ihre Krankheitsgeschichte gefährdet, an Depressionen zu erkranken. Das gilt ganz besonders für Kinder. Müssen Kinder, die sich besonders für Tiere interessieren, dann auf ein eigenes Haustier verzichten, so stellt das eine enorme psychische Belastung dar. Dabei gibt es Meerschweinchen mit rauhaarigem Fell, Rexmeerschweine genannt, Hunde mit besonderer Fellstruktur wie der Pudel, und Pferde, die ebenfalls für Allergiker geeignet sind, die so genannten Curly Horses. Bevor jedoch darüber nachgedacht werden kann, ein solches Tier anzuschaffen, brauchen die Betroffenen Abstand von zu Hause und eine Therapie.

Die bekommen sie bei längeren Kuren an der Ostsee. Die sehr salzhaltige Luft beruhigt die Atemwege. Trotzdem kann es in der ersten Zeit zu einer Erstverschlimmerung kommen. Asthmatiker bekommen eine Vielzahl von Medikamenten, die sie auch dringend brauchen. Immer dabei ist dann vor allem das Asthmaspray. Zwei bis drei Sprühstöße genügen und danach muss jeweils tief inhaliert werden. Die Asthmatiker spüren die Wirkung sofort. Vielleicht kommt es noch zu einem kurzen Hustenanfall, dann verbessert sich die Atmung deutlich. Den Umgang mit dem Asthmaspray lernen schon Schulkinder.

Doch es geht dauerhaft darum, den Bedarf deutlich zu senken und dabei hilft der Aufenthalt an der Ostsee, der möglichst mehrere Wochen dauern sollte. In dieser Zeit zeigt sich die Notwendigkeit eines gesunden Klimas für Asthmatiker. In schweren Fällen lohnt es sich bei denen, die in Großstädten wohnen, ernsthaft über einen Umzug in eine weniger belastete Umgebung umzuziehen, da Großstadtluft die Symptome meist verschlimmert.

Die Kur an der Ostsee hat aber noch einen anderen Effekt. Neben dem gesunden Klima bekommen die Kurgäste beste Speisen geboten. Frisches Gemüse aus der Region, wenig Fleisch, keine Fertiggerichte und gesundes Wasser. Es ist heute bekannt, dass die Ernährung einen Einfluss auf alle Formen von Allergien hat. Bis sich die ersten Erfolge zeigen, können allerdings einige Wochen vergehen, dafür sind die Verbesserungen der Symptome noch lange spürbar. Asthma ist nicht heilbar. Asthmatische Symptome können sich aber in der gesunden Umgebung deutlich verbessern.

Dezember 8th, 2015 | Leave a Comment

Wellness und Skifahren – das Hotel Naudererhof in Österreich

In diesem Jahr hatten wir uns entschieden, uns nichts zu Weihnachten zu schenken. Stattdessen sollte es ein Urlaub sein. Den hatten wir uns nicht nur redlich verdient, sondern auch bitter nötig.

Mein Mann kannte das Alpin Art & Spa Hotel Naudererhof noch aus früheren Zeiten und schwärmte nur in höchsten Tönen, und so war ich sehr neugierig. Mir war klar, dass ich um das Skifahren nicht herumkommen würde. Mein Mann ist begeisterter Skifahrer, ich hatte gar keine Erfahrung.

Der Naudererhof liegt in Nauders. Das ist ein beschaulicher, kleiner Ort, der immerhin auf 1400 Metern liegt, und zwar mitten in den Bergen. Für jemanden vom flachen Land ist das ganz schön beeindruckend. Wir sind die Nacht durchgefahren und kamen am frühen Morgen an. An der Rezeption wurden wir sehr freundlich begrüßt, und man zeigte uns unsere Zimmer. Wir hatten uns für ein Zimmer mit Bad entschieden. Die Toilette hatte einen eigenen Raum, das war eine angenehme Überraschung. Ich besetze nämlich gern mal länger das Bad.

Zum Zimmer gehörte nicht nur ein Fernseher mit SAT-TV, sondern auch Internet und ein Safe. Wir hatten einen Balkon, und von dort aus eine atemberaubende Sicht auf die schneebedeckten Berge. Da wir passend zum Frühstück angekommen waren, sind wir gleich runtergegangen zum Frühstücksbuffet. Im Hotel gibt es eine Schauküche. Wer sich für den Naudererhof entscheidet, der sollte sich die Schauküche nicht entgehen lassen! Nach dem tollen Frühstück hat mein Mann sich erst für ein paar Stunden zurückgezogen um auszuschlafen. Ich war wach, schließlich war ich nicht gefahren.

Allein zum Skifahren zu gehen, hab ich mich nicht getraut, also hab ich mir den Bademantel geschnappt und bin in den Wellnessbereich gegangen. Erst war ich schwimmen, was für eine Wohltat! Dann hab ich das Steindampfbad genossen. Bis zum frühen Nachmittag war ich dort, und kam deshalb um halb vier gerade noch rechtzeitig zum Wellnessbuffet. Mein Mann war schon da. Frisch und ausgeruht und ausgehungert. Das Buffet war toll. So eine Einrichtung ist eine gute Idee. Die vielen Sportler waren da, die den Tag im Schnee verbracht haben. Wer den ganzen Tag Ski gefahren ist, der hat ziemlichen Hunger, und am Buffet musste viel aufgefüllt werden.

Ich dachte eigentlich, dass ich meinem Mann noch den Wellnessbereich zeigen könnte, aber der hatte sich schon mit anderen Skifahrern angefreundet, und so saßen wir mit drei Paaren bis zum Abend zusammen und haben uns gut unterhalten.

Das Abendessen haben wir im Restaurant eingenommen und uns anschließend wieder verquatscht. Wenn so viele Leute mit den gleichen Interessen aufeinander treffen, dann ist das wohl vorprogrammiert. Es wurde sehr spät, trotzdem haben wir wunderbar geschlafen und sind nach dem Frühstück gleich zum Skifahren aufgebrochen. Mit meinem Mann hatte ich einen guten und glücklicherweise geduldigen Skilehrer. In der Region gibt es etliche Kilometer Langlaufloipen und natürlich jede Menge Abfahrten. Ich hab meine ersten Abfahrten absolviert und der schönste Moment war für mich, als ich neben meinem Mann das erste Mal einen steileren Abhang hinunter fahren konnte. Der Skibus ist übrigens kostenlos und fährt in kurzen Abständen. Danke an den Naudererhof für einen unvergesslichen Urlaub.

November 29th, 2015 | Leave a Comment

Romantische Weihnachten im schönen Bayern – Zeit zu zweit

Immer mehr Menschen verreisen über Weihnachten. Fernab vom hektischen Vorweihnachtstreiben in den Städten, das durchaus die Freude auf das Weihnachtsfest verderben kann, möchten sie mit ihrem Liebsten oder ihrer Liebsten ein Weihnachten zu Zweit erleben. Und das gibt es.

Noch ist es ein Geheimtipp, aber einige Wellnesshotels im schönen Bayern haben sich auf genau dieses Angebot spezialisiert. Und das ist durchaus durch die Nachfrage von Stammkunden entstanden, die sich ein ganz besonderes Weihnachten wünschen. Und so kam es dazu, dass sich einige Wellnesshotels für ihre Gäste ein persönliches Programm ausgedacht haben.

Angesprochen sind alle Paare. Und so ist auch das Angebot auf alle Altersgruppen zugeschnitten, denn nicht nur junge Menschen freuen sich über einen romantischen Urlaub, auch eine bewährte Liebe genießt den Aufenthalt im verschneiten Bayern.

Die Anreise darf ruhig einige Tage vor Weihnachten erfolgen. Hier tauchen die Gäste ein in eine andere Welt. Nach einem herzlichen Empfang gibt es einen Willkommenstrunk. Die Zimmer sind romantisch geschmückt, in angenehmes, schmeichelndes Licht getaucht, und nicht selten sorgt man mit dezenten Duftlampen für ein unaufdringliches Gefühl des Wohlfühlens.

Die Speisen werden teils im Zimmer serviert und teils in den gepflegten und schönen Restaurants. Die meisten Urlauber sprechen die gewünschten Speisen schon vor der Anreise mit dem Hotel ab. Das gilt vor allem für das Dinner, denn dann kann der Herr seine Dame direkt an den Platz führen, und nach einem guten Glas Wein folgt die Vorspeise und schließlich mehrere Gänge, so dass die Unterhaltung nicht durch eine mögliche Diskussion über die Speiseauswahl gestört wird.

Am Tag dürfen durchaus Überraschungen auf das Paar warten. Eine Massage, der romantisch mit Blüten und Kerzen geschmückte Whirlpool, bereitstehende Duftöle, eine Flasche Sekt wie auch ein stets neu veredeltes Zimmer.

Zusätzlich zur selbstverständlichen Reinigung bemüht man sich in vielen Wellnesshotels um kleine versteckte Aufmerksamkeiten, wie zum Beispiel einen Gutschein für eine gemeinsame Schlittenfahrt oder eine exotische Wellnessbehandlung. Vielleicht wird das Paar auch beim Dinner von einem Stehgeiger überrascht.

Viele Gäste, die ein romantisches Weihnachten in Bayern verbringen möchten, freuen sich auch über Ausflugsangebote. Gerade in Bayern lohnt

sich im Winter ein Ausflug in die schneebedeckten Berge und der macht besonders viel Spaß, wenn es mit einem Sessellift hinauf in die Höhe geht und man nach einer kurzen Schneewanderung in ein Restaurant einkehrt, dessen Licht den Wanderern schon aus der Ferne die Richtung weist. Das Abendessen hoch oben in den Bergen, ein ganz besonderer Genuss. Danach geht es, in eine dicke Decke gehüllt, zurück ins Tal.

Aufwärmen kann man sich nicht nur am flackernden Kaminfeuer, sondern auch im Wellnessbereich des Hauses. Das Weihnachtsfest hat für das romantische Paar sicher einen besonderen Stellenwert. So mancher Heiratsantrag wurde hier schon gemacht, so manche Ehe erneuert und so manche Liebe aufgefrischt.

Ein romantisches Weihnachtsfest in einem Wellnesshotel in Bayern schließt Geschenke unter dem Baum nicht aus. Auch an dem berühmten Mistelzweig muss es nicht fehlen. Paare, die ein solches romantisches Fest verlebt haben, kommen gern wieder, sie erinnern sich nicht nur an ihr letztes perfektes Weihnachtsfest, sie genießen es jedes Jahr aufs Neue.

November 26th, 2015 | Leave a Comment

Winterzauber und Weihnachtsromantik am Chiemsee – ideal für Adventsfahrten

Die Fraueninsel – sie ist eine der drei Chiemseeinseln und gehört zur kleinsten Gemeinde Oberbayerns, der gleichnamigen Gemeinde Chiemsee. Im Veranstaltungskalender des Chiemsees hat der Christkindlmarkt auf der Fraueninsel einen festen Platz gefunden. Er gilt als einer der Höhepunkte des ganzen Jahres. Wer an den ersten beiden Adventswochenenden Zeit hat, der sollte sich die weihnachtliche besinnliche Stimmung nicht entgehen lassen, denn dieser Inselweihnachtsmarkt ist einzigartig. Daher ist er auch immer ein sehr beliebtes Ziel für Adventsfahrten.

Ausgewähltes Kunsthandwerk wird von über achtzig Händlern, die alle aus der Region stammen, auf diesem Christkindlmarkt angeboten. Verschiedene Konzerte werden geboten, auch weihnachtliche Chor- und auch Instrumentalmusik gibt es während des Marktes. Unterschiedliche Weihnachtsschmankerl machen die Entscheidung, diesen Christkindlmarkt einmal zu besuchen, ganz einfach. Winterstimmung pur, das verspricht ein Aufenthalt am sogenannten „Bayerischen Meer“.

Die Stände der Aussteller sind liebevoll dekoriert, und die historische Kulisse im Hintergrund wird von dem Kloster Frauenwörth gebildet. Die Besucher werden erfreut mit Kunsthandwerk, das sehr sorgfältig ausgewählt wurde, auch wunderschöne Holzschnitzereien sind hier zu bekommen. Da macht es Spaß, an den weihnachtlichen Buden vorbeizuschlendern und die Auslagen zu betrachten.

Auf der Fraueninsel befindet sich die älteste Künstlerkolonie Europas, und jeder Gast darf gerne Einblick nehmen in die Ateliers dieser Künstler.

Auf der Freibühne gibt es Chormusik zu hören, und im ehrwürdigen Münster finden Weihnachtskonzerte statt. Eine besinnliche Einstimmung auf die kommenden Festtage.

Ein Wahrzeichen der Fraueninsel ist die Torhalle – der älteste Hochbau Süddeutschlands. Hier kann man Mundartdichtern lauschen, die bei traditioneller Volksmusik Adventsgeschichten zum Besten geben. Auch an die kleinen Besucher wurde gedacht. Für sie gibt es ein Märchenzelt, spezielle Lesungen für Kinder finden statt und sie können sogar ihre eigenen Lebkuchen verzieren und bemalen. Natürlich soll auch der Gaumen nicht zu kurz kommen. Anstatt der mittlerweile so üblichen Fast-Food-Buden gibt es hier regionale Spezialitäten, die von den Inselfischern stammen. Auch das selbst hergestellte Marzipan der Klosterschwestern sollte man sich nicht entgehen lassen.

Die Insel ist durch den regelmäßigen Pendelverkehr mehrerer Schiffe von Prien oder auch Gstad aus ganz einfach zu erreichen. Das hat einen weiteren Vorteil, denn so kann man bereits während der Hinfahrt einen wunderbaren Blick auf die schneebedeckten Chiemgauer Alpen genießen.

Wer dann nach dem Besuch noch nicht genug hat von Weihnachten, der kann auch in Prien noch den Christkindlmarkt genießen, der an allen vier Adventswochenenden stattfindet.

November 26th, 2015 | Leave a Comment

Der Erfurter Weihnachtsmarkt – besinnliche Tage in Thüringen

Wo könnte ein Weihnachtsmarkt nicht verträumter sein als mitten in Thüringen? In der rund 205.000 Einwohner zählenden Landeshauptstadt des ostdeutschen Bundeslandes hat der Weihnachtsmarkt seit jeher einen besonderen Stellenwert.

Jahr für Jahr verwandelt sich die Altstadt bereits im Advent in eine weihnachtliche Traumlandschaft.

Die thüringische Landeshauptstadt punktet schließlich mit einem sehenswerten mittelalterlichen Kern aus renovierten Fachwerkbauten und reich verzierten Häusern aus der Patrizierzeit. Rund um den berühmten Mariendom und die Severikirche zieht Erfurt Besucher von nah und fern zum traditionellen Weihnachtsmarkt an. Die Altstadtkulisse ist der ideale Ort für die festliche Vorweihnachtszeit mit ihrem bunten Hüttenzauber und dem Duft von Plätzchen, gebrannten Mandeln und Glühwein.

Der Weihnachtsmarkt beginnt alljährlich in der letzten Novemberwoche und hält seine Pforten bis einschließlich zum 22. Dezember geöffnet. Aber nicht nur der Altstadtkern hat sich in Erfurt vorweihnachtlich herausgeputzt, sondern in der ganzen Stadt findet sich ein festlicher Schmuck auch an Geschäften und Kaufhäusern. Wer dem Markt einen Besuch abstattet, sollte es nicht verpassen, einen Bummel über die Krämerbrücke zu unternehmen. Dieses aus dem 13. Jahrhundert stammende Bauwerk ist mit Häusern bebaut und gilt als touristisches Highlight. Rund um die Brücke und den Marktplatz laden romantische Gassen mit kleinen Restaurants zum Verweilen ein, wenn sich der Besucher der Stadt vom Weihnachts-Shopping erholen will.

Der Erfurter Weihnachtsmarkt ist täglich ab 10 Uhr geöffnet und bietet auch ein stimmungsvolles Weihnachtsprogramm mit lebensgroßen Figuren aus Holz. Im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes stehen der rund 25 Meter hohe und festlich geschmückte Weihnachtsbaum, ein Märchenwald, eine Weihnachtspyramide und die Weihnachtskrippe mit 14 nahezu lebensgroßen und handgeschnitzten Figuren aus Holz. Hier gibt es für Groß und Klein etwas zum Staunen und dazu gehört seit Jahren auch das Etagen-Karussell aus dem Jahr 1856, das auch bei Erwachsenen Kindheitsträume aufleben lässt.

Wie in jedem Jahr werden auch jetzt wieder unzählige Gäste aus dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland zum Erfurter Weihnachtsmarkt erwartet, denn dieser gehört mittlerweile zu den beliebtesten in ganz Deutschland. Spielt das Wetter auch noch mit, wird der Markt in ein stimmungsvolles Weiß getaucht und erhöht die festliche Atmosphäre. Zu den traditionellen Wahrzeichen des Erfurter Weihnachtsmarktes gehört auch das Riesenrad, dass von den Erfurtern auch liebevoll Weihnachtsrad genannt wird. Alle, die ein paar Tage inmitten dieser zauberhaften Atmosphäre verbringen wollen, finden in der Thüringischen Landeshauptstadt zahlreiche attraktive Übernachtungsmöglichkeiten.

Gemütliche und stilvoll eingerichtete Zimmer, ein optimaler Service und eine gute Küche sind die Merkmale der regionalen Hotels.

Wer den Erfurter Weihnachtsmarkt besuchen und in eine festliche Stimmung fern ab des alltäglichen Einerleis abtauchen will, findet viele Angebote für die Vorweihnachtszeit auch im Internet. Vielfach werden interessante Komplettangebote offeriert, die eine Stadtführung, den Besuch des Weihnachtsmarktes wie auch kulinarische Genüsse beinhalten. Eine Reise zum Erfurter Weihnachtsmarkt gehört zu den unvergesslichen Erlebnissen, die auf das schönste Fest im Jahr einstimmen.

November 24th, 2015 | Leave a Comment

Besondere Adventsstimmung auf den Weihnachtsmärkten in München

Was wäre eine stimmungsvolle Adventszeit ohne den Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen, Feuerzangenbowle und Räuchermännchen und den Glanz von Lichterketten und Tannenbäumen auf Weihnachtsmärkten in ganz Deutschland.

Eine ganz besonders große Auswahl an unterschiedlichen Weihnachtsmärkten findet man in München, hier gibt es in und um die Stadt nicht weniger als 120 Weihnachts- und Christkindlmärkte. Der bekannteste Weihnachtsmarkt ist der Münchner Christkindlmarkt, der sich auf einer Fläche von über 20.000 m² vom Marienplatz sternenförmig in die Seitenstraßen erstreckt, in der Rosenstraße bis zum Rindermarkt, wo der Krippenmarkt aufgebaut ist.

Die feierliche offizielle Eröffnung des Christkindlmarkts übernimmt der Oberbürgermeister freitags vor dem 1. Advent. Der Christbaum mit einer Höhe von 25 m wird erstrahlen mit 2.500 Lichtern als Wahrzeichen des Christkindlmarktes. Über 150 Buden sorgen für eine Atmosphäre, die nicht nur Münchner lieben sondern Menschen aus der ganzen Welt anzieht. Der Duft von Glühwein, Feuerzangenbowle, Bratäpfeln, Zimtsternen, Lebkuchen und gebrannten Mandeln sowie die herzhaften Düfte von Fischsemmeln, Reiberdatschis und Schweinswürstln begeistert die Besucher ebenso wie ein breites Warenangebot mit Christbaumschmuck aus Glas, Stroh und Zinn, Kerzen, Krippen und Holzschmuck aus dem Erzgebirge, Spielwaren, Backformen, Felle und vieles mehr.

Seit 2010 finden sich an zwei Sonntagen im Dezember viele Besucher begeistert ein zum gemeinsamen Singen von Adventsliedern. In der Marktgasse weihnachtlicher Erinnerungen kann man auf einem nostalgischen Themenweg Blechspielzeug, Glanzbilder und Holzschnitzereien bestaunen und bei kostenlosen kulturhistorischen Führungen die Geschichte des traditionsreichen Münchner Christkindl- und Kripperlmarktes kennenlernen.

Am Weißenburger Platz gibt es seit 37 Jahren den Haidhauser Weihnachtsmarkt, der mit rund 60 Ständen wunderschönen Kunsthandwerks und ausgesuchten Leckereien eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre schafft. Hier gib es traditionelle Zithermusik, weihnachtliche Gesänge, eine lebende Krippe und tägliche Märchenrätsel.

Ein ganz besonderer Markt ist auch der Schwabinger Weihnachtsmarkt auf der Münchner Freiheit. Dieser Markt ist als Künstlermarkt konzipiert, etwa 100 internationale Aussteller, die von einer Jury ausgewählt werden, zeigen künstlerische Arbeiten, Handwerk und Kultur und überraschen mit einer Vielfalt des kreativen Ausdrucks. Auch kulinarische internationale Spezialitäten können Besucher genießen im besonderen Flair bei Ausgefallenem, Skurrilem, Schönem und Lustigem. Mitten im Englischen Garten befindet sich der Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm, ein romantischer Weihnachtsmarkt mit Geschenkartikeln, Weihnachtsbaumverkauf und großem Holzkarussell.

Wer sich für einen multikulturellen Weihnachtsmarkt interessiert, wird auf der Theresienwiese vom Tollwood Winterfestival begeistert sein. 240 Plätze unter freiem Himmel oder in den beiden Marktzelten zeigen ausgefallene Geschenke, Kleidung, Töpferhandwerk, Gewürze, Schmuck, Musikinstrumente, ausgefallene Kunst und vieles mehr.

Und Spezialitäten aus aller Welt kann man probieren auf dem Markt, auf dem die ganze Welt zu Hause ist.

Wer eine einzigartige Stimmung über den Dächern Münchens erleben möchte, sollte den Christkindlmarkt auf der Dachterrasse des Oberpollinger Restaurants besuchen, für Schwule gibt es Pink Christmas am Stephansplatz und für Freunde von Gauklern, Feuerspuckern und Märchenerzählern den weihnachtlichen Mittelaltermarkt am Wittelsbacher Platz.

Besonders beliebt ist auch das nostalgische Winterevent am Münchner Isartor mit der größten Feuerzangenbowle der Welt und dem Kinoklassiker auf der Leinwand. Natürlich gibt es auch in den einzelnen Stadtteilen traditionelle Weihnachtsmärkte, bei einem Besuch Münchens kommt weihnachtliche Stimmung überall auf.

 

 

November 23rd, 2015 | Leave a Comment

Weihnachtsmarkt in Chemnitz – festliche Stimmung am Rande des Erzgebirges

Die rund 243.000 Einwohner zählende Stadt Chemnitz gehört nicht nur neben Leipzig und Dresden zu den größten Metropolen des Bundeslandes Sachsen, sondern überzeugt durch den Mix aus Moderne und historischen Besonderheiten. Zu den traditionellen Veranstaltungen gehört der beliebte und alljährlich stattfindende Chemnitzer Weihnachtsmarkt.

In der letzten Novemberwoche öffnet der weit über die Stadtgrenze hinaus bekannte Traditionsmarkt seine Pforten und lädt bis einen Tag vor Heiligabend zu einer besinnlichen Vorweihnachtszeit ein. Rund um das Chemnitzer Rathaus locken mehr als festlich geschmückte Weihnachtshütten in die faszinierende Welt des Erzgebirges ein und lassen nicht nur Kinderaugen leuchten.

Zu den Besonderheiten des Chemnitzer Weihnachtsmarktes gehört der Bezug zu traditionellen Bräuchen in der Weihnachtszeit wie auch die hier ansässige Volkskunst. Weihnachtspyramiden, Räuchermännchen und die klassischen Boden haben schließlich im Erzgebirge ihre Wiege und werden heute noch in alle Welt exportiert. Alle, die den beliebten Weihnachtsmarkt in Chemnitz besuchen, finden diese traditionell handgefertigten Kleinode an viele Weihnachtshütten. Hier gibt es auch Gelegenheit, noch schnell ein originelles Weihnachtsgeschenk zu erwerben, oder mundgeblasenen Glasschmuck für den Weihnachtsbaum.

Nicht nur Händler halten viele schöne Dinge zum Verschenken bereit, sondern auch kulinarische Genüsse finden ihre Abnehmer. Der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Weihnachtsplätzchen zieht die Besucher des Marktes nach einem langen Bummel durch die romantischen und weihnachtlich geschmückten Gassen zu einem Imbiss an. Doch nicht nur festlich geschmückter Hüttenzauber bestimmt die Atmosphäre des Weihnachtsmarktes, sondern auch der Mittelaltermarkt, ein stimmungsvolles Bühnenprogramm wie auch die begehrten Turm- und Rathausführungen, die sich insbesondere in der festlichen Weihnachtszeit großer Beliebtheit erfreuen. Gäste von Nah und Fern lassen sich auch alljährlich vom Lichterglanz der Innenstadt begeistern, denn der Einzelhandel ergänzt mit unzähligen Lichterketten die Kulisse des Weihnachtsmarktes.

Zu den Highlights gehört alle Jahre wieder die Bergparade der Erzgebirgischen Bergbrüderschaften. Mehr als 900 Bergmusiker und Trachtenträger läuten in der Chemnitzer Innenstadt die Weihnachtszeit ein. Dieses Brauchtum wird insbesondere in der Vorweihnachtszeit gepflegt und kommt bei Besuchern der Stadt gut an. Wer den Chemnitzer Weihnachtsmarkt für eine Kurzreise in die sächsische Metropole zur festlichsten Zeit des Jahres nutzen will, sollte sich einige Tage Zeit nehmen, um den Markt, die zahlreichen Veranstaltungen und das Flair der Stadt in Ruhe zu genießen. Die Hotelbranche hat sich auf die Anforderungen von Gästen in der Weihnachtszeit eingestellt und bietet attraktive Weihnachtsangebote in einem stilvollen Ambiente.

Ganz in Ruhe und ohne die Hektik des Alltags lassen sich insbesondere in der Adventszeit auch Stadtführungen genießen. Hier kann der Tourist neben der weihnachtlichen Stimmung auch viel Wissenswertes rund um die sächsischen Traditionen in der Vorweihnachtszeit erfahren und in die interessante Stadtgeschichte eintauchen.

Freunde festlicher Weihnachtsmusik kommen in den Genuss von gut besuchten Adventskonzerten, die traditionell von der Sächsischen Mozartgesellschaft veranstaltet werden. Im Mittelpunkt steht neben Orgelabenden und Chorkonzerten das Weihnachtsoratorium von Bach. Die Fülle aller weihnachtlichen Angebote und Aufführungen in Kombination mit dem besonderen Flair des Chemnitzer Weihnachtsmarktes machen einen Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

November 22nd, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum