Eine Reise durch das Baltikum

Das Baltikum ist eine Urlaubsregion, die noch als Geheimtipp gilt. Das Baltikum ist eine Region im Osten Europas und es schließt gleich mehrere Länder mit ein, wie Litauen, Lettland und Estland.

Die Landschaften bestechen durch ihre einzigartigen Waldgebiete und seine beeindruckenden Moränen.

Das nördlichste Land des Baltikums ist Estland. Estland ist im Vergleich zu Deutschland wenig besiedelt. Dennoch ist das Land technisch auf einem sehr hohen Stand. Die Hauptstadt ist Tallinn mit vielen schönen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die alte Bibliothek des Landes. Die Landessprache ist Estnisch, gezahlt wird mit dem Euro. Estlands Menschen sind berühmt für ihre Gastfreundlichkeit, und das bekommen die Urlauber besonders zu spüren. Die Menschen begrüßen Touristen herzlich und lassen sie an ihrem Leben teilhaben. Estland hat einen sehr guten Ruf bei Naturfreunden, die die unberührte Landschaft genießen. Das Land zählt zu den günstigen Reiseländern und bietet den Urlaubern doch eine Menge Luxus. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten zählen allen voran die großen Nationalparks mit ihren Tieren und Pflanzen.

Wer alle baltischen Staaten besuchen will, kann in Estland beginnen und von dort aus mit dem Bus nach Lettland weiter reisen. Mit Schloss Rundale können die Touristen anfangen, die sich für die Geschichte des Landes interessieren. Insgesamt gibt es 100 Stätten von historischer Bedeutung. Am See Araisi empfiehlt sich eine Besichtigung der Pfahlbauten, die noch aus dem 9. Jahrhundert stammen. Auch Freizeitsportler kommen in Lettland nicht zu kurz, denn es gibt viele Möglichkeiten, besonders schöne Kanufahrten zu unternehmen. Bei dieser Gelegenheit bieten manche Führer interessante Pausen an, denn es gibt unterwegs zahlreiche Höhlen mit Wandmalereien zu besichtigen. In den Städten erfreuen sich die vielen volkstümlichen Veranstaltungen großer Beliebtheit.

Auch Lettland ist ein sehr herzliches Land und ist trotzdem nicht überlaufen. Pferdefreunde werden die Möglichkeit haben, sich das bekannte Lettische Warmblut aus nächster Nähe anzusehen. Das berühmte Gestüt Burtnieki stammt noch aus dem Jahr 1941. Reist der Tourist von Lettland weiter in den Süden, kommt er nach Litauen.

Litauen ist schon deshalb bei Touristen sehr beliebt, weil es an die Ostsee grenzt und deshalb als Urlaubsland für Badeurlauber attraktiv ist. Über 200 Naturschutzgebiete gibt es dort und viele Moore. Die Hauptstadt von Litauen ist Vilnius. Eine schöne alte Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, die auch Touristen in ihren Bann zieht.

Beeindruckend ist außerdem der Europapark, in dem wertvolle Skulpturen ausgestellt sind. Vilnius war im Jahr 2009 Kulturhauptstadt Europas und ist damit nicht nur für junge Urlauber beeindruckend. Die Stadt ist nicht teuer. Junge Menschen können hier noch sehr günstige Urlauber erleben und müssen trotzdem auf nichts verzichten.

Berühmt in Litauen ist der Sandwall, der über eine Länge von fast 100 km die Städte Memel in Litauen und Kalingrad in Russland miteinander verbindet. Es ist auch möglich, dort einen Campingurlaub zu sehr günstigen Preisen zu verleben. Die meisten Urlauber, die sich für Litauen entscheiden, möchten einen schönen Badeurlaub verleben und die passenden Bedingungen finden sie auch vor. Vorteilhaft ist ein solcher Badeurlaub vor allem für Familien, da die Temperaturen im Sommer sehr angenehm sind und es nicht zu heiß wird.

 

Mai 25th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum