Die schönsten Ziele in Sydney – Australien von seiner besten Seite

Dort, wo einst die ersten Siedler auf dem Kontinent landeten, erwartet die Besucher eine der kosmopolitisch aufregendsten Städte Australiens, vielleicht sogar der ganzen Welt. Überall kann man hier frische Seeluft schnuppern, der eine Prise Sorglosigkeit beigemischt zu sein scheint. Die Kombination aus gewachsener Metropole und der Lage direkt am Meer lässt bei den Sydneysidern ein fast permanentes Urlaubsfeeling aufkommen. Es wird sogar behauptet, hier würden mehr Manager mittags auf dem Surfbrett stehen als am Esstisch sitzen – kein Wunder bei den vielen traumhaften Stränden inmitten der Stadt.

Sydney ist eine beeindruckende Metropole voller Wahrzeichen wie dem weltberühmten Opernhaus oder der Harbour Bridge. Es gibt nur wenige Städte, die auf ihre Besucher eine solche Faszination ausüben – und noch weniger, die zusätzlich zu ihren Sehenswürdigkeiten und ihrem einzigartigen Lifestyle über das ganze Jahr hinweg mit so vielen abwechslungsreichen Events punkten können.

Für Wal-Liebhaber bietet die Stadt im November ein imposantes Schauspiel. Die New South Wales Sapphire Coast im Süden der Stadt gilt als ideales Gebiet, um zwischen September und November die Reisenden der Meere zu beobachten. Neben Wale-Watching-Touren erwartet die Besucher ein Straßenfest im Kunstmarkt, musikalische Veranstaltungen und einem großen Feuerwerk.

Von Dezember bis Februar steht Vivacity im Terminkalender der Stadt. Als besonderes Highlight können Besucher am Silvesterabend zusammen mit den Bewohnern der Stadt am Hafen das wohl schönste Feuerwerk der Welt erleben, bei dem mit einer Lichterparade im Hafen noch besonders spektakuläre Akzente gesetzt werden.

Ausflüge rund um Sydney halten abseits der Anziehungskraft der Stadt ebenfalls einzigartige Erlebnisse bereit. Ein beliebtes Ziel sind zum Beispiel die berühmten Blue Mountains, ein Weltnaturerbe mit dichten Eukalyptuswäldern so weit das Auge reicht, mit bizarren Felsen, rauschende Wasserfällen, geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen, uralten Felszeichnungen und bis zu 1300 Meter aufsteigenden Canyons. Der Nationalpark Blue Mountains liegt nur etwa 90 Autominuten von Sydney entfernt und lässt sich aber auch gut mit dem Zug oder Bus erreichen. Wer traumhafte Strände außerhalb von Sydney sucht, sollte unbedingt einen Abstecher zur Jervis Bay an der Südküste einplanen. Die Bucht bietet rund 50 Kilometer Strand, darunter einige der weißesten Strände der Welt. In ihrem kristallklaren Wasser kann man wunderbar tauchen und dabei die verschiedensten Fische und andere Meeresbewohner bestaunen. Zudem gibt es die Chance, ganzjährig Delfine und von Juni bis Dezember Wale zu beobachten.

Fast noch ein Geheimtipp, aber ein Erlebnis der Extraklasse ist ein Flug zu der rund 700 Kilometer nordöstlich im Pazifik gelegenen Insel Lord Howe. Hier leben nur 280 Menschen, und Fahrräder gelten als übliches Transportmittel. Die kleine Insel – elf Kilometer lang und zwei Kilometer breit – bezaubert mit traumhaft weißen und meist menschenleeren Sandstränden sowie einem milden Klima. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen18 und 22 Grad im Winter und zwischen 25 und 28 Grad im Sommer.

Als perfektes Hideaway für Naturfreunde kommt die Insel auch ohne Massentourismus aus. Die Bewohner haben es verstanden, diesen von ihrer wunderschönen Heimat fern zu halten, sodass nur 400 Touristen pro Tag die Insel besuchen dürfen. Wegen ihrer einzigartigen Flora und Fauna sowie der vielfältigen Unterwasserwelt gilt die Insel sogar als Weltnaturerbe.

Wer sich für Vögel interessiert, findet ein Paradies mit 130 verschiedenen Arten wie Rotschwanz-Tropenvögel, Sturmvögel, Tölpel und der nur hier vorkommenden, flugunfähigen Waldkralle. Im kristallklaren Wasser leben mehr als 500 Fisch- und über 90 Korallenarten.

Ebenso reizvoll ist ein Golfspiel auf einem der schönsten Plätze im Südpazifik. Insider empfehlen Binky´s Beach als einzig wahren Strand für passionierte Surfer, da an ihm die mit Abstand besten Wellen der Region zu finden sind. Von Dünen und Palmen gesäumt bietet er Südseefeeling pur. Weiter im Nordosten liegt der romantische Ned´s Beach, an dem Schnorchelausrüstung und Neoprenanzüge umkompliziert gemietet werden können.

Wer den über zwanzigstündigen Flug nach Sydney vorher als Albtraum bezeichnete, wird die Stadt nach seinem Aufenthalt mit der Erkenntnis verlassen, dass man gerne auch ein paar Flugstunden mehr in Kauf nehmen würde, um diese Traumstadt zum zweiten Mal zu erleben. Wer dazu noch Jervis Bay und Lord Howe Island besucht hat, wird darüber nachdenken, ob er überhaupt die Flugreise zurück nach Hause antreten soll.

November 13th, 2015 | Leave a Comment

Paradiesische Entdeckungen in Australien

Bei den meisten Menschen liegen Australien-Reisen voll im Trend. Schließlich bietet Australien auch für jeden etwas Besonderes. Australien ist ein Kontinent wie geschaffen für Aktive, Entdecker und Lebenskünstler. Nirgendwo sonst vereinen sich Kontraste so heftig wie in Australien. Mit den faszinierendsten Farben verzaubert das Land der Weite alle Besucher. Satt-grün die Regenwälder, leuchtend-hellblau der Ozean und geheimnisvoll-rot die großen Wüsten – Farben wie aus einem Märchenland.

Zu den geläufigen Sehenswürdigkeiten für Europäer gehören der Ayers Rock, die Oper in Sydney oder das Great Barrier Reef. Australien hat aber noch mehr vorzuweisen wie zum Beispiel Fraser Island. Kaum bekannt, doch Fraser Island ist die größte Sandinsel der Welt und besitzt 40 Frischwasserseen. Auch die Plätze der Ureinwohner Australiens gehören zu den geheimnisvollsten Sehenswürdigkeiten, die sich zu entdecken lohnen. Insgesamt hat Australien 17 Weltkulturerbe-Stätten – also eine Menge Sehenswertes für Urlauber.

Zu dem wohl schönsten Strand Australiens gehört Cable Beach bei Broome. Tausende von Besucher fahren von weitem hierher, nur um den Sonnenuntergang zu erleben. Hier haben die Besucher die Möglichkeit, sich zu entspannen und mit einer Grillparty die Stimmung auf Hochtouren zu bringen. Es gibt aber auch unzählige Touristen, die während ihres Urlaubs immer wieder gern am Rand des Indischen Ozeans entlang laufen, um das Postkartenidyll hautnah zu erleben. Dieses geheimnisvolle Plätzchen trägt den Namen „Minyirr“ und gehört zusammen mit dem Great Barrier Reef und dem Ayers Rock zu den bedeutendsten Plätzen des Kontinents.

Die Etappen für Australienentdeckungen sind sowohl für Fünfjährige als auch für Fünfundsiebzigjährige unglaubliche Traumerlebnisse. Exkursionen sind beste Möglichkeiten, um die Kultur zu erfahren und die abenteuerreichsten Entdeckungen zu machen. Dabei sollte man die Spuren Australiens immer zu Fuß erkunden, so verpasst man auch das kleinste Detail des Kontinents nicht. Mit dem richtigen Rhythmus und der angemessenen Geschwindigkeit ist der Fußmarsch im warmen Sand ein wohltuendes Erlebnis.

Über den Dünen sieht der Mond aus wie ein Pingpongball. Es ist ein angenehmer Anblick und verleiht eine friedliche Atmosphäre, von der man seine Seele schnell schweben lässt. Wer nicht auf die Idee kommt, am Lagerfeuer das Flair von Australien zu genießen, hat wohl den Kontinent noch nicht ganz entdeckt. Denn das gehört fast schon als Ritual zu einer jeden Australienreise dazu.

Jede Stelle der Küstenlandschaft Australiens spiegelt das individuelle und zugleich das kollektive Leben der Einwohner wider.

Das schönste Erlebnis ist wohl, wenn die samtweiche Luft am Strand über das Gesicht streicht, während man kurz vor Sonnenuntergang bei einer Tasse Tee auf den Dünen sitzt. Und anschließend beim Sonnenuntergang den verfärbenden Sonnenball mit dem Auge verfolgt, bis er hinter dem Wasser versinkt.

Einfach ein wunderschönes Gefühl, was man alles in Australien erlebt, so dass man kaum bemerkt, wie schnell die Tage und Nächte vergehen. Ein Kontinent der mit Kontrasten zahlreiche Besucher lockt und immer wiederkehren lässt.

November 10th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum