Vitamine aus der Packung – brauchen wir sie wirklich?

Laut einer Studie greift jeder dritte Deutsche regelmäßig zu künstlichen Vitaminen. Am meisten ist dieser Trend bei den Frauen zwischen 35 und 50 zu finden. Bekannt sind der modernen Wissenschaft 20 Vitamine, und 13 von diesen Vitaminen gelten als lebensnotwendig. Das Problem ist, dass der Organismus diese Vitamine nicht selbst bilden kann.

Dabei ist die Vielfalt der Aufgaben kaum zu überblicken. Und überall blicken den Kunden die Vitamine aus der Packung an, es gibt spezielle Mischungen für Kinder oder Rheumatiker, oder auch für die ältere oder jüngere Generation. Viele schwören auf diese Mittel, andere fragen sich, ob es nicht doch ausreicht, frisches Obst und Gemüse zu sich zu nehmen.

Argumente dafür und dagegen gibt es reichlich. Fest steht, dass heute bereits viele Menschen nicht mehr ausreichend mit Vitaminen versorgt sind. Gerade in den Gruppen der Senioren, der Kinder und auch der Jugendlichen findet man diese Unterversorgung. Es gibt zwar in Deutschland alles notwendige an Nahrungsmitteln zu kaufen, was man für eine gesunde Ernährung braucht, aber die wenigsten nutzen das auch aus. In vielen Fällen ist das Argument, dass man einfach nicht die Zeit hat, um fünf Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Viele können oder wollen ihre Ernährungsgewohnheiten gar nicht ändern, und greifen deshalb zu den künstlichen Vitaminen.

Dieser Vitaminmangel, der viele durch diese ungesunde Ernährung ereilt, führt zwar nicht mehr zu Skorbut oder ähnlichen Vitaminmangelerkrankungen, aber körperliches Unwohlsein und gesundheitliche Probleme treten sehr wohl auf. Vielen Menschen fehlt es heute an Folsäure, Vitamin B12 und auch Vitamin D ist sehr wenig vorhanden. Und dabei ist gerade Vitamin D so wichtig für die Knochen. Nur mit einem ausgeglichenen Vitamin-D-Haushalt kann eine passende Knochendichte erreicht werden, um eine Osteoporose zu verhindern. Nach neuesten Erkenntnissen soll ein Vitamin-D-Mangel sogar in Verbindung stehen mit Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems und auch Brustkrebs. Als Fazit kann man sagen, dass es immer besser ist, die nötigen Vitamine aus einer gesunden Ernährung heraus aufzunehmen. Wenn es aber gar nicht anders geht, dann sollte man auch ruhig zu Vitaminen aus der Packung greifen, um den Vitaminhaushalt stabil zu halten.

Die Gegner dieser Produkte warnen vor einer zu hohen Geldausgabe, und sie sehen die Gefahr, dass diese künstlichen Stoffe hochkonzentriert sogar den Körper belasten können. Dies wäre gerade problematisch bei den fettlöslichen Vitaminen A,D,K und E. Diese können sich im Körper anreichern und im Übermass sogar bei Gesunden Probleme verursachen. Auch die Aufnahmemöglichkeit der künstlichen Vitamine durch den Körper wird gerne angezweifelt. Als Kapsel sollen fettlösliche Vitamine schlechter verwertbar sein. Auch sollen manche synthetische Vitamine  weniger wirksam sein. Allerdings fehlen zu diesen Behauptungen im Moment noch die wissenschaftlichen Beweise. Auch zeigen neue Untersuchungen, dass hoch dosierte Vitamine nicht immer die Versprechen halten können, die sie in Bezug auf Heilung oder Prävention von Krankheiten geben. Dies gilt beispielsweise bei Vitamin E, das gerne bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt wird, und auch das Vitamin C als Vorbeugung gegen Erkältungen ist sehr umstritten.

Natürlich ist eine gesunden Ernährung immer besser, aber auch mit künstlichen Vitaminen kann man bei Bedarf dem Körper etwas Gutes tun.

September 15th, 2015 | Leave a Comment

Die Azoren – ein Hoch auf die neun Atlantik-Inseln, dem passenden Reiseziel für Romantiker

Die Azoren – viele kennen diesen Begriff zwar, aber wohl eher in Verbindung mit dem Wetterbericht. Wer diese portugiesischen Atlantik-Inseln jedoch einmal besucht hat, der wird immer wieder von diesem traumhaften Reiseziel für Naturliebhaber und Romantiker schwärmen. Auf den Azoren gibt es viel zu sehen. Um alle neun Inseln zu erkunden, sollte man etwas mehr Zeit mitbringen.

Wer nach einem ungewöhnlichen Ort sucht, der ist im Hafenstädtchen Horta auf der Insel Faial sehr gut aufgehoben. Sie ist fast doppelt so groß wie Sylt, auf ihr leben aber nur 16000 Menschen. Es ist eine ruhige Insel, und das Leben verläuft hier in ruhigen Bahnen. Aber auch internationales Flair kann man hier erleben. In Horta legen Segler aus der ganzen Welt an. Sie kommen aus Europa und Amerika angesegelt. Sie haben dann bereits zwischen 1500 und 3000 Kilometer hinter sich gebracht, und Horta ist eine beliebte Zwischenstation. In einer der urigen Kneipen dort kann man sich dann an der abenteuerlichen Geschichten der Segler erfreuen. Am Tage kann man auf der Terrasse eines Cafés viel Zeit verbringen und den Ausblick auf das weite Meer genießen. Von hier aus kann man auch auf der Nachbarinsel Pico den höchsten Berg Portugals sehen, dies ist ein 2351 Meter hoher Vulkan. Im Hafen von Horta kann man auch Kunstwerke bewundern, denn es ist hier Tradition, dass jedes Segler-Team ein Bild auf die Mole malt. Hier findet man praktisch eine vollkommen einmalige Open-Air-Galerie.

Mit einem Mietwagen kann man ganz wunderbar das Inselinnere erkunden. Saftig grüne Weiden mit Rindern, überall gibt es eine Pracht von blühenden Hortensienbüschen, und von einem Aussichtspunkt aus kann man einen Vulkankrater im Zentrum der Insel besichtigen. Vierhundert Meter geht es hier in die Tiefe, zwei Kilometer ist er breit, und die Wände sind dicht bewachsen.

Auch die größte Insel des Archipels, Sao Miguel, ist immer einen Besuch wert. Die Hauptstadt der Azoren, Ponta Delgada, befindet sich hier. Wunderschöne Plätze, Kirchen, Klöster und vieles mehr gibt es dort zu sehen. Auch sehenswert ist der Lagoa das Sete Cidades, ein Kratersee, für dessen Erkundung man aber besser ein paar Wanderschuhe anzieht. Er ist umgeben von Wäldern und Wiesen. Alles in allem wirkt die ganze Gegend märchenhaft. Dies kommt vor allem dadurch, dass das Wasser des Sees zweifarbig ist. Auf der einen Seite ist es blau, auf der anderen grün.

Bei einer Wanderung in diesem Gebiet auch ein Bad in der Caldeira Velha nehmen, dies ist ein kleines Stau-Becken, und in genau dieses Becken mündet ein Wasserfall mit heißem Quellwasser. Auch eine Plantage für Biotee und zischende Geysire gibt es zu sehen. Wer diese Inseln einmal gesehen hat, der vergleicht die Inseln mit Irland, Portugal und Island, die Azoren sind eine Mischung aus all diesen Ländern.

Sie haben zwar kaum Strände, aber dadurch, dass es hier keinen Massentourismus gibt, sind sie für viele Menschen absolute Trauminseln.

September 3rd, 2015 | Leave a Comment

Geborgenheit und vertraute Rituale – Wohl für die Seele

Zur Begrüßung das herzliche Küsschen, das Gebet am Abend, vertraute Gewohnheiten begleiten uns durch das Leben. Und das schon seit Jahrtausenden. Solche Ritual und ähnliche kannte jeder Steinzeitkult und jede Religion. Auch im Alltag gibt es magische Momente, die jahrelang verpönt waren und langsam aber wiederentdeckt werden.

Heute hier, morgen dort. Der Mensch soll flexibel sein. Egal bei der Arbeit oder privat. Deshalb wurden viele Rituale in der Vergangenheit wohlmöglich verdrängt. Sind zum Beispiel beider Partner berufstätig, fehlt oft sogar die Zeit fürs gemeinsame Frühstück. Und gerade deshalb werden Rituale heute so wichtig. Sie werden positive Gefühle geben und der Seele Halt und Kraft geben. Rituale schenken Ruhe. Oft sehnen wir uns danach diese Welt eine Zeit lang zur Ruhe kommt. Es kann die Tasse Tee am Mittag sein, die Fünf-Minuten-Pause zwischendurch, das Wellnessbad am Abend. Für einen Moment, der regelmäßig wiederkehrt, sind wir ganz bei uns selbst und können Gedanken einfach schweifen lassen.

Rituale gliedern den Tag. Die Zeit rast, atemlos rast der Mensch mit. Wer ganz bewusst den Ritualen nachgeht, gibt seinem Tag Struktur, spürt den Morgen, den Mittag, den Abend. Auch beim Wochenablauf helfen verlässliche Gewohnheiten. Man freut sich schon auf das gemeinsame Kochen und Essen mit dem Partner an jeden Samstag.

Die Gewohnheiten schaffen aber auch Ordnung. Handlungen, die sich wiederholen, machen und selbstsicher und stark. Psychologen haben erkannt, dass der Mensch neben Freiheit auch sichere Eckpunkte für sein Leben benötigt. Nur so gelingt das Gleichgewicht.

Rituale haben auch eine verbindende Funktion. Das gemeinsame Essen oder der traditionelle Spieletreff mit der ganzen Familie zeigt die Zusammengehörigkeit und weckt ein Gemeinschaftsgefühl. Gerade in Krisen nehmen und Rituale an die Hand – wenn mal die eigene Kraft fehlt.

August 21st, 2015 | Leave a Comment

Rosskastanie – schnelle Linderung bei Venenleiden

Im Süden Deutschlands gehören sie zum alltäglichen Bild – Rosskastanien. In keinem Biergarten dürfen sie fehlen. Wegen ihrer flachen Wurzeln waren sie früher als Bepflanzung ideal. Sie spendeten Schatten, die Eiskeller der Bierbrauer, die darunter lagen, blieben schön kühl, und durch die Wurzeln bestand keine Gefahr.

Die Osmanen brachten im 16. Jahrhundert diesen Baum nach Mitteleuropa, indem sie die Samen als Medizin und auch als Futter für ihre Pferde mit sich führten. Vielleicht hat die Rosskastanie daher ihren Namen, das kann man heute nicht mehr genau sagen. Bekannt ist nur, dass Gewächse, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind, oft nach Hunden oder Pferden benannt wurden. Die Rosskastanie gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse. Seit einigen Jahren wird sie zunehmend von der Miniermotte befallen, diesr Schädling macht der Rosskastanie sehr zu schaffen.

Einem Aberglauben zufolge sollen Rosskastanien, wenn sie in der Tasche getragen werden, vor Gicht und Rheuma schützen.

Die ersten Versuche der Wissenschaft, die Rosskastanie medizinisch für den Menschen einzusetzen, zielten auf Krankheiten wie Malaria und Fieber ab. Die Wissenschaftler hofften auf die fieberlindernden Kräfte aus der Kastanienrinde. Leider erwies sich der Sud aus der Rinde aber leider eher durchfallfördernd. Die Gerbstoffe der Rinde können jedoch bei Hämorrhoiden wirkungsvoll eingesetzt werden.

In der heutigen Zeit werden aber ausschließlich nur noch die Samen und natürlich deren Inhaltsstoffe therapeutisch verwendet. Das Hauptanwendungsgebiet sind heute eindeutig die Venenleiden. Eingesetzt wird sie bei geschwollenen Beinen, Venenkrämpfen oder auch leichten Krampfaderschmerzen, hier kann der Rosskastanienextrakt das Leiden lindern. Der Extrakt kann eingenommen werden oder auch äußerliche Anwendung finden. Der wichtigste Inhaltsstoff ist das Saponingemisch Aescin. Dieses stärkt die Venen, hemmt Entzündungen und schwemmt auch Ödeme aus. Die Inhaltsstoffe können auch vor Schwellungen schützen.

Die meisten Patienten, die mit der Einnahme begannen, bemerkten schnell eine Linderung. Auch bei chronischen Venenleiden kann dieser Wirkstoff eingenommen werden. Eine längere Behandlung mit diesem Wirkstoff ist kein Problem. Der Rosskastanien-Wirkstoff bekämpft allerdings nur die Symptome, die Krampfadern selber bleiben. Alle Maßnahmen, um die Ursache zu beseitigen, sollten trotzdem getroffen werden. Hier empfiehlt sich eine Kompressionstherapie. Diese beiden Methoden können prima zusammen angewandt werden. Eine Kombination aus Rosskastanienextrakt und einer Therapie bringt die optimalsten Ergebnisse.

August 21st, 2015 | Leave a Comment

Die sieben Weltwunder – großartige Bauwerke aus der Antike

Machu Picchu, eine verlassene Stadt auf einem hohen Berg in den Anden ist eines der sieben neuen Weltwunder. Die Inka erbauten sie vor rund 550 Jahren, etwa 1450. Die Inka schleppten Steine auf den Berg. Sie fügten diese zusammen und das ohne Mörtel. Daraus entstanden Mauern und auch so entstanden Wohnhütten, Paläste und Tempel. Noch heute stehen die Mauern und gehören zur Weltfaszination.

In Indien steht das weltweit bewundernswerte Gebäude aus weißem Marmor, der Taj Mahal. Dieses Gebäude in Indien ist verziert mit Edelsteinen. Eine prächtige Grabstätte, die der Herrscher Shah Jahan im Jahr 1648 für seine Frau errichten ließ. Bis heute kommen jährlich etwa drei Millionen Besuchen, um den Taj Mahal zu bestaunen.

Ein weiteres großartiges Bauwerk ist das Colosseum in Rom. In diesem Amphitheater in Italiens Hauptstadt flogen vor fast 2000 Jahren die Fetzen. Die Alten Römer hetzten wilde Tiere und Menschen aufeinander – es ging um Leben und Tod. Dabei schauten bis zu 50000 sensationsgierige Menschen zu. Manchmal wurde die Arena mit Wasser gefüllt, damit die Gladiatoren auf Schiffen kämpfen konnten. Fertiggestellt wurde das Colosseum im Jahr 82.

Auch in Jordanien steht ein heutiges Weltwunder aus der Antike. Die Nebentäer, ein Volk von Händlern, schlugen Höhlen, Gänge und sogar Wasserleitungen in den rötlichen Sandstein. So machten sie Petra etwa 200 v. Chr. zu ihrer Hauptstadt. Damals lebten in dieser Felsenstadt etwa 30000 Menschen. Heute ist sie verlassen und wird von Millionen von Menschen bewundert.

Im 10. Jahrhundert war Chichén Itzá die Hauptstadt des Maya-Reiches. Hier steht die nächste heutige Weltpracht, die Pyramide des Gottes Kukulcan. Kukulcan, bedeutet „Gefiederte Schlange“. Eine für jeden Tag besteht die berühmte Pyramide in Mexiko aus 365 Stufen. Zweimal im Jahr werfen die Stufen einen besonderen Schatten: Dann scheint eine Schlange die Pyramide herabzuleiten. Wohlmöglich, dass daraus der Name für diese Begräbnisstätte entstand.

Die Chinesische Mauer ist das längste Bauwerk, das Menschen jemals errichtet haben und die heute zu einen der sieben Weltwunder gehört. Dieses Antike-Bauwerk aus dem Jahre 1644 misst rund 6000 Kilometer und verläuft entlang der früheren Nordgrenze Chinas. Der Bau zog sich über fast 2000 Jahren hin und sollte China vor Eindringlingen schützen.

Als nächstes Wunderbauwerk der Erde steht die Christusstatue in Brasiliens Rio den Janeiro. Auf dem Berg Corcovado steht mit ausgebreiteten Armen der steinerne Jesus aus dem Jahre 1931. Die Statue ist höher als ein zwölfstöckiges Haus und wiegt mehr als 17 voll beladene Passagierflugzeuge. Das Baumaterial wurde mit einer Drahtseilbahn auf den Berg transportiert. Daher konnten die Arbeiter die Statue innerhalb von fünf Jahren errichten.

August 19th, 2015 | Leave a Comment

Airlines aus EU und Passagierrechte

Die Kunden der europäischen Airlines bekommen Entschädigung für Flugausfälle, auch wenn das Problem außerhalb Europas aufgetreten ist. Es wird immer mehr zwischen Anwälten und Airlines im Thema Barentschädigungen für Flugausfall gestritten, da die Verordnung teilweise unklar formuliert ist. Letztendlich hat aber der Europäische Gerichtshof entschieden, dass die Airlines aus der EU die Entschädigungen zahlen müssen. Und es ist so, wenn man zum Beispiel mit einer europäischen Fluggesellschaft nach Tokio und zurück fliegt und der Rückflug ausfällt, dann bekommt man eine Barentschädigung.

Es ist jedoch anders, wenn man mit nicht-europäischen Airlines fliegt. Wenn es um die Hinreise geht, dann gibt es auch hier Recht auf eine Entschädigung, da die Reise aus einem EU-Land erfolgt. Beim Rückflug aus Nicht-EU-Ländern bleibt man leider am Boden ohne Rechte für die Rückzahlung.

Im Thema Passagier-Rechte und Fluggesellschaften gibt es sehr viele Fragen ohne klare Antworten, da die Verordnungen sehr unklar sind und jede Streitseite natürlich ohne Kosten aus der Sache herauskommen möchte. Es gibt immer mehr Streitpunkte, deswegen müssen jetzt auch andere Fragen durch den Europäischen Gerichtshof beantwortet werden. Empfehlenswert ist es daher, die neuen Urteile abzuwarten, statt selbst zu klagen.

August 13th, 2015 | Leave a Comment

Hautkrebs – worauf man achten sollte um ihn frühzeitig zu erkennen

Jedes Jahr erkranken 100.000 Deutsche an Hautkrebs. Daher gibt es eine Vorsorgeuntersuchung für Menschen ab dem 35. Lebensjahr, die jeder auch wirklich nutzen sollte. Ab diesem Zeitpunkt wird ein Screening alle zwei Jahre von der Krankenkasse bezahlt.

Es gibt drei Arten des Hautkrebses, zum einen der helle Hautkrebs oder auch Basalzellkarzinom genannt, dieses tritt am häufigsten auf.

Aus den Hornzellen der Oberhaut entsteht das Plattenepithelkarzinom.

Und wenn die Zellen, die das Farbpigment Melanin in der Haut bilden, entarten, dann spricht man vom schwarzen Hautkrebs, das maligne Melanom. Dies ist bei weitem die gefährlichste Variante von allen.

Hautkrebs ist immer sehr tückisch, denn wenn er nicht rechtzeitig erkannt wird, dann kann er tiefer in das Gewebe hineinwachsen und im ganzen Körper streuen. Das ist der Grund, warum ein solches Screening so wichtig ist. Für dieses Screening gibt es ein festes Schema. Der Arzt erkundigt sich, ob es in der Familie bereits Hautkrebs-Fälle gab, oder ob bereits vorher einmal bei dem Patienten eine Hautstelle entfernt wurde. Danach untersucht er den ganzen Körper. Dafür nutzt der Arzt ein Auflicht-Mikroskop, dadurch kann er die Male in zehnfacher Vergrößerung sehen.

Auffällige Stellen wird er nach der ABCDE-Regel überprüfen.

A = Asymetrie. Hier wird festgestellt, ob die Male oder Flecken eine unregelmäßige Form haben.

B = Begrenzung. Ist der Rand dieser Male gezackt oder rau?

C = Colour. Hier wird auf die Farbe der Male acht gegeben, sind sie dunkelbraun, bläulich oder gar schwarz?

D = Durchmesser. Es gibt beim Durchmesser eine einfache Faustregel die besagt, dass Male ab 5mm zumindest verdächtig sind und daher unbedingt untersucht werden müssen.

E = Erhaben. Hier wird geschaut, ob sich der Fleck von der übrigen Hautfläche abhebt.

Wenn der Arzt bei dieser Untersuchung auffällige Stellen findet, dann wird er dazu raten, diese Stelle unter lokaler Betäubung zu entfernen, dann wird diese Hautprobe untersucht und danach wird die weitere Vorgehensweise festgelegt. Wenn es wirklich Krebs ist, dann folgen weitere Untersuchungen. Dabei wird festgestellt, ob das Geschwür schon gestreut hat.

Die gute Nachricht ist, dass Hautkrebs bei früher Erkennung zu fast 100% heilbar ist. Mit einer anschließenden Kur in Marienbad im schönen Tschechien kann man sich dann wieder vollkommen regenerieren.

August 11th, 2015 | Leave a Comment

Magische Orte – der Steintanz von Boitin

Im schönen Deutschland gibt es viele Monumente aus Stein. Die Hünengräber oder Menhire sind mitten in der Landschaft zu finden, teils verloren wirkend oder auch in Gruppen angeordnet. Sie alle stammen aus der Frühzeit der Menschheit, die genaue Bedeutung dieser Monolithen konnte aber nicht immer restlos aufgeklärt werden. Jede dieser Kultstätten zieht die Menschen magisch an. Es gibt aber eine Anlage, die mit Abstand wohl die beeindruckendste überhaupt ist.

Sie befindet sich in Mecklenburg-Vorpommern, in einem Wald in der Nähe von Boitin. Dies ist ein Ortsteil von Tarnow und Dreetz. Vermutlich ist es ein prähistorischer Verehrungs- und Begräbnisplatz wie man ihn auf dem gesamten europäischen Festland kein zweites Mal finden wird. Das besondere an diesem Ort ist seine unheimliche Größe. Auch die außergewöhnliche Anordnung der Steine ist interessant, denn sie erinnert den Besucher an die bekannteste Kultanlage dieser Art, natürlich Stonehenge in England. Beide wurden vor ungefähr 3000 Jahren errichtet und stammen aus derselben Epoche. Daher haben beide auch dieselbe kreisrunde Form.

Der Kreis ist schon immer eine Form gewesen, die bei religiösen Bauten eine Rolle spielten. Es steht für die Unendlichkeit und auch für Kreisläufe. Im Wald von Boitin gibt es allerdings nicht nur einen Kreis, sondern drei. Eigentlich sind es vier, aber der vierte ist nicht mehr vollständig erhalten. Um zu dem Denkmal zu gelangen, ist ein Spaziergang von einer halben Stunde unumgänglich. Diese Mühen haben sich aber allemal gelohnt, wenn der Wanderer die imposanten Steine sieht. Auf der Lichtung zwischen dem Rand und auch den angrenzenden Bäumen gibt es insgesamt 30 dieser stummen Riesen. Der größte misst stolze 1,60 m. Den Besucher beschleicht schnell ein unheimliches Gefühl. Gerade kurz vor Sonnenaufgang herrscht hier eine ganz besonder Stimmung. Erst nach längerer Betrachtung und unter Zuhilfenahme der Informationstafel erschließt sich dem Besucher die Anordnung und das Konzept. Es sind drei unterschiedlich große Kreise, ganz einfach der kleine, der mittlere und der große genannt. 26 Steine wurden für diese Konstellation verbaut. Der wohl wichtigste Gesteinsblock befindet sich im Mittelpunkt des großen Kreises, die Brautlade.

Es ist ein dunkler und schräg stehender Riese, der aus rotem Granit besteht. Er wird verziert durch eine senkrechte Reihe von quadratischen Löchern, die aussehen, als wenn ein Reißverschluss an diesen Stein angebracht wurde. Niemand weiß, was es mit diesen Vertiefungen auf sich hat. Die Kreise sind im Ganzen als Dreieck angeordnet, der vierte Kreis befindet sich 100m entfernt. Allerdings gibt es bis heute noch keinen schlüssigen Bezug dafür. Aber die Nähe der Stätten zueinander weisen eindeutig auf einen Zusammenhang hin.

Theorien sind hier reichlich vorhanden, vom Versammlungsort über einen Gerichtsplatz oder auch eine heilige Gedenkstätte, auf die wiederum einige sehr alte gefundene Urnen hinweisen. Immer mehr Forscher sind aber heute der Meinung, dass ein Zusammenhang mit dem Sternenhimmel vorhanden sein muss. Eine nicht so wissenschaftliche Erklärung gibt es aber auch. Eine wundervolle und auch mystische Sage gab diesem Platz bis heute seinen Namen – der Steintanz von Boitin.

Der Sage nach gab es vor vielen hundert Jahren im Dorf Dreetz eine große Hochzeitsfeier, die auf der malerischen Lichtung wegen des schönen Sommertages fortgeführt wurde. Da dort wie auf jeder Feier reichlich Alkohol floss, wurden die Menschen schnell übermütig. Sie warfen sich Lebensmittel zu, und viele gute Sachen fielen dabei zu Boden. Dann wurde auch noch mit den Sachen gekegelt. Mitten in diesem Spiel erschien ein Mann wie aus dem Nichts und sprach eine Warnung an die Dorfbewohner aus. Wenn sie diese schändliche Tat nicht beendeten, würde ein schreckliches Unglück passieren. Diese aber verhöhnten ihn, und er entfernte sich wieder. Ein Schäfer beobachte die ganz Szene vom Waldrand aus aufmerksam. Der Mann ging an dem Schäfer vorbei und riet ihm, sich schnell zu entfernen und nicht zurück zu blicken. Er folgte dem Rat und ging mit seinen Tieren los. Plötzlich hörte er von der Lichtung ein fürchterliches Geräusch und dann war es totenstill…..

Der Schäfer war neugierig und wollte nachschauen, traute sich aber nicht. Dann versuchte er einen Trick, er bückte sich und schaute rückwärts auf die Lichtung. Was er sah, war sehr unheimlich, denn dort, wo eben noch Menschen waren, standen jetzt nur noch Steine. Aus lauter Furcht wollte er entfliehen, musste aber feststellen, dass er auch zu Stein wurde. Auch die Schafherde wurde zu Stein, und die Gäste der Hochzeitsfeier sowie der Schäfer und seine Herde sind heute noch zu besichtigen. Der Sage nach können die Menschen in der Johannisnacht erlöst werden, und zwar um 12 Uhr nachts. In dieser Nacht hängt genau um diese Zeit ein roter Faden aus dem untersten Loch der Brautlade. Wer daran zieht, der erlöst nicht nur die Menschen von dem Bann, sondern bekommt auch den Schatz, der sich unter dem Stein befindet.

Jeder Wanderer sollte hier auch aufpassen und auf die Natur achten, nicht dass sonst bald 31 Steine dort stehen…..

Magische Erklärung, Sternenhimmel oder auch Versammlungsort, was immer es war, wir werden des Rätsels Lösung wohl nie herausfinden. Jedoch muss man nicht unbedingt nach Stonehenge fahren, um einen mystischen Steinkreis zu erleben.

August 10th, 2015 | Leave a Comment

Kleidung mit UV-Schutz – Modethema oder sinnvoller Schutz im Urlaub

Man findet sie immer öfter in den Regalen, Kleidung mit eingebautem UV-Schutz. Ist da wirklich etwas dran, oder wird wieder nur mit der Angst der Menschen vor Hautkrebs Profit gemacht?

Zunächst einmal ist festzustellen, dass Sonnencreme immernoch ausreicht, um sich vor den UV-Strahlen zu schützen. Wer beispielsweise die Mittagspause nutzen möchte, um sich in der Sonne zu erholen, der braucht sich nur die lichtexponierten Stellen einzucremen, das reicht vollkommen aus. Hier ist ein spezielles UV-Schutz Shirt nicht notwendig.

Die spezielle Kleidung mit UV-Schutz ist für Kinder sehr empfehlenswert, denn sie haben eine sehr empfindliche Haut. Wer mit seinen Kids in den Strandurlaub nach Side fliegt, wo man für gewöhnlich den ganzen Tag am Strand verbringt, dann ist die Kleidung auf jeden Fall sehr angebracht. Gerade bei kleinen Kindern ist es ja nicht gerade einfach, die Kleinen an die schmierigen Angelegenheit Sonnencreme zu gewöhnen, und die wäscht sich auch sehr schnell ab. Und wenn man ausgiebig im Sand spielt, ist es ja auch nicht gerade schön, wenn der ganze Sand in der Creme kleben bleibt.

Aber auch für viele Erwachsene bietet sich diese UV-Kleidung an, denn viele müssen beruflich oft in der Sonne sein, oder auch für begeisterte Sportler und auch Wanderer ist diese Kleidung eine gute Alternative.

Natürlich gibt es auch Stoffe, aus denen normale Shirts entstehen, die auch bis zu einem gewissen Grad vor der Strahlung schützen. Hierbei gilt, dass dunkle Farben besser schützen als helle. Auch Polyesterfasern sind besser geeignet als Baumwolle. Jedoch reichen sie bei weitem nicht an den Schutz der UV-Kleidung heran. Laut Stiftung Warentest hat sich herausgestellt, dass Hosen, Shirts und Mützen mit diesem speziellen UV-Filter bis zu 80 Prozent der Strahlung abhalten können. Anders als bei der Sonnencreme wird der Schutzfaktor hier nicht in LSF angegeben, sondern in UPF, dem Ultraviolet Protection Factor. Das Prinzip ist allerdings dasselbe, beide Angaben zeigen an, wie viel länger man in der Sonne bleiben kann als ohne Schutz.

Dass diese Kleidung nicht gerade billig ist, das kann man sich denken. Ein T-Shirt für Erwachsene kann zwischen 35 und 90 Euro teuer werden. Wichtig ist beim Kauf darauf zu achten, dass das richtige Label an der Kleidung anzeigt, dass der UPF-Faktor im trockenen und im nassen Zustand der Kleidung ermittelt wurde.

Der Preis ist sicher nicht günstig, und wer sich nur selten in der Sonne aufhält, der sollte sich einen solchen Kauf wirklich überlegen. Für alle Menschen, die sich viel in der Sonne aufhalten, ist diese Ausgabe ganz bestimmt nicht umsonst. Das sollte einem der Schutz der Haut schon wert sein, und bequem ist es zudem auch, da man längst nicht mehr so viel cremen muss wie sonst.

August 7th, 2015 | Leave a Comment

Kalte Suppen für heiße Tage – Erbsensuppe, Gazpacho und Kokossuppe

Was gibt es besseres an heißen Tagen, als kühle Nahrung zu sich zu nehmen? Wer gerne Suppen isst, der wird diese Rezepte für kalte Suppen lieben. Sie sind schnell gemacht, und erfrischen wunderbar an heißen Tagen. Zudem sind sie noch nahrhaft, ohne unnötig zu beschweren.

Für die kalte Erbsensuppe schält man eine Zwiebel und würfelt sie. Einen Bund Minze von den Stängeln zupfen und hacken. Dann 30g Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel anschwitzen. Mit einem Liter Gemüsebrühe ablöschen und dann zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und 1 kg frische Erbsen und die gehackte Minze hineingeben. Das Ganze salzen und pfeffern, 15 Minuten kochen lassen und dann pürieren. 100g Sahne dazugeben und nochmals aufkochen. Die Suppe abkühlen lassen und dann für 2 Stunden im Kühlschrank herunterkühlen lassen. Dann ist die Suppe verzehrfertig.

Für die Kokossuppe 2 Stängel Zitronengras zerkleinern. Eine Limette auspressen, eine rote Chili hacken und 30 g Galgant in Scheiben schneiden. 600 ml Hühnerbrühe zum Kochen bringen, 10 Kefirblätter, erhältlich im Asia-Markt, das Zitronengras, Chili, eine Messerspitze Kurkuma und Galgant zugeben. Das Ganze für 10 Minuten kochen lassen. Die Hühnerbrühe durch ein feines Sieb abgießen und eine Parpika würfeln. Die Brühe wieder zum Kochen bringen und eine Dose Kokosmilch zugeben. Dann noch 150g gekochte Erbsen, die Paprika und 18 Garnelen dazu geben. Weitere 5 Minuten kochen lassen. Einen Teelöffel Speisestärke in etwas Wasser auflösen und damit die Suppe abbinden. Vom Herd nehmen und den Limettensaft hinzugeben. Mit Fischsoße aus dem Asiamarkt abschmecken. In kleine Portionsgläser füllen und eine Stunde abkühlen lassen.

Gazpacho ist schon von jeher eine beliebte Suppe für den Sommer. Dafür taucht man ein Kilo frische Tomaten in kochendes Wasser, schreckt sie ab und dann werden sie gehäutet. Die Rinde von zwei Scheiben Toastbrot entfernen und die Hälfte einer Salatgurke schälen und klein schneiden. Die Tomaten, Gurke und das Brot pürieren. 4 EL Olivenöl, 2 EL Weinessig, den Saft einer Zitrone und einige Tropfen Tabasco hinzugeben. Die Suppe salzen, pfeffern und dann kalt stellen. Für die Einlage die restliche Gurke in Scheiben schneiden, einen Zweig Sellerie, 2 Zwiebeln und eine gelbe Paprika würfeln. Einen Zweig Basilikum in Streifen schneiden. Gazpacho in Gläser füllen und dann die Einlage und je einen EL Schmand hinzugeben.

Besser und erfrischender kann essen im Sommer nicht sein. Guten Appetit!

August 6th, 2015 | Leave a Comment

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum