Schokolade – auch im Bereich Wellness und Kosmetik sehr beliebt

Schokolade, erhältlich in unterschiedlichen Variationen, ist für viele Menschen ein unersätzliches „Highlight“, und gilt für viele Menschen auch als einzigartiges Geschmackserlebnis. Schokolade kann den Tag oder einzelne Momente versüßen. Ganz gleich ob als Tafel, Praline, Schokoriegel oder im Kuchen – Schokolade ist beliebt bei Jung und Alt.

Bekannt ist, dass Schokolade eine positive Wirkung auf die menschliche Psyche hat. Nicht umsonst heißt es: Schokolade, sprich Kakaoprodukte, machen glücklich. Das sogenannte Glückshormon Serotonin wird aktiviert. In Maßen verzehrt hat Schokolade, vornehmlich Bitterschokolade, mitunter sogar einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Studien belegen unter anderem, dass Produkte mit Kakao eine blutdrucksenkende Wirkung haben können. Auch als Radikalfänger hat sich die dunkle Schokolade bereits einen Namen gemacht. Gefäße, Herz und Kreislauf werden vor freien Radikalen geschützt. Vorausgesetzt, die Menge stimmt. Täglich etwa zwei Stückchen genügen bereits, so die Erkenntnis der Wissenschaft.

Mittlerweile hat auch die Kosmetikindustrie den Inhaltsstoff Schokolade für sich entdeckt. Es ist kaum zu glauben, doch in einer Kakaobohne stecken viele Wirkstoffe, die auch für die Haut von großer Bedeutung sind. Erst vor wenigen Jahren wurde in der Kakaobohne der Inhaltsstoff CocoHeal nachgewiesen. CocoHeal unterstützt die Wundheilung der Haut und fördert das Wachstum der Hautzellen. Ebenso vermag dieser Stoff es, der Faltenbildung entgegenzuwirken. Kein Wunder also, dass die kleine Kakaobohne als Inhaltsstoff für diverse Kosmetikartikel verwendet wird.

Nicht zu verachten sind in diesem Zusammenhang auch Wirkstoffe wie beispielsweise Coffein, Kalium, Calcium, Vitamin A, Vitamin B2 und Niacin. Diverse Artikel mit Kakao- bzw. Schokoladenanteil sind auf dem hiesigen Kosmetikmarkt bereits erhältlich. Gesichts- und Körpercremes mit Shea- und Kakaobutter eignen sich besonders für empfindliche und trockene bis sehr trockene Haut. Bei Verwendung dieser Produkte wird die Haut geschützt, gepflegt und erhält genügend Feuchtigkeit. Die Haut wird zart und geschmeidig, der Teint wird ebenmäßiger.

Auch erhältlich sind Bodylotions, Gesichtsmasken, Duschcremes und Produkte für die Pflege der Lippen. Sogar Peelings mit Schokoladenstückchen sind in Drogerien erhältlich. Neben der positiven Wirkung auf die Haut ist der angenehme Geruch dieser Produkte ein erwünschter und wohliger Nebeneffekt. Darüber hinaus gibt es pflegende Badezusätze mit Schokolade, die durchaus auch selber hergestellt werden können.

Mittlerweile haben auch viele beliebte Wellnesshotels und Schönheitsfarmen Schokoladenanwendungen in ihrem Repertoire. Massagen, Bäder und Packungen, bei denen sich alles rund um die Kakaobohne dreht, entwickeln sich derzeit zum absoluten Trend. Besonders in den Wintermonaten sind derartige schokoladige Anwendungen sehr beliebt. Schokoladen-Öl-Bäder entspannen Körper, Geist und Seele.

Die Haut wird entschlackt und fühlt sich anschließend angenehm weich an. Hinzu kommt, dass sich bei den Menschen ein Glücksgefühl einstellt, welches sicherlich auch durch den angenehmen Schokoduft hervorgerufen wird..

Eine Massage mit Schokolade, die im Bereich Wellness häufig unter dem Begriff Hot Chocolate-Massage angeboten wird, ist ein echtes Entspannungserlebnis. Die Sinne werden angeregt, die Nerven beruhigen sich und zugleich bekommt die Haut eine Extraportion Pflege. In der Regel wird ein hochwertiges Schokoladen-Öl-Gemisch sanft auf gewünschte Körperstellen aufgetragen. Anschließend wird die Schokoladen-Masse mit langsamen Bewegungen einmassiert. Schon nach kurzer Zeit stellt sich ein ganzheitliches Wohlbefinden ein, welches sicherlich auf das sinnliche Schokoladenerlebnis zurückzuführen ist.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum