Schluss mit Durchhängern im Winter – immer gut gelaunt in der kalten Jahreszeit

Übermorgen ist es soweit, und der Winter fängt so ganz offiziell an. Wenn man einmal rausschaut, ist man sowieso längst der Meinung, dass der Winter schon viele eher angefangen hat. Zwar gibt es momentan noch keinen großartigen Schnee in den meisten Teilen des Landes, aber dennoch herrscht ein fieses Schmuddelwetter, und auch der Lichtmangel ist nicht gerade einfach zu ertragen.

Dann ist es ganz besonders wichtig, dass man den Körper und natürlich auch die Seele so richtig stärkt.

Viele Menschen sind zu dieser Zeit echte Wintermuffel. Morgens kommt man nicht aus dem Bett, und irgendwie hat man ständig kalte Füße und auch immer nur eine ganz miese Laune. Wenn man eine aktuelle Forsa-Umfrage anschaut stellt man fest, dass es hierzulande bereits jeder Fünfte ist, der unter diese Verstimmung im Winter leidet. Meistens trifft es interessanterweise die Frauen. Viele fühlen sich einfach nur erschöpft, und sie leiden sehr schnell unter Konzentrationsstörungen und auch sehr oft unter Schlafstörungen. Grund dafür ist, dass zu dieser Jahreszeit die Produktion des Serotonins heruntergefahren wird vom Körper, die Rede ist natürlich vom Serotonin. Dennoch muss man sich davon nicht unterkriegen lassen, denn man kann etwas dagegen tun.

Sehr wichtig ist gerade im Winter die Bewegung. Sicherlich ist es nicht gerade einfach, sich bei einstelligen Temperaturen und fiesem Nieselregen vor die Tür zu wagen, dennoch sollte man so oft wie es irgendwie geht an die frische Luft gehen. Die Wissenschaft hat jetzt festgestellt, dass es oft viel besser ist, sich zu bewegen, als ein Antidepressivum zu nehmen. Durch eine regelmäßige sportliche Betätigung wird das Immunsystem gestärkt, und auch die Stimmungsaufheller des Körpers werden stimuliert. Man kann beispielsweise die Mittagspause für einen Spaziergang nutzen, oder man geht drei Mal in der Woche Walken, das ist bestens dazu geeignet, den Winterblues auszutreiben.

Ebenfalls sehr wichtig ist die Geselligkeit. Anstatt sich abends auf die Couch zu fläzen und fernzusehen sollte man sich besser aufraffen, und sich mit Freunden treffen. Sicher muss dies nicht jeden Tag sein, aber einmal in der Woche sollte man dafür ruhig abends das Haus verlassen. Sport, Kino und vieles mehr kann man dabei unternehmen. Auch die Geselligkeit ist ein sehr gutes Mittel, das man gegen den Winterblues einsetzen kann. Dies konnte sogar durch verschiedene wissenschaftliche Studien belegt werden. Dadurch nimmt man sogar Schmerzen weitaus weniger wahr.

Der absolute Hauptgrund aber, warum wir im Winter schnell verstimmt sind, ist das fehlende Licht. Morgens wenn man das Haus verlässt ist es noch dunkel, und abends kommt man zurück und es ist bereits wieder dunkel. Zwischendurch werden wird noch stundenlang mit künstlichem Licht berieselt. Hierauf hat der Körper nur eine Antwort, er schaltet um, und zwar auf das Programm Winterschlaf. Dann wird vermehrt das Melatonin ausgeschüttet, und schon fühlen wir uns sehr niedergeschlagen und natürlich müde. Sehr gut kann man dann sogenannte Lichtduschen nutzen, diese imitieren ganz einfach das Tageslicht. Optimal ist es, wenn sie eine Lichtstärke haben von mindestens 10.000 Lux.

Davor sollte man es sich jeden Tag eine halbe Stunde gemütlich machen, und das am besten gleich morgens.

Um gleich richtig in den Tag zu starten, eignet sich ein Glas Sanddornsaft, das man gleich am Morgen zu sich nehmen sollte. In der sogenannten „Zitrone des Nordens“ ist sehr viel Vitamin C enthalten. Dieses stärkt sehr gut die Immunabwehr. Enthalten ist aber auch das Vitamin B12, das für sehr gute Nerven sorgt. Dieses Saft des Sanddorns bekommt man im Reformhaus. Man sollte ihn verdünnen, sehr gut ist es, zwei Esslöffel davon mit etwas Wasser oder alternativ auch Milch zu verdünnen, dann kann man ihn sehr gut trinken. Als Schlummertrunk nutzt man ihn warm.

Ein guter Tipp ist auch noch, etwas Farbe in den trüben Alltag zu bringen. Wie wäre es vielleicht einmal mit einer roten Mütze oder einem pinkfarbenen Schal? Auch so kann man eine trübe Stimmung gut vertreiben.

Tags: , , , , Dezember 19th, 2015 Posted in Tipps

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum