Lanzarote – eine Insel für Genießer

Das heiße Temperament der Kanareninsel Lanzarote bekommt man nirgendwo besser zu spüren als im Nationalpark Timanfaya im Westen der Insel. Diese 5000 Hektar umfassende Fläche mit mehr als 100 Vulkanen und 300 Kratern entstand vor mehr als 200 Jahren nach andauernden Vulkanausbrüchen und ähnelt bis heute einer Mondlandschaft. Knapp unter der Oberfläche herrschen immer noch gewaltige Temperaturen (140 Grad Celsius) – was Mitarbeiter des Nationalparks eindrucksvoll demonstrieren: In Erdlöcher geworfenes Reisig entflammt nach wenigen Sekunden, auch Fleisch lässt sich in der vulkanischen Hitze garen. Die einzigartige Landschaft der „Montanas del Fuego“ (Feuerberge) können Sie auf geführten Bus- oder Dromedartouren bewundern.

Von der Kargheit der Insel darf man sich nicht täuschen lassen. Zwar herrscht auf Lanzarote das ganze Jahr über ein trockenes und mildes Klima, sobald es aber im Winter regnet, breitet sich vor allem im Norden ein üppiger Blütenteppich aus. Auch Weinreben gedeihen gut in der Vulkanerde, wie man in La Geria bei Uga sehen kann. Probieren Sie in einer Bodega ein Glas Malvasier oder Moscatel. Besonders interessant ist die Art des Anbaus. Reihe für Reihe, in trichterförmigen, ummauerten Ausbuchtungen, bildet das leuchtende Grün der Reben einen beeindruckenden Kontrast zur schwarzen Erde.

Ob zu Ehren des Weins oder eines Heiligen – die Canarios, wie die Inselbewohner genannt werden, feiern fröhlich mit Tanz und Musik auf den Straßen. Nicht selten dauern die ausgelassenen Feste bis tief in die Nacht.

Die Schönheit dieser bizarren Landschaft wusste auch ein berühmter Inselbewohner zu schätzen und zu bewahren. Der Künstler und Architekt César Manrique verband traditionelle Bauweise mit Natur und schuf beeindruckende Oasen wie die Jameos des Agua, ein Kulturzentrum, eingebettet in eine Höhlenlandschaft, oder den Kakteengarten Jardin de Cactus. Der Jardin de Cactus wurde in Anlehnung an japanische Zengärten angelegt. Die mehr als 14000 verschiedenen Kakteenarten wurden im Abstand gepflanzt, damit die Schönheit der einzelnen Exemplare besser zur Geltung kommt. Auch das Wohnhaus von César Manrique ist sehenswert.

Das ursprüngliche Lanzarote finden Sie in dem Fischerort El Golfo, dem denkmalgeschützten Teguise oder dem Künstlerdorf Yaiza. Und ein echtes Badeparadies findet man in Playa Blanca. Der palmengesäumte Sandstrand liegt im Süden der Insel.

Tags: , , , , Dezember 1st, 2015 Posted in Spanien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum