Indien – eine Vielfalt an Reisemöglichkeiten bietet dieses exotische Reiseziel

So exotisch Indien als Reiseziel auch anmutet, heute verbringen jedes Jahr viele Menschen ihren Urlaub in Indien und die Zahl der Menschen steigt, die sich gar kein anderes Urlaubsziel mehr vorstellen können.

Indien liegt im Süden Asiens. Das Land besteht aus 28 Bundesstaaten und hat viele Regionen, die für Touristen interessant sind. Urlauber, die sich für einen Badeurlaub interessieren, werden sich direkt am Indischen Ozean wohlfühlen. Touristen, die lieber wandern möchten oder die einzigartigen Landschaften genießen möchten, reisen bevorzugt ins Himalaya-Gebiet.

Klimatisch bietet Indien viele Anreize, denn es gibt insgesamt acht Klimazonen. Im Norden und in der Mitte des Landes sind die Temperaturbedingungen subtropisch. In den Küstenregionen und im Süden herrscht ein tropisches Klima. Wer in den Norden reist, der wird im Winter Temperaturen um die 10-15° C erleben. Im Sommer sind Temperaturen um die 40° C nicht ungewöhnlich und es kann sogar noch heißer werden. Touristen, die zum Beispiel in die Wüste Thar reisen, werden außergewöhnlich hohe Temperaturen erleben. Temperaturempfindliche Urlauber sollte deshalb in der Zeit von November bis Februar nach Indien reisen.

Indien hat aber auch für kulturell interessierte Urlauber sehr viel zu bieten. Natürlich ist der Anblick der gewaltigen Berge ein Ereignis. Sogar der Mount Everest kann zu den Zielen gehören, zu denen man Rundreisen plant. In dieser Region werden auch leichte und anspruchsvolle Wanderungen angeboten, die man unter fachmännischer Führung in Anspruch nehmen kann. Solche Veranstaltungen gibt es über wenige Stunden und auch viele Tage.

Indien ist aber auch berühmt für seine beeindruckenden Paläste. Zu den großen Sehenswürdigkeiten gehört das Taj Mahal. Das Gebäude ist eigentlich ein Mausoleum. Ein Teil des Gebäudes darf besichtigt werden, allerdings ist es nicht erlaubt, zu fotografieren. Viel Zeit darf man im Gebäude nicht verbringen, denn das Taj Mahal ist gut besucht. Wer mehr Zeit dort verbringen möchte, sollte früh am Tag vor Ort sein, wenn es noch nicht voll ist.

Naturfreunde sollten sich die vielen Nationalparks des Landes ansehen. Alle sind während einer einzigen Reise nicht zu schaffen. Die Zahl der Parks liegt bei über 90 Anlagen, weitere befinden sich im Bau. Darüber hinaus gibt es unzählige Schutzgebiete. Ein besonders schöner Park ist der Bandipur Nationalpark. Er befindet sich im Süden des Landes. Mit einer Größe von 874 qkm ist er einer der größeren Parks.

Dort leben neben Tigern auch Hyänen und Leoparden. Elefanten werden Besucher ebenso zu sehen bekommen wie Antilopen und viele Greifvögel.

Für Städteurlauber liegt der Besuch der Hauptstadt Delhi auf der Hand. Die Stadt am Ganges ist sehr alt und bietet viele historische Denkmäler zu Besichtigung. Delhi wurde vermutlich im Jahr 1200 v.Chr. gegründet. Heute unterscheidet man vor allem das alte und neue Delhi. Entsprechend ist dann von „Old-„ bzw. „New Delhi“ die Rede. Sehenswert sind beide Teile. Das alte Delhi besticht vor allem mit seinen alten Bauten und den vielen Märkten, die für Touristen besonders interessant sind. Auch die alten Friedhöfe sind ganz besonders. Das neue Delhi ist eine moderne Stadt mit unzähligen Unterhaltungsmöglichkeiten für Touristen.

Tags: , , , Dezember 20th, 2015 Posted in Indien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum