Gran Canaria – dem Frühling entgegenreisen

Gran Canaria – sie ist die drittgrößte Kanareninsel, hier herrschen Sonne, Meer, Strand und vor allem ein herrlich mildes Klima. Das ist es auch, was die meisten Menschen von dieser Insel erwarten, und sie werden nicht enttäuscht. Wer in der kälteren Jahreszeit dorthin fliegt, der reist dem Frühling direkt entgegen. Die „Insel des ewigen Frühlings“ – so nannte man Gran Canaria bereits im Altertum. Auch der Name „Insel der Seligen“ bezeichnete Gran Canaria. Allerdings ist sie heute nicht mehr so schwer zu erreichen wie im Altertum, ein einfacher Flug reicht, und schon ist man in rund vier Stunden vor Ort.

Die meisten Gäste kann man in den großen Touristenorten finden. Im Süden der Insel gelegen bestechen sie durch ihre herrlichen Strände wie beispielsweise Playa del Ingles, San Augustin oder auch Maspalomas, das gerade durch seine Sanddünen berühmt wurde.

An der Nordküste befindet sich die Hauptstadt Las Palmas. Hier gibt es sehr viele interessante Bauwerke zu betrachten. Am Strand dieser Metropole der Insel, die Playa de las Canteras, gibt es Bars, Boutiquen, Restaurants und auch Souvenirläden. Der Strand wird auch als „Copacabana Europas“ bezeichnet. Auch hier ist immer das Motto: Sehen und gesehen werden.

Im Südwesten der Insel geht es weitaus ruhiger zu. Beispielsweise in Puerto de Mogán, hier wird man kaum die bekannten Bettenburgen oder große Apartmentanlagen finden. Dieser malerische Fischerort bietet den Besuchern eine schöne Altstadt mit blumengeschmückten Häusern und sehr schmalen Gassen. Wer baden möchte, der geht zum Playa de Morgán oder auch zum Playa del Diablito. Auch zur einsam gelegenen Insel Playa de Veneguera kann man sich per Boot bringen lassen.

Wer aber jetzt denkt, dass Gran Canaria nur viel für Badeurlauber zu bieten hat, der liegt falsch. Die Nordhälfte der ehemaligen Vulkaninsel bietet grüne Bergregionen, die man selbst erkunden kann, entweder per Bus, zu Fuß oder auch mit dem Leihwagen. Der höchste Berg der Insel, der Pico de las Nieves mit 1949 Metern Höhe, kann ganz bequem mit dem Auto erreicht werden. Wenn man erst einmal oben ist, dann kann man den wunderbaren Blick genießen, der bis zur Nachbarinsel Teneriffa reicht.

Einige Kilometer entfernt liegt der Ort Tejeda auf 1000 Metern, umgeben von Palmenhainen und Mandelbaumplantagen. Dieser Ort ist der beste Ausgangspunkt für Wanderungen. Ein ebenfalls ideales und auch reizvolles Wandergebiet ist die wildromantische Tirajana-Schlucht.

Ebenfalls weit entfernt von den Touristenhochburgen liegt das Bilderbuch-Dorf Santa Lucia. Hier kann man Stärke und Entspannung finden. Gran Canaria – vielfältiges Urlaubsparadies.

Dezember 8th, 2015 Posted in Spanien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum