Die Montignac-Methode – langfristig gesund abnehmen

Bei der Montignac-Methode handelt es sich eigentlich gar nicht um eine Diät im herkömmlichen Sinne. Sie baut auf der Grundlage auf, seine liebgewonnenen schlechten Essgewohnheiten langfristig und konsequent umzustellen.

Der Begründer dieser Diät Form ist Michel Montignac. Er war wie sein Vater schon als Kind deutlich übergewichtig. Ende der siebziger Jahre fing er an, über das Thema Ernährung zu forschen, um sein ganz eigenes Gewichtsproblem zu beheben. Als Erster verwendete er das Konzept des glykämischen Indexes, und zwar im Zusammenhang mit der dauerhaften Gewichtsreduzierung. Die neugewonnen Erkenntnisse probierte er als erstes an sich selbst aus und schaffte es, in 3 Monaten 15 kg abzunehmen, und das erreichte Gewicht zu halten. Damit hatte er bewiesen, dass es mit der Auswahl der richtigen Lebensmittel leicht ist, ohne zu hungern abzunehmen. Er schrieb verschiedene Bücher zu diesem Thema, welche zu Bestsellern wurden.

Nach diesem Erfolg entschloss er sich, seine Methode in Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Team fortzuführen. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Ärzten und natürlich auch Wissenschaftlern wurden die Grundlagen der Montignac-Methode bestätigt. Bei der Montignac-Methode werden die Essgewohnheiten dauerhaft umgestellt. Es können Lebensmittel aus allen Nährstoffkategorien zu sich genommen werden. Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass es die richtigen Kohlenhydrate sind. Sie werden in „sehr gute“, „gute“, und „schlechte“ Kohlenhydrate aufgeteilt. Diese werden durch den glykämischen Index errechnet und orientieren sich daran.

Hierbei ist es auch wichtig, wie die Mahlzeiten zubereitet werden, und dass die richtige Kombination aus Kohlenhydraten und fetthaltigen Lebensmitteln gewählt wird. Es sollte ebenfalls auf ausreichende Ballaststoffzufuhr geachtet werden. Die Mahlzeiten sind ausgewogen, abwechslungsreich und gesund. Die Montignac-Methode hilft beim langfristigen, erfolgreichen Abnehmen, Übergewicht vorzubeugen und bei der Vorbeugung, um nicht an Diabetes Typ II zu erkranken. Das Risiko an Herz- und Gefäßerkrankungen zu leiden wird ebenfalls gesenkt.

Die Montignac-Methode hilft auch, die Werte von bereits an Diabetes Typ II erkrankten Menschen nachhaltig zu verbessern. Wer langfristig und gesund abnehmen möchte ist mit dieser Methode gut beraten. Wichtig ist hier, dass man sich von bestimmten Vorurteilen gegenüber Diäten befreit. Das Kalorienzählen ist eine weitverbreitete, aber eher unwirksame Methode. Entscheidend ist die Auswahl der Lebensmittel.

Besonders zu empfehlen sind Kohlenhydrate die über einen recht niedrigen glykämischen Index verfügen. Bei den Fetten wird nach den Eigenschaften gewählt. Fischfett und Olivenöl zählen zu den ungesättigten Fettsäuren und eigenen sich besonders gut bei dieser Diät.

Gesättigte Fettsäuren, wie sie in Butter und Fleisch zu finden sind, sollten eher vermieden werden.

Bei den Proteinen sollte nach dem Ursprung, der Komplementarität oder der Neutralität für die Stoffwechselprozesse gewählt werden. Entscheidend ist, dass nach jeder Mahlzeit der Insulinwert im Körper so niedrig wie möglich gehalten werden soll. Durch den niedrigen Insulinwert wird die Einlagerung von Fettreserven verhindert, und der Körper fängt an die vorhandenen Fettreserven aufzubrauchen.

Die Montignac-Methode ist eine hervorragende Alternative zu den herkömmlichen Diäten. Sie hilft, das angestrebte Wunschgewicht zu erreichen und langfristig zu halten. Auch hier gilt: Ausreichend Bewegung hält fit und trägt zur Steigerung des Wohlbefindens bei.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum