Die Mayo-Diät – eine Diät Form, die fast vergessen schien

Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft leiden an den sogenannten Wohlstandserkrankungen wie Übergewicht und Fettleibigkeit. In Deutschland nehmen die Zahlen der Übergewichtigen ständig zu. Nicht jeder, der davon betroffen ist, ist mit dieser Situation zufrieden, und möchte mit Hilfe einer Diät Abhilfe schaffen.

Bei der Suche nach einer geeigneten Diät Form findet man auch die sogenannte Mayo-Diät. Bei der Mayo-Diät handelt es sich um eine Diät, welche in den 50er Jahren entwickelt wurde. In den 60er Jahren probierten sich viele Stars von damals an dieser Diät. Dadurch wurde die Diät in den Medien sehr häufig erwähnt, und sie war sehr weit verbreitet.

Heute gilt diese Form der Gewichtsabnahme als veraltet. Ihren Namen verdankt die Mayo-Diät der weltberühmten amerikanischen Mayo Klinik. Die Mayo Klinik bestreitet aber, an der Entwicklung dieser Diät Form mitgewirkt zu haben. Die Mayo-Diät ist auch unter dem Namen Eier-Diät bekannt. Der Name Eier-Diät kommt daher, dass bei dieser Diät-Form pro Woche 20 Eier gegessen werden sollen. Dazu werden fettarmes Fleisch, Milchprodukte, Fisch, Gemüse und Obst gegessen. Die wichtigen Kohlenhydratlieferanten wie Kartoffeln, Reis und Brot fehlen weitestgehend. Die für den Körper so wichtigen Fette fehlen ebenfalls.

Die Diät verspricht in zwei Wochen eine Gewichtsreduzierung von bis zu 16 Kilogramm. Der Körper zieht in dieser Zeit die benötigte Energie aus den aufgenommen Eiweißmengen. Der Umwandlungsvorgang im Körper von Eiweiß in Glukose und damit in Energie ist für den Körper sehr anstrengend, dadurch verbraucht er sehr viel zusätzliche Energie, und somit steigt der Gewichtsverlust. Der hohe Eiweißgehalt durch die einseitige Ernährung sorgt dafür, dass die Muskelmasse nicht abnimmt. Die Eier und die zusätzlichen fettarmen Produkte sorgen dafür dass trotz der geringen Kalorienzufuhr pro Tag kein Hungergefühl aufkommt.

Dies ist aber auch schon der einzige Vorteil bei dieser Diät. Aufgrund der einseitigen Ernährung, dem Fehlen von Kohlenhydraten und dem hohen Eiweißgehalt durch die vielen Eier bei der Mayo-Diät kann dies den Stoffwechsel beeinträchtigen und verändern. Die Gefahr, an Gicht zu erkranken, oder dass sich durch Eiweißablagerungen Nierenschäden bilden, ist ebenfalls auf den hohen Eiweißgehalt zurückzuführen und nicht auszuschließen.

Durch den täglichen Verzehr der vielen Eier steigt der Cholesterinspiegel. Dadurch können Herz und Kreislauf langfristig belastet werden, und Herzkrankheiten können dadurch in ihrer Entstehung gefördert werden. Wer sich für eine Mayo-Diät entscheidet, sollte sich der Risiken bewusst sein und überlegen, ob es so wirklich sinnvoll ist.

Die ungewünschten Nebenwirkungen sind auch für gesunde Menschen nicht unerheblich. Bei dieser Diät ist es zu erwarten, dass der sogenannte Jo-Jo Effekt entsteht. Viele ändern ihr Essverhalten nicht, sondern behalten ihre schlechten Essgewohnheiten bei, dadurch ist wieder mit einer raschen Gewichtszunahme zu rechnen. Wenn ein langfristiger Abnahmeerfolg angestrebt wird, sollte nach Beendigung der Mayo Diät die Ernährung grundsätzlich umgestellt werden. Fettreiche, ungesunde Lebensmittel sollten gegen gesündere, fettärmere Lebensmittel ersetzt werden. Ausreichend Bewegung sorgt zusätzlich dafür, das erreichte Gewicht zu halten.

Tags: , , , , Dezember 21st, 2015 Posted in Diät

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum