Die besten Tipps gegen den bevorstehenden Silvester Kater

Bald ist es wieder soweit, die Feiertage stehen an. Wenn man sich zu Weihnachten noch etwas mit dem Alkohol zurückhält, sieht das an Silvester ganz anders aus. Hier fließen die guten Tröpfchen meistens in Strömen, und was die Folge von einem übermäßigen Alkoholkonsum ist, das hat wohl fast jeder schon einmal erfahren müssen.

Ein verkorkster Magen und ein dicker Kopf sind dabei noch die harmlosen Varianten. Allerdings kann man auch vorbeugen und die Beschwerden, wenn sie denn doch auftreten, schneller wieder loswerden.

Eine gute Vorbereitung ist immer wichtig, so auch bei der Silvesterfeier. Vor dem ersten alkoholischen Getränk sollte man seinen Durst mit einem sehr großen Schluss Wasser oder auch Schorle löschen. Auch eine kräftige, möglichst fettreiche Mahlzeit sollte es sein, denn das ist die beste Grundlage. Dies sorgt dafür, dass der Alkohol nicht so arg schnell ins Blut gelangt.

Auch zwischendurch ist es ratsam, etwas zu essen, eine Kleinigkeit reicht schon aus. Auch etwas Alkoholfreies zwischen dem ganzen Alkohol zu trinken ist ratsam.

Mit Vorsicht zu genießen sind auf jeden Fall warme Getränke, und auch alle zuckerreichen und kohlensäurehaltigen Getränke wie beispielsweise Punsch, Sekt oder auch Cocktails. Diese regen die Durchblutung der Schleimhaut des Magens an und fördern somit auch gleich die Aufnahme von Alkohol. Durch ihre Süße sind Cocktails meistens Verführer, denn diese Süße überdeckt den Alkoholgeschmack und verführt so zu einem übermäßigen Konsum.

Viele raten sowieso dazu, und es stimmt, wenn man schon mehr Alkohol trinken möchte, dann sollte man immer bei einer Sorte bleiben und nichts durcheinander trinken. Sonst kann es sehr schnell vorkommen, dass man den Überblick über die wirklich bereits getrunkene Menge ganz schnell verliert. Zudem sind in vielen Alkoholika Begleitstoffe enthalten, die dem Körper noch zusätzlich zu schaffen machen.

Bevor man nach der langen Partynacht in das Bett fällt, sollte man noch ein großes Glas Mineralwasser oder auch Fruchtsaftschorle trinken, das gleiche gilt auch für direkt nach dem Aufstehen. So wird der Flüssigkeitshaushalt viel schneller wieder ausgeglichen. Alkohol hat die Eigenschaft, ein Hormon zu unterdrücken, das Wasser für gewöhnlich im Körper zurückhält. So werden dann vermehrt Mineralstoffe und Flüssigkeit ausgeschieden.

Auch das altbekannte Katerfrühstück ist eine gute Sache. Etwas schönes Saures oder auch etwas Deftiges hilft bestens dabei, dass der Körper die verloren gegangenen Mineralstoffe rasch wieder zurückkommen. Der berühmte Rollmops zum Frühstück ist daher gar nicht einmal so verkehrt.

Bewegung – das ist etwas, was man nach einer durchzechten Nacht eigentlich gar nicht so gerne hören oder gar durchführen möchte. Dennoch sollte man sich dazu durchringen, denn ein Spaziergang ist wirklich in der Lage, die Lebensgeister wieder zu wecken. Vermeiden sollte man bei einer ausgiebigen Party auf jeden Fall die Autofahrt am Morgen, die man wegen des Restalkohols wohl besser verschieben sollte.

Wer bei den berühmten Katerkopfschmerzen Schmerzmittel nehmen möchte, der sollte dies mit Vorsicht tun, denn das ist nicht ganz unproblematisch. Beispielsweise können Wirkstoffe, die aus der Gruppe der Entzündungshemmer stammen, die Magenschleimhaut noch zusätzlich reizen. Vorsicht ist auch bei Paracetamol geraten, denn dieses Mittel belastet die Leber, die eh schon angegriffen ist, zusätzlich.

Am besten und einfachsten ist es sowieso, sich auch auf der schönsten Silvesterparty einfach etwas zu mäßigen, denn auch mit weniger Alkohol kann man schön feiern und riskiert keinen dicken Kopf am nächsten Tag.

Tags: , , , , Dezember 21st, 2015 Posted in Tipps

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum