Weihnachtsmarkt in Budapest – weihnachtliches Flair in Ungarns Hauptstadt

Weihnachtsmärkte gehören überall zu den beliebten Treffpunkten, um sich vom weihnachtlichen Flair begeistern zu lassen, besinnliche Stunden zu verbringen, oder Kindheitsträume Revue passieren zu lassen. Viele Menschen nutzen die Adventszeit, um einige Tage oder über ein Wochenende zu verreisen, um einen bekannten Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Zu den Orten, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen, gehört heute auch die ungarische Hauptstadt Budapest. Die rund 1,7 Millionen Einwohner zählende Donau-Metropole veranstaltet einen der schönsten Weihnachtsmärkte europaweit. Wer das besondere Flair eines Weihnachtsmarktes mit einer kurzen Reise verbringen will, sollte auch einmal die Landesgrenzen überschreiten, um die osteuropäischen Weihnachtsbräuche zu erkunden.

Der Weihnachtsmarkt in Budapest überzeugt durch seine zahlreichen Veranstaltungen und sein festlich geschmücktes Ambiente. Der im Herzen der Metropole gelegene Vörösmarty Platz bildet das Zentrum des Markttreibens. Hier, mitten im bunten Einkaufsviertel der Stadt, locken unzählige festlich geschmückte Weihnachtshütten mit ihren weihnachtlichen Dekorationsartikeln, Geschenken, Holzschnitzereien und vielen kulinarischen Genüssen. Der Duft von Weihnachtsplätzchen, Glühwein und gebrannten Mandeln liegt in der Luft und ergänzt die stimmungsvolle Atmosphäre. Hier wird Tradition noch wörtlich genommen, und wer einmal den berühmten Weihnachtsmarkt von Budapest besucht hat weiß, dass man hier preiswerte Volkskunst erwerben kann, zu denen die typischen geflochtenen Körbe und Lederwaren gehören. Hier lässt sich auch in letzter Minute noch ein ausgefallenes Weihnachtsgeschenk erwerben.

Untermalt wird das vorweihnachtliche Treiben von einem stimmungsvollen Rahmenprogramm, zu dem auch die typisch ungarische Musik gehört wie unterschiedliche Aufführungen von Chören und Theatergruppen. Dabei wird der Weihnachtsmarkt vor dem Café Gerbeaud erst zum dreizehnten Mal in dieser Form durchgeführt und gilt mit seinem ungewöhnlichen Rahmenprogramm als international bekannte Veranstaltung.

Über mehr als vier Wochen dauert das weihnachtliche Spektakel, und mehr als 600.000 Besucher finden Jahr für Jahr den Weg in die ungarische Hauptstadt, um sich vom weihnachtlichen Flair mitreißen zu lassen. Wo anders Weihnachtshütten locken, sind es auf dem Budapester Weihnachtsmarkt die typischen Holzpavillons. Wer während seines weihnachtlichen Bummels auf der Suche nach kulinarischen Genüssen ist, sollte es nicht verpassen, am Ende der großen Fußgängerzone genüsslich zu schlemmen.

Hier warten traditionell ungarische Spezialitäten wie Strudel, Kürtőskalács und Langosch auf Menschen, die ihren Gaumen verwöhnen wollen.

Richtig festlich wird es immer, wenn der riesige Weihnachtsbaum in festlichem Glanz erstrahlt. Überdimensional groß kommen auch die Krippe und der Adventskalender daher. Diese Attraktion im Zentrum der Stadt zieht große und kleine Besucher in ihren Bann. Von Anfang Dezember bis Heiligabend wird an jedem Tag um Punkt 17 Uhr ein Türchen geöffnet, hinter dem sich jeweils ein Werk eines zeitgenössischen Künstlers verbirgt, das unter der musikalischen Begleitung von Posaunenbläsern vorgestellt wird.

Wer einen ungewöhnlichen Weihnachtsmarkt kennen lernen will, findet in der ungarischen Hauptstadt auch eine Vielzahl an komfortablen Hotels, die sich auf die Anforderungen von Touristen eingestellt haben. Die touristischen Highlights der Stadt und gleichzeitig die festliche Stimmung des Weihnachtsmarktes in Budapest kennen zu lernen, ist eine ideale Kombination, die letzten Tage im Jahr ausklingen zu lassen.

 

 

Tags: , , , , November 15th, 2015 Posted in Ungarn

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum