Weihnachtsmarkt in Aachen – stimmungsvolles Treiben rund um Rathaus und Marktplatz

Der Monat November ist für viele Menschen die Zeit, in der die Vorfreude auf Weihnachten beginnt. In vielen Städten beginnt hierzulande auch die Zeit der beliebten Weihnachtsmärkte und des stimmungsvollen Budenzaubers. Die Vorweihnachtszeit gilt auch als die Zeit der Besinnlichkeit und als Fest der Familie.

Grund genug, einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte zu besuchen.

Der Weihnachtsmarkt in Aachen gehört zu den bekannten und traditionellen Ereignissen in der Vorweihnachtszeit. Der Bereich rund um das Rathaus der Stadt verwandelt sich ab dem 18. November bis einen Tag vor Heiligabend in ein strahlendes Lichtermeer. Zahlreiche festlich geschmückte Weihnachtsbuden, von denen der Duft von Waffeln, Plätzchen und Glühwein ausgeht, reihen sich dicht aneinander und laden zum besinnlichen Verweilen ein.

Dabei kann der Weihnachtsmarkt in Aachen auf eine lange Geschichte zurück blicken, denn bereits seit Mitte der 70er Jahre locken weihnachtlich geschmückte Buden in die Kaiserstadt. Was einst als Printenmarkt anfing, der seinen Standort rund um den bekannten Elisenbrunnen hatte, überzeugt heute durch seine Vielfältigkeit als großer Weihnachtsmarkt auf dem Katschhof, dem Marktplatz und in den umliegenden malerischen Gassen. Immer mehr Aussteller und Kunsthandwerker zieht es zum bekannten Aachener Weihnachtsmarkt und auch die Zahl der Besucher aus der Region Nordrhein-Westfalen und von weit her steigt kontinuierlich. Das Hotel- und Gaststättengewerbe hat sich auf Übernachtungsgäste eingestellt, die den Aachener Weihnachtsmarkt und die touristischen Sehenswürdigkeiten über ein Wochenende kennen lernen wollen.

Händler wie auch Besucher von nah und fern tragen zum bunten Treiben des Aachener Weihnachtsmarktes bei, auf dem auch kulinarische Genüsse feilgeboten werden. Angefangen bei den für die Vorweihnachtszeit typischen Waffeln, den Lebkuchen und Printen, die in Aachen hergestellt werden, über kleine Snacks bis hin zu internationalen Gaumenfreuden bleiben hier nach einem ausgedehnten Bummel über den Aachener Weihnachtsmarkt keine Wünsche offen.

Wer sich für das Weihnachtsfest mit den Köstlichkeiten eindecken will, kann Christstollen, Zimtsterne und Spekulatius auch als kleine Präsente erstehen. Doch nicht nur der Gaumen kommt beim Aachener Weihnachtsmarkt auf seine Kosten. Alle, die noch ausgefallene Geschenke suchen, finden neben traditionellem Kunsthandwerk auch Weihnachtshütten, die passende Geschenkideen anbieten.

Bis zum 23. Dezember können Besucher der Stadt sich vom festlichen Flair des Weihnachtsmarktes verzaubern lassen. Daneben lohnt sich auch immer ein Bummel durch die Altstadt von Aachen. Malerische Gassen wie auch geschichtsträchtige Plätze versinnbildlichen die nahezu 2000-jährige Geschichte der Stadt.

Zahlreiche historische Brunnen, malerische Fassaden von Bürgerhäusern wie auch viele Geschäfte in unmittelbarer Nähe des Rathauses und des Doms laden zu einem Besuch ein, um den Facettenreichtum Aachens zu erkunden. Aachen gilt auch als Weihnachtsstadt, die Touristen anzieht, die ein paar besinnliche Tage fern ab vom alltäglichen Stress verbringen wollen. Die Kombination aus einer familiären Atmosphäre auf dem Aachener Weihnachtsmarkt und einem Aufenthalt in einem komfortablen Hotel ist eine ideale Gelegenheit, die Vorweihnachtszeit stimmungsvoll und entspannt zu genießen.

Der Aachener Weihnachtsmarkt ist weit über die Region hinaus bekannt und jedes Jahr kommen rund 1,5 Millionen Menschen auch aus dem Ausland in die historische Kaiserstadt, um einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands hautnah zu erleben.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum