Teneriffa – die Insel für Golfer

Die bezaubernde Kanareninsel im Atlantik bietet außer umwerfenden Golfplätzen eine herrliche Landschaft, unterhaltsames Nightlife und vielseitige kulinarische Köstlichkeiten.

Besonders Golfliebhaber aus den nordwesteuropäischen Ländern küren die Kanareninsel zu ihrem „Golf-Paradies“.

Die Inselregierung Santa Cruz de Tenerife erkannte frühzeitig, dass Golfer Vielreisende sind, die die Insel häufiger besuchen und für ein gutes Angebot gerne etwas mehr Geld ausgeben als Nichtgolfer. Die vom Tourismusamt initiierte Bewegung „Tenerife-Golf“ machte Golf daher auf der Insel populär – mit gutem Erfolg.

Heute gibt es neun Golfplätze auf Teneriffa und einen zehnten Platz auf der nahe gelegenen Nachbarinsel La Gomera, alle mit unterschiedlichem Charakter und Anspruchsniveau. Eingebettet in herrliche Landschaften entweder direkt am Meer oder an sich zum Meer neigenden Berghängen gelegen, bieten die Plätze zu den meist gut gepflegten Fairways ein grandioses Naturerlebnis.

Befragungen von Reisenden ergaben, dass vor allem Golfer die Insel immer wieder besuchen. Und dieses nicht nur, um zu golfen. Die Insel erfreut sich einer milden Temperatur zwischen 18 bis 22 Grad im Winter und zwischen 24 bis 30 Grad im Sommer bei sehr geringer Luftfeuchtigkeit. Die Meerwasser-Temperatur liegt im Jahresdurchschnitt zwischen 19 bis 24 Grad und bietet samt der gut aufgebauten Infrastruktur ganzjährig beste Voraussetzungen für Sportarten wie Wandern und Biken. Strandurlauber, Surfer, Segler, Kitesurfer, Taucher und Schnorchler finden im Süden zahlreiche sahara-gelbe sowie lava-schwarze Strände mit besten Wind- und Wellenverhältnisse. Whale-Watching zwischen der Insel La Gomera und Teneriffa ist ein unvergessliches Erlebnis. Wählen Sie hierfür ein Ausflugsboot ab Los Gigantes, einem malerischen Ort an der Südwestküste.

Außergewöhnlich sind auch landschaftlich einzigartige Wanderwege um den Vulkanberg Teide mit seinen erstarrten Lavafeldern und bizarr emporragenden zackigen Spitzen. Im Süden ist ein Wanderweg durch den Naturpark Barranco del Infierno, der sogenannten Höllenschlucht, ein unvergessliches Abenteuer. Viele kleine, oft versteckte Plätze wie das Örtchen Masca faszinieren auf dem Weg vom Süden zum Golfplatz Buenavista.

Kulinarische Freuden erwarten Besucher in Gourmet-Restaurants wie auch in einfachen Traditionslokalen. Verlangen Sie nach Gofio, dem Gericht der Guanchen, Teneriffas ehemaliger Ureinwohner oder nach Papas con Mojito, in der Schale gekochten kleinen Kartoffeln mit zwei Soßen. Ein Genuss für Fotofreunde sind die über das Jahr verteilten farbenprächtigen Feste. Das spektakulärste ist der Karneval im Frühling. Erkundigen Sie sich nach den Terminen in Ihrem Hotel.

Die Hotellerie ist auf Teneriffa in allen Kategorien exzellent vertreten. Die anspruchsvollen Häuser verfügen dabei alle über erstklassige Anlagen wie Tennisplätze, Süß- oder Meerwasserpools und oft über eigene Strände. Auch Fitness, Spa- und Wellnessbehandlungen werden von den meisten Hotels und Resorts angeboten. Über ihr Hotel haben Golfer meist eine gute Anbindung zu einem oder mehreren nahe gelegenen Plätzen. Es empfiehlt sich sehr, stets mehrere Plätze zu spielen. Das bringt Abwechslung und man kann auf Fahrten zu den anderen Plätzen auch gleich die Schönheit der Insel und ihrer kleinen Ortschaften kennenlernen.

Tags: , , , November 13th, 2015 Posted in Spanien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum