Ländliche Reiseziele in Europa – Geheimtipps für die Reise

Es gibt einige Reise-Geheim-Tipps, die von der EU gekürt worden sind, denn diese Gegenden erhielten den EDEN-Preis als „herausragende europäische Reiseziele“. Idylle, Natur und ländliche Traditionen zeichnen diese Regionen aus.

In Österreich ist es das Pielachtal, das besonders unter den Reisezielen herausragte. Es liegt im niederösterreichischen Voralpenland. Wer ein innovatives und attraktives Angebot rund um Kultur, Natur, Lebensart, handwerkliche Produkte und bodenständige Spezialitäten sucht, der ist im Pielachtal auf jeden Fall gut aufgehoben.

Die Kommune Durbuy besteht aus 40 kleinen Dörfern und befindet sich in den wallonischen Ardennen in Belgien. Der historische Kern hat auch einen besonderen Beinamen, er wird „die kleinste Stadt der Welt“ genannt.

In Kroatien ist es die Gemeinde Sveti Martin na Muri, die die Aufmerksamkeit der EU auf sich zog bei der Verteilung des EDEN-Preises. Diese Gemeinde liegt im Norden des Landes, genau am Dreiländereck Ungarn, Slowenien und Kroatien. Hier tritt die Mur in kroatisches Gebiet ein. Die Gemeinde Svet Martin na Muri gehört zu den größten Kurorten, die ganz Kroatien zu bieten hat.

Zypern – hier gibt es Troodos, das aus fünf Regionen besteht, die rund um den Berg Olympus verteilt sind. Unberührte Wälder laden zu Wanderungen oder auch Radfahren ein. Auch Dorffeste und kulinarische Spezialitäten sind hier im Angebot. Die Kulturschätze sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Die nordgriechische Region Florina befindet sich in Westmakedonien. Zum Wandern und Skifahren eignen sich bestens die Berge Varnoutas, Vernon und Voras.

Ungarn – hier befindet sich eine Region, die im Westen des Landes liegt und berühmt ist für seine einzigartige Landschaft und die vielen Naturschönheiten. Die Rede ist von der Region Örség. Die unverfälschten Traditionen und Gebräuche oder auch das Kunsthandwerk und die Produkte der Bauern faszinieren die Besucher. Auch die gesamte Lebensart der Region beeindruckt.

Welcome to Clonakilty – das hört man, wenn man sich auf den Weg nach Irland macht und eben diese Kommune an der Südwestküste besucht. Aktivitäten zu Lande und zu Wasser stehen hier hoch im Kurs, die jeder Besucher gerne einmal ausprobieren kann. Auch an den Musikveranstaltungen kann man gerne teilhaben, nicht zu vergessen das Testen der lokalen Produkte. In Clonakilty gibt es ein weites Spektrum an Sehenswürdigkeiten, Pubs, Galerien und auch Wanderwegen mit Angelmöglichkeiten.

Im südlichen Italien in er Provinz Lecce liegt Specchia. Diese Kommune besitzt ein großes Natur- und Kulturerbe und zudem ist es ein wichtiges regionales Wirtschaftszentrum. Tradition und Innovation vereinen sich hier. So kann man neben dem öffentlich zugänglichen Zentrum für hochmoderne digitale Dienste das Schloss Protonobilissimo aus dem 15. Jahrhundert finden.

Das Venedig Lettlands – die Stadt Kuldiga, auch bekannt als Goldingen. Attraktiv wird diese Stadt nicht nur durch ihr historisches und kulturelles Erbe, sondern auch durch die Windau, einer der malerischsten Flüsse in ganz Lettland. Ebenfalls in Kuldiga befindet sich „Ventas Rumba“, der breiteste Wasserfall von ganz Europa mit 240 Metern Breite.

Zu guter Letzt wurde noch Nadur ernannt. Nadur liegt auf dem östlichsten Berg von Maltas Schwesterinsel Gozo. Faszinierende Landschaften und das reiche kulturelle Erbe zeichne Nadur aus. Und das dort angebaute Obst bekommt man überall auf Malta und Gozo angeboten.

Tags: , , , , November 27th, 2015 Posted in Urlaub

One Response to “Ländliche Reiseziele in Europa – Geheimtipps für die Reise”

  1. susan Says:

    Alle Länder sind eine Reise wert. Eigentlich ist mein Traum eine Weltreise zu machen.



Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum