Kuren in Misdroy – mit Kurreisen und Medikamenten gegen die Symptome des Rheumas

Viele kennen es jeden Morgen erneut – alles muss schnell gehen, Frühstück machen oder wenigstens Kaffee kochen, Zähne putzen, anziehen und ab zur Arbeit. Was für die meisten Menschen ganz normal ist, das ist für Rheumatiker absolut unmöglich. Menschen, die an rheumatoider Arthritis erkrankt sind, haben am Morgen geschwollene Gelenke, die unbeweglich sind. Diese Unbeweglichkeit lässt auch erst im Laufe des Tages nach. Erst dann können sich die Betroffenen wieder die Haare kämmen oder ein Frühstücksmesser halten. Rheuma ist eine Erkrankung, die sehr gut mit Kuren behandelt werden kann. Kuren in Misdroy in Polen sind hier sehr beliebt. Dort wird auch dieses Symptom der Morgensteifigkeit behandelt, so dass es betroffenen Personen dann ganz einfach möglich ist, die wichtigsten Handlungen am Morgen auch durchführen zu können.

Die Ursache dieses weit verbreiteten Symptoms ist die nächtliche Überproduktion von Entzündungsstoffen. Zwischen zwei und vier Uhr in der Nacht produziert der Körper diese Botenstoffe. Bei Rheumatikern ist es jedoch so, dass die Ausschüttung bis zu zehn mal höher ist als bei gesunden Menschen. Und hier bleibt auch noch die Wirkung des Cortisols aus, das gegensteuernd wirkt. So kommt es zu Entzündungen und in den Gelenken sammelt sich Flüssigkeit. Dadurch schwellen die Gelenke stark an und die vorübergehende Versteifung tritt ein. Auch wenn man sich zu einer Kur entschließt und die Beschwerden besser werden, sollte man auch weiterhin Medikamente mit entzündungshemmenden Corticoiden wie Prednison einnehmen. Da diese Wirkstoffe aber in der Regel erst morgens gegeben werden können, und das ist bereits der Zeitpunkt, in denen die Entzündungsbotenstoffe ihre höchste Konzentration erreicht haben, richten sie nicht sehr viel gegen die Morgensteifigkeit aus.

Wenn man jedoch diesem Symptom vorbeugen möchte, dann müsste die Gabe der Medikamente früher erfolgen, möglichst in der Mitte der Nacht. Die Betroffenen können zwar einen Wecker stellen und dann die Medikamente mitten in der Nacht nehmen, aber die Unterbrechung des Schlafes ist nicht gerade gut für das sowieso schon belastete Immunsystem. Dafür gibt es aber jetzt eine ganz neue Methode. Die neuartige Tempus-Tablette macht es möglich. Das besondere an dieser Tablette ist die Hülle, die sich sehr langsam auflöst. Nimmt man beispielsweise diese Tablette abends um 22 Uhr, dann werden die Wirkstoffe erst mitten in der Nacht gegen zwei Uhr abgegeben. Das ist genau die Zeit, wo auch die Produktion der Entzündungsstoffe einsetzt. Laut einer Untersuchung ist es möglich, die Steifigkeit der Gelenke am Morgen um bis zur Hälfte zu reduzieren. Mit einer Kur das allgemeine Befinden verbessern und auch die passenden Medikamente gegen die Morgensteifigkeit sind eine ideale Kombination zu Besserung der Beschwerden.

Tags: , , , November 30th, 2015 Posted in Gesundheit

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum