Der Weihnachtsmarkt in Dortmund mit dem größten Weihnachtbaum der Welt

Endlich ist es wieder soweit. Bald öffnen die schönsten, ältesten, größten und traditionellsten Weihnachtsmärkte Deutschlands ihre Pforten. Einer dieser Märkte ist der Dortmunder Weihnachtsmarkt in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr ist es das 112. Mal dass er seine Besucher auf eine besondere Art auf die Weihnachtszeit einstimmt.

Seinen hohen Bekanntheitsgrad verdankt der Weihnachtsmarkt Dortmund seiner Größe, dem vielseitigen Warenangebot aus traditionell gefertigten Waren, seinem Glühwein und natürlich dem größten natürlich zusammengestellten Weihnachtsbaum der Welt.

Bereits vier Wochen vor Eröffnung des Weihnachtsmarktes wird mit dem Aufbau des Weihnachtsbaumes begonnen. Erstmalig wurde der Baum 1996 errichtet. Circa. 1700 Rotfichten aus dem Sauerland werden bis in eine Höhe von 45 Metern übereinander gebaut. 48.000 Lämpchen, 20 Stück 2,5 Meter hohe rote Kerzen, verschiedenen Leuchtornamente sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung und lassen Dortmunds Innenstadt hell erleuchten. Die Spitze des Baumes schmückt ein 200 Kilogramm schwerer und 4 Meter hoher Engel.

Wenn man den Gerüchten Glauben schenkt, dann könnte es dieses Jahr allerdings das erste Mal sein, dass nicht der Engel, sondern eine meisterliche Überraschung die Spitze des Baumes ziert. Rund um den einmaligen Weihnachtsbaum stehen verschiedene Stände, die sich durch die Innenstadt durchziehen. Insgesamt gibt es über 300 Stände auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt. Hier kann man insbesondere Weihnachtsdekoration, handgefertigte Waren, Spielzeug oder Kerzen kaufen.

Doch was ist ein Weihnachtsmarkt ohne all die kulinarischen Leckereien, wie deftige Bratwurst oder Currywurst mit Pommes, westfälischer Grillschinken und viele andere auch internationale Köstlichkeiten. Der Dortmunder Glühwein aus dem traditionellen Dortmunder Glühweinbecher schmeckt nicht nur bei klirrend kalten Temperaturen. Auf der großen Bühne am Alten Markt wird täglich ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten. Weihnachtliche musikalische Klänge, Jazz, Swing und Partymusik sorgen für die richtige Stimmung. Für die kleineren Besucher kommen Kasperle & Co.

Ein weiteres Highlight auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt ist das separate Weihnachtsdorf. Jedes Jahr kommt der Weihnachtsmann in das Weihnachtsdorf und die Kinder können ihre Gedichte, Lieder und natürlich ihre Wünsche vortragen. Hier können Kinder leckere Plätzchen backen oder weihnachtliche Sterne basteln. Auch das Christkind-Telefon steht wieder im Wohnzimmer des Weihnachtsmannes im Weihnachtsdorf. Weihnachtswünsche können direkt an das Christkind über das Telefon weitergeben werden.

Eine weitere Attraktion, bei der nicht nur Kinder ins Träumen geraten, ist die Märchenschau auf dem Reinoldi-Kirchplatz. Ihr kann man am sprechenden Baum in die fantastische Welt der Märchen eintauchen.

Auf dem Dortmunder Weihnachtmarkt werden auch professionelle Führungen angeboten. Unter dem Motto „Krippe, Christbaum und Kurioses“ kann man spannenden Geschichten über Sitten, Bräuche und Aberglauben rund um die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr lauschen. Was hat es mit Weihnachtsgewürzen, Weihnachtsblumen und dem Weihnachtsbaum auf sich? All dies und noch viel mehr kann man auf einer Führung über den Dortmunder Weihnachtsmarkt erfahren. Egal ob man selbst mit Freunden oder der Familie über den Weihnachtsmarkt schlendert, der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein, Pfefferkuchen und all den anderen Leckereien steigt in die Nase. Weihnachtliche Musik, festlich geschmückte Buden, Häuser und natürlich der riesige Weihnachtsbaum lassen eine wollige Vorfreude auf Weihnachten aufkommen.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum