Christkindlmarkt in Wien – vorweihnachtliche Stimmung in geschmückter Metropole

Eine Reise nach Wien gehört zu jeder Jahreszeit zu den unvergesslichen Erlebnissen. Die österreichische Metropole ist nicht nur Hauptstadt unseres Nachbarlandes, sondern auch ein beliebtes Reiseziel, wenn es um traditionsreiche Weihnachtsmärkte geht. Ab Mitte November öffnet der Wiener Christkindlmarkt alljährlich seine Pforten und lockt Besucher aus

dem In- und Ausland an.

Die rund 1,7 Millionen Einwohner zählende Stadt versteht es, die ganze Innenstadt in ein weihnachtlich geschmücktes Lichtermeer zu tauchen und bis zum heiligen Abend mit zahlreichen Weihnachtshütten für ein unvergessliches weihnachtliches Erlebnis zu sorgen. Dabei verfehlen die Angebote der Händler nicht ihre Wirkung, denn hier findet jeder auch in letzter Minute noch ein passendes Weihnachtsgeschenk. Vor dem Wiener Rathaus und dem Burgtheater lädt der Adventszauber über einen Zeitraum von zwei Wochen zum Verweilen, Stöbern und Shoppen ein.

Wer sich auf das größte Fest des Jahres einstimmen will, findet auf dem Wiener Weihnachtsmarkt überall die magische Anziehungskraft der Vorweihnachtszeit. Täglich ist der Wiener Weihnachtsmarkt zwischen 10 und 21.30 Uhr und freitags wie auch samstags von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Selbst am Heiligabend können sich Besucher des Christkindlmarktes noch bis 17 Uhr an der stimmungsvollen Atmosphäre erfreuen und dem Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen, Plätzchen, Punsch und Glühwein folgen, um sich die Zeit bis zur Bescherung zu verkürzen.

Der Rathauspark ist Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit ein beliebter Treffpunkt, sich inmitten eines festlichen Lichterglanzes in die eigene Kindheit zurück versetzen zu lassen. Verliebte folgen dem Brauch, sich unter dem Herzerlbaum zu treffen, und auch Familien mit Kindern kommen auf ihre Kosten, denn das Wolkenpostamt nimmt auch in allerletzter Minute noch Wunschzettel an den Weihnachtsmann an.

Seit dem Jahr 2009 überzeugt die österreichische Hauptstadt in der Adventszeit mit einem beeindruckenden Weihnachtsbeleuchtungskonzept. Der Christkindlmarkt und der Rathauspark werden durch leuchtende Engel in eine stimmungsvolle Atmosphäre versetzt. Zwischen der Uni und dem Parlament schweben erleuchtete Himmelsboten in den Baumkronen und lassen nicht nur Kinderaugen strahlen. Die Eingänge zum Rathauspark beeindrucken durch zwei üppig geschmückte Tore, die „Schneeflocken“ und „Sternenhimmel“ heißen. Groß und Klein sind dann eingeladen, die bunt glitzernde weihnachtliche Märchenwelt zu betreten.

Doch nicht nur die Illuminationen des Weihnachtsmarktes erweisen sich als Anziehungspunkte in der Adventszeit. Viele Veranstaltungen und weihnachtliche Sehenswürdigkeiten locken Menschen an, die sich von der besonderen Stimmung inspirieren lassen wollen. Der Platz vor dem Wiener Rathaus ist auch der Ort, wo der wohl größte Adventskranz des Landes hängt.

Mit einem Durchmesser von rund zwölf Metern ist er das Highlight inmitten des bunten Treibens.

Zwischen dem Naturhistorischen und dem Kunsthistorischen Museum, am Maria-Theresien-Platz, finden Weihnachts-Fans das berühmte Weihnachtsdorf, das an mehr als 60 Hütten traditionelle kunsthandwerkliche Geschenke feilbietet. Am Riesenradplatz lockt der gemütliche Wintermarkt Besucher an. Bis in den Januar hinein wird hier an den Wochenenden ein attraktives Bühnenprogramm geboten, das keine Wünsche offen lässt.

Beschaulichkeit wird am Karlsplatz groß geschrieben. Hier findet seit einigen Jahren ein alternativer Weihnachtsmarkt statt. Hier und auch beim Markt am Spittelberg findet sich ein vorweihnachtlicher Mix aus Kulturangeboten und traditioneller Weihnachtsstimmung.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum