Beauty- und Wellness-Rituale aus 1001 Nacht

Wenn man das Wort Orient hört, dann denkt man für gewöhnlich zunächst an edle Badehäuser, prächtige Gemächer und auch exotische Schönheiten, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als sich und ihre Schönheit zu pflegen. Das ist schon ein wunderbarer Traum, aber um Beauty und Wellness wie im Orient zu bekommen, muss man gar nicht erst so weit reisen.

Das Luxus-Feeling und die dazugehörige Haut wie Milch und Honig kann man auch anders erhalten. Hier sind die wichtigsten Beauty-Geheimnisse, die es aus dem Morgenland gibt.

Viele einfache Wohlfühl-Tricks machen das Leben einfach viel schöner. Beispielsweise das Seiden-Peeling. Dieses Peeling mit einem rauen Seidenhandschuh gehört in den orientalischen Badehäusern von jeher zur üblichen Reinigungszeremonie. Dabei werden Stoffwechsel und Lymphfluss angeregt, und dieses Peeling wirkt ganz wunderbar bei unreiner Haut und auch Cellulite. Natürlich kann man dies auch zu Hause haben, dafür muss man nicht unbedingt in den Orient reisen oder das Angebot eines Wellnesshotels wahrnehmen. Am besten ist es, wenn man vor dem Duschen peelt. Man beginnt bei den Füßen und arbeitet sich dann in kreisenden Bewegungen hoch bis zum Hals. Hierfür nimmt man am besten einen Peeling-Handschuh aus Viskose.

Oft ist es so, dass die Haut nach dem Duschen oder auch Baden spannt und juckt. In einem solchen Fall schwört man im Orient auf die ausgleichende Wirkung von Mandelöl. Am besten nutzt man in einem solchen Fall gleich ein Mandelöl-Duschgel anstatt des herkömmlichen Duschgels. Dieses reinigt sanft, und gleichzeitig wird die Haut auch mit einem feinen Schutzfilm überzogen. Daher sollte man die Haut nach dem Duschen nur trockentupfen, aber nicht rubbeln.

Henna ist im Orient ein echtes Multitalent. Dieser Farbstoff wird aus den Blättern des Hennastrauchs gewonnen, und damit färben sich die arabischen Frauen einen Rotschimmer in das Haar. Oft werden damit auch sehr kunstvoll die Hände bemalt, das nennt man Mehndi-Technik. Dieses Henna ist sehr gut geeignet für feines Haar. Blonde Frauen können auch sehr gut den farblosen Henna-Extrakt nutzen. Dieser kräftigt die Struktur und lässt ein stumpfes Haar glänzen.

Für einen schönen Glanz im Haar haben die Frauen im Orient natürlich auch eine besondere Anwendung, sie kneten sich regelmäßig vor dem Schlafengehen Arganöl in das Haar. So ist es dann am Morgen schön geschmeidig und glänzt auch wunderbar. Bei feinem Haar oder auch blondem Haar sollte man dies allerdings besser nicht anwenden, denn dieses Haar kann dann sehr schnell fettig aussehen. Eine ideale Glanzpflege-Alternative ist sicherlich eine Haarkur mit Myrrhe.

Ein sehr guter Reinigungstipp ist die graue Heilerde aus Marokko, Rhassoul genannt.

Diese Heilerde enthält keinerlei Tenside, und so reinigt sie die Haut und auch die Haare ganz sanft, und gleichzeitig verwöhnt sie sie auch mit Mineralstoffen, Magnesium und auch Silizium sowie Eisen. Man mixt dieses Pulver ganz einfach zu einem Brei, dann trägt man ihn auf die Haut auf. Einfach nur zwei bis drei Minuten einziehen lassen und danach dann mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen. Der Effekt ist sehr gut, denn Hautunreinheiten verschwinden so viel schneller, und gleichzeitig wirkt die Haut auch feinporiger.

Auch verführerische Düfte kommen aus dem Orient, und diese warmen Duftnoten sind wirklich perfekt für die kühle Jahreszeit. Enthalten sind hier oft Patschuli, Amber, Moschus oder auch Sandelholz.

Auch die verheißungsvollen Blicke haben ihren Ursprung im Orient. Kajal ist ein arabisches Wort, das bedeutet, die Augen glänzend zu machen. Zumindest zaubert man damit einen ganz besonders ausdrucksvollen Lidstrich. Dies klappt am besten mit einem Kajalpuder.

Tags: , , , November 24th, 2015 Posted in Beauty, Wellness

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum