Wellness – Entspannungsmomente für zu Hause

Ein Wellnesstag hat immer Saison. Das Beste an einem sommerlichen Beauty-Programm: Einige Pflegeschritte lassen sich sogar an der frischen Luft genießen.

Es muss kein ganzer Tag sein, auch wenige Stunden genügen, um den Körper zu verwöhnen. Damit es aber mit dem Entspannen klappt, sollte man diese Zeit für sich allein reservieren.

Keine Termine oder sonstige Verpflichtungen sollen dem Pflegeprogramm in die Quere kommen, und auch Grübeln über den Job oder Gedanken an unerledigte Dinge verschieben wir auf später. Handy ausschalten und dafür die Lieblingsmusik an.

Zunächst heißt es ab unter die Brause. Denn das ist der beste Einstieg in einen sommerlichen Wellnesstag. Kalt-warmes Wechselduschen hilft, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Ein Duschpeeling befreit die Haut von trockenen, abgestorbenen Hautschüppchen und bereitet auf weitere Anwendungen vor. Für einen schönen Massageeffekt unter der Dusche sorgt ein Massage-Handschuh, zugleich regt er die Durchblutung an.

Schon unter der Dusche sollen die Haare eine spezielle Pflege bekommen. Beim Auftragen von Shampoo ist die Zeit für eine ausgiebige Massage der Kopfhaut. Anschließend verwöhnt eine pflegende Kur die Haare. Denn gerade durch den Einfluss von Sonne und Wasser haben sie einen besonderen Bedarf an Feuchtigkeit. Eine Kur regeneriert den Schopf. Umwickelt man während des Einwirkens den Kopf mit einem Handtuch, können die Haare die Pflege durch die Wärme noch besser aufnehmen. Anschließend nimmt sich ein Haarspitzen-Fluid speziell pflegebedürftiger Spitzen an und glättet die Oberfläche spröder Haarpartien.

Maracuja, Papaya, Mango, Grapefruit, Limette oder Beerenfrüchte – zurzeit mögen wir sie besonders gerne. Auch viele sommerliche Pflegeprodukte wie Duschgels oder Shampoos enthalten fruchtige Bestandteile und sorgen für einen Frische-Kick. Zu dieser belebenden Pflege sagen auch Haut und Haare nicht Nein.

An einem Wohlfühl- und Entspannungstag darf sie nicht fehlen, die Gesichtsmaske. Passend zum Sommer soll sie bitte erfrischend sein und der Haut Feuchtigkeit spenden. Das übernehmen Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Glycerin, Jojoba– oder Olivenöl. Eine Maske mit Aloe Vera eignet sich speziell zur Pflege der Haut nach dem Sonnenbad. Damit die Haut die Wirkstoffe der Maske besser aufnehmen kann, sollte man sie vorher reinigen und peelen.

Beim Auftragen der Gesichtsmaske gilt es die Mund- und Augenpartie aussparen. Während der Einwirkzeit die Augen schließen, sich im Liegestuhl im schattigen Garten zurücklehnen und entspannen.

Alternativ zu den klassischen Gurkenscheiben gibt es kosmetische Muntermacher für die Augen. Ein vitalisierendes Augengel oder glättende Augenpads erfrischen und pflegen die empfindliche Haut. Entspannung pur schenkt eine zuvor im Kühlschrank gekühlte Augenmaske aus Gel.

Im kurzen Rock sowie in Flip-Flops und Sandalen sollen sie eine gute Figur machen. Deshalb benötigen unsere Beine und Füße bei der sommerlichen Pflege besondere Aufmerksamkeit. Wohltuend ist ein belebendes Fußbad mit ein paar Tropfen Minzöl, bei dem wir auch in regelmäßigen Abständen die Waden mit dem kühlen Nass benetzen. Danach lässt sich Hornhaut an den Füßen mit einem Bimsstein oder –schwamm leicht entfernen. Anschließend verwöhnt eine Fußcreme die Füße. Wer die mit kreisenden Bewegungen einmassiert, sorgt für zusätzliches Wohlgefühl. Ähnliches gilt für die gesamte Beinpartie. Eine leichte Bodylotion, ein kühlendes Gel oder ein spritziges Bodytonic spenden der Haut eine Extraportion Feuchtigkeit. Diese Produkte ziehen schnell ein, insbesondere wenn man sie einmassiert, und verlängern auch das Frischegefühl.

Tags: , , , Oktober 29th, 2015 Posted in Wellness

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum