Ist Stress wirklich ungesund?

Unter Stress leidet heutzutage fast jeder Mensch. Hervorgerufen durch Lärm, Ärger, Sorgen, Hektik, Einsamkeit und vielen weiteren Faktoren stößt der Mensch an die Grenze seiner Belastbarkeit. Die Folgen sind dann meist körperliche und seelische Krankheiten. Doch nicht jeder Stress ist ungesund und ruft Krankheiten hervor. Es gibt auch positiven Stress, der im Grunde genommen Freude bereitet, zum Beispiel ein aufregendes Fußballspiel. Diese Form von Stress wird Eustress genannt und hinterlässt Zufriedenheit. Aber die aufregende Situation macht schnell müde und man braucht Erholung. Im Gegensatz dazu steht der Disstress, bei dem der Mensch eine andauernde Situation als negativ empfindet. Ein Dauerstress, der krank macht.

Wenn der negative Stress dauernd anhält, kann er sogar gesundheitlich gefährlich werden. Dann leidet man vielseitig unter Beschwerden, die durch diesen Dauerstress ausgelöst wurden. Die Muskeln im Schulter- und Nackenbereich sind verspannt, der Rücken schmerzt, der Kopf tut weh, das Herz rast, die Verdauung funktioniert nicht mehr richtig, die Konzentrationsfähigkeit lässt nach. Beschwerden, die den Schlaf wegrauben, müde machen und die Leistungsfähigkeit schwächen. So wird der Betroffene besonders infektanfällig und braucht viel Zeit, um sich von den Stressbeschwerden zu erholen.

Doch jeder Mensch überwindet Stress anders und dementsprechend treten die Folgen unterschiedlich stark auf. Bei manchen führt dauernd anhaltender Stress sogar zu schweren Krankheiten, wie zum Beispiel Herz- und Atemproblemen, Sterilität, Ekzemen und sogar Krebs. Neben diesen körperlichen Störungen hinterlässt der Disstress Spuren im seelischen Bereich. Die Folgen sind Depressionen, Suchtprobleme, Schlafstörungen und Angst. Und im schlimmsten Fall kommt es zum Burnout-Syndrom.

Dabei sind häufig Menschen im mittleren Alter von Disstress betroffen. Grundsätzlich reagieren Frauen empfindlicher auf Stress als Männer.

Oft machen wir selbst uns den Stress. Denn je nach dem wie schwer wir eine Situation bewerten, wird Stress in seiner bestimmten Stärke erzeugt. Um Kurzstress schnell wieder zu lösen, sollte man sich häufiger Zufriedenheit zusprechen. Deshalb ist es wichtig, bei Stress auch mal Abschalten zu können und für Erholung zu sorgen. Zum Beispiel hilft regelmäßige Bewegung an der frischen Luft Stresshormone abzubauen. Da der Körper in Stresssituationen viele Mineralstoffe und Vitamine verbraucht hat, sollte man dem Organismus mit viel frischem Obst und Gemüse verhelfen. Und besonders wichtig ist es, viel Wasser zu trinken.

Eine Kur mit Vitaminen hilft ebenfalls dem Körper, den Stress loszuwerden. Massagen, Bäder und Wickel lösen Verspannungen und tun dem Körper und der Seele gut.

Oktober 15th, 2015 Posted in Allgemein, Gesundheit

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum