Genießen mit allen Sinnen in der Toskana

Die Toskana ist eine bekannte italienische Region, die durch ihre bedeutenden Kulturlandschaften und den landschaftlichen Facettenreichtum als wichtiges Tourismusgebiet in Mittelitalien gilt. Hier leben rund 3.800.000 Menschen, die von den Schönheiten der Naturschutzgebiete,

den Küstenregionen und dem für die Toskana signifikantem Hügelland profitieren.

Im Norden wird die Region von der Emilia Romagna und Ligurien begrenzt. Im Süden ist Latium die Nachbarregion und im Osten liegen Umbrien und Marken. Die Toskana überzeugt durch ihre reiche Vegetation aus Olivenbäumen, Pinien, Zypressen und Weinreben, die sich harmonisch in die Hügel einfügen und vom 2.000 Meter hohen Monte Prado, dem höchsten Berg der Region, überragt werden. Im Süden der Toskana, im Parco dell Úccinellina, einem riesigen Naturschutzgebiet, finden naturbewusste Urlauber ein ungewöhnliches Zusammenspiel zwischen Flora und Fauna.

Die Toskana umfasst nicht nur das Festland, sondern zieht auch Urlauber aus der ganzen Welt auf die atemberaubend schönen Inseln des Archipels. Neben der drittgrößten Insel Italiens, Elba, erweisen sich auch Capraia, Isola del Giglio, Pianosa, Gorgona, Montecristo und Giannutri als Touristenmagnete. Nicht weniger beliebt sind die bekannten Küstengebiete von Maremma und Marmor.

Livorno, die größte Hafenstadt an der Küste, gilt nicht nur durch seinen großen Containerhafen als eine der bedeutendsten Städte der Toskana, sondern überzeugt auch durch in architektonischer Hinsicht. Die verträumte Altstadt wird von zahlreichen Kanälen durchzogen und bietet dem Toskana-Fan eine bunte Mischung aus Stadtleben und modernem Tourismus. Wer das typische Strandleben der Toskana genießen will, findet in den quirligen Küstenorten komfortable Hotelanlagen, langgestreckte Sandstrände und prächtige Promenaden, die zum Verweilen einladen.

In Marina di Massa, Lido di Camaiore oder Forte di Marmi finden sich überwiegend italienische Urlauber, die auch gern von hier aus einen Abstecher in die berühmten Marmorbrüche von Carrara unternehmen. Einen Tagesausflug wert ist auch der Besuch von Pietrasanta. Die Stadt wird durch den Marmor geprägt, der auch das Baumaterial der berühmten Collegiata di S. Martino ist.

Der größte Fluss der Toskana, der Arno, durchquert die Stadt, die fester Bestandteil einer Toskanareise sein sollte: Pisa. Zu beiden Seiten des Flusses breiten sich die Häuser bis hinauf zu den Pisaner Bergen aus. Wie zu allen Zeiten stehen der berühmte Schiefe Turm von Pisa wie auch das Baptisterium aus weißem Marmor im Mittelpunkt eines Pisabesuchs. Das Wahrzeichen der Stadt, der Schiefe Turm lässt sich heute wieder besteigen, um einen traumhaften Panoramablick über die geschichtsträchtige Stadt zu genießen.

Zu den am häufigsten besuchten Regionen der Toskana gehören neben den Küstengebieten am Mittelmeer auch das Chianti-Gebiet zwischen Siena und Florenz und die Etruskische Riviera, die sich bis nach Piombino zieht. In der Hauptstadt Florenz reihen sich architektonische Sehenswürdigkeiten und Sakralbauten aneinander, die das Ambiente für die malerischen und verwinkelten Gassen dieser turbulenten Stadt bilden. Florenz war zu allen Zeiten als kunstgeschichtlich bedeutender Ort und zu den bekanntesten Touristenmagneten gehören der zentral gelegene Dom, die Uffizien und die vielen gut erhaltenen Renaissance-Paläste der Medici. Die Ponte Vecchio, eine für den Verkehr gesperrte Brücke aus dem 14. Jahrhundert, ist die älteste, die den Arno überspannt und mehr als 30 Juweliergeschäfte beherbergt.

 

Tags: , , , Oktober 13th, 2015 Posted in Italien

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum