Eine stabile Gesundheit besteht aus sieben Säulen

Die Werte in der Gesellschaft heute ändern sich langsam, früher war Geld und Erfolg das Nonplusultra, heute haben sehr viele Menschen bereits erkannt, dass auch ein Führungsposten und ein paar Millionen auf dem Konto nichts wert sind, wenn die Gesundheit nicht in Ordnung ist. Um nicht erst zu agieren, wenn die ersten Beschwerden bereits ausgetreten sind macht es Sinn,

auch schon vorbeugend so einiges zu unternehmen, damit es gar nicht erst so weit kommt.

Ein ausreichender Schlaf beispielsweise schützt vor einem Bluthochdruck. Es ist zwar so, dass es ganz individuell ist, wie viel ein Mensch schlafen muss, damit er sich frisch und erholt fühlt. Das was aber sehr wichtig ist, das ist die Qualität des Schlafes. Das ist deshalb so, weil der Mensch nur durch die nächtliche Ruhe die Regeneration finden kann, die er braucht. Umgekehrt ist es hier auch möglich, dass durch einen gestörten Schlaf Kopfschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch Bluthochdruck sowie ein geschwächtes Immunsystem ausgelöst werden. Wer schlecht schlafen kann, der sollte auf pflanzliche Mittel zurückgreifen.

Bewegung ist die zweite Säule, auf der eine gute Gesundheit steht, denn sie stärkt Herz und auch Kreislauf. In weltweiten Studien konnte belegt werden, dass aktive Menschen einfach gesünder leben und auch länger. Das Schlaganfallrisiko wird hier um vierzig Prozent reduziert, und die Herz-Kreislauf-Leistung kann um 70 Prozent gesteigert werden. Ideal ist es, wenn man mindestens dreimal die Woche für mindestens eine halbe Stunde ein sanftes Ausdauertraining macht wie Radfahren, Walken oder auch Schwimmen. Wer einen Schrittzähler hat kann gut kontrollieren, wie viele Schritte man macht. Ideal sind hier 2000 Schritte jeden Tag.

Durch Obst und Gemüse bleibt man länger jung und fit. Durch eine bewusste Ernährung kann man Erkrankungen vorbeugen und den Körper vor einer schnellen Alterung schützen. Von der Nahrung her wird uns schon viel geboten, es steckt schon einiges darin. Allerdings muss man diese Nahrung auch richtig einsetzen. Bevorzugt entscheidet man sich hier für eine abwechslungsreiche Mischkost, hier stehen ganz vorne frisches Obst und auch Gemüse, und alles sollte immer möglichst frisch zubereitet werden. An zwei bis drei Tagen in der Woche sollte man am besten ganz auf Fleisch verzichten. Wichtig ist es auch, dass man tagsüber regelmäßig essen sollte, denn sonst drohen am Abend Heißhungerattacken, und schon ist die Chipstüte wieder leer.

Durch Sonnenstrahlen werden die Knochen stabil. Durch die UVB-Strahlen der Sonne wird im Körper die Produktion von Vitamin D angeregt. Das macht unsere Knochen stabil und schützt zudem auch vor Diabetes und auch Herz- sowie Krebserkrankungen. Durch das Licht wird auch unsere Abwehr gestärkt. Hat man ausreichend Vitamin D im Blut, dann ist es gar nicht so leicht, sich eine Erkältung einzufangen. Zudem sorgt Helligkeit hier für eine gute Laune, denn wenn Licht auf die Augen-Netzhaut fällt, dann beginnt im Gehirn die Produktion des Glückshormons Serotonin.

Um die Seele ins Gleichgewicht zu bekommen ist Entspannung sehr wichtig. Psychische Probleme und auch chronische Überforderung sind in der Lage, unsere Gesundheit massiv zu schwächen. Die Folgen davon sind dann Nervösität, Schlaflosigkeit, Erschöpfung oder auch seelische Tiefs. Dies wird in der Gesamtheit als Burn-out bezeichnet. Am besten ist es, wenn man die Stresshormone durch einen guten sportlichen Ausgleich abbaut. Wichtig ist hier immer, dass man herausfindet, was einem gut tut und was auch wirklich Freude macht. Dies kann beispielsweise die liebe Schokolade sein, oder auch ein spannender Krimi.

Alterskrankheiten kann man vorbeugen, indem man vorsorgt.

Durch die Gesundheitsvorsorge kann man sehr oft den Ausbruch von schweren Krankheiten vermeiden. Bei den Frauen ist es so, dass schon ab zwanzig eine Krebsvorsorge auf dem Plan steht. Ab dreißig steht dann der Brustkrebs-Check an, auch eine Routine-Untersuchung ist vorgesehen, und ab 35 gibt es ein Hautkrebs-Screening. Später kommt dann noch die Schilddrüse und Darmkrebs-Vorsorge hinzu. Ab 40 warnt beispielsweise auch ein Check vor dem gefährlichen erhöhten Augeninnendruck. Dieser Check kann vor Grünem Star schützen und ist somit seine zwanzig Euro, die man hier zahlen muss, sicherlich wert.

Und zu guter Letzt eine der wohl wichtigsten Säulen, genug trinken. Das entgiftet den Körper ganz wunderbar. Das stille Wasser ist ein idealer Durstlöscher, und zudem hilft es den inneren Organen auch gleich noch bei der Entgiftungsarbeit. Der menschliche Körper benötigt jeden Tag rund zwei Liter Flüssigkeit, damit das Blut auch gut fließen kann. Dann arbeitet auch das Gehirn richtig. Hat man einen Flüssigkeitsmangel, dann drohen beispielsweise Harnwegsinfekte und auch Verstopfung. Die Lust am Trinken kann man sich erhalten, wenn man wechselnde Getränke nutzt wie Saftschorlen, Früchtetees und auch Kräutertees.

Tags: , , , Oktober 11th, 2015 Posted in Gesundheit

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum