Die Abenteuerstraße in Norwegen zwischen Oslo und Bergen – Reiseerlebnisse der besonderen Art

Auf Fans nordeuropäischer Länder warten entlang der „Abenteuerstraße“ zwischen Oslo und Bergen Reiseerlebnisse der besonderen Art. Vorbei an endlos großen Feldern, Wiesen und kristallklaren Seen kommen Skandinavienurlauber an schneebedeckten Bergen,

Fjorden, der reizvollen Küste und Wasserfällen vorbei.

Alle Reisenden, die auf der fast legendären Abenteuerstraße von Oslo nach Bergen wollen, entscheiden sich meist für die südliche Route entlang der sogenannten „Riviera des Nordens“. Die Strecke von Oslo nach Bergen ist fast 500 Kilometer lang und wer sich für diese abenteuerliche Reise entscheidet, bekommt die facettenreichen Gesichter Norwegens hautnah zu sehen. Dazu gehören die Westküste entlang einer Halbinsel, Fjorde, wie auch die Abgeschiedenheit auf dem Plateau des Hardangervidda. Unterwegs lohnt sich auch immer ein Halt, um die Natur zu erkunden oder die Rafting-Angebote wahrzunehmen.

Alle, die von Bergen aus starten, um über die viel gepriesene Abenteuerstraße die quirlige Metropole Oslo zu erreichen, haben gleich mehrere Routen zur Auswahl. Möglich ist eine Fahrt über Aurland in nordöstlicher Richtung, die durch einen mehr als 20 Kilometer langen Tunnel führt und auf die Landstraße 7 nach Oslo weiter leitet. Unterwegs kann der Reisende die Ausläufer des Sognefjords bestaunen, der mit attraktiven Tagesausflügen via Kajak lockt. Für alle Autofahrer, die gern auch eine kurvenreiche Strecke in Kauf nehmen, ist die Fahrt über die E 16, die auf die Landstraße 7 führt, eine attraktive Alternative.

Über eine Strecke von rund 30 Kilometern zieht sich die Straße durch ein atemberaubend schönes Tal, bevor sie das Ufer des als „König der Fjorde“ bekannten Hardangerfjord erreicht. Dieser Meereseinschnitt reicht weit ins Land hinein bis zur Ortschaft Eidfjord. Hier fallen die Berge steil ins Wasser ab und bieten dem Reisenden ein traumhaft schönes Panorama. Danach geht es weiter nach Odda, ins Hochgebirge. Die kurvenreiche Fahrt wird durch die atemberaubend schöne Aussicht entschädigt, die der Reisende von hier aus genießen kann. Wasserfälle und Seen, Täler und Berge wechseln sich ab, bis der Fahrer den im Winter beliebten Skiort Geilo erreicht hat. Reisende, die sich im Sommer für eine Fahrt über die Abenteuerstraße nach Oslo entscheiden, sollten hier einen Stopp einlegen, um eine Fahrt mit dem Schlauchboot zu unternehmen, oder sich auf eine Wildwasserfahrt einzulassen. Naturliebhaber werden in dieser Gegend auch auf Wölfe treffen. Am Tunhovdfjord, im Langedrag Nationalpark, werden die letzten überlebenden Wölfe in freier Wildbahn gehalten, um sie vor dem Aussterben zu schützen.

Nach einem interessanten Abstecher in den Nationalpark geht es weiter über die Abenteuerstraße von Geilo aus Richtung Süden. Beim Städtchen Skogli zweigt die Route Richtung Tunhovd ab, um nach dem weiteren Verlauf Langedrag zu erreichen. Von hier aus führt die Abenteuerstraße weiter zu einem etwa 1.000 Meter hoch gelegenen Tierpark. Von hier aus eröffnet sich dem Skandinavienurlauber ein gigantischer Panoramablick über die Täler von Hallingdal und Numedal. Von hier aus führt die Landstraße 7 in Richtung Honefoss. Von hier aus ist es nicht mehr weit zur Hauptstadt, die man nach einer insgesamt dreistündigen Fahrt von Bergen aus erreicht.

 

Tags: , , , , Oktober 28th, 2015 Posted in Norwegen

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum