Das Türkische Hamam – Wellness und Erholung nicht nur in der Türkei

Ein Türkisches Bad ist eine Einrichtung, die der Entspannung dient. Es ist in vielen arabischen Ländern sowie im Iran sehr beliebt. Ein Türkisches Hamam, so der Fachbegriff, gehört für viele Menschen in den genannten Kulturkreisen zum Leben dazu.

Wie im Westen viele Leute regelmäßig in eine Sauna gehen, besuchen z.B. in der Türkei die Menschen ein Hamam.

Wellness, Türkei und Urlaub: Diese Begriffe gehören zusammen. Wer in die Türkei reist, um vom stressigen Alltag zu entspannen, kann und sollte auch ein Hamam aufsuchen.

Für Frauen und Männern gibt es oft eigene Räume. Ein gemischtes Hamam ist allerdings in vielen Hotels, die auf westliche Besucher eingestellt sind, vorhanden. Ansonsten wird auf Geschlechtertrennung geachtet. Der Peºtemal, ein klassischer Lendenschurz, wird den Besuchern meist zur Verfügung gestellt.

Das Zentrum des Hamam ist der Nabelstein, der als Ruheplatz dient. Zudem gibt es Waschbecken, an denen sich die Besucher mit kaltem und warmem Wasser reinigen können. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, die Reinigung von einem Tellak, einem Masseur und Bademeister, durchführen zu lassen.

Zu einer Wellness Reise in die Türkei gehört das Hamam einfach dazu. In der entspannten Atmosphäre dieses traditionellen Dampfbades kommen Körper und Geist zur Ruhe. Viele Besucher nutzen den Aufenthalt in einem Hamam auch dazu, Körperpflege zu betreiben. Bei Frauen wird häufig eine komplette Epilation vorgenommen. Männer hingegen rasieren sich, lassen sich massieren oder bekommen ein Peeling. Ganz zum Schluss werden die Besucher in einen etwas kühleren Raum geführt. Die Hitze verschwindet dadurch langsam wieder aus dem Körper, so dass eine Akklimatisierung an die Außentemperaturen erfolgt. Diese schonende Methode sorgt auch dafür, dass Erkältungskrankheiten vermieden werden.

Damit Wellness in der schönen Türkei und Erholung zu einer gelungenen Mischung werden, sollten im Urlaub aktive und entspannende Phasen abwechselnd stattfinden. Nach einer ausgiebigen Erkundungstour ist z.B. der Aufenthalt in einem Hamam sehr gut geeignet, um die Anstrengungen des Tages zu verarbeiten. Aber auch nach dem Sport kann ein Türkisches Dampfbad überaus wohltuend sein.

Die relativ hohen Temperaturen in einem Hamam können für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ein Problem sein. Auch bei Infektionen und anderen Krankheiten, die das Immunsystem schwächen, ist ein Türkisches Dampfbad nicht empfehlenswert. Im Zweifel sollte vor einem Besuch der Hausarzt befragt werden. Auf diese Weise kann jedes Risiko vermieden werden.

Eine Wellness Reise sollte wenigstens eine Woche dauern. Besser sind zwei oder drei Wochen. Es dauert eine Weile, bis der Körper sich entspannt und der Geist den nötigen Abstand zum Alltag hat.

Wellness, Türkei und Erholung können als Dreiklang nur dann funktionieren, wenn die Urlauber sich ganz auf die Reise einlassen. Damit eine Wellness Reise die Erwartungen erfüllt, ist bei der Wahl des Reiseveranstalters Sorgfalt vonnöten. Der Preis sollte nicht das alleinige Kriterium sein. Vielleicht gibt es Bekannte oder Freunde, die gute Tipps geben können. Ansonsten bietet das Internet die Möglichkeit, in Foren und Reiseportalen umfangreiche Informationen zu diesem Thema zu bekommen.

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum