Zypern – ein Traum für Biker

Zypern ist eine griechische Insel, die im Mittelmeer liegt. Das Klima ist mediterran. Allerdings gibt es je nach Region unterschiedliche Ausprägungen. So kann es an der Küste sehr heiß werden, während die Temperaturen im Landesinnern etwas niedriger bleiben.

Im Sommer sind insgesamt Temperaturen um die 35° C und darüber nicht ungewöhnlich. Allerdings fallen die Temperaturen in der Nacht auf angenehme 23° C. Im Winter liegen die Temperaturen bei etwa 20° C.

Zypern ist für Biker besonders interessant. Mit dem Bike anzureisen ist kostenintensiv, sich auf der Insel jedoch ein Motorrad zu leihen, ist mit der entsprechenden Fahrerlaubnis kein Problem. Mitgeführte Motorräder bekommt man mit der Fähre nach Zypern, allerdings nur in den Norden. Sie müssen dann aber zusätzlich versichert werden.

Biker haben eine sehr große Auswahl, wenn sie sich für ein Mietfahrzeug entscheiden. Solide Fahrpraxis sollte allerdings vorausgesetzt werden, denn auf Zypern herrscht Linksverkehr. Biker, die auf eigene Faust unterwegs sein möchten, profitieren vor allem von den hilfsbereiten Menschen. Zypern ist außerdem kein armes Land, die Straßen sind daher in einer guten Verfassung und sicher befahrbar. Es gibt abseits der öffentlichen Straßen auch für Biker freigegebene Wege, auf denen es durchaus etwas unruhiger werden kann. Es lohnt sich daher, vorher an einem Gasthof oder einer Tankstelle nachzufragen. Erfreulich für die Motorradfahrer: Tanken ist auf Zypern ausgesprochen billig. Es gilt Helmpflicht, was jedoch nicht allzu streng überwacht wird.

Verkehrsregeln sollten dennoch dringend beachtet werden. Das gilt auch für die Geschwindigkeitsbeschränkung, die unbedingt befolgt werden sollte. Es wird geblitzt! Vorsicht geboten ist vor allem in den bergigen Regionen. Dort können immer mal Steine auf der Straße liegen, die man selbst erst spät erkennen kann. Aus diesem Grund fahren auch die Einheimischen eher langsam. An gefährlichen Stellen sind auch Querrillen angebracht, um die Fahrer zu langsamer Fahrweise zu bewegen. All diese Maßnahmen werden aber frühzeitig und unübersehbar angezeigt.

Wer im Süden seinen Urlaub verbringt, sollte außerdem daran denken, dass Zypern geteilt ist. Deshalb ist es nicht möglich, mit einem gemieteten Bike in den Norden zu fahren. Trotzdem bleiben genügend beeindruckende Strecken, so dass sich der Urlaub auf Zypern unbedingt lohnt. Wer möglichst wenig Geld ausgeben möchte, sollte sich von den typischen Touristenzentren fernhalten, was mit Motorrad kein Problem ist.

Sobald man die Küstenregionen verlässt, wird alles auffallend günstiger. Das gilt ganz besonders für Lebensmittel. Bezahlt wird im Süden Zyperns mit dem Euro. Im Norden ist die Lira die gängige Währung. Allerdings ist es fast überall möglich, auch mit dem Euro zu bezahlen. Mit englischen Sprachkenntnissen ist die Verständigung kein Problem, da die meisten Touristen Briten sind und man sich vor allem in den touristisch bedeutsamen Regionen angepasst hat. Biker sollten bei der Planung die hohen Temperaturen im Sommer berücksichtigen. Wer mit Lederkombi fährt, wird den Aufenthalt ab Herbst wesentlich mehr genießen können.

Tags: , , , September 13th, 2015 Posted in Zypern

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum