Meine Flusskreuzfahrt auf dem Nil – auch eine schöne Art Ägypten zu erleben

Eine Kreuzfahrt ist schon eine ganz besondere Art, den Urlaub zu verleben. Bei einer Kreuzfahrt wird man wesentlich mehr bedient, denn es gibt ja kein Hotel, das man mal eben für einen halben Tag verlassen kann. Deshalb sind die Unterhaltungsangebote auf Schiffen besonders umfangreich.

Eine Flusskreuzfahrt hat aber noch einen ganz anderen Vorteil, denn durch die Ufernähe hat man das Gefühl eines Films, der an einem vorbeizieht, mit dem Unterschied, dass man mitten drin ist. Natürlich legt das Schiff zwischendurch an. Dann geht man an Land und schaut sich alles an, was besonders interessiert.

Das genau war der Grund, warum wir uns für eine Fahrt auf dem Nil, und zwar für das Angebot „Viking – Götter, Tempel, Pharaonen“ mit der Mövenpick MS Royal Lotus entschieden haben. Es ist noch ein junges Schiff, erst wenige Jahre alt. Auch auf Schiffen werden Sterne vergeben und „unser“ Schiff hat sogar 5 Sterne. Die Kabinen liegen alle oben auf den Decks und haben ein Fenster nach draußen. Es gibt insgesamt 60 Kabinen und noch einige Suiten.

Alles ist klimatisiert. Bei einer Fahrt über den Nil ist das schon ein ziemlicher Vorteil. Egal wie heiß es tagsüber wird, man kann immer ruhig schlafen bei sehr angenehmer Temperatur. Gegessen wird im Restaurant auf dem Schiff und die Angebote umfassen wirklich alle möglichen Speisen aus aller Welt.

Nach dem Abendessen ist die Tanzfläche ein sehr beliebter Treffpunkt. Wir waren tagsüber vor allem auf dem schönen Sonnendeck. Dort gibt es ein Schwimmbad und Relax-Becken. Unglaublich entspannend ist der Whirlpool, den haben wir jeden Tag benutzt. Vor allem am Abend ist die Panorama-Bar beeindruckend. Man kann den ganzen Abend dort sitzen und sich großartig unterhalten.

Weitere Wellness- und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es ein Deck tiefer. Der Fitnessraum war gut besucht aber nie voll. Wir gehen zu Hause auch regelmäßig und haben deshalb auf dem Schiff einfach weitergemacht. Das ist schon wegen des guten Essens eine brillante Idee. So nimmt man nämlich nicht zu.

Einen Massageraum gibt es auch und das war uns wirklicher Luxus. Man befindet sich auf einem eleganten Schiff, liegt entspannt auf einer Liege und wird massiert. Schön fanden wir auch die Bibliothek und die Internetangebote.

Die Spielecke haben wir sogar einmal genutzt. Es gibt so viele Angebote auf dem Schiff, dass man gar nicht alles ausprobieren kann.

Während unserer Reise wurde mein Mann plötzlich krank. Er ist Frührentner durch ein chronisches Leiden. Für kurze Zeit dachten wir, wir müssten die Reise abbrechen. Ein schrecklicher Gedanke. Aber durch eine kurze Nachfrage erfuhren wir, dass es einen Bordarzt gibt. Der kam sofort und nach zwei Stunden ging es meinem Mann wieder richtig gut. Ab diesem Zeitpunkt haben wir die Reise noch mehr genossen, weil wir uns so sicher gefühlt haben.

Während unseres Aufenthalts in Kairo waren wir im Grand Hyatt untergebracht. Die Hotels in Kairo sind ja berühmt für ihren besonderen Luxus, und entsprechend haben wir es dann auch erlebt. Wir hatten ein Zimmer mit Balkon am Ufer des Nils. Es gab ein Dampfbad, Massagen, ein Whirlpool und jederzeit einen Ansprechpartner, der Deutsch sprach.

Tags: , , , September 2nd, 2015 Posted in Ägypten, Flusskreuzfahrten

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum