Für jede Gelegenheit der richtige Saft

Die Ernährungsempfehlung für uns ist eindeutig, dass wir jeden Tag fünf Portionen Obst und auch Gemüse zu uns nehmen sollen. Vielen ist das aber einfach zu viel, aber es geht ja auch anders, man kann diese Portionen ja auch trinken.

Für einen gesunden Blutdruck kann man sich beispielsweise einen Drink aus roter Bete machen. Sicherlich, Rote Bete sollte man schon mögen, aber wer diesen Geschmack wirklich mag, der kann so einiges dafür tun, seinen Blutdruck effektiv zu senken. Möglich wird dies durch das Nitrat, das in den kleinen roten Rüben steckt. Das konnten englische Wissenschaftler herausfinden. Die Wirkung von einem halben Liter Rote-Bete-Saft, den man am Morgen zu sich nimmt, der hält einen ganzen Tag lang an. Für diesen Saft sollte man zwei kleine rote Bete putzen und schälen. Auch zwei große Karotten sollten geputzt und geschält werden. Dann das zusammen mit einem Apfel in den Entsafter geben und auch noch einen Esslöffel Rapsöl oder Leinöl hineingeben.

Für die Haut bietet sich die Mango an. In Mangos stecken sehr viele wertvolle Carotine, und daraus kann der Körper dann wiederum das wichtige Vitamin A bilden. Mangos sind so in der Lage, der Hautalterung vorzubeugen. Gleichzeitig halten sie auch die Augen schön leistungsfähig. Für einen solchen Saft entsaftet man eine halbe Mango, zwei Karotten, eine Orange und auch einen Apfel. Dies alles mischt man dann mit 200 Milliliter Soja-Vanille-Milch. So wird dieser Saft-Cocktail richtig schön lecker und frisch. Er ist außerdem auch noch laktosefrei, so dass er auch bestens für alle Menschen mit einer Laktose-Intoleranz geeignet ist.

Für starke Abwehrkräfte, jetzt im nahenden Herbst ganz besonders wichtig, kann man sich einen Saft aus Brombeeren herstellen. Brombeeren sind wirklich richtige Vitaminbomben, und so sind sie bestens in der Lage, das Immunsystem des Körpers zu stärken. Dazu tragen auch die Ballaststoffe bei, die in den Früchten enthalten sind. Sie regulieren unsere Verdauung und wirken damit positiv auf die Bakterien im Darm. Brombeeren müssen allerdings immer sehr gut abgewaschen werden. Der Grund ist einfach, denn auf den tief hängenden Früchten können durchaus Eier des Fuchsbandwurms lauern. Man gibt einfach eine Handvoll Brombeeren, drei Karotten, eine Birne, einen Apfel und eine Orange in den Entsafter, so erhält man nicht nur ein gesundes, sondern auch ein sehr farbiges Vergnügen.

Sportler benötigen immer eine gute Mischung aus Mineralstoffen und Kohlenhydraten, und für diese gute Mischung ist die Banane sehr bekannt. Diese kleinen oder großen gelben Früchte versorgen uns immer ganz schnell mit Energie. Der enthaltene Mineralstoff Kalium stärkt das Herz, und Bananen enthalten auch noch sehr viel Magnesium, und das beugt Muskelkrämpfen vor. Am leckersten sind Bananen aber wohl im Zusammenspiel mit Schokolade. Dafür gibt man zwei Bananen, die man in Stücke geschnitten hat, in einen Standmixer. Dann dazu noch einen Viertelliter Milch, und nach Belieben auch etwas Kakaopulver.

Für eine richtig gute Verdauung sorgt die Ananas. Diese enthält einen Stoff, der Eiweiß spaltet, und zwar das Bromelain. Mit diesem Stoff ist die Ananas in der Lage, eine gestörte Verdauung wieder in Schwung zu bringen. Wenn man dann noch die Ananas mit einem Joghurt für die Darmflora kombiniert, dann wirkt dies noch um einiges besser. Man entsaftet eine halbe Ananas, einen Apfel und fünf Karotten. Den Saft verrührt man dann mit fünf Esslöffeln Joghurt, und das serviert man am besten gleich morgens zum Frühstück. Vermeiden sollte man allerdings Dosen-Obst, denn das enthält einfach zu viel Zucker.

Für das Herz und den Kreislauf sind Blau- oder Heidelbeeren die besten Früchte. Ihre Farbe erhalten sie durch die Anthocyane, das sind Stoffe, die die gefährlichen Sauerstoffverbindungen im Körper, auch bekannt als freie Radikale, unschädlich machen. Dadurch stärken sie das Herz und den Kreislauf, und sie können sogar dem Krebs vorbeugen. Ganz besonders erfrischend sind die Heidelbeeren in einem Milch-Joghurt-Shake. Dafür gibt man 250 Gramm gefrorene Heidelbeeren in einen Standmixer, dazu einen halben Liter Milch und einen Becher Joghurt. Dann alles gut durchmixen. Anschließend noch einen halben Esslöffel Honig hineinrühren.

Für die schlanke Linie sind Erdbeeren ideal. Sie sind nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr gesund. In ihnen ist mehr Vitamin C enthalten als ein Orangen, und mit ihrer Folsäure und dem Eisen wird die Blutbildung gefördert. Zudem ist ihr Kalzium-Gehalt sehr gut für die Knochen. Noch dazu haben Erdbeeren sehr wenige Kalorien. Man zerdrückt einfach acht frische Erdbeeren und auch eine halbe Banane mit einer Gabel. Dann mit drei Esslöffeln Joghurt und einem Achtelliter Milch mischen. Dann gut gekühlt servieren und vor allen Dingen auch rasch trinken.

So kann man auf ganz einfache Art und Weise die täglichen Portionen an Obst und Gemüse auch trinkend zu sich nehmen.

Tags: , , , , September 6th, 2015 Posted in Ernährung

Leave a Reply

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Blue Weed by Blog Oh! Blog | Entries (RSS) and Comments (RSS). | Impressum